Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Federbeinkomfort für Leichtgewichtige, oder: was Wilbers kann, kann nur Wilbers

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin,


    nachdem ich mit dem Bilstein Federbein im Hinblick auf größtmöglichen Fahrkomfort ganz und gar nicht zufrieden war und es glücklicherweise durch generöses Entgegenkommen von CBR zurückgeben konnte, war ich mit der nachgefolgten LowBudget Lösung einer Hyperpro Austauschfeder am Originalfederbein mit dem damit erzielten Komfort durchaus zufrieden.


    Nun hatte mich im letzten Moment doch noch das Oktoberfestangebot von Wilbers geritten hier zuzugreifen und habe mir Ende Oktober ein 642 geordert und für meine fahrfertigen 72 +/- x kg 'maßschneidern' lassen.


    Heute wurde 'mein' Federbein geliefert und (nach Überprüfung der ausgewiesenen Auslieferungseinstellung) natürlich (?!.) umgehend eingerüstet.

    Das Wetter war mehr als einladend, das Moped mit aktualisierter Rearsuspension über meine favorisierte Hausstrecke mit Straßen 3ter und 4ter Ordnung zu treiben.


    Knapp 200 Kilometer später kann ich rückmelden dass mich dieses Produkt richtiggehend geflasht hat. Das Teil arbeitet mit solchen Leichtgewichten wie mir auf den Sitz absolut genial!


    Mit meinen Anforderungen (73 kg fahrfertig, ausschließlich Solobetrieb, ausschließlich auf der Landstrasse, seltends [5%] Gepäck) wurde es mit einer 120er Feder ausgestattet.

    Ob das Federbein nun durch die der Serie (Scrambler!) entsprechende 120er Feder, durch die in Low- und Highspeed einstellbare Druckstufenunterteilung oder durch das perfekte Zusammenspiel dieses Aufbaus für mein Gewicht als non plus ultra Bauteil erwiesen hat, ist mir ehrlich gesagt ziemlich schnuppe.

    Mein Popometer und mein Rücken melden mir zumindest zurück, dass da ein perfektes Produkt angefertigt wurde.


    In der Ausführung Blackline fügt es sich angenehm unauffällig ins Gesamterscheinungsbild ein


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    BlackStar

  • Hallo Blackstar Genau so wie dubes beschreibst. Hatten viele unserer Kunden das Problem mit dem Wilbers Federbein und waren nach dem Umbau auf Bilstein doch sehr positiv überrascht, wie komfortabeler das Bilstein gegenüber dem Wilbers in den Feinheiten anspricht.

    Wenn man sich dann auch noch die Leistungsdaten im Vergleich anschaut, dann verstehe ich deine Aussage nicht, denn das Bilstein Federbein ist wirklich dem Wilbers in allen Belangen weit überlegen

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Moin,


    für Solobetrieb konfiguriert, nichts verstellt, nur die gelieferte Einstellung überprüft.


    Eingebaut, probegefahren, vollste Zufriedenheit erlebt.


    Ich denke, gerade bei der Scrambler mit der serienmäßigen 120er Feder ist die Beibehaltung der Federrate ein mehr als deutlicher Gewinn.


    Rainer


    Irgendwelche prüftstandsermittelte Leistungsdaten interessieren mich weniger als die reale Rückmeldung von meinem Rücken.

    Der Hund liegt möglicherweise in der 130er Feder begraben, die als geringste Federrate für das Bilstein zur Verfügung steht und in den TÜV Papieren genehmigt ist.

    Möglicherweise ist die jahrzehntelange Produktion/ErFahrung von Wilbers ein anderer auschlaggebender Faktor.


    BlackStar

    Einmal editiert, zuletzt von BlackStar ()

  • Moin,


    nachdem ich mit dem Bilstein Federbein im Hinblick auf größtmöglichen Fahrkomfort ganz und gar nicht zufrieden war...


    BlackStar


    Du hast mit dem weit überlegenen Bilstein gefälligst zufrieden zu sein ! :altersack



    Denn es kann nicht sein was nicht sein darf ! :wand

  • Hallo Blackstar. Ich könnte auch eine 120ige Feder einbauen. Das ist aber laut TÜV Überprüfung sicherheitstechnisch nicht möglich.

    Sei versichert, dass wir beim R9T Bereich mehr Wissen und Kompetenz haben, wie der Hersteller selber. Wir haben zum testen alle Federbeine von Wilbers,Öhlins,YSS ,Hyperpro usw. Im Vergleich zum Vergleich immer am Start. Daher sei versichert: Ein Prüfstand lügt nicht. Dein Popometer aber eventuell schon eher

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Moin,


    wegen meiner kann hier gerne weiterargumentiert und diskutiert werden, ich zumindest 'habe fertig' und an Achse 2 das Optimum für meine Komfortansprüche erzielt :heil


    BlackStar

  • Du hast mit dem weit überlegenen Bilstein gefälligst zufrieden zu sein ! :altersack



    Denn es kann nicht sein was nicht sein darf ! :wand

    Du hast bestimmt auch ein Wilbers mit einer 20 Jahre alten Technologie, und magst bzw erkennst den Fortschritt der patentieren Bilstein MDS Technik nicht g. Die Unterschiede sind im Vergleich Echt nicht ohne. Vergleich vor Ort ist jederzeit möglich

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Hallo Blackstar. Ich könnte auch eine 120ige Feder einbauen. Das ist aber laut TÜV Überprüfung sicherheitstechnisch nicht möglich.

    Sei versichert, dass wir beim R9T Bereich mehr Wissen und Kompetenz haben, wie der Hersteller selber. Wir haben zum testen alle Federbeine von Wilbers,Öhlins,YSS ,Hyperpro usw. Im Vergleich zum Vergleich immer am Start. Daher sei versichert: Ein Prüfstand lügt nicht. Dein Popometer aber eventuell schon eher

    Gruß

    Rainer

    Warum kannst Du es nicht einfach einmal akzeptieren wenn einer mit dem Wilbers zufrieden ist. :weia

    Wer keine Ahnung hat, der sollte wenigstens Verwirrung stiften. :alki-boys

  • ich glaube ich sollte mein Wilbers 640er auch auf eine 120er umrüsten…

    mit wurde damals eine 140er verpaßt bei 85kg und 25% Sozia…

    is mir Solo immer irgendwie zu hart, außer bei Urlaubsfahrten mit Gepäck, da wirds einigermaßen komfortabel…


    falls jemand ein 120/130er in Schwarz abgeben möchte …

    Spezialisten-Meinungen dazu auch gerne.., nur her damit..

    Gruß Helmut


    Soonham Cycle Fucktory

  • Hallo Pyt. Weil hier immer wieder Fakten zerfleischt werden und ich das Gefühl habe, dass manche User einfach Spaß dran haben die Diskussion hier zu verwirren. Siehe Blackstar. Der hatte erst ein Bilstein, dann eine Hyperpro Feder und nun ein Wilbers. Sorry, aber von solchen Amateuren lass ich mir das überlegene bessere Bilstein Federbein doch nicht mies machen. Ich hab es schließlich mit einem Bilstein Ingenieur zusammen entwickelt. Und daher ist es nachweislich das beste Federbein für die R9T’ auf dem Markt

    Gruß

    Rainer

  • Ich fahre immer noch das originale Federbein und bin zufrieden, weil ich nichts anderes kenne. Die ganzen Diskussionen sind mittlerweile nur noch verstörend und bestärken mich dabei alles so beizubehalten wie es vom Werk aus kam. Kann somit auch gut behaupten, dass mir Wilbers, Bilstein, Öhlins und Co. im wahrsten Sinne des Wortes prima am A r s c h vorbei gegangen sind. :bier. Geld gespart am Apparat…

  • Hallo Pyt. Weil hier immer wieder Fakten zerfleischt werden und ich das Gefühl habe, dass manche User einfach Spaß dran haben die Diskussion hier zu verwirren. Siehe Blackstar. Der hatte erst ein Bilstein, dann eine Hyperpro Feder und nun ein Wilbers. Sorry, aber von solchen Amateuren lass ich mir das überlegene bessere Bilstein Federbein doch nicht mies machen. Ich hab es schließlich mit einem Bilstein Ingenieur zusammen entwickelt. Und daher ist es nachweislich das beste Federbein für die R9T’ auf dem Markt

    Gruß

    Rainer

    Rainer,


    Mit allem Respekt und als zufriedener Bilstein-Fahrer. Hier verrennst du dich und schiesst über das Ziel hinaus.


    Blackstar hat sein persönliches Empfinden geschildet, was für ihn am besten passt. Das muss respektiert werden und bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass er das Bilstein in seiner Leistungsfähigkeit diskreditiert.

    Aber es passt ihm nicht und jeder soll das fahren, womit er/sie glücklich ist. Wenn er mit dem Bilstein nicht glücklich ist, aber mit Wilbers, dann fährt er es so. Technologie hin, Messdaten her


    Du bist von deinem Produkt überzeugt und das ist auch gut und richtig so. Aber ein bischen mehr Gelassenheit würde dich viel überzeugender wirken lassen und somit mehr Kunden bringen.

  • Ja du hast Recht. Sorry, hatte gestern einen sitzen und bin da das Ziel hinaus geschossen.

    Es ist ja nur eine persönliche subjektive Wahrnehmung von Blackstar. der glaubt, dass sich der Komfort eines Federbeins durch eine möglichst weiche Feder erzielen lässt, welche nach meinem Wissen nicht einmal im Gutachten hinterlegt ist.

    Daher nochmals Sorry für meinen zu emotionalen Beitrag.

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Hallo Blackstar. Ich könnte auch eine 120ige Feder einbauen. Das ist aber laut TÜV Überprüfung sicherheitstechnisch nicht möglich.

    Sei versichert, dass wir beim R9T Bereich mehr Wissen und Kompetenz haben, wie der Hersteller selber. Wir haben zum testen alle Federbeine von Wilbers,Öhlins,YSS ,Hyperpro usw. Im Vergleich zum Vergleich immer am Start. Daher sei versichert: Ein Prüfstand lügt nicht. Dein Popometer aber eventuell schon eher

    Gruß

    Rainer

    Wenn sein Popometer sagt das passt..... ist es gut :bier


    Letztendlich entscheiden nicht irgendwelche Tabellen, sondern das Gefühl und der Eindruck ein gutes Federbein zu haben

Diese Inhalte könnten dich interessieren: