Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Scrambler 2023

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Na, das ist nicht der Vater mit seinem Kind. Das sind die BMW-Testfahrer auf der neuen Scrambler und Urban G/S!


    In der heute erschienen Motorrad sind erste Erlkönigfotos der neuen Modelle aufgetaucht. Deutlich mehr Richtung Enduro. Ab 2023 mit USD-Gabel und 21" Vorderrad. Mehr Federweg gibt es auch. Optisch wirken die Testmotorräder abgespeckt. Der Tank scheint kleiner geworden zu sein und die Auspuffanlage hat jetzt einen relativ großen Sammler unter dem Motor. Die Akra-Anlage der Scrambler hat nur noch ein Rohr. Noch mehr Richtung Gelände geht die Urban G/S mit fast am Motor anliegendem Krümmer. Die Euro 5 Motoren bleiben wohl unverändert.


    Jonni

  • Kann man sich in ähnlicher Form bei Motorrad Martin bereits als aktuellen Umbau in Lenggries anschauen. Sieht in echt noch wesentlich besser aus als auf denen ihren Bildern.

    Das Ganze mit Strassenreifen (ist für mich ein SUV das eh bei den wenigsten im Dreck gefahren wird), nicht gaaanz so hoch und etwas günstiger (wobei ich den Preis nachvollziehen kann) dann wäre es meine.

    Quasi so was ähnliches wie damals die HP2 super moto

  • Kőnnte ein Kracher werden, bin gespannt wie das umgesetzt wird. Sollte das konsequent gemacht werden, wäre das genau mein Ding. Űber 100 PS, luftgekuehlt, Enduro Ergonomie mit classik look und etwas grösser dimensioniert. Bin gespannt....

  • Erlkönig-Bilder sind ja immer so eine Sache aber die Scrambler-Bilder sehen nicht schlecht aus. Das Bild mit der UGS kann so nicht stimmen. Ich sehe da nämlich drei Lenkergriffe…..

  • Erlkönig-Bilder sind ja immer so eine Sache aber die Scrambler-Bilder sehen nicht schlecht aus. Das Bild mit der UGS kann so nicht stimmen. Ich sehe da nämlich drei Lenkergriffe…..

    Zähl noch einmal nach. Dann kommst du auf vier Ausgleichsbehälter.

    Die beiden Kupplungsfüssigkeitsbehälter weisen eventuell auf ein manuelles DKG hin. Der eine Hebel für die geraden Gänge der andere für die ungeraden.

    Wer später bremst war vorher zu langsam.

  • was soll da besser werden!? noch mehr komplexe Elektronik die bei diesem Bike keiner braucht, noch höherer Anschaffungspreis!? Echte Adventurebikes gibt es eh genug am Markt. warum muss man dieses wunderbare puristische Bike mit allem überladen? lg

  • was soll da besser werden!? noch mehr komplexe Elektronik die bei diesem Bike keiner braucht, noch höherer Anschaffungspreis!? Echte Adventurebikes gibt es eh genug am Markt. warum muss man dieses wunderbare puristische Bike mit allem überladen? lg

    1. der Deckungsbeitrag für BMW verbessert sich :)

    2. man muss sich ja keine neue kaufen, sondern kann seine E3/E4 einfach weiter behalten

    3. doch die Kundschaft will den ganzen Schnickschnack: jeder will das "pure Abenteuer", kreuzt aber dann vorsichtshalber doch "Kurven-ABS" "Rain-Mode" "Vollkaso" etc. beim Bestellen an.

  • aus meiner Sicht wird die R9T keine Reiseenduro und auch kein Hypernaked. die meisten nützen sie als 2 oder 3 Motorrad und da sind dann über 20000.-euro schon hart...Abs von mir aus aber den Rest vermisse ich bei diesem Bike nicht. bei einer modernen Reiseenduro mit 140 bis 170ps möchte ich auch den ganzen Schnickschnack weil es da auch mehr Sinn macht.

    die R9T ist auf der Autobahn genauso wie im Gelände unbrauchbar. sicher geht es aber Spass ist anders und das können andere Bikes besser. da kann Bmw reinstopfen was sie wollen..

  • Ich finde es ja prima wenn man eine eigene Meinung zu den Dingen hat!


    Je nachdem wie man Reiseenduro definiert könnte die "Neue" mit den gezeigten Änderungen FÜR MICH die perfekte Reiseenduro sein...


    - für längere Fahrer sehr gut geeignet

    - geiler Motor

    - Kardan

    - überschaubare und größtenteils sinnvolle Elektronik

    - endurotauglich für leichtes Gelände (Schotter, Waldwege etc.)

    - optional Koffer ab Werk, schön und funktional und keine Bastellösung

    - preislich im Rahmen im Vergleich zu den Highendraketen

    - hoffentlich weiterhin hoch emotional mit einer klassischen Optik die an die alte Rallye Zeiten erinnert


    Damit wäre es FÜR MICH das eine Mopped für die Eisdiele und das Nordcap.

  • preislich im Rahmen? in Österreich kostet jetzt die Nackte schon 18500.-euro!?

    da sind wir bei der "neuen" dann bei 21000.- und da fahr ich ums gleiche Geld mit der neuen 1290ADV Highendrakete!

    und glaube mir die wird immer alles besser können als die R9T und vor der Eisdiele muss man halt am Hinterrad vorbeifahren dann passts auch wieder!

    wenn man einen 1250er Motor mit QS, Esa,.... hat will man sicher keinen 110Ps Lufti als Hauptmotorrad haben...

    Triumph versuchte es auch mit der Scrambler 1200XC und kein Mensch kaufte sie...

    wobei das Öhlins Fahrwerk und die Brembo Monos auf der XC feinste Ware sind und Bmw zu 100% ZF Billigschrott verbaut und so wie bei fast allen neueren Bmw Motorrädern handlungsbedarf ist und man noch extra Geld ins Fahrwerk stecken muss..

  • Ich finde es immer wieder faszinierend, wenn sich die Leute darüber

    aufregen, das etwas, ihrer Meinung nach, zu teuer ist.

    Preise werden gemacht,

    meistens von den von mir abgrundtief gehassten BWLern,

    und fertig!

    Wenn mir das Produkt dann zu teuer ist,

    auch fertig!

    Wer hat eigentlich mal entschieden, das Alles für Jeden erschwinglich sein muss.

    Das gab es noch nie.


    Ich bin nur ehrlich überrascht, das es Sachen gibt,

    die mal nicht in Deutschland am teuersten sind.

    Man muss ja nur schauen was deutsche Autos im Ausland kosten.

    Und trotzdem sind irre viel Leute bereit, den hier aufgerufenen Preis zu bezahlen.


    Alles im Allen jammern auf hohem Niveau.

    Besonders wenn hier die ganze Zeit vom zweit oder gar dritt Moped fabuliert wird.

    Ich habe immer nur eins, weil mehr nicht drin ist

    und bin happy damit.

    Kann sowieso immer nur mit einem fahren,

    wenn ich denn mal Zeit dafür hab.


    An die Anderen: Viel Spaß im Freizeitstress!

    :cool Find what you love and let it kill you. ( Charles Bukowski )

  • ich zahle gerne viel Geld für feine Motorräder und bin froh das es sie gibt aber ein Retrobike mit einem alten Luftimotor (auch wenn er gut ist) und ZF-Billigstfahrwerk muss nicht über 20000.-euro kosten.. nur weil das Retrobike dann mit deinem Handy verbunden ist und man die Schräglage am Tablet auswerten kann...alles schwachsinn...


    das Zeugs kann ja ruhig teuer sein aber dann sollen auch die feinsten Kompenenten verbaut sein und keine undichten amerikanischen Bremssättel wie bei der neuen 1250erGs und anständige Federbeine bzw. Gabel!

  • vielleicht weil das Mopped gutaussehend und gut ausgestattet ist, aber mit seinem sehr hohen Schwerpunkt

    nicht besonders gut zu handeln ist.

    bin sie gefahren und bin mir sicher das die R9T nie offroadtauglicher als die XE wird. 250mm Federweg Öhlins voll einstellbar.

    ich konnte sie Offroad ähnlich gut bewegen wie eine 790ADV. das macht der plumpe R9T Rahmen nicht leicht mit...

    naja mir eh egal hab ja eh auch eine Reiseenduro und auf die setze ich mich jetzt! ich liebe Freizeitstress! :lachen

  • dito,

    Wobei es bei mir Eisdiele und Sahara wär.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: