Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Conti TKC 70

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • genau!


    Ich hatte die TKC70 auf meine 1150 Adventure. Ich hatte erst Bedenken auf der Straße, fahren sich aber genauso wie Straßenreifen, geben eine tolles Gefühl von Sicherheit.
    Und sie hatten das "ewige Leben". Hinterreifen knapp 15.000 km und bis zum Ende gut fahrbar.
    Zwischendurch hatte ich mal eine Kante drin vom Zuckeln zu zweit, die sich aber wieder rausgefahren hat auf kurvenreicher Strecke.


    Im leichten Gelände bei Nässe etwas schlechter als die Heidenau Scout, dafür auf der Straße keine Einschränkung. Scout wäre die zweite Prio gewesen.


    Die TKC70 werden als nächstes auf die R NineT GS kommen... Schauen auch cool aus

  • Kommt wohl ganz auf die Fahrweise an, also dass ein TKC 70 wie ein echter Strassenreifen funzt kann ich nicht bestätigen. Der hat ein Tourance Next doch echt mehr Performance und gibt mir ein deutlich besseres Gefühl und mehr Sicherheit.
    Und der H. R. Reifen war auch bei 6000 KM am Ende
    Gruß
    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Das der TKC 70 auf der Strasse einem Roadattack 2 Evo oder 3 (meinem :herz ) auf der Strasse nicht das Wasser reichen kann wird keiner bezweifeln denke ich.
    Aber dennoch ein interessanter Reifen für mich, gerade in den Monaten November bis April (m+S). Auch liebäugle oder verfahre mich entsprechend mal auf Schotter (90-95% Strasse / 5-10% unbefestigt) und da könnte der TKC doch als Zweitreifensatz ein Ansatz sein. (Optik hat mich an einem Reifen noch nie interessiert).


    Anton, kannst Du etwas dazu sagen, oder ein anderer der die Pelle auf der 9T gefahren ist? Freigeben ist er ja, aber was sagt das aus?


    ---> Und nein, ich werde mir kein weiteres Motorrad (schon gar nicht eine GS) kaufen, weil ich mich ab und zu "verfahre"

  • Ich hab mir mal den TKC70 bestellt. Die kommen geschlaucht in die Serienreifen für den Winter und den Schotter, die RA3 bleiben unten ohne auf den PVMs. Mal sehen, ob ich mit den Schlappen um die Kurve komme.

  • Hallo Aleksy. Dieser TKC 70 kann auf Schotter auch nicht mehr als deine Contis RA 2. Sei versichert, dass die paar Schlitze mehr nichts bewirken. Wenn schon Schotter oder Dreck dann TKC 80
    Gruß
    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Naja, das wär quasi der Zweitsatz für Winter und unbefestigte Strassen. Dort muss ich auch erstmal hin. Bei 95/5 (Strasse/Schotter) wäre der 80er übertrieben und eckig bis ich auf Schotter komme. Für reinen Strassenbetrieb habe ich ja schlauchlos den RA3... Und mit denen fühle ich mich auf losen Untergrund nicht gut. (Und eine Freigabe hat der auch nicht...) Ich werde berichten.
    Klaro kann so ein Zwitter nichts richtig gut, aber als Kompromiss sollte der schon taugen. Habe mir einiges zu Gemüte geführt von Nutzern (hauptsächlich Endurofahrern) mit ähnlichem Anforderungsprofil, und die Meinungen waren durchaus positiv. 10mm und doch etwas Negativprofil sollte gegenüber der Strassenpelle, die Nachteile auf der Strasse, im Gesamturteil wieder wett machen. Hast Du persönlich andere Erfahrungen gemacht, oder wie kommst Du zu deiner (gegenteiligen) Aussage?


    PS Ein Heidenau K60 (Scout oder nicht) wäre sicher auch interessant, aber gibts nicht in 180.

  • Ich fahre viel so ca. 30000 KM im Jahr, und auch viel Enduro, Cross und Rennstrecke. Bei echtem Schotter und Dreck kann der K60 auch nicht viel, weil der hinten einen durchgehenden positiven Gummistreifen hat. Gut für die Straße aber schlecht im Dreck.
    Der TKC 80 ist im Dreck echt gut, aber auf der Straße dafür echt kacke. Insofern ist der TKC 70
    als Allrounder besser. Trotzdem kann der im Dreck oder Schotter nicht mehr als ein Strassenreifen.
    Gruß
    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Hmm, Rainer. Irgendwie lehnst Du Dich mit der letzten Aussage etwas zu weit aus dem Fenster. Keineswegs glaube ich nicht pauschal den Marketingspezialisten der Firmen, auch nicht Einzelmeinungen von Foristen sind ausschlaggebend, aber gänzlich kann man die Wahl oder Erfahrungen von Weltenbummler nicht ignorieren. Ich bin zwar nur "Westeuropa-Fahrer" aber wenn ich mir die Reifenwahl derer ansehe, die mir begegnet sind, bspweise von England nach China, oder von der Osttürkei zum Nordkap fahren (mit unterschiedlichsten Bikes) ist ab und an auch der TKC70 oder die 60er Heidi (oder auch hierzu unbekanntere Allround-Kilometerfresser wie Shinko) anzutreffen. Die wenigsten, trotz 90% Strassenanteil haben reine Strassenreifen drauf. Irgendeinen Grund wird das haben dachte ich mir. Egal, kommen die Woche noch drauf und dann sehen wir weiter.


    Rainer, anderesrum gefragt: Wenn ich sommers bereits schlauchlos mit meine Conti RA3 auf PVMs megazufrieden auf den Strassen wetze, welche Kombi empfiehlst Du für Winter, Wald- und Wiesenwege, Fototouren, bei mehrtägigen Gepäckausflügen mit kleinen Schotterpassagen für den geschlauchten Speichensatz, wo es nicht auf die letzte StreetSpeedPerformance ankommt? Bin gespannt. :bier


    Ach ja, ich fahre 18tkm pro Jahr, nie Renne, nie Enduro, nie Cross, nie Sumo. Nur eine 9T, mit zwei Satz Felgen. Einmal Lightweight Setup, einmal Reisesetup.

  • Da empfehle ich dir den Metzler Tourance next oder den Pirelli Scorpion Trail 2
    Gruß
    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Danke, alles klar. Die beiden sind tatsächlich eine Alternative (wenn auch ohne Freigabe).
    Die TKC sind schon da, probieren geht über studieren. Bin von dem RA3 begeistert, so das ich mir dachte, dass aus gleichem Hause noch ne hübsche Tochter kommt.

  • Kurzer erster Eindruck. Hier lag schon Schnee, hatte mir dafür den Winterreifen aufgezogen, und dann kommt gestern und heute der Fön mit 15Grad daher :weia Kurz aufs Sudelfeld rauf. Die ersten Meter waren schon etwas merkwürdig. Bin vorher 8tkm mit schlauchlosen PVMs mit Contis RA3 gefahren. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase ging's recht ordentlich. Wenn man einen flotter unterwegs ist, merkt man das Gewicht (der Felgen+Schlauch) bei schnellen Lastenwechsel, im Cruisermode (und Touringmodus mit Gepäck) relativiert sich das. Etwas lauter das Ganze, der Vorderreifen säuselt, das Vertrauen wächst zunehmend. Alles nicht so schlimm wie ich erwartet hatte. Kleiner Abstecher in den Wald. Sorry Rainer. Der Reifen IST besser auf Schotter, insbesondere der Vorderreifen führt. Da kommt eher der Federweg an seine Grenzen...Ok, sobald es etwas matschig wurde, bzw überall nasses Laub und Zweige (Waldarbeiten) auf dem Weg lagen ging nichts mehr. Alles in allem gleichen sich die Nachteile mit den Vorteilen einigermassen aus. Mal sehen wie er sich künftig bei kalten Temperaturen macht.
    31039837ct.jpg

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Speichenräder zentrieren 20

      • Brainbomber
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      1,2k
      20
    3. Zeh-a

    1. Conti Road Ataack 3 19

      • Nuttenpreller
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      1,3k
      19
    3. HWolf