Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Motorölstand und -sorte

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hi, ich traue mich ja schon fast nicht zu fragen …. als 9T Beginner habe ich zu Beginn keinen regelmäßigen Check durchgeführt. Schlichtweg, weil das auch bei meinem Moped aus den 60ern nicht notwendig war .. eine BMW kann doch erstmal nichts haben. Offenbar war ich naiv .. Es gab letztes Jahr eine Einfahrkontrolle, und meine erste Inspektion steht im Herbst an. Nun wollte ich aufgrund einer bevorstehenden Fahrt in die Schweiz mal nach dem Füllständen sehen .. bin aber nicht sicher, ob ich sie richtig interpretiere. Könnt Ihr helfen? Siehe Fotos. An den vorderen Bremsflüssigkeitsbehàltern erkenne ich selbst mit Funzel nichts. Sind sie also voll genug? Und: Am Motoröl-Fenster sehe ich auch so gar nichts. Interpretiere ich richtig, dass der Level unter Min ist und damit allerhöchste Zeit fürs Auffüllen ist?!? Sorry der Nachfrage, ich kenne den normalen Sichtzustand nicht. Vermutlich müsste man das Öl im Fenster sehen. Falls ich richtig liege, bin ich höchst überrascht, dass die 9T in 3.000 km soviel Öl „frisst“. Das kenne ich so von anderen Mopeds nicht. Frage: Welche Ölsorte muss da rein? Finde nichts im Handbuch. Ist nur das Öl vom Händler oder jede x-beliebige Marke verwendbar?

    Danke und VG

    Laurent

  • Schlagt mich nicht .. ich weiß, Öltröööts .. 15W40 lese ich überall. Richtig? Marke egal? Interpretiere ich das Guckloch richtig. Ist doch quasi trocken (Bock steht seit gestern). :weia

  • Du solltest dringend Motoröl nachfüllen, bis zur Hälfte sollte das Schauglas schon gefüllt sein. Daß das Moped beim Kontrollieren gerade und auf den Rädern steht, ist klar? Notfalls eine zweite Person um Hilfe bitten. Motorölkontrolle am besten nach längerer Fahrt (paar Minuten warten) oder am nächsten Tag vor dem Starten. Am besten alle 500km oder so kontrollieren, je nach Verbrauch. Brems- und Kupplungsbehälter sehen randvoll aus, wie alt sind die Flüssigkeiten?

  • Danke, Helmut.

    Kauf im Mai 2022, im Sommer Einfahrkontrolle (was auch immer da getan wurde). Alle Flüssigkeiten somit ein gutes Jahr alt.

    Ist der Verbrauch normal? Überrascht mich wie gesagt.

    Ölsorte 15W40, Marke egal? Dann gehe ich die eben beim Louis kaufen.

    Würde zum Start mal einen halben Liter reinschütten. Passt das?

  • Motoröl kalt halbvoll ist perfekt wenn's Mopped senkrecht eben steht. Meine 21er hatte neu auch erschreckend viel Ölverbrauch, so 300ml pro 1000Km. Jetzt mit gut 24Tkm wird's weniger, manche Meinungen sagen daß es ab 30000 gegen null wird

  • Ja, es sieht so aus, als ob Du dringendst Motoröl nachfüllen solltest.

    15W40? Meine möchte 15W50.

    Marke ist letztlich egal, nur die BMW-Spezifikationen sollte es schon erfüllen.

    Gruß

    Thomas

    *Die Welt ist eine Kurve!*

  • Würde zum Start mal einen halben Liter reinschütten. Passt das?

    Mach das mal, warte aber dann bis das Öl sich unten gesammelt hat.

    In dieser Zeit reinigst Du mal Deinen Bremsflüssigkeits- und Kupplungsflüssigkeitsbehälter. Sieht ja aus wie Sau! :geschockt

    Danach das Motorrad gerade stellen. Wie die Vorschreiber schon geschrieben haben, soll das Öl idealerweise,

    bis zum Mittelstrich des Schauglases stehen. Bis Oberkannte ist auch nicht schlimm. :daumen-hoch

    Gude der Rheingauner :bier


       Drosseln sind Vögel, sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei! :olleshuhn

  • Danke, Helmut.

    Kauf im Mai 2022, im Sommer Einfahrkontrolle (was auch immer da getan wurde). Alle Flüssigkeiten somit ein gutes Jahr alt.

    Ist der Verbrauch normal? Überrascht mich wie gesagt.

    Ölsorte 15W40, Marke egal? Dann gehe ich die eben beim Louis kaufen.

    Würde zum Start mal einen halben Liter reinschütten. Passt das?

    Wie Tom schon schrieb, 15W50 mit den entsprechenden Spezifikationen

  • So, das Öl steht vor mir. Nur: Wie soll ich ohne Tools den Deckel öffnen? Offenbar fehlt bei mir das Bordwerkzeug :( Danke auch .. habe mir jetzt mit Hammer und Stößel beholfen.

  • Tja, dann reklamiere ich das mal .. in der entsprechenden Mulde unterm Sattel verlaufen aber auch Kabel. Würde mich aber wundern, wenn es bei der UGS nicht standardmäßig dabei wäre..

    Siehe Foto, Ölstand nun besser. 0.7L nachgefüllt. Kalter Motor. Wie sehr dehnt es sich nur mit der Hitze aus? Jetzt noch kalt nachkippen?

    Farbe ruft nach kompletten Ölwechsel..

  • Siehe Foto, Ölstand nun besser. 0.7L nachgefüllt. Kalter Motor. Wie sehr dehnt es sich nur mit der Hitze aus? Jetzt noch kalt nachkippen?

    Wally
    28. Juli 2014 um 13:37

    ...meint der Jo.


  • Die Farbe ist nicht zwingend ein Indiz für einen Wechsel.

    Das Öffnen des Öldeckels würde ich auch etwas liebevoller als mit Hammer und Meisel machen.

    Falls das Bordwerkzeug nicht vollständig ist (was mich bei so einem neuen Mopped wundern würde),

    sollte ein dahingehender Nachkauf eine der nächsten Anschaffungen sein.

    Mit dem Nachkippen nicht übertreiben. Kalt sollte der obere Rand des Schauglases nicht überschritten werden.

    Ab und zu nach dem Füllstand sehen, schadet nicht.

    Wird schon. Gute Reise nach Helvetien.

    <•> Königlich Bayerisch <•>

  • Habe jetzt einen Liter bei kaltem Motor reingeschüttet. Füllstand genau Mitte. Hoffe, das ist nicht zu viel des Guten.

    Sorry, lieber Boxernotor! Ich hab Dich lieb.

    Danke Euch!

    Laurent

  • Bei der E4 wird der Einfülldeckel mit dem Griff vom Schraubendreher geöffnet, E5 :0plan

    Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :alki-boys

  • Also Laurent, du bist seit über einem Jahr im Forum und fragst nach Dingen, die hier mehrfach durchgekaut wurden, aber der Einfachheit halber auch in der Bedienungsanleitung nachzulesen sind. Wenn du uns nicht mit einem besonderen Sinn für Humor veräppeln willst, solltest du dich für die notwendigen Kontrollen und Korrekturen der Füllstände vertrauensvoll an eine authorisierte BMW Werkstatt wenden. Es muss ja nicht jeder Techniker sein. :bier