Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Welches Öl nehmt Ihr ???

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Servus Kollegen,
    welches Motor Öl verwendet Ihr für die nineT ?
    BMW empfiehlt ja Castrol 15W 50.
    Außer bei den regelmäßigen Service Besuchen meinte mein Händler, dass der Motor hin und wieder etwas Öl ' nebenbei ' bräuchte.....
    Beste Grüsse, Wally

    Go fast, don‘t die !!!

  • Servus Kollegen,
    welches Motor Öl verwendet Ihr für die nineT ?
    BMW empfiehlt ja Castrol 15W 50.
    Außer bei den regelmäßigen Service Besuchen meinte mein Händler, dass der Motor hin und wieder etwas Öl ' nebenbei ' bräuchte.....
    Beste Grüsse, Wally


    15W50 bekommt der Bock. Ob da Castrol drauf steht, oder nicht ist mir schnuppe :daumen-hoch

    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.Allzeit gute Fahrt

  • Moin Moin
    Mein Freundlicher hat bei der ersten Inspektion Elf Sporti TXI 10W40 Mineralisches Öl nei gekippt.
    Ist auch lt Angabe ein BMW Spezial-Öl.

  • Gem. Bedienungsanleitung soll da ein 15W50 rein. Leider halten sich nicht alle Werkstätten an solche Vorgaben, weil sie nur ein großes Fass der Marke ihres Ölvertrags in der Werkstatt stehen haben, aus dem sie dann alle Fahrzeuge bedienen. Insbesondere bei Händlern, die mehrere Marken vertreten, wird da gerne ein Öl genommen, das für alle einigermaßen passt. Eine 1200er Guzzi durfte ich nach der ersten Inspektion mal am Straßenrand parken, weil das 10W40 unter hochsommerlichen Bedingungen im zähen Stadtverkehr an die Grenze kam und der Öldruck zusammenbrach. Auch bei diesem luft-/ölgekühlten Motor hatte der Hersteller ein 15W50 vorgesehen, mit dem dann solche Probleme nie wieder auftraten. Die thermische Belastung des leistungsstärkeren Boxers dürfte kaum geringer ausfallen.

  • Motul 300V W15-50, aus jahrelanger Überzeugung. reduziert nachhaltig den Ölverbrauch.


    Gruss
    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Na dann bin ich ja mal gespannt, was mein "Freundlicher" in meine reinkippen wird.
    Habe Sie diese Woche zur 10.000 gebracht.


    Laut Betriebsanleitung soll ja das 15W50 rein, sofern die was anderes reinschütten kann ich dann einfach den "Stopfen" ziehen und auf das 15W50 bestehen :0plan


    By the way, offenbar gibt es ein offizielles Tauschprogramm der rechten Armatur (Killschalter)!
    Hatte zwar noch nie Probleme :freak aber wird trotzdem getauscht :denk

    Nur 235 km/h ?? Naja, sie läuft obenrum ein bisschen zu fett! :rocker

  • Einfacher wäre es, vorher zu fragen und im Zweifel auf dem Inspektionsauftrag vermerken zu lassen, dass ein von BMW freigegebenes 15W50 Öl eingefüllt werden soll.

  • Hat jemand Erfahrung mit Fuchs Öl für unseren Boxer? Viele meiner Bekannten schwärmen von diesem Öl. Fahren aber Harley und Buell.

    Plus an Masse das knallt klasse! :geschockt

    Einmal editiert, zuletzt von nikonos ()

  • Mal Blöd gefragt, aber muss es denn Motorradöl sein ?
    Geht nicht auch das Autoöl rein.


    Gruß Slowy

  • Ich denke mal, dass Motorradöl anderen Anforderungen entsprechen muss, Stichwort Ölbadkupplung.


    Aber da gibt's hier bestimmt Technik-Experten, die das genauer erklären können.

  • Habe mir die Frage bei Wikipedia selbst beantwortet:


    Motorrad-Öl


    Ein Motorrad-Öl unterscheidet sich prinzipiell nicht von einem Öl für Automobile. Allerdings sind bei vielen Motorrädern die Getriebe so in die Motoren integriert, dass es nur einen Ölkreislauf gibt. Daraus ergibt sich eine besonders hohe Anforderung an Scherstabilität (Motorradmotoren erreichen gegenüber Auto-Motoren höhere Kolbengeschwindigkeiten) und zusätzlich an die Stabilität gegen Flächenpressung, da die Schmierung der Getriebezahnräder und -wellen eine grundsätzlich andere Anforderung an das Öl stellt als die Schmierung z. B. der Kurbelwelle im Motor. Während sich an den beweglichen und rotierenden Motorteilen ein haftender Schmierfilm aufbauen kann, wird dieser von den aufeinander mahlenden Zahnrädern im Getriebe förmlich zerquetscht und aus den Zahnflanken herausgedrückt. Dieser extremen Druckbelastung wird mit Hochdruck-Additiven begegnet, die im Motoröl für Autos nicht oder nur in geringen Mengen enthalten sind.


    Einige Motorprinzipien (z. B. Pumpe-Düse-Diesel-Direkteinspritzer oder Motoren ohne Ventilfedern wie z. B. Desmodromik) verlangen auch im Bereich des Ventiltriebs nach einer erhöhten Menge an Hochdruck-Additiven oder EP-Additiven. Dies wird durch die Motorenhersteller in ihren Freigaben berücksichtigt.


    Dazu kommt, dass viele Motorräder über Nasskupplungen verfügen, die Kupplung also im Ölbad des Motoröls läuft. Solche Ölbadkupplungen vertragen keine Additive zur Reibwertminderung, die in vielen modernen PKW- und Leichtlaufölen enthalten sind. Während beim alltäglich benutzten Auto die Kraftstoffeinsparung im Vordergrund steht, ist es beim Motorrad doch eher wichtig, ein Motoröl einzusetzen, das hohen Drehzahlen und hohen Temperaturen gewachsen ist. Zumal die verwendeten Ölmengen im Motorradmotor vergleichsweise gering sind und die Temperaturspitzen im Betrieb schon deshalb höher liegen als beim Auto. Aus diesen Gründen darf in Motorrädern mit Ölbadkupplung und/oder integriertem Schaltgetriebe ausschließlich Motoröl eingesetzt werden, das vom Hersteller eindeutig als dafür geeignet eingestuft wird.
    Quelle: Wikipedia


    Gruß Slowy

  • Hi Tjitse, schau mal hier:



    Spezifikationen
    Öl Spezifikationen für Motorräder
    Für 4-Takt Motorräder
    Für 2-Takt Motorräder
    Motorradherstellerangaben


    Öl Spezifikationen für Motorräder


    Die wichtigste Spezifikation für Motorradöle ist die JASO
    JASO steht übrigens für Japanese Automotive Standard Organization.


    Die JASO-Spezifikationen wurden ursprünglich für 2 Takt Motoren entwickelt. Sie beurteilen das Leistungsvermögen von Zweitaktölen insbesondere nach den Kriterien Motorensauberkeit, Schmierfähigkeit, Verkokungen im Auspuffsystems und Abgas.

    Für 4-Takt Motorräder


    Für 4 Takt Motorräder mit Nasskupplung sind die JASO MA Zertifizierungen interessant. Bei JASO MA Zertifizierungen werden genau die wichtigen Parameter für Nasskupplungen in Motorrädern überprüft und nur bei den JASO MA Normen wird ein Kupplungsreibwerttest verlangt, nicht bei ACEA oder API. In der neuesten Zertifizierung JASO MA2 berücksichtigt man die immer weiter steigenden Drehmomente von modernen Motorradmotoren.


    Die neue JASO MA2 Spezifikation steht für noch höhere Reibwerte an der Nasskupplung und somit für eine optimale Kupplungsverträglichkeit selbst bei Modellen mit extrem hohem Drehmoment. JASO MA2 ist das richtige Motorrad-Öl für Leistungs- und Drehmomentstarke Bikes und ist abwärtskompatibel zu JASO MA. Die bestehende JASO MA ist weiterhin gültig und wird aktuell von vielen Motorradherstellern als Mindeststandard empfohlen.


    Rock Oil bietet sehr viele JASO MA2 Öle an. Z.B. mit dem vollsynthetischen synthesis xrp racing oil SAE 5w30 ein ÖL, mit dem Sie auch das letzte Pferdchen aus dem Motor kitzeln. Dies ist ein gutes Beispiel, dass die Ölbadkupplungsverträglichkeit einfach davon abhängt, aus welchen Grundstoffen und welchen Additivpaketen ein Öl aufgebaut wird und nicht von der Viskosität oder ob es ein mineralisches oder ein vollsynthetisches Öl ist. Das ist Vergangenheit und eine Mär. Mit Rock Oil guardian motorcycle gibt es weiter zwei erstklassige teilsynthetische Motorradöle, welche speziell entwickelt wurden um die Ansprüche der neuesten JASO MA2 Spezifikation zu erfüllen. Die erhältlichen Viskositäten 10w30 und 10w40 garantieren eine schnelle Durchölung und maximalen Schutz. Gleichzeitig erfüllen beide Öle die Spezifikation API SL und dokumentieren somit einen enorm reduzierten Phosphorgehalt und damit ihre exzellente Katalysatorenkompatibilität. Weitere Produktinformationen im Shop!
    Hier eine kurze Auflistung
    JASO MB = nicht für Ölbadkupplungen konstruiert. Die meisten PKW Öle erfüllen die JASO MB auch wenn diese nicht extra aufgeführt wird, da es hierfür meist keinen Grund gibt.
    JASO MA oder auch JASO MA1 (alte/neue Bezeichnung) = grundsätzlich für Ölbadkupplungen geeignet
    JASO MA2 = derzeit höchste Norm für Motorradöle

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Hintere Bremsscheibe heiß 100

      • der Jo
    2. Antworten
      100
      Zugriffe
      4,3k
      100
    3. Brainbomber

    1. Zündkerze NGK MAR8B-JDS - günstige Bezugsquelle 8

      • MaT5ol
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      439
      8
    3. ABoxer1200

    1. Service zurückstellen 42

      • BMWRacer
    2. Antworten
      42
      Zugriffe
      5,4k
      42
    3. boldric

    1. Tropf tropf... 4

      • Mimsy
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      403
      4
    3. Mimsy

    1. Klappergeräusch im Auspuff - Aber wo? 4

      • Pierson
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      331
      4
    3. Sechskantharry

Diese Inhalte könnten dich interessieren: