Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Seitenständer setzt auf

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo in die Runde,

    Es mag sein das meine Frage jetzt vollkommen bekloppt ist, aber irgendwie kann ich es mir nicht erklären bzw. wunder mich ob ich zu doof bin oder die Ingenieure.

    Ich fahr die UGS von 2019 mit Serienfahrwerk.

    Bisher dachte ich immer, dass die Linkskurve meine Schokoladenseite ist und daher die Fußrasten eher aufsetzen.

    Jetzt habe ich allerdings festgestellt, dass nicht die Fußraste sondern der Seitenständer aufsetzt. Ist mir bisher bei einem Motorrad noch nicht untergekommen. Da waren immer die Fußrasten zu erst unten.

    Blöd an der Sache ist das der Seitenständer leider nicht nach oben nachgibt.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen??

    Gibt's vielleicht im Zubehör was??

    Ein Fahrwerkstausch ist zwar geplant ich scheue jedoch noch etwas die Kosten. Ich befürchte jetzt nur, dass auch mit Fahrwerkserhöhung evtl. nicht viel Schräglage gewonnen wird.

    :toeff

  • Hatte ich bei meiner, (bei gleichem Baujahr) trotz abitionierter Fahrweise, noch nie.

    ¿ Vielleich solltest du mal nach der Feder schauen, ob die richtig sitzt und Spannung hat ?

    Un saludo, Hans-Jürgen

    Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat !!

  • Mit aufsetzenden Fußrasten kannst du im Forum aber schon lange nicht mehr den fahrdynamischen Mordsmolli demonstrieren :saint: .

    Wenn das Motorrad im Bereich Fußrasten (höhergelegt, Nippel abgeschraubt?) oder Seitenständer (Matschfuß drangetackert?) nicht modifiziert wurde, bleibt eigentlich nur, dass der Seitenständer aus irgendeinem Grund nicht in seine vorgesehene Ruheposition einklappt. Hier ein Bild der Classic, der Seitenständer ist ein Stück weiter vom Asphalt weg als der Angstnippel.

    BMW R nineT im Fahrbericht: Puristisches Retrostyle-Bike
    Die BMW R nineT ist sicherlich die spektakulärste Boxer-Neuheit für die Saison 2014. MOTORRAD ist das puristische Retrostyle-Bike für einen Fahrbericht schon…
    www.motorradonline.de
  • Zumindest bestätigt ihr meine Vermutung, dass das nicht normal sein sollte.

    Angstnippel hat die an den Fußrasten eh nicht montiert.

    Mir geht's auch nicht darum zu demonstrieren wie schräg ich den Hobel fahre. 😊

    Für mich ist das aus dem Gesichtspunkt der Fahrsicherheit sehr ungenügend, wenn der Seitenständer die ganze Zeit den Asphalt küsst.

    Da es aber anscheinend kein generelles Problem zu sein scheint, werde ich mir den Seitenständer nochmal genauer anschauen. Das Problem sollte dann ja schnell zu finden sein .

    Danke!!!

  • Wenn tatsächlich der Seitenständer zuerst aufsetzt, dann stimmt ganz sicher etwas mit Deiner Vorspannung am Federbein so überhaupt gar nicht.

    Darf ich fragen in welcher Gewichtsklasse Du rangierst?

    Gruß

    Thomas

    Instagram: t1creme21

  • moin,

    auf dem Foto von meiner Scrambler sieht man zunächst, dass der Seitenständer etwas tiefer als die Fußraste liegt. Aber der Seitenständer ist deutlich weiter nach innen verbaut.

    Meine Scrambler habe ich mit dem verstellbaren Bilsteindämpfer und der Verlängerungshülse der Gabel um ca 6 cm höher verlegt, weil ich - wegen Kniewinkel - eine Fußrasten-Tieferlegung um 2,5 cm verbaut habe, und ich nicht möchte, dass die Fußraste aufsetzt. Aber trotzdem kommt es vor, dass ich bei satter Schräglage mit der linken Fußraste aufsetze.

    Ich würde in der Werkstatt den Seitenständer überprüfen lassen.

  • IMG-20200124-WA0009_1.jpeg

    Bei meiner Scrambler in Serienhöhe, mit tiefergelegten Rasten, sieht das mit dem Seitenständer ähnlich aus.

    Aber weder der, noch der Hauptständer haben bisher aufgesetzt.

    hast du Schleifsuren an deinem Ständer?

    Vielleicht setzt ja ein anderes Teil auf.

    PS: ist ein älteres Bild, noch ohne Rastentieferlegung

    hier noch ein neueres Bild

    Auswahl_630.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von franco66 (11. August 2023 um 19:06)

  • Ohne Ruheposition ist Ruhe. Der Schalter killt…

    Grundsätzlich eine richtige Überlegung, aber er killt nicht sofort, wie ein Test heute gezeigt hat. Der Motor wird erst abgeschaltet, wenn der Seitenständer gut 10cm ausgeklappt ist. Macht ja auch Sinn, denn wer will schon den Motor neu starten, wenn die nineT auf schlechten Straßen mal in den Rodeomodus geht.

  • Grundsätzlich eine richtige Überlegung, aber er killt nicht sofort, wie ein Test heute gezeigt hat. Der Motor wird erst abgeschaltet, wenn der Seitenständer gut 10cm ausgeklappt ist. Macht ja auch Sinn, denn wer will schon den Motor neu starten, wenn die nineT auf schlechten Straßen mal in den Rodeomodus geht.

    Oh, wusste ich nicht