Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

¡ Mal wieder was neues auf dem Markt !

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • :0plan

    BMW M 1000 XR Erlkönig Leak : M-Power auf Stelzen mit 210 PS – erste Fotos
    M 1000 RR, M 1000 R – was da noch fehlt, logisch, ist die M 1000 XR. Inzwischen kündigte BMW mit einem Teaser-Bild die Enthüllung einer M XR für den 6. Juni…
    www.motorradonline.de

    Un saludo, Hans-Jürgen

    Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat !!

  • Na endlich!

    Wurde ja auch mal Zeit, dass mal einer einen Boliden auf den Markt bringt, auf dem auch so 2 Meter Männer wie ich dann mal anständig sitzen können.

    Hoffentlich gibt es die dann auch schön lackiert und nicht nur mit diesem Kurwa Carbon.

  • Hola Martin,

    gefallen tun diese Moppeds mir auch nicht :kotzboy , mein Beitrag war auch nur als Information gedacht :herz

    Un saludo, Hans-Jürgen

    Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat !!

  • Interessant ist m.E. nach, wie viel Leistung irgendwie und irgendwo noch Sinn machen!

    BMW - in Sachen Leistung ja traditionell eher etwas konservativ eingestellt - hat dazu selbst bei Erscheinen der S1000RR verlauten lassen, dass die knapp 200PS nur für die Rennstrecke sinnvoll sind, und die Roadster mit ihren 160PS ideal für die Landstraße motorisiert sei... - da Gleiche galt m.M. nach die ganze Zeit genauso für die XR, obwohl die auf der Renne vermutlich noch mehr Sinn und Spaß macht, als eine R, aber egal. Das Ganze hatte vermutlich auch noch etwas mit der damalks notwendigen Motorauslegung auf Spitzenleistung oder Drehmoment durch die Steuerzeiten zu tun

    Mit Erscheinen des Shiftcam und zudem noch der M- Serie scheint das obsolet zu sein, obwohl es anscheinend immer noch nicht mehr Sinn macht...!

    Im Motorrad hatten sie kürzlich einen Vergleichstest in dem sie die S1000R (mit 165PS) und die M1000R (mit 210 oder waren es nicht sogar 218??! - ach egal!) verglichen haben.

    Klarer Sieger: Die S1000R weil komfortabler, alltagsgerechter und in Sachen Motorleistung im relevanten Bereich ebenbürtig. Die sicherlich nicht zart besaiteten Tester haben wohl alle durch die Bank weg den Gashahn zu gemacht wenn die M1000R bei 13000U/min nochmal nachlegt, entweder aus Angst um ihren Führerschein oder um ihr Leben!

    Nun ist Motorradfaren keine rationale Angelegenheit, wer sich das Neueste vom neuen holen und haben will, der soll das tun, tut anderen ja nicht weh - sinnig ist es auf der Landstraß0e sicherlich nicht und was will man auf der Autobahn??! - >250km/h laufen auch beide!

    Ich war am Pfingstmontag mit den Moppeds im Schwarzwald unterwegs - mit der r nineT und einer NC750X mit 54PS und DCT!

    Fakt 1. es ist erschütternd wie sich die r nineT strecken muss, um der NC überhaupt etwas abzunehmen - im normalen Fahrbetrieb nimmt sich das nichts (wobei sich die r nineT 13 Liter, die NC gerade mal 2/3 davon, also 9 Liter auf 200km reinzieht!)

    2. Es waren sehr viele - vermutlich ausgesprochen viele Sonntagsfahrer, auch unter den Motorradfahrern unterwegs - sehr viele davon die sehr stark motorisiert waren. Keiner ist auch nur annähernd mitgekommen und das obwohl wir vermutlich 2-3 Dutzend überholt haben...

    Was will man also mit dieser unpraktikablen Leistung...?! - Aber jeder wie er will!

  • Ruckzuck verzettelt man sich da im eigenem, festgebackenen Gedankengut.

    Vor vielen, vielen Jahren sagte ich, 150PS-Motorrad? Niemals!

    Dann habe ich 2017 eine SD-R (177/144) vom Kumpel probiert, weil er unbedingt den R1200R-Vorführer mal fahren wollte den ich übers WE hatte.

    Fahrzeugtausch…

    Am Montag stand ich beim KTM-Händler (besser, Händlerin) und hab eine gekauft.

    Es folgten ca. 70.000 Touren-km. Vorwiegend Alpen,

    Autobahnanteil kleiner 1%.

    War das beste Tourenmotorrad, das ich je hatte 😬

    Klar, sie polarisiert. Aber der Motor zaubert dir ein Grinsen ins Gesicht.

  • Da gehe ich sogar noch ein Stück weiter, Suzuki`s GSX S 1000 mit 150 PS ist für die Landstraße auch absolut drüber.

    Braucht auf der Landstraße auch kein Mensch.

    Ich hatte die BMW S 1000 R mit 165 PS und davor die ZH2 mit 200 PS.

    Preisfrage für dich, die Strecke solltest du ja kennen, meine Feierabendrunde auf das Johanniskreuz.

    Von Hochspeyer auf das Kreuz hoch, mit welchem Moped war ich da am besten unterwegs....?

    KTM 690 SMCR.

    Auch wenn ich meine E4 Scrambler nicht mehr missen will, aber für die Landstraße und Kurven, ist die SMCR einfach das ultimative.

    Ich glaube 75 PS hatte die.

  • Wollten die wirklich alle mitkommen :0plan

    Sicherlich nicht - vielleicht nicht mal die Hälfte - oder ja auch gar keiner... - aber wenn alle den lieben langen Tag langsamer als ein 50 PS Motorrad fahren - wozu haben sie dann >>100??

  • Ich kann dir Matthias zustimmen.. für mich machen schon die 165 PS kein Sinn.

    Ich hatte ca. 2 Jahre lang eine S1000XR. Unten einfach langweilig, und oben wurde es dann ganz schnell gefährlich. Ich konnte mit der Leistung ab 7Tsd Umdrehungen nichts anfangen. Und denke da gibt es viele andere, den es so geht.

    Was so eine Doppel-R Maschine mit >200 PS auf der Straße will verstehe Ich noch weniger.

    BMW r ninet Scrambler

  • Moin,

    ja, so ist das mit traditionellen Vierzylindern, unten nix bis wenig, dann geht die kaum zu bändigende Post ab.

    Da Lob ich mir meinen SDR 3.0 Beifang. Im übelsten Fall, gemütlich forsche Blümchenpflückerrunde, bin ich (immer.nur.gesetzeskorform!) bis in den fünften Gang auf der Landstraße unterwegs.

    Für den absoluten FunModus (ebenfalls.immer.nur…!), wo sich das Aggregat geschmeidig wie ein Elektromotor dirigieren lässt, reichen mir dann die Gangstufen zwei und drei.

    Das Adrenalin, das der Betrieb mit diesem brachialen Aggregat freisetzt, bietet mir die R NineT nicht mal ansatzweise.

    Nur darf ich meine NineT nicht direkt nach der SDR bewegen, sonst kommt sie mir reichlich blutarm vor, was sie aber beileibe nicht ist.

    BlackStar

  • Was so eine Doppel-R Maschine mit >200 PS auf der Straße will verstehe Ich noch weniger.

    Wenn ich mir die Mopeds ansehe, ist das für mich klar.

    Es gibt bestimmt auch andere. (Dass mich jetzt keiner haut)

    Ich sehe eigentlich immer 2 Klassen bei den Bikes.

    20 % die 2 Finger breit Angststeifen haben und das Ding zum posen an der Eisdiele haben.

    Die anderen 80 % kommen in der Pfalz oder im Odenwald, an die bekannten Treffpunkte gehämmert und wenn ich mir dann die Reifen ansehe, ist mir klar dass die Landstraße mit der Rennstrecke verwechselt wird.

    Sprich die nutzen die Performance schon aus.

    Würde halt nur übelst teuer werden und ein langes Fahrverbot geben, wenn sie erwischt werden.

    Unter der Woche, kannst du das Abends so ab halb 8 auf dem Johanniskreuz schön sehen.

    Einer der Fraktion kommt oben an, Handy raus meldet alles klar.

    Der Rest der Truppe kommt dann etwas später angehämmert.

  • Sicherlich nicht - vielleicht nicht mal die Hälfte - oder ja auch gar keiner... - aber wenn alle den lieben langen Tag langsamer als ein 50 PS Motorrad fahren - wozu haben sie dann >>100??

    :0plan Aber schaden tun sie auch nicht :lachen

    Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :alki-boys

  • Ich hatte eine Gsxs 1000 Katana vor der NineT. Allerdings die Belgische Version mit 106PS. Die war nur obenrum gekappt und lief nur knappe 230. Allerdings eine Waffe im Vergleich zur NineT, sowohl im unteren als auch im oberen Drehzahlbereich. Gefiel mir sehr gut, Gänsehaut pur wenn du bei 80kmh rechts drehst, das Frauchen und Schreien, wohlgemerkt alles OEM, da brauchst keinen Akra. Auch die Sitzposition war gut. 40kmh im 6Gang und dann einfach Hahn auf, der Motor ist schon klasse und auch langerprobt und sehr zuverlässig. Das ist das einzige was ich bei der NineT vermisse, ich bin schaltfaul.

    Ich habe sie nur eingetauscht weil der Deal perfekt war. Würde die jederzeit wieder kaufen. Aber erstmal Kilometer auf die NineT spulen, mal sehen wie lange ich sie behalte. Bis jetzt gibt's nix zu meckern und wenn's so weiter geht, knacke ich damit die 100000.

    Meiner Meinung nach, wäre das absolute Non plus Ultra, eine 1000 Gixer mit Kardan.

    2 Mal editiert, zuletzt von RnineTPure (6. Juni 2023 um 00:07)

  • Ich sag' auch, wenn ich ehrlich zu mir selbst wäre, müsste ich zugeben, dass mir meine Suzuki V-Strom 650 eigentlich in allen Belangen ausreichte, und das auch heute noch täte. 71 PS. Was hätte ich Kohle sparen können!

    Aber da war eben dieser Gen-Defekt, dieses Haben-Will-Gen..

    R nineT: Ich war einfach nicht in der Lage, ihr aus dem Wege zu geh'n!

  • Downzising: fuhr erst die "Kreischsäge" S1000R, dann die "perfekte" R1200R LC und jetzt eine NineT Classic (mit Bilstein und schlauchlosen Speichen 719). In den Kurven sind sie alle nahezu gleich schnell. Aber die NineT macht mit dem permanenten Unterhaltungswert des Luftboxers dazwischen mit Abstand am meisten Spaß.

    *** Das Leben ist zu kurz für schlechte Weine ***