Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Rninet oder R18 Brauche Rat

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Habe die Möglichkeit eine R18 Bj. 21 mit 2800 km von der Niederlassung in Costa Rica für US$ 19900 ungefähr Euro 18500 zu kaufen. Könnte meine rninet Bj.20 mit 30000 km dran geben und müsste $9500 zuzahlen. Auf der einen Seite hänge ich sehr an meinem Motorrad auf der anderen würde ich gerne die R18 fahren da sie praktisch neu ist. Was denkt Ihr? Gut oder besser nicht?

  • Deine Pure ist mit 30000km doch auch praktisch neu.

    Ob die R18 für dich in Frage kommt kannst du nur in einer Probefahrt herausfinden.

    Ich bin selbst noch keine R18 gefahren, kann mir aber nicht vorstellen dass sie vom Fahrspaß her an die nineT herankommt.

    Dann noch 9500$ Aufpreis ?

    Und welche Antwort erwartest du in einem nineT Forum ?
    Du kannst ja auch den katholischen Pfarrer fragen ob du zum Islam konvertieren sollst, was wird der wohl antworten ?

    Ciao,

    Franco

  • ...behalte die 9T auf jeden Fall!

    Die R18 hatte ich auch parallel... eben in Zahlung gegeben für eine R1250R. Preislich ist die R18 trotz Angebot zu teuer, miesester Wiederverkauf ever.. fest wie Beton am Markt. Guck Dir mal die Preise an.

    Aber: die R18 macht trotzdem super viel Spaß und hat ne Menge Flair, läuft super und trotz des hohen Gewichtes ein leichtes Handling. Macht für einen Cruiser richtig Laune. Ist aber eben auch ein völlig anderes Fahrzeug. Lies mal hier, wenn Dun sie willst.... https://www.dicker-boxer.de , wenn Du es nicht schon kennst.

    Grüße

    Stefan

  • Es kommt hier auf eure Strassengegebenheiten und deine Fahrvorlieben an.

    Willst du nur cruisen und hast amerikanische Strassen, wäre die R 18 eine Option, aber eben nicht für kurviges Geläuf oder abitioniertes Fahren.

    Un saludo, Hans-Jürgen

    Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat !!

  • Ich schließe mich da Franco an. Das wirst du nur über eine Probefahrt rausfinden.

    Und selbst wenn du danach begeistert bist von der R18, heißt das nicht das es nach 4 Wochen immer noch so ist.

    Es sind definitiv zwei verschiedene Paar Schuhe, was das Fahren angeht.

    Wenn ich mal etwas ausholen darf:

    Meine 9t ist mein erstes Motorrad (auf der Straße). Gesehen habe ich die, weil mein Auto zur Inspektion war und ich so durch die Hallen gewandert bin um die Zeit zu überbrücken. Einen Tag später habe ich Sie gekauft ohne Vorkenntnisse, Probefahrt oder auch nur den Sound zuhören. Und ich bereue nichts.

    Also es kann auch gut gehen :geht-klar

    Jetzt habe ich vor kurzem eine Ducati Diavel gesehen und gehört :brauen

    Wird definitiv mein nächstes Motorrad. Aber die 9t werde ich nicht mehr verkaufen.

    Ich finde sie ist so schön zeitlos und wird in 20 Jahren immer noch ein schönes Motorrad sein, mit dem es Spaß macht zu fahren.

    Vielleicht konnte dir ja irgendwie helfen. :0plan

  • Äpfel und Birnen!!!!!

    Behalte die 9T und....

    Gib Gas, hab' Spaß...

    Ehemalige:

    Kreidler LF3 "dooms day" / Suzuki LS650 pathfinder / Suzuki VS1400 Intruder "fatburner" / Yamaha FZS 600 Fazer "Fetzer" / Yamaha FZS 1000 Fazer / Yamaha TT600RE SuMo-Umbau "Eifelpeitsche" / Ducati Monster 797 "CHUPACABRA"

    Aktuelle:

    MotoGuzzi V7 Special auf CafeRacer getrimmt "laCIMBALI" / BMW RnineT "EIFELHÄHER"

  • Das Gewicht und die Agilität würde ich mal aus lassen.

    Fährst du mit der 9T eh immer in Cruiser Art, also gemütlich und entspannt kannst du genauso eine R18 fahren.

    Bist du von der flotten Sorte, wird dir das anfängliche Cruisen Spaß machen, aber nach kurzer Zeit.... Dödöm......

    Ich habe eine Scrambler, die sich wenn man will flott bewegen lässt und eine HD zum normalen Alltagsfahren und Cruisen.

    Müsste ich mich weil ich nur eins haben kann entscheiden, würde es immer die Scrambler werden, weil man mit ihr bestens beides kann.

    Gemütlich im Harley Style Cruisen, oder wenn man will auch einmal flotter fahren.

  • Ich habe es schon mal geschrieben: aus so viel Material wie bei der R18 sollte man nicht ein Motorrad machen, sondern zwei.

    Ich gebe jetzt nur mal die Aussage des BMW Mechanikers wieder, der mir die R18 als Ersatzmaschine bei der Inspektion übergeben hat: „da muß man sich erstmal mehrere Stunden lang dran gewöhnen, nicht jedermanns Sache“.

  • Habe zwar noch keine R18 gefahren, bin aber der Meinung das in diesem Fall Äpfel mit Birnen verglichen werden. In meinen Augen können die Unterschiede beider Mopeds nicht größer sein - schon alleine von der Optik. Daher kann man diese Endscheidung auch nur für sich selber treffen.

    Gruß Michael

    Akzeptiere die Dinge, die du nicht ändern kannst.........