Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Erfahrungsberichte mit Metzeler Karoo Street oder Conti tkc 70

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo, ich möchte gerne auf meiner Urban gs den Karoo Street oder tkc70 fahren. Ich habe schon viel gelesen und auf YouTube gesehen. Vielleicht kann mir der ein oder andere mal seine Erfahrungen mit den Reifen mitteilen. Bitte keine Vorschläge anderer Reifen oder Diskussionen warum diese Reifen, dass sprengt sonst noch das eigentliche Thema.

    :danke

    Gruß Jörg

  • Guten Morgen Jörg,


    ich bin auf meiner Scrambler von Karoo 3 auf TKC70 umgestiegen und habe es nicht bereut.


    2 wichtige Verbesserungen stellten sich ein: Kippeligkeit ist weg, genauso wie das Geheule bei ca. 80km/h. Die Schräglagenfreiheit hat mir auch schon beim Karoo3 gereicht, der TKC70 ist vermutlich etwas besser (hab ihn noch nicht sooo lange drauf).


    Gruß, Michael

  • Guten Morgen Michael,

    vielen Dank, kannst du auch was zum Nässegripp auf der Straße sagen?

  • Servus Jörg,


    Aussagen zum Nässegrip kann ich nicht wirklich machen, da ich dann eher vorsichtig fahre, d.h. unter den Möglichkeiten des Reifens. Das war auch schon bei der Erstbereifung Karoo 3 so.


    Da melden sich sicher noch Leute, die sich mehr trauen :)


    Gruß, Michael

  • Moin,


    ich hab den Karoo Street drauf. Eigentlich gefällt der mir ganz gut, aber die Laufleistung ist dank des minimalen Mittelprofilstreifens sehr gering, der ist bei mir nach 5000km bereits verschwunden (und ich bin eher der ruhige Fahrer). Auf der Straße macht er sich ganz gut, bei Regen bin ich nun auch kein Draufgänger, aber er wurd nie unangenehm, auf Rasen biste der King. Nur wegen der meiner Meinung nach recht mäßigen Laufleistung überlege ich zu wechseln (allerdings erst noch eine Pelle hinten drauf, da der vorne im direkten Vergleich quasi neuwertig ist). Die Geräusche und das Kippeln sind beim Street auch kein Vergleich zum Karoo 3, der ja richtig Stolle hat.


    Gruß Brunni

  • Hatte den karoo 3 und nun den karoo street.

    Der street ist definitiv leuserz, komfortabler und man kippt nicht so in die kurven. Der nächsten wird definitiv noch weniger stolle.....

  • Ich überlege auch nächstes mal etwas gröberes auszuprobieren, als der Scorpion Trail 2.


    Daher erlaub mir bitte die Frage: warum kein Anakee Adventure?

    Da habe ich auch schon drüber nachgedacht, karoo street oder tkc 70 hinten Rocks scheinen etwas mehr abseits der Straße zu können und sollen auf der Straße noch gut zu fahren sein. Der Anakee Adventure ist bei mir auch noch nicht ganz raus. Auf der Straße sicherlich von den Dreien die beste Wahl.

  • Habe auf meine Scrambler letztes Jahr den TKC 70 gezogen. Ein Traum. Hatte davor die Serienstrassenbereifung. Das ist jetzt quasi ein neues Motorrad: Präzise, handlich, sieht gut aus. Korrekturen in Schräglage sind jetzt völlig stressfrei möglich. Der Reifen bleibt drauf! Laufleistung zeigt sich noch, schein aber lange zu halten. Bin sehr happy.

  • Mal so als Nachschlag: Nachdem ich dachte der Street verflüchtigt sich recht flott, muss ich sagen: Zwar ist die Mittelrille weg, aber das Hauptprofil scheint sich gegen den Verschleiß zu stemmen. Also wenn der so weiter macht, wird mir der Reifen immer symphatischer.

  • Hallo zusammen,


    nach dem Michelin Anakee ADV, habe ich nun den Karoo Street im Gebrauch.

    Der Anakee ADV war ein klasse Reifen mit Grip ohne Ende.

    Den Karoo Street, habe ich jetzt kurz angefahren um Ende Mai in das Zentralmassiv zu fahren, Geplant sind kleinste Straßen und Schotter. Ich bin mal gespannt wie der Karoo Street sich dort schlägt.

  • Hallo Nixwiefort. Welches Ziel hast du in den Pyrenäen? Ich war schon ein dutzend mal dort. Vielleicht kann ich dir den einen oder anderen Tipp geben

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Moin, ich fahre jetzt den Karroo Street auf meiner Urbangs und bin voll zufrieden, auf der Straße top, im Gelände noch nicht getestet. Auf meiner ktm 390 Adventure fahre ich den tkc70 und der ist auf der Straße super zu fahren, im Gelände kommt er im Matsch schnell an seine Grenzen, aber im trockenen kann der schon einiges, etwas weniger Luftdruck und es passt.

  • So, habe heute den Tkc70 eingefahren. Als erstes: öha , summt und vibriert wie ein echter Stollenreifen. Nach 20 km gleich die erste Rehbremsung. (Wildwechsel am Sonntagmorgen) Vorderrad rutschelt Hinterrad lupft. Nach 50 km mal die ersten Kehren im 2.Gang probiert: Hinterrad rutscht noch weg. Naja. Alles kontrollierbar. Nach 200 km passabler Kurvenhalt, aber gefühlt nicht so vertrauenserweckend wie der Mutant. Schau ma mal ob er abseits vom Asphalt mehr kann.

  • Heute hatte ich nassen Asphalt, sehr sehr nassen Asphalt, und trockene Fahrbahn mit feuchten Flecken. Kann sagen der Tkc70 hält jetzt echt gut, fährt sich sehr vertrauenerweckend. Hatte keine unerwarteten Rutscher. Bei sehr nass und noch Laub oder Dreck oder Bitumenflecken auf der Straße fahr ich aber eh gemütlich um die Kurve.

  • Zwischenbericht zum Tkc70: habe jetzt gut 5000 km drauf, von den 9 mm Profil sind hinten noch 4 mm da, reicht also noch für ein paar tkm. Kein Sägezahn bis jetzt, keine Rutscher, habe inzwischen viel Vertrauen zum Reifen, Surren ist eher leiser geworden ( oder ich schwerhöriger 🧏‍♂️)

  • und wie lange hat der alte letztendlich gehalten?!

    Vorder- und Hinterreifen annähernd gleich fertig?

    Scheint ja nicht so schlecht zu sein, wenn du ihn wieder fährst!

  • Ich hab die Garnitur nach 7 tkm gewechselt, hätte wohl noch 2 tkm gehalten, Vorderreifen noch mehr, bin jetzt auf einer 5 tkm Tour und da wollte ich neue Reifen. Habe hinten jetzt den Tkc70 mit Mittelsteg, nicht mehr den Rocks, bin gespannt wie lang ers macht.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: