Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Speichenfelgen Unwucht beheben

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Ich habe mir via Kleinanzeigen für meine Pure aus 2019 ein paar Speichenfelgen gekauft (musste noch nicht Zahlen, der der Verkäufer in Vorleistung ging und mir die Felgen so schickte). Laut Verkäufer neuwertig aus 2020. Als ich jetzt die Felgen zum Reifenhändler zwecks Prüfung / Aufziehen neuer Reifen teilte mir dieser mit dass beide Felgen für ihn zu unrund laufen und er sie so nicht verwenden würde.

    Beschädigungen sind keine zu sehen. Haben alle Speichenfelgen einen Unwucht und könnte man das durch zentrieren beheben?

    Fall nicht würde der Verkäufer die Felgen auf seine Kosten zurücknehmen.


    Grüße aus Unna

  • Ich habe mir via Kleinanzeigen für meine Pure aus 2019 ein paar Speichenfelgen gekauft (musste noch nicht Zahlen, der der Verkäufer in Vorleistung ging und mir die Felgen so schickte). Laut Verkäufer neuwertig aus 2020. Als ich jetzt die Felgen zum Reifenhändler zwecks Prüfung / Aufziehen neuer Reifen teilte mir dieser mit dass beide Felgen für ihn zu unrund laufen und er sie so nicht verwenden würde.

    Beschädigungen sind keine zu sehen. Haben alle Speichenfelgen einen Unwucht und könnte man das durch zentrieren beheben?

    Fall nicht würde der Verkäufer die Felgen auf seine Kosten zurücknehmen.


    Grüße aus Unna

    Max. Höhenschlag/Seitenschlag:

    Speichenrad vorne/hinten .................. 1,3 mm

    Felge zentrieren

    Max. zulässiger Seiten-/Höhenschlag......1,3 mm

    Max. zentrierfähiger Seitenschlag............2,0 mm

    Hinweis:

    Der Höhenschlag kann nicht durch Zentrieren ausgeglichen werden.

    Das ist ein Zitat aus der Rep-Anleitung

  • Wobei die Mühle auch hoppeln kann, wenn die Abweichungen innerhalb der werkseitig zugelassenen Toleranz liegen (Abwehr von Ansprüchen). Kommt halt immer darauf an, wie Seiten- und Höhenschlag zueinander liegen, ob ein Höhenschlag eher punktuell ist oder das Rad komplett dezentriert........

    Worst case hilft eine Radspannerei, selber würde ich da bei den steifen Felgenringen nichts versuchen.

  • Und das glaubst Du immer noch?

    Zurück mit dem Krempel, Du willst in angeblich neue Felgen nicht gleich Geld versenken, damit sie laufen.


    Die in Beitrag #2 genannten Werte sind die Maximalwerte. Darüber wird's dann eine Neueinspeichung, oder eben ein Fall für die Tonne. Auch Höhenschlag kann der Radspanner ausgleichen. Radspanner ist leider ein aussterbender Beruf. In Bremen wäre mir einer bekannt.

    Wäre eventuell interessant zu wissen wie groß der Seitenschlag oder Höhenschlag ist

  • Und das glaubst Du immer noch?

    Der Glauben lässt sich ja in dem Fall etwas zu Gunsten Wissen reduzieren - weil - das Produktionsdatum steht ja als E.DOT auf der Felge.

    Was natürlich wenig darüber aussagt, wann die gesamte Fuhre das erste Mal zugelassen wurde. Auch eine Felge aus anno Tobak kann ja theoretisch noch neu sein

  • Kann gut und gerne sein dass die einen Schlag haben, haben aber die BMW Speichenräder sehr oft von Werk aus. Das ist eine absolute Katastrophe was die den Kunden verkaufen. Auf meiner damaligen GS hatten die Räder auch Höhen und Seitenschlag, BMW gibt extra hohe Toleranzen an damit das kein Garantiefall ist.

  • Hallo,

    ich war jetzt beim Speichen Werner in 59174 Kamen, welchen ich nur Empfehlen kann (auch hinsichtlich alter Maschinen und Felgen).



    Er hat bei der vorderen Felge den Seitenschlag nahezu entfernt und den Höhenschlag auf 0,5mm eingestellt. Die Hintere konnte er wegen fehlender Zentrierung leider heute noch nicht machen. Hier werde ich mir das Teil vom Reifenhändler wohl ausleihen müssen.


    Zur E.DOT habe ich auf der Felge folgende Angabe gefunden: 06.20-012

  • Wobei die Mühle auch hoppeln kann, wenn die Abweichungen innerhalb der werkseitig zugelassenen Toleranz liegen (Abwehr von Ansprüchen). Kommt halt immer darauf an, wie Seiten- und Höhenschlag zueinander liegen, ob ein Höhenschlag eher punktuell ist oder das Rad komplett dezentriert........

    Worst case hilft eine Radspannerei, selber würde ich da bei den steifen Felgenringen nichts versuchen.

    ich möchte das Thema nochmal aufnehmen.


    Ich habe an der Hinterradfelge einen Höhenschlag von 1mm und einen Seitenschlag von 2mm. Mein Sohn hat es beim hinterherfahren gesehen, aber ich spüre keinen negativen Einfluss.


    Der Freundliche sagt, dass es bei Speichenfelgen nicht unüblich ist und die Abweichungen in der Toleranz liegen.

    Mein Reifenhändler sagt, dass der Reifen es auch über die Walkarbeit ausgleichen kann.


    Nehmen wir es jetzt hier zu genau? Oder ist mein Popometer einfach zum unsensibel? (oder beides?)

  • Bei allem, was ich bisher zum Thema Blickführung beim Motorradfahren mitbekommen habe, gehörte das Beobachten anderer Leute Hinterräder nicht dazu. Lass deinen Sohn doch zukünftig voranfahren :) . Wenn du selbst kein Problem feststellst, lass dir den Floh nicht ins Ohr setzen und fahr einfach weiter. Wenn der Zweifel nagt, kannst du die Räder im Winter immer noch optimieren lassen.

  • Cfox991: Sind die Werte nur durch Augenmaß ermittelt oder auch mal richtig nachgemessen?

    Bist Du noch in der Garantie?


    Ich würde erst mal die Abweichungen genau vermessen und dann vor Allem auch die Speichenspannung vergleichen. Alle Speichen sollten halbwegs ähnlich klingen, leichte Abweichungen sind normal.


    Ausserhalb der Garantie, mit halbwegs gleichmäßiger Speichenspannung und ohne spürbare Fahreinflüsse würde ich die Sache so lassen, wie sie ist. Innerhalb der Garantie würde ich nochmal penetrant nachhaken, wobei da BMW wohl oft äußerst abwehrend reagiert.


    Bei mir waren an beiden Rädern schon nach wenigen hundert km mehrere Speichen so locker, dass sie entweder nur noch "klack" machten oder sogar schepperten. Die Fuhre hoppelte bei um die 70 km/h erbärmlich und nachts ist einem vom zitternden Lichtkegel-Rand übel geworden. Trotzdem brauchte es 14 "Besuche" bei BMW mit abschließendem Tobsuchtsanfall, bis ich neue Räder bekam.

    Auch immer die gleichen Sprüche "innerhalb der Toleranz", Speichenräder sind nie ganz rund", "von so was haben wir noch nie gehört".....

    Nach der Probefahrt: "Die macht aber keinen Spaß, aber an den Rädern kann's nicht liegen" :ablachen:wuetend:geschockt

    Am Ende hatte der Hinterreifen (Tourance Next) schon einen massiven Höhenschlag von rund 3 mm, und die Felgen lagen zwar "innerhalb der von BMW vorgegebenen Toleranz", was aber am Hoppeln auch mit neuem Hinterreifen nix geändert hat.


    Aber wie gesagt - ausserhalb der Garantie, ohne spürbare Einflüsse und mit gleichmäßigen Speichen würde ich mit gutem Gefühl weiterfahren.

    Einmal editiert, zuletzt von nineT-mile ()

  • Sowas kommt ja leider immer nach der Garantie.

    Da mein Kollege und mein Sohn das Eiern bemerkt haben, habe ich meinen Reifenhändler gebeten die Felge zu vermessen.

    Die Speichen kontrolliere ich regelmässig und sie klingen alle ähnlich, d.h. nichts ist locker.


    Ich werde es jetzt wohl nochmal so lassen und beobachten. Es ist nicht so einfach in der CH jemanden zu finden, der Motorradfelgen zentrieren kann.


    Hätte man das Problem bei den sündhaft teuren Kineos auch, oder sind die besser gefertigt?

  • Hätte man das Problem bei den sündhaft teuren Kineos auch, oder sind die besser gefertigt?

    Nach dem, was man hier im Forum lesen kann, sollen die Kineos wohl wesentlich besser verarbeitet sein.

    Kann mich auf jeden Fall nicht daran erinnern, mal von einem Höhen-/Seitenschlag bei den Kineos gelesen zu haben

    ...meint der Jo.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


  • Die Erwartungshaltung spielt sicher eine Rolle. Mariacron in eine Cognacflasche umgefüllt schmeckt den meisten Probanden gleich viel besser und anders herum wird der edle Brand aus Fankreich in der schlichten Verpackung kaum jemanden besonders ansprechen. :bier

  • Mein HR hat einen Höhenschlag, welcher allerdings innerhalb der BMW-Toleranz sein sollte. Die Speichen hören sich alle recht ordentlich an. Will damit sagen, weder irgendeine sehr hell oder eben sehr dumpf.

    Nun habe ich ja diesen Jahr recht klebrige M9RR drauf und erreiche tiefere Schräglagen als zuvor.

    Geradeaus merke ich nichts von einem Höhenschlag, mittlere Schräglage auch noch gut. Aber dann, insbesondere links kommt dann ein rhythmisches Pulsen von der Hinterhand. Umso schneller, desto intensiver! Bei über 100km/h wird es echt unangenehm. Ich nehme an, das der Reifen insbesondere zur Seitenwand hin diesen Höhen- und Seitenschlag nicht mehr weg dämpfen kann.

    Der Sedlbauer hat wohl gerade Urlaub.

    Von daher werde ich mich zunächst mal an meinen Händler wenden und dann schauen was ich machen kann.

    So, wie es jetzt ist, ist es einfach extrem uncool! Und der Haftung ist dies bestimmt nicht zuträglich!


    Gibt es irgendwelche Erfahrungen zum Preisbereich? Auf was ich mich ca. einstellen sollte?


    Mit dem Tourance Next wie auch dem Karoo 3 ist mir das nicht aufgefallen!!

    Grundsätzlich ist die Eigendämpfung des M9RR wirklich gut!!

    Gruß

    Thomas

    Instagram: t1creme21

  • Ich finde es immer noch zur Eingrenzung am einfachsten, sich eine relativ preiswerte Messur 40111963 Feinzeiger Messuhr Messbereich 10 (Affiliate-Link) zu kaufen und damit mal den Höhen- und Seitenschlag am Felgenhorn zu messen und nochmal das Ganze am Reifen. Vielleicht addieren sich in Deinem Fall 2 leichte "Unrundheiten" (Felge + Reifen) zum Problem?

    Meines Wissens definiert BMW die zulässige Abweichung a) sehr großzügig und b) an Mitte Felgenbett. Ich denke, das Felgenhorn ist für eventuelle Probleme eher relevant, weil eben da der Reifen ansetzt. :denk Das interessiert BMW in erster Instanz aber erst mal nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von nineT-mile ()

Diese Inhalte könnten dich interessieren: