Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Seit April 2020 knapp 20.000km

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo liebes R9T-Forum,


    ich wollte mich hier einmal als Neuling vorstellen:


    Harry aus Hessen (ursprünglich Rheinland-Pfalz aber "allahopp") und werde dieses Jahr 37. Zwar besitze ich den Motorradführerschein seit meinem 18. aber bin seitdem tatsächlich niemals gefahren. Meine Freundin (F800GS Fahrerin) motivierte mich vorletztes Jahr dazu mal auf Ihre Maschine zu steigen und seitdem bin ich quasi in meiner zweiten Jugend angekommen.


    Kurz darauf entschied ich mich für mein erstes Motorrad (eine wiederaufgebaute K100 1983), hatte aber einige Probleme mit der "Zuverlässigkeit" (jedoch ist das wohl ein Thema für das K100 Forum). Und so kam es das eine R9T Scrambler 2017 (gebraucht mit 650km) meine "Einsteigermaschine" wurde.


    Diese lässt mich nicht mehr los und so habe ich seit dem Erwerb im April 2020 bis Heute knapp 20.000km auf der Uhr und die Zwanzigtausender Inspektion/Wartung gerade hinter mir. Vielleicht sollte man noch erwähnen das auch mein KFZ verkauft wurde und die R9T somit mein ganzjähriges Alltagsgefährt ist.


    Natürlich wird auch viel verschönert (parralel dazu sehr viel gelernt weil Neuling) und optimiert an der Maschine (wer möchte kann gerne auf Instagram schauen @gonzothenomadrider ), wobei ich immer auf die Funktionalität, Sicherheit und natürlich Zulässigkeit achte ...


    Nun meine Frage ans Forum :)


    Wer von Euch ist ebenfalls ganzjähriger Vielfahrer und hat welche Laufeistung?

    Der Hintergrund ist, das ich meine Scrambler so lange wie möglich fahren möchte und gerne gewusst hätte, wer seine 9T überhaupt mal über die 100.000km gebracht hat und welche Erfahrungen (Verschleissteile, Überraschungen etc.) er/sie erlebt hat?


    Ich freue mich über Euer Feedback und hoffe das Alle in diesen Zeiten gesund und munter sind!


    Ghettofist of Love :bier

    Harry aka Gonzo the Nomad Rider

  • Herzlich Willkommen hier,


    Ride Safe ( auch im Winter )Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.R nineT Racer :toeff, ist zu Stark bist du zu schwach:rocker

  • Moin Harry,


    100.000 km sind schon recht ambitioniert. Ich glaube nicht, dass hier jemand diese Marke bereits erreicht hat.

    In diesem Thread haben einige Member ihre bisherige Laufleistung und aufgetretene Problemchen gepostet.

    Vielleicht reicht es für einen Eindruck.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

  • Moin Gonzo,


    Willkommen im Forum. Bin auch noch frisch hier. Fahre das ganze Jahr (außer bei Glätte) und habe seit Juli '20, 10.000 km abgespult.


    Weil das Moped mit 10k/km aber eigentlich noch gar nix haben kann, kann ich auch zur Zuverlässigkeit noch nix sagen.


    Bis jetzt läuft sie ganz wunderbar.


    Gruß aus Schleswig-Holstein



    Guido

  • Ich fahre auch das ganze Jahr durch und fast ohne Auto. Komme gar auf 25000 KM im Jahr. Aber mit verschiedenen Motorrädern, denn die R9T taugt mir für lange Autobahnetappen nicht. Und bei Regen und Kälte taugt sie mir vom Wetterschutz auch nicht

    Zur Laufleistung und vom Verschleiß wird die R9T die R1100 + R1150 und erst Recht nicht die K100 Modelle erreichen

    Gruß

    Rainer

  • Ich fahre auch das ganze Jahr durch und fast ohne Auto. Komme gar auf 25000 KM im Jahr. Aber mit verschiedenen Motorrädern, denn die R9T taugt mir für lange Autobahnetappen nicht. Und bei Regen und Kälte taugt sie mir vom Wetterschutz auch nicht

    Zur Laufleistung und vom Verschleiß wird die R9T die R1100 + R1150 und erst Recht nicht die K100 Modelle erreichen

    Gruß

    Rainer

    Hallo Rainer,


    Weshalb glaubst du, dass die R9T nicht Laufleistungen wie die 1150er oder 1200er erreichen wird ?

    An sich ist sie ja eine 1200R mit simplerer Technik.

  • Hi Guido,


    ich habe bisher tatsächlich ebenfalls keine gravierenden Mängel an der Scrambler "ausser" der nervigen und unzuverlässigen Tankanzeige, (aber man weiss ja wie weit man ca. bei welcher Fahrweise kommt) . Und etwas schlechte Aufbereitung des Kabelbaums vom einen BMW Haus, was von neuen BMW Haus des Vetrauens jedoch wieder gfiixt wurde ...


    Bei Glätte und heftigem Schnee streike ich auch lieber, ansonste macht mir bis dato noch jede Witterung Spass :)


    Gute und sichere Fahrt :daumen-hoch

  • Ich fahre auch das ganze Jahr durch und fast ohne Auto. Komme gar auf 25000 KM im Jahr. Aber mit verschiedenen Motorrädern, denn die R9T taugt mir für lange Autobahnetappen nicht. Und bei Regen und Kälte taugt sie mir vom Wetterschutz auch nicht

    Zur Laufleistung und vom Verschleiß wird die R9T die R1100 + R1150 und erst Recht nicht die K100 Modelle erreichen

    Gruß

    Rainer

    Hallo Rainer,


    ich denke von den jährlichen Kilometern kommen wir beide gleich hin - plus das mich die langen Touren (sowohl Autobahn als auch Land und etwas Abseits), dank angepasster Sitzbank, nicht wirklich stören.


    Beim Wetter bin ich recht hartnäckig und die Scrambler tatsächlich auch bisher :)


    Schöner Vergleich mit der Laufleistung - das mit der K100 unterstreiche ich wohl sofort :) aber meine Hoffnung ist das ich bei meiner Laufleistung im Jahr nun doch etwas länger von der Scrambler habe als 100 oder 200.000 km ... darum interessieren mich Erfahrungswerte diesbzeüglich enorm.


    Besten Gruß :daumen-hoch

Diese Inhalte könnten dich interessieren: