Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Wo gehört das Relais hin?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich habe eine RnineT 2017 gekauft und die Sitzbank abgebaut. Beim Fahrersitz ging es echt schwer und das anbauen geht gar nicht. Unter der Sitzbank befindet sich ein Stecker der da vermutlich nicht hingehört und für den dort nicht genügend Platz ist. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen wo das Ding hingehört bevor ich zu BMW fahre.


    Danke in voraus.

    .Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Relais ziehen und schauen, was dann nicht mehr funktioniert. Oder die Anschlußkabel nachverfolgen. Da du ja selbst festgestellt hast, dass das Teil da nicht hingehört und damit wohl vom Vorbesitzer eingebaut wurde, wäre es hilfreich, gleich bei der Frage auf Sonderausstattungen hinzuweisen. Die Sitzbankmimik ist gerne mal etwas fummelig. Überprüf mal, dass die Sitzbankverriegelung richtig montiert ist und die Federn nicht quer liegen.

  • Das Relais mit Halterung das eigentlich an der Halterung des Aktivkohlebehälter angeklickt ist

    Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:


    Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen


    benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm

  • Moin,


    Frank du hast Recht, es ist das Relais was am Aktivkohlebehälter angeklickt war. Der Vorbesitzer hat den Filter samt Halter ausgebaut und das Relais unter die Sitzbank gestopft. Deshalb geht die jetzt nur noch schwer drauf. Hat einer ne Idee, wo man das Relais besser verstauen kann. Wenn ich jedes Mal ne halbe Stunde fummeln muss, um die Sitzbank wieder drauf zu kriegen, nervt das.

  • Bau doch den Filter wieder da hin wo er auch hin gehört, dann hast du auch das Relais wieder unter der Sitzbank weg.

    Oder nutze mal die Suchfunktion hier, es gibt Leute die haben den Filter ordentlich verlegt so das nichts stört.


    Gruß Ingo

    Wenn Du Dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran, Du warst mal das
    schnellste und erfolgreichste Spermium in
    Deiner Gruppe
    .

  • Ich habe bei dem Verkäufer nachgefragt. Er hat die Teile nicht mehr. Ich denke mal er hat sie wegen der Optik abgebaut. Alles wieder neu kaufen und anschließen habe ich keinen Bock drauf. Ich werde schon eine Ecke für das Relais finden.


    Danke für die Auskünfte

  • Verkäufer gibt es :thumbdown:. Dass er damit ein Motorrad mit erloschener Betriebserlaubnis verkauft hat (und das offenbar klammheimlich, man könnte auch von Arglist sprechen), sollte dir bewusst sein, bevor es bei der nächsten HU eine unangenehme Überraschung gibt. Wenn er die Teile nicht mehr hat, muss er halt neue besorgen oder bezahlen.

  • Das Relais passt unter den Tank neben den Luffi... ob jetzt mit oder ohne angebauten AKB ist dem Relais erstmal egal... - vermutlich kannst du es aber auch einfach ganz ziehen und nur den Stecker verstecken... - könnte einfacher sein! - oder kommt dann ne Fehlermeldung??

  • Wie Clemens schon geschrieben hat, wünsche ich dir viel Glück bei der nächsten HU.

    Wenn du einen cleveren Prüfer erwischst, kannst du dein Moped ohne Plakette direkt nach Hause fahren.

    Den Verkäufer würde ich so nicht davon kommen lassen.

    Wenn Du Dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran, Du warst mal das
    schnellste und erfolgreichste Spermium in
    Deiner Gruppe
    .

  • Ich auch nicht.

    Das Perfekte Symbol unsere Zeit ist der Laubbläser:


    Er verlagert ein Problem von einem Ort zum anderen, ohne es zu lösen


    benötigt dafür wertvolle Energie und macht dabei eine Menge Lärm

  • Alles eine Frage des Kaufvertrages, der hoffentlich abgeschlossen wurde.

    Wenn das aber ein Vertrag zwischen Privatleuten war, und irgendwas drinsteht, "verkauft wie besehen und probegefahren", wird es das gewesen sein. Achtung, manchmal verwenden Verkäufer eine falsche Vertragsvorlage, nämlich die für gewerbliche Händler.

    Wenn das so sein sollte, dann bestehen Chancen, denn dann hätte der Käufer automatisch eine Garantie, unter Umständen ein Recht auf Wandlung, Reparatur, oder gar Rückgabe. "Falscher" Vertrag: Muss nicht sein, ist aber schon passiert.

    Auch wenn der gesunde Menschenverstand und das Bauchgefühl dagegen stehen, ein "hätte aber doch" wird nicht einfach durchzusetzen sein.

    Im Zweifelsfall kann man noch versuchen, sich gütlich mit dem Verkäufer zu einigen, aber ein Rechtsanspruch... den sehe ich eher nicht.

    Aber ich bin natürlich kein Rechtsanwalt.

    R nineT: Ich war einfach nicht in der Lage, ihr aus dem Wege zu geh'n!

  • Jouh...BMW Forum - super! :heil


    1. wird der TÜV Prüfer und auch eine Pozzeleikontr. zu ziemlich genau 78,64% nichts merken....E3 haben auch keinen AKB und davon geht die Welt nicht unter! Interessant wird der ursächliche Zusammenhang zwischen eindeutig erloschener BA und einem möglichen Unfall... - kann das Fehlen des AKB denn Unfallursache gewesen sein?! :ablachen

    2. gekauft wie probegefahren und gesehen oder auch nicht, vielleicht kann man sich gütlich einigen... - sonst nix!!

    3. wegen nem fehlenden AKB - den gibt es gebraucht bestimmt für nen Fuffi - nen Rechtsanwalt bemühen... - bin ja Rechtschutzversichert...!!! - geht's noch??!!


    Balle immer schön flach halten! :bier

    Einmal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

  • Ich bin auch kein Rechtsanwalt, aber der Verkäufer hat nicht nur ein Motorrad mit einem Mangel verkauft, sondern daraus resultiert auch noch, dass die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erloschen ist. Darauf hätte aus meiner Sicht im Vertrag zumindest hingewiesen werden müssen...

  • Ich bin auch kein Rechtsanwalt, aber der Verkäufer hat nicht nur ein Motorrad mit einem Mangel verkauft, sondern daraus resultiert auch noch, dass die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs erloschen ist. Darauf hätte aus meiner Sicht im Vertrag zumindest hingewiesen werden müssen...

    Das ist vermutlich der Unterschied zwischen Privatverkauf und gewerblichem Verkauf und ein Grund warum viele auch gebraucht nur gewerblich und damit halt viel teurer kaufen... - kann man machen oder auch nicht!


    Vielleicht wusste es der Verkäufer nicht oder war es gar nicht selbst oder hat es einfach vergessen oder oder - m.M. nach ist er auf alle Fälle dafür nicht haftbar, selbst wenn er es war und wusste, vielleicht moralisch aber nicht de facto!

    Was ist denn wenn du ein Mopped mit abgefahrenen Reifen kaufst... - selbst schuld!


    Vielleicht hab ich auch komplett Unrecht mit dem was ich schreibe..., ist nur (trotzdem) meine Meinung!

  • Wenn du davon ausgehst, dass eine TÜV Prüfer oder ein kontrollierender Polizist zu ziemlich genau 78,64% das Fehlen des Filters nicht bemerken, kannst du das auch von einem technisch durschnittlich begabten Laien bei einer Fahrzeugbesichtigung nicht verlangen. Damit ist die Voraussetzung für das Vorliegen eines "versteckten Mangels" zu ziemlich 100% erfüllt. Die Haftung des Verkäufers dafür lässt sich auch durch die erwähnte Klausel "gekauft wie gesehen" nicht ausschließen. Damit trifft deine Vermutung im letzten Satz, unbeschadet der eigenen Meinung, zu. :)

  • Ist das Fahrzeug schon zugelassen und der Kauf privat (auch gewerblich) schwer nachzuweisen, das nicht der Käufer das gebastelt hat und jetzt versucht was rauszuschlagen........beim Kauf privat, hast du kein automatisches Rückgaberecht innerhalb einer Zeit (gewerblich auch ohne Vereinbarung mindestens zwei Wochen (ausser du hast es zugelassen und dann auch noch wenn du die Wertminderung zahlst). Der TÜV lässt auch manche basteleien Durchgehen (wenn nicht Sicherheitsrelevant), weil er sagen kann, war bei der Prüfung noch in Ordnung (wenn nicht am gleichen Tag was auffällt oder der Umbau nicht in der Zeit zwischen Prüftermin und Auffällig durchgeführt werden konnte). Ist leider Pech, eine gütige Einigung ist alles was bleibt, ich hab früher Unfallgutachten für Versicherungen geschrieben und da war es immer ein Thema, ist eine Bastelei "Verursacher" oder zumindest in den Zusammenhang mit dem Unfall zu bringen......da hat man sich oft darauf berufen, das war schon beim Kauf, helfen tut es aber nix!! Hier sehe ich keine Kausalität bei einem Unfall ausser die Sitzbank wäre nicht richtig verriegelt wegen dem Platzmangel, kann man aber auch feststellen.

    Jede Bewegung hat eine Richtung

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Ich glaube der Lese will überhaupt nichts von dem Verkäufer, sondern nur Motorrad fahren. Daher lass dich nicht verrückt mal. Meistens ist noch immer alles gut gegangen. Die meisten Deutschen warnen aber immer vor allen Gefahren, wann was wo und überhaupt alles passieren kann. Ich bin sicher, weder ein Polizist noch ein TÜV Prüfer wird das je bemerken. Und wenn es jemand bemängelte, kannst du es ja immer noch ändern

    Gruß

    Rainer

  • Ich glaube der Lese will überhaupt nichts von dem Verkäufer, sondern nur Motorrad fahren. Daher lass dich nicht verrückt mal. Meistens ist noch immer alles gut gegangen. Die meisten Deutschen warnen aber immer vor allen Gefahren, wann was wo und überhaupt alles passieren kann. Ich bin sicher, weder ein Polizist noch ein TÜV Prüfer wird das je bemerken. Und wenn es jemand bemängelte, kannst du es ja immer noch ändern

    Gruß

    Rainer

    ...mehr wollte ich Ihm auch nicht damit sagen.......hab nur vor einem aussichtslosen Einschlagen eines Rechtsweges waren wollen......ich würde, wenn es mich nicht persönlich stört gar nix machen.

    Jede Bewegung hat eine Richtung

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: