Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Unterschied Aluhöcker und Aluhöcker Hand gebürstet

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo mir erschließt sich der Unterschied nicht, überlege mir für meine r nine t den Höcker zu holen, allerdings ist mir der Unterschied nicht wirklich klar. Auf den Bildern auf der BMW Homepage sehen beide gleich aus, nur ist der Preis unterschiedlich.

    Kann jemand helfen ?

    und was genau brauche ich noch ?

  • Ich habe einen Aluhöcker gebürstet und so sieht es auch aus. Der Höcker hat in eine Richtung sichtbare Schleifspuren, und so soll es auch sein.


    Der normale Aluhöcker wird keine Schleifspuren haben, eben ganz normal Alu und klarlackiert (oder eben nicht).


    Das ist auf Bildern immer schwer zu erkennen. Rainer bietet auf seiner Website das Bürsten des Höckers an, da kannst Du das gut erkennen.


    LG Jörn

  • Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    In dem Licht sieht man es ganz gut. Ist von Rainer gemacht.


    Der andere ist einfach matt

  • Ja so isses.

    Ich hatte zuerst den mattsilbernen und musste feststellen, dass das Finish nicht zu den gebürsteten Seitenflächen an meinem Classic-Tank passte.

    Deshalb kam der gebürstete Höcker dran, der seinerzeit etwas teuerer als der nur silberne Höcker war.

    Jetzt passt das wunderbar zusammen

  • Die gebürstete Variante hat das Finish wie die Seitenteile des Tanks bei der Classic bzw. des gebürsteten Alutanks der Classic.

    Passt also dazu. Die mattsilberne geht auch, aber passt nicht genau. Wegen des deutlichen Preisunterschieds hatte ich auch zuerst den silbernen Höcker gesetzt, mich dann aber später für die gebürsteten Höcker entschieden.

  • Das stimmt!

    Ich kann auch nicht verstehen, warum BMW den Schnorchel nicht passend zu den geschliffenen Tankseitenflächen gemacht hatten.

    Wahrscheinlich aus kostengründen...


    Ich selbst hab den silbernen Alutank montiert und mich hat der Kontrast so gestört, dass ich schlussendlich den Schnorchel angepasst hatte.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Ich verstehe schon, warum der Schnorchel mattalu ist: weil der Kontrast zum schwarz-silbernen Tank bei der Classic einfach klasse aussieht. Ganz generell gefällt mir die originale Classic-Farbgebung mit verschiedenen Alu-, Schwarz- und Grautönen einfach am besten.

    - Boxern seit 1987 -

  • Ich habe einen Aluhöcker gebürstet und so sieht es auch aus. Der Höcker hat in eine Richtung sichtbare Schleifspuren, und so soll es auch sein......................

    LG Jörn

    :rotekarte      :ablachen:ablachen Sorry, das musste jetzt mal sein und ich konnte es einfach nicht lassen. :offtopic

  • Ganz generell gefällt mir die originale Classic-Farbgebung mit verschiedenen Alu-, Schwarz- und Grautönen einfach am besten.

    Original war die UR* nine T ein Farbeimer  :daumen-runter

    angefangen bei den unterschiedlichen Farben des Scheinwerfers, der Schwinge und den Zylinderkopfdeckeln


    *die E3 machte farblich den Eindruck aus übrig gebliebenen Teilen zusammengewürfelt zu sein

  • Farbeimer nutzen Anstreicher. Da ist, spätestens nach dem Durchrühren, auch nur ein Farbton drin. Verschieden Farben finden sich auf einer Farbpalette, wie sie von Kunstmalern benutzt wird. Design und Kunst sind nicht nur verwandt, sie teilen auch die Last, nicht jedem gefallen zu können und von jedem verstanden zu werden. Ist halt kein Fassadenanstrich, der gefällig unauffällig ins Ortsbild passen soll.

    Einmal editiert, zuletzt von Kardan06 ()

  • Farbeimer nutzen Anstreicher. Da ist, spätestens nach dem Durchrühren, auch nur ein Farbton drin. Verschieden Farben finden sich auf einer Farbpalette, wie sie von Kunstmalern benutzt wird. Design und Kunst sind nicht nur verwandt, sie teilen auch die Last, nicht jeden gefallen zu können und von jedem verstanden zu werden. Ist halt kein Fassadenanstrich, der gefällig unauffällig ins Ortsbild passen soll.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: