Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Gepäck für die Reise ninet Urban G/S

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo, hat jemand schon Erfahrung mit Gepäcksystemen für die Urban G/S?
    Mich würde z. B. interessieren, wie breit das Motorrad mit den Trägern von Hepco & Becker und den Taschen von H&B oder von Vanucci wird. Auf Bildern sieht man ja immer nur die Ansicht von der Seite (wahrscheinlich aus gutem Grund...)
    Hat vielleicht jemand Fotos von hinten??

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Ich wäre da eher für eine Hecktasche (solange es keine Hardcases gibt). Mci würden die Halter für die seitlichen Softbags stören.
    Hatte eine passgenaue Hecktasche an der RR, hat gut funktioniert.

  • Hallo,
    ja ich habe den ersten Campingausflug hinter mit mit Gepäck / Verpflegung und Zelt für ein langes Wochenende. Hat absolut problemlos geklappt und sobald ich es geschafft hab mal eine Bild hier hochzuladen werde ich das noch hierher verknüpfen.
    Ich bin begeistert von der Urban GS, viel mehr Platz als erwartet, die ganze Fuhre war optisch durchaus noch ansehnlich und auch vom Fahrverhalten ohne Einschränkungen.
    Einzig die hinteren Blinker sind sehr knapp zur Hecktasche, da werde ich im Winter versuchen noch Abhilfe zu schaffen. Vielleicht sogar generell ein anderes Heck bauen.


    Ich hatte einen magnetischen Tankrucksack:
    Louis


    Eine große Hecktasche:
    Legend Gear


    Und einen kleinen Gepäckträger:
    Unit Garage




    ...besser spät als nie!
    Update, hier die Bider als Reise nineT:


    Bild 1


    Bild 2

    Servus
    Andi

    2 Mal editiert, zuletzt von 9tAndi ()

  • Hi, habe auch viel hin und her überlegt, wie ich die Urban reisefertig kriege... da ich damit auch Gelände fahren kann, ist mir eine Querstrebe sehr wichtig und im Idealfall auch eine weitere Fixierung am Heckrahmen.
    Ich sehe sonst die große Gefahr, dass sich die Gesamtkonstruktion bei einem Sturz auf die Seite nach innen verbiegt und vllt. sogar aus dem Rahmen reißt (bei Lösungen wie z.B. von Unit oder Wunderlich).
    Das gilt für mich sowohl für Hard- als auch für Softbags. Daher ist meine aktuelle Idee, gemeinsam mit Holan (Polen) einen Träger zu bauen, der folgende Kriterien erfüllt:


    - evtl. mit Ausschnitt für hohen Auspuff oder entsprechend weit außen (so entsteht außerdem eine Lücke, die man ggf. mit Gepäck füllen kann / z.B. Kamerastativ)
    - Querstrebe + Fixierung an Heckrahmen über Soziusfußrasten
    - Möglichkeit, auch Softbags festzukriegen


    M.E. ist das die einzig praktikable und wirklich stabile Lösung! Wie Trips auf normalen europäischen Straßen reicht sicher die Lösung von Wunderlich oder H.Becker.

  • ....stehen die Halter wegen des Auspuffs noch weiter ab! Deswegen gefallen mir legend gear und Unit Garage nicht wirklich.


    Bei der urban scheint der originale Auspuff der niedrigste innerhalb der Familie zu sein!? Jedenfalls warte ich deswegen zur Zeit auf die lieferbarkeit der Halter von Wunderlich. Nur diese scheinen mir möglicherweise noch „kürzbar“ zu sein um die Taschen noch enger an den Rahmen zu bekommen. Das teste ich aus.
    Und ja, ich denke auch, dass es deswegen nur Bilder aus seitlicher Perspektive gibt!

  • Fürs erste habe ich meine urban jetzt komplett. Diese Ausrüstung reicht für Regenhose und -jacke im hinteren Köfferchen, wo auch noch mein Notfallwerkzeug hineinpasst. Auf dem Tankgepäckträger befindet sich jetzt die Tasche für das Sonnenbrillenetui, Wechselhandschuhe und Halstuch. Die Spannriemen darauf sind für Karten oder den kleinen Einkauf gedacht.
    Egal, ob meine Tour nur über einen Tag geht, oder für den Urlaub gilt, diese Sachen muss ich einfach immer dabei haben. Es wackelt nichts. Ich frage mich nun, ob ich überhaupt noch Seitentaschen brauche, denn für den Urlaub reicht mir immer eine Rolle mit etlichen Litern.

  • die sitzbank sieht ja fesch aus, rene. wo hastn die her? ;)

    Es gibt zwei Arten von Menschen: Die, die Motorradfahren scheiße finden und die, die zumindest ein mal in ihrem Leben Motorrad gefahren sind.

  • Ah ok. Sieht auf der Urban ganz anders aus.


    PS: noch hoeher als die 850mm? Bist so n Riese? ;)

    Es gibt zwei Arten von Menschen: Die, die Motorradfahren scheiße finden und die, die zumindest ein mal in ihrem Leben Motorrad gefahren sind.

  • PS: noch hoeher als die 850mm? Bist so n Riese?

    egal, weiß ich nicht mal.
    Ich hatte mich am Kniewinkel gestört, kam ja von der Harley. Den ersten Vorschlag in diese Richtung machte der Dealer beim freundlichen. Sind aber auch nur 850 mm, weswegen ich die Sitzschale mit Distanzbuchsen um zunächst zusätzliche 5-10 mm erhöhte. Das passte.
    Jedoch reagieren Dreiecke ja vielfältig, verändert man einen Parameter, hier die Sitzhöhe.
    Der Lenker war bereits ebenfalls um 20 mm erhöht worden. Somit sank die relative (!) Höhe des Lenkers, bei Sitzerhöhung. Erst durch Verbau von -in sich- tieferen Rasten wie der EVO von MV Motech gelang es mir so, dass ich den Sitz nun in seiner originalen Position belassen kann und trotzdem den für mich erforderlichen Reisekniewinkel erlange.

  • meine hat einen Topcaseträger von Hepco Becker bekommen (sieht dann eingeklappt nicht sooo schrecklich aus) sowie das Texitltaschensystem von SW-Motech. Letztere sind mit Reißverschluss erweiterbar und dann erstaunlich geräumig. Außerdem sind die Aufnahmen, in die die Haltestäbe gesteckt werden, kaum sichtbar. Nachteil: die Blinker müssen nach hinten versetzt werden, was aber gut machbar ist, da die originalen Zuleitungen lange genug sind. Fällt dann wenn erledigt auch nicht mehr auf.


    Insgesamt lässt sich dann mit Topcase, Seitentaschen und einer Gepäckrolle auch ein längerer Urlaub mit Campingausrüstung gut hinbekommen.


    Das Fahrverhalten war so ausgerüstet immer noch sehr manierlich.

  • Ich bin nun ein Stück weiter im Thema Reisegepäck.
    In meinem Bestand war bereits der Gepäckträger von Rizoma, der findet beide Anschlüsse unterm Sitz aber auf dem Heckrahmen. Das fand ich insofern gut, als dass hierbei der Grundhalter für die Mammuts von Wunderlich problemlos noch an die Schrauben unterhalb des Heckrahmens passt. Die Taschenhalter von SW passen hier nicht.
    Wegen des Rizoma Gepäckträgers musste ich allerdings dann doch noch den Grundträger für die Taschenhalter von Wunderlich anpassen. Das Lieferset ersetzt zwei ca 20 mm M5 durch deren 35 mm und zwei durch deren 45 mm, Distanzhülsen liegen ausreichend bei, denn bei verschiedenen Heckumbauten benötigt man verschiedene Distanzen.
    Diese vier M5 habe ich nun durch M5 80mm (ja, die gibt’s beim gut sortierten Dealer) ersetzt und passende Distanzhülsen bringen nun den Grundträger in die Position, dass die Taschenhalter pässig unterhalb dem Gepäckträger liegen.
    Die Mammuts von Wunderlich passen stilistisch und proportional bestens zur Urban G/S. Und das nicht veränderte Kunststoffheckteil sieht man zwischen Taschen und unter dem Gepäckträger so gut wie überhaupt nicht.

  • Hört sich sehr interessant an. Hast du ein Bild und kannst du kurt abschätzen wieviel die Taschen tiefer als die Sitzbank sind? Ich habe die Legend Gear Hecktasche und bin noch auf der Suche nach Seitentaschen die etwas weiter unten angebracht sind.

    Servus
    Andi

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. LacRose 44

      • Goetz
    2. Antworten
      44
      Zugriffe
      3,4k
      44
    3. Goetz