Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Beiträge von MaT5ol

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

    Es gibt in beinahe jedem Forum Leute, die bei Stromausfall bestenfalls halb so schlau sind, wie sie sich gerne selbst darstellen.

    'Cooler Spruch' kannte ich nicht, etwas böse aber stimmt wohl prinzipiell, allein der Bezug du diesem Beitrag und was du uns damit sagen willst fehlt mir...

    - steh ich gerade mächtig auf dem Schlauch??

    Es langweilt ziemlich. Reifen ohne Ende. Du textest uns hier total unübersichtlich zu, und das Forum wäre ohne deine ausschweifenden Reifenbeiträge sicherlich noch lange nicht tot.

    hat ja auch niemand behauptet... - scheint mir jetzt aber nicht so wahnsinnig uninteressant zu sein wenn ich mir die Beteiligung so ansehe und wer keinen Bock drauf hat kann es doch einfach nicht lesen oder sogar ignorieren, Du wolltest doch eh nicht mehr über Reifen diskutieren, warum auch, weißt ja eh schon alles! - also feel free !! :klatschen

    Männers, hänner d Rundmail glese? - Ähä!

    Hennerse a verstonne? Ää!

    :ablachen

    Moin,


    der Artikel stammt aus dem Jahr 2003 :pfeifen

    das stimmt, bedeutet aber ja noch nicht, dass irgendetwas davon heute nicht mehr stimmt..., oder?


    Seit dem ist zwar nicht das Rad neu erfunden worden, jedoch haben Fahrwerke, Fahrwerkskomponenten und ganz besonders Reifen in ihren jeweiligen Entwicklungen einen riesigen Schritt nach vorn gemacht.

    das stimmt auch, aber soweit ich weiß eher in Bereichen der Zusammensetzung, also Chemie und keinen, der an der grundlegenden Physik in Sachen Fahrwerksgeometrie und Tribologie etwas ändert.


    Das hebelt die grundsätzliche Aussage zwar nicht aus, macht die fetten Socken heutzutage aber deutlich angenehmer fahrbar.

    auch das stimmt, macht die Sache aber nicht grundsätzlich besser.

    Nur weil sich eine MT07 odereine 660 Trident die beide - für mein Empfinden völlig unverständlicherweise (naja ok, Marketing: 'numbers sell' und 'the show must go on'!) mit 180 Schluffen ausgestattet sind - überraschend und zugegebener weise erstaunlich gut fahren lassen, sind sie doch noch meilenweit von einer schmäler bereiften SV650, GS500 oder 390 Adventure entfernt.


    Meine Scrambler fährt mit den serienmässigen 120 & 170mm Pellen schon ganz gut.

    Die GS1200 hat ihren Erfolgszug als luftgekühlte mit 110 und 150mm durchgezogen und zwar auf 2.5 und 4.00" Felgen.


    Obwohl leider breiter befelgt (nämlich 3 und 4.5") fährt die Scrambler auch dementsprechend schmal bereift auch ungleich besser als in der Originalversion - auch 20 Jahre später!

    Diese ganzen Reifendiskussionen führen eh zu nichts. Es gibt wahrscheinlich so viele Meinungen wie Reifentypen und Kombinationsmöglichkeiten. Dazu unterschiedliche Fahrstile, unterschiedlich dicke Geldbörsen und unterschiedliche Sicherheitsbedürfnisse, heißt, einer fährt bis auf die Karkasse, der nächste wechselt bei 3mm Profil. Ich lese hier schon eine ganze Zeit lang Themen über Reifen mit, großartige neue Erkenntnisse habe ich dadurch eher nicht gewonnen. Selbst ausprobieren heißt meine Devise. :lehrer

    Das kann man natürlich so sehen, muss sich dann ja nicht daran beteiligen!


    Mir haben die Reifendiskussionen schon viel gebracht, wenn sie auch meistens eher unsinnig geführt werden.

    Mit einem: 'Mit dem und dem Reifen komme ich so und so weit' ist natürlich eher Quatsch weil Mopped, Fahrstil und Gegend anders sind... - i.d.R. ist es bei mir dann ungefähr halb so weit! :lachen

    Ein: 'Der TKC70 hält noch länger als ein CRA3' hilft mir dagegen durchaus und auch ein:

    'Metzler Karoo 6tkm' wenn 'mit Heidenau K60 12tkm' gefahren werden (Wolf's Seite) macht mir klar, dass ich den wohl nicht probieren muss wenn ich auf Laufleistung stehe und mit dem Heidenau gerade mal 4tkm komme.


    Letztendlich kommt man natürlich um selbst(er)fahren nicht herum, aber es gibt einfach zu viele Reifen um sie alle selbst auszuprobieren - von den Kombinationen mal ganz zu schweigen, aber sowohl ein Statement:

    'Heutige Sporttourer sind eigentlich so gut, dass man auf der Landstraße nichts anderes mehr braucht' als auch:

    'Man kann Sportreifen und Tourenreifen kombinieren und dadurch so manche Eigenschaften nochmal in die ein oder andere Richtung beeinflussen' können doch dem ein oder anderen einen Impuls geben den er vorher vielleicht nicht so auf dem Schirm hatte!


    Warum auch immer das jetzt genau so ist, sei mal dahingestellt, aber es ist schon länger so, dass zwar Sportreifen an der Hinterhand deutlich schneller verschleissen als die entsprechenden Tourenreifen (und zwar eigentlich egal wie man fährt!), auf dem Vorderrad aber u.U. sogar länger halten als die Tourenreifen, speziell wenn auch mal sportlicher gefahren wird und so kenne ich schon lange die Kombi Road Attack hinten und Sport Attack vorne auch oder gerade weil der Road Attack vorne teilweise schneller fällig war als der hintere und deutlich schneller als der Sport Attack vorne.


    Ob man das machen will und muss oder ob es auch anders geht (Varahannes hat auf seinen 500tkm mit der Varadero nur Bridgestone gefahren und da eigentlich nur 2...3 Typen - vermutlich mal weil er von Bridgestone gesponsort wurde...) sei mal dahingestellt, ich fahre am Liebsten meine BMW aber hin und wieder auch mal gerne ein anderes Motorrad oder auch einen anderen Reifen, meist nur um dann nachher reumütig zu dem zurückzukommen was man schon vorher wusste, aber Reifen entwickeln sich weiter, die Werbung sagt immer 'bis zu soundsoviel % besser als der Vorgänger!' :freak , alles selber testen geht nicht, also muss man sich mehr oder weniger auf die Empfehlungen anderer verlassen.

    Die fahren idealerweise den gleichen Stiefel in der gleichen Gegend und auf dem gleichen Mopped und man kennt sie gut... - das ist hier leider nicht oder noch nicht oder nur begrenzt der Fall, aber ich gehe doch mal davon aus, dass ne ganze Menge zumindest mal das gleiche Mopped fahren und es von daher ein wenig vergleichbar ist!!!


    Aber beteiligen muss man sich deshalb trotzdem nicht dran wie bei so vielem - fällt nur aus unerfindlichen Gründen vielen schwer einfach nichts zu sagen wenn sie auch nichts zu sagen haben..., verstehe das wer will.

    Da hast du Recht. Ich hab auch keinen Bock mehr auf Reifendiskussionen und muss gestehen , dass ich den neuen Link nicht mal gelesen habe.

    Ja Mensch, hallo Rainer, ganz konkret und konstruktiv wie ich es von dir gewohnt

    bin...! (Frotzelei zu Ende... - sorry, konnte ich mir nicht ganz verkneifen!)


    Das ist alles vollkommen verständlich und in Ordnung, dann tu mir und anderen aber auch bitte den Gefallen und halte dich mit deinen Kommentaren aus solchen Diskussionen ganz raus - wie du es schon mal angedeutet aber anschliessend nicht getan hast, oder schreibe von deinen persönlichen Erfahrungen und bezichtige nicht andere des Unfugs ohne dies auch nur im Entferntesten zu belegen!


    Danke!

    Gerade nochmal ganz konkret zu dem Punkt um den es mir eigentlich geht...:


    Franko schreibt z.B. er fährt den Vorderreifen bei einem bestimmten Reifen etwa doppelt so lange wie den Hinterreifen... - das hatte ich auch schon und dann macht es m.E. nach auch Sinn, einfach einen zweiten Hinterreifen zu dem halb angefahrenen Vorderreifen zu montieren.

    Was ist aber, wenn der Vorderreifen 1,5 mal (oder sogar noch etwas weniger??!) so lange hält?!

    Muss ich dann immer 3 HR zusammen mit 2 VR fahren und kann nur alle paar Jahre mal die Marke oder den Typ wechseln und komme nur alle Schaltjahre in den Genuss komplett neu bereift zu sein oder schmeiß immer einen Reifen weg der noch 30% hat??!!


    Was können Sportreifen mehr als Touren- oder Tourensportreifen??!!

    Das ist m.E. nach die zentrale Frage die schwierig zu beantworten ist.

    Erstmal vermeintlich gar nichts und ich bin ein absoluter Freund von Tourenreifen... - oder doch Tourensportreifen??!!

    Die Vielzahl an Bezeichnungen lässt doch erahnen, dass es da einen Unterschied gibt, wenn die Übergänge oft auch fliessend sind.

    Für mich: Je mehr Sport, desto mehr Grip und desto weniger Laufleistung!


    Tourensportreifen haben ein -für mein Verständnis und für die Straße - absolut ausreichendes Performance und Gripniveau, allerdings möchte ich weder irgendjemandem Vorschreiben wie er zu fahren und was er zu fühlen hat, noch möchte ich ein irgendwiemögliches Sicherheitsplus ungenutzt lassen - wenn es sonst keinen Nachteile hat.


    Jetzt könnte man natürlich sagen, dann musst du immer Sport oder gar Strassen-Rennreifen fahren, aber es gibt ja auch noch mehr als Grip und Warm- und Trockenhaftung und die Laufleistung ist mir bei Sport und Straßenrennreifen einfach viel zu gering! (bin ich beides schon gefahren, liegt bei mir bei für mich völlig inaktzeptablen 1500km für Conti Race Attack oder Metzler K3 und nicht so viel besseren etwa 3000km bei Pilot Power oder Conti Sport Attack. Touren (-sport?!) Reifen halten bei mir etwa doppelt so lange!


    Ein Hinterreifen der wegschmiert ist noch ganz gut zu kontrollieren, wenn es dagegen der Voderreifen ist wird es für mich schon unangenehmer - keine Fahrsituation die ich sonderlich favorisiere. Noch dazu kommt, dass ich sehr auf leichtes Handling stehe, dass doch überwiegend vom Voderreifen beeinflusst wird, hier kommt dazu, dass viele Sportreifen eine etwas andere Kontur und auch weniger Gewicht als ein Tourenreifen haben.


    Wenn ich also einen Touren (oder Tourensportreifen oder Enduro oder wqas auch immer Reifen) gefunden habe, der eine für mich gute und passende Performance und Laufleistung bietet die - wie in meinem Fall und meiner Meinung nach- meistens vom Hinterreifen gegeben ist, dann ist es doch eigentlich nur schlüssig, statt den entsprechenden Vorderreifen mit 30% (oder wie viel auch immer!) Restprofil zu entsorgen, einen entsprechend 'sportlicheren' Vorderreifen zu fahren, der vom Verschleiß eben dem Hinterreifen entspricht und im besten Falle ein leichteres Handling und vielleicht idealerweise auch etwas mehr Gripreserven bietet!


    Für alle bei denen der Vorderreifen gleichschnell oder gar schneller verschleisst als der Hinterreifen ist diese Gedankengang natürlich obsolet!!

    ich werde auf alle Fälle mal prüfen wieviele Schräubchen da inzwischen fehlen bei meiner Scrambler

    Bei mir war es eine von den insgesamt 80 und ich kann nicht beschwören dass ich sie nicht doch irgendwo verschlampt habe.

    (78 waren fest und nur eine auffallend locker sonst hätte ich es gar nicht für möglich gehalten dass man die verlieren kann - etwa 10 Stück waren richtig fest, ein Tropfen WD40 schadet nicht, vor allem ein scharfen Inbus nicht mit Kugelkopf!)


    Das Prüfen geht am Besten mit einem kleinen selbstgebauten Tiefenmaß mit dem du die etwa 10mm tiefere Madenschraube erfühlen kannst..., wenn sie fehlt aber eben nicht die ca. 15mm bis zur Speiche kommst.

    Wenn du mit einem Inbus in die Madenschraube willst, empfiehlt es sich die Nippel vorher gründlich mit dem Kompressor auszublasen..., (Schutzbrille nicht vergessen oder wegkucken!!) speziell am Hinterrad hatte ich relativ viel Staub und Schmodder in den Sechskantöffnungen der Madeneschrauben!

    Hallo Matthias,

    Du zitierst jetzt Rainers Antwort vom August 2022?


    Dein Ernst?

    Ähm..., ja??!!!

    Warum auch nicht?

    Ich reagiere auf einen technische Diskussion die auch 6 Monate später nichts an ihrer Aktualität oder Relevanz verloren hat.


    Hab ich was falsch gemacht oder gegen einen geheimen Kodex verstoßen?!


    Er sucht halt ab und zu Dinge um gegen mich zu schießen


    Das ist jetzt nicht dein Ernst, Rainer, oder??!!


    Ich schreibe einen (vielleicht subjektiven - wie auch sonst - aber doch zumindest nicht gegen irgend eine Person gerichteten) Beitrag in dem du persönlich wirst und mich bezichtigst Quatsch zu erzählen... - nicht ohne deine (etwas obstrusen?!) Behauptungen - so ganz in deinem Stil - mit nichts zu untermauern oder zu begründen und bezichtigst anschliessend mich, ich würde - nachdem ich eine neue (zugegebener Maßen nicht sehr wissenschaftlich oder fundierte) Quelle auf den Tisch lege - etwas suchen um gegen dich zu 'schiessen'?!! Natürlich ganz ohne zu den Tatsachen irgendeine Stellung oder Bemerkung zu geben...


    In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Tag!

    Meine Road 6 sind vorne wie hinten gleichzeitig runter. Wozu dann vorne ein Sportreifen. Der ist ja dann schneller weg wie der hintere. Auf einer R9T nur vorne einen Sportreifen zu bauen ist daher sinnlos. Was soll der denn auf der Straße mehr können wie ein Sport Tourenreifen. Kannst du damit später bremsen, oder was? Nämlich gar nichts kann der mehr. Mann oh Mann du bist ein echter Reifenflüsterer und erzählst den Leuten hier einen ziemlichen Quatsch

    Hallo Rainer, eigentlich mag ich ja Menschen die eine eigene Meinung haben und diese auch unverblümt äussern - wird Zeit, dass wir uns mal persönlich kennenlernen!

    Interessant ist oft, worauf diese Meinung denn beruht... - ausschliesslich auf rein subjektiver Erfahrung? - Und das soll dann repräsentativ sein??

    Bleibst du dabei, dass sich Reifen i.d.R. gleichmäßig vorne und hinten abfahren??

    Wie stehst du dann hierzu?? ( runterscrollen bis zum letzten Absatz der ' Erklärung der Fahrweise'...) - Alles Quatsch??

    moin zusammen,

    Wer hätte das gedacht oder gewusst: Die Dpeichen in der Kreuzspeichenfelgen sind mit einer Madenschraube ( 2er Inbus M3 oder so) gekontert.

    Jetzt kann oder soll man die Teile ja angeblich eh nicht selbst zentrieren oder nachspannen, aber wenn mal eine locker oder kaputt ist...

    Ich schicke meine Kreuzspeichenräder gerade zum Zentrieren und wusste es nicht!


    :geschockt

    Dieses 'Geiz ist nicht geil' Gebrabbel und kauft bloss nichts aus China Genöle ist doch echt langsam mal durch.


    Geiz ist nicht geil!! - ok, es ist aber auch nicht geil etwas überteuertes zu kaufen nur weil Manufaktur draufsteht.

    Woher kommt denn das BMW Werkzeug?? Bmw lässt mittlerweile so einiges in China fertigen... - darf ich jetzt nichts mehr von BMW kaufen oder ist es ok, wenn die die Gewinne einsacken??

    Der angeblich reichste Mann der Welt ist der frz. Versace & Co Clan Fuzzi, der Unsummen an irgendwelchen überteuerten Modekrempel verdient. Auch Rizoma und Wunderlich oder Motogadget geht es nicht schlecht - gut so - darf ich jetzt nichts anderes mehr kaufen und müssen die nicht mal ansatzweise marktwirtschaftlich handeln? :freak

    Der Preis für so manches Zubehörteil ( wie z.B. die variable Paraleverstrebe für >400€) entbehrt jeder Grundlage und ihr nölt immer noch rum.... :daumen-runter

    Wenn die auch mit Sicherheit nicht wirklich böse ist ( sollte sie das denn?!) eines der stimmigsten Motorräder überhaupt!!

    Wünsche Dir viel Spaß damit und allzeit gute Fahrt- bin mal auf einen sehr subjektiven Vergleich und den Vergleich der gefahrenen km dieses Jahr gespannt!! :klatschen