Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

R nineT starten

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen,

    ich benötige eure Erfahrungen mit dem Starten der Ur R nineT.

    Meine nineT ist Baujahr 2016, hat knapp 7000 Km (2800 davon habe ich gefahren) auf dem Tacho und läuft soweit sehr gut, wenn nicht das komische Gefühl beim Starten wäre.

    Beim Drücken des Startknopfes hat man den Eindruck das sie gar nicht starten will, gefühlt macht der Motor eine gequälte Umdrehung, danach ein oder zwei Gedenksekunden um dann widerwillig den Motor zum endgültigen Start zu bewegen. Der Motor springt dann zwar zügig an, aber es hört sich halt extrem gequält an, so als ob der Anlasser gegen hohe Kompression anarbeiten muss.

    Als mir das aufgefallen ist habe ich zuallererst an eine schlappe Batterie gedacht, also neue eingebaut und.....nichts, das Verhalten hat sich nicht geändert. So fährt immer das ungute Gefühl mit dass das Motorrad beim nächsten Stop vielleicht nicht wieder anspringt.

    Bei meiner GS sieht das völlig anders aus, Start Knopf drücken und der Motor startet mit leichtfüßigen Umdrehungen.


    Wie sieht es bei euren nineT's aus, ist das ähnlich oder könnte bei meiner etwas anders noch faul sein.

    Werde das bei nächsten Service auf jeden Fall beim Freundlichen ansprechen, wollte aber vorher mal eure Meinungen dazu einholen.


    DLzG Thomas

  • Bei niedriger Außentemperatur ist das bei mir genauso. Mit einer neuen Batterie. Da gibt es große Qualitätsschwankungen. Also ich tippe auf eine schwache Batterie. Wird es bei warmem Motor bzw. hohen Außentemperaturen besser ?

    - Boxern seit 1987 -

  • Servus,

    bei mir war es letztes Jahr nach dem Wechsel weg.

    Hätte auch gesagt das die Spannung nicht ausreichen würde.


    Aber wenn du schon eine neue eingebaut hast, kommt mir das irgendwie spanisch vor :denk


    Im vierten Jahr war meine platt, habe immer das Erhaltungsladegerät benutzt. -> tzz


    Als meine zickte, musste ich gerade zum TÜV, da war ein sehr beknackter TÜVer

    Er meinte wortwörtlich: schieb Sie doch an, IM ERNST....

    Innerlich dachte ich ...DU VOGEL...das machst´e mir vor


    Das geht nicht, nicht mal ansatzweise...:freak


    ..bin gespannt was der "Freundliche" sagt !



    .

  • Bei niedriger Außentemperatur ist das bei mir genauso. Mit einer neuen Batterie. Da gibt es große Qualitätsschwankungen. Also ich tippe auf eine schwache Batterie. Wird es bei warmem Motor bzw. hohen Außentemperaturen besser ?

    Heute erster Start bei 24 Grad Aussentemeratur, gleiches Verhalten. Dann musste ich bei warmen Motor einmal neu starten weil ich dummerweise bei niedriger Geschwindigkeit die Maschine abgewürgt habe. Startknopf gedrückt und der Motor wollte nicht wirklich drehen. Auch beim späteren Start nach einer kurzen Pause gleiches verhalten. Die neue Batterie habe ich mit einem Bosch Tester getestet, danach ist die top.

  • Ich hatte und habe das gleiche Problem.

    Bei mir war noch die erste AMG Batterie von der Werksauslieferung 2015 drinnen

    und ich habe sie vor ca. 2 Monaten gegen eine intAct Gel Batterie Gel12-14-BS getauscht.

    Mal springt sie sofort an und beim nächsten Mal verhält sie sich wie Thomas es beschreibt

    (so war es auch bei der alten AMG, darum habe ich sie ausgewechselt).

    Ich kann den Spannungsstand meiner Batterie über eine App ablesen und die Spannung ist konstand zwischen 13,0 und 13,1 Volt.

    Manche Menschen fahren so langsam, die werden nicht geblitzt, sondern gemalt. :toeff

    Erwachsen werden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden! :kasper

  • Klingt nicht normal. Der Motor hat schon mächtig Widerstand und der Anlasser muss sich anstrengen, aber er darf nicht stehenbleiben um „ein oder zwei Gedenksekunden„ einzulegen. Das ist bei HD normal aber nicht bei Deiner 9T. Ich hatte das gleiche Symtom bei meiner Frau, neue Batterie rein ( in das Mottorrad!) und gut war. Du könntest ne faule Batterie erwischt haben oder irgendwo ein ist ein Kabel nicht ganz fest. Z.B am Anlasser.

  • Gib halt mal Starthilfe - dann kannst du die Batterie ( halte ich für am wahrscheinlichsten obwohl neu....) definitiv ausschließen. Kann auch sein, dass der Anlasser nen Schuss hat!

    Einmal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

  • Ist bei mir seit 5 Jahren so. Neue Batterie wie alte Batterie. Anfangs hat mich das genervt. Ich habe das auch bei einigen weiteren 9ts gesehen. Ich glaube, die Batterie oder der Anlasser sind unterdimensioniert.

    Bin gespannt, ob du eine Patentlösung findest :-)

    Gruss Björn

  • Ich kann alle Tips die jetzt kommen, erst in 2 Wochen testen,

    da ich mich im Moment im Urlaub, leider ohne Motorrad befinde.

    Gruß aus dem Allgäu

    Manche Menschen fahren so langsam, die werden nicht geblitzt, sondern gemalt. :toeff

    Erwachsen werden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden! :kasper

  • Ging bei mir gut mit originaler Batterie, anschliessend mit 4Ah LiFePo ok aber nicht so prickelnd vor allem wenn kälter..., jetzt mit 6Ah LiFePo springt mir das Ding förmlich ins Gesicht: macht gefühlt 3 Umdrehungen/Sekunde, läuft aber bereits nach einer... - muss also nicht so sein!

  • Bei meiner (2014 ner) fing das in der letzte Saison wie beschrieben an, war dann im Frühjahr deutlich ausgeprägter. Neue Original Batterie rein und alles wieder tipptopp.

    Genauso war es auch bei mir. Dieses Jahr im Rahmen der Jahresinspektion ne neue Batterie eingebaut und alles wieder ok.

    Viele Grüsse,
    Michael

  • Das Motorrad springt ja an. Ist bei meiner ähnlich. Keine Sekunden, aber es wirkt schon so als ob Anlasser für die erste Umdrehung erst mal ordentlich gegen die Kompression anarbeiten muss. Ist retro, meine RS macht das auch so :). Anschieben ist niedlich. Solche Versuche brachten schon beim alten 2V nicht als schwarze Striche auf dem Asphalt. Auf den hinteren Rasten stehend mit einem Hilfsmann zum Schieben hat der Motor erfolgreich Widerstand geleistet.

  • Ist bei mir auch so. Lt. Bedienungsanleitung beim starten Kupplungshebel ziehen. Ist bei mir danach auch nicht besser geworden. Ich habe bei früheren Motorrädern vor dem Start alle Verbraucher aus gemacht und danach erst das Licht eingeschaltet. Vielleicht braucht der Anlasser unheimlich viel Energie. Eine neue Batterie spare ich mir noch, da genug Spannung angezeigt wird.

    Gruß Christian

  • Vielen Dank für die vielen Antworten und Tips, mit dem Überbrücken werde ich mal ausprobieren, Spannungsanzeige, weiss ich gar nicht ob die E3 das überhaupt hat......kann ja mal ein Messgerät an die Batterie hängen, wird also auch ausprobiert und Verkabelung zum Anlasser wird auch geprüft.

    Wie ich das aber sehe bin ich nicht der Einzige der dieses Verhalten bei seiner nineT hat.


    Gruss Thomas

  • Das Motorrad springt ja an. Ist bei meiner ähnlich. Keine Sekunden, aber es wirkt schon so als ob Anlasser für die erste Umdrehung erst mal ordentlich gegen die Kompression anarbeiten muss. Ist retro, meine RS macht das auch so :). Anschieben ist niedlich. Solche Versuche brachten schon beim alten 2V nicht als schwarze Striche auf dem Asphalt. Auf den hinteren Rasten stehend mit einem Hilfsmann zum Schieben hat der Motor erfolgreich Widerstand geleistet.

    Im 6. Gang gehts, wohne am Hang und hab’s ausprobiert. In der Ebene brauchst halt nen willigen und kräftigen Nachbarn der bestenfalls ne Goldmedallie als Anschieber im 4er Bob gewonnen hat.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Erfahrungen mit Shido Lithium Motorradbatterie LiFePO4 2

      • pat_bau
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      389
      2
    3. MaT5ol

    1. Ölthermometer 51

      • Heiko
    2. Antworten
      51
      Zugriffe
      5k
      51
    3. Boxerudl

    1. Zündkerzenschlüssel gesucht. Welchen könnt ihr empfehlen? Und Wartungspläne? 57

      • Bernhard
    2. Antworten
      57
      Zugriffe
      2,4k
      57
    3. T.M.A.

    1. Batterieklemme M6 oder M8 ? 2

      • nixwiefort
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      271
      2
    3. nixwiefort

    1. Richtige Federhärte am Öhlins Federbein? 152

      • enfroschn
    2. Antworten
      152
      Zugriffe
      12k
      152
    3. Rainer

Diese Inhalte könnten dich interessieren: