Fußrasten Pulvern, Bremselektronik demontieren

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Am besten garnicht. Abdecken mit Schraube, Mutter und Unterlegscheiben, mit einem Kunststoffpfropfen o. Ä. Ich würde mal den Pulverer fragen, ob er was da hat

    Das ist eine Teflonbuchse und schwarz Seidenmatt geht bei 250 grad. Ich habe das schon zweimal gemacht.

  • Richtig macht man das mit Silikonstopfen.

    Gummistopfen Konisch Silikonstopfen Verschlussstopfen Laborstecker Vollgummi Stopper Konische Stopfen Gummistöpsel für Reagenzglas Kolben Rohr Tank Flasche(1,6-20mm, 8 Größen, 100 Stück)
    Gummistopfen Konisch Silikonstopfen Verschlussstopfen Laborstecker Vollgummi Stopper Konische Stopfen Gummistöpsel für Reagenzglas Kolben Rohr Tank…
    amzn.eu

    Stopfen rein und Fertig.

  • Die Eloxierten Teile werden chemisch behandelt und dann noch gestrahlt und dann werden die Löcher verschlossen und dann werden die Teile grundiert und danach gepulvert. Bei den Felgen entfernt man ja auch vor dem pulvern die Radlager.

  • Die Eloxierten Teile werden chemisch behandelt und dann noch gestrahlt und dann werden die Löcher verschlossen und dann werden die Teile grundiert und danach gepulvert. Bei den Felgen entfernt man ja auch vor dem pulvern die Radlager.

    Wenn die Buchse die Chemie nicht verträgt, muß sie raus. Damit dürften dann so einige überfordert sein. Allerdings wird auch angeboten, eloxiertes Alu zu pulvern

    Einmal editiert, zuletzt von helmutausb (8. Februar 2024 um 22:30)

  • Wenn die Buchse die Chemie nicht verträgt, muß sie raus. Damit dürften dann so einige überfordert sein. Allerdings wird auch angeboten, eloxiertes Alu zu pulvern

    Vor dem pulvern wird das Bauteil gestrahlt und damit ist die Eloxalschicht sowieso Geschichte……

    In dem Fall ist keine Chemie nötig…

    Gruß Michael

    Akzeptiere die Dinge, die du nicht ändern kannst.........

  • Die Eloxierten Teile werden chemisch behandelt und dann noch gestrahlt und dann werden die Löcher verschlossen und dann werden die Teile grundiert und danach gepulvert. Bei den Felgen entfernt man ja auch vor dem pulvern die Radlager.

    Wer macht den sowas? Vor dem Pulvern Eloxieren??? Wofür soll das gut sein?? Außer einem Wohlstandsverlust! :denk

  • kann man diese Buchse nicht einfach rausdrücken… der Pulverer macht dann nen Stöpsel rein

    eine neue kostet um die 11,- €

    die Nietstifte vom Bremslichtschalter konnte ich mim Schraubenzieher anheben und dann mit der Zange rausziehen, zuvor den Bremshebel erhitzt..

    pasted-from-clipboard.png

    Gruß Helmut

    Soonham Cycle Fucktory

  • kann man diese Buchse nicht einfach rausdrücken… der Pulverer macht dann nen Stöpsel rein

    eine neue kostet um die 11,- €

    Nein, meines Wissens ist die verpresst!

    Wer hat sein Hebel pulvern lassen und vorher die Buchse rausgezogen?????

    :brauen

    :daumen-hoch

    Fipdajunk

    Lass dich nicht verwirren. Gib das Teil zum Pulvern und sag dem Pulverer bescheid. Der weiß schon, was er macht.

    Man kann aus allem nen Elefanten machen :pffff

    Gruß

    Der Eulenspiegel :kasper

    3 Mal editiert, zuletzt von Eulenspiegel (9. Februar 2024 um 07:58)

  • Ich habe zwei Betriebe die machen das so wie schon von mir beschrieben und das Sandstrahlen macht man nicht nur um den Rest aus den Ecken zu lösen, sondern auch um eine größere Fläche herzustellen. Das chemische entlacken geht auch besser und schneller. Der Raisch bietet das pulvern auch an, hat natürlich auch seinen Preis. Aber immer das gleiche, ist mir zu teuer, mache ich selber, aber wie? Hat das schon einer von Euch gemacht? Fahr doch zum Pulverbetrieb und lass Dich beraten. Wenn die Buchse drin bleibt und diese irgendwann mal raus muss, dann hast Du ein Problem.

    Mein Werkzeug habe ich aus Resten aus der Schrottkiste hergestellt, eine Drehbank und ein großer Schraubstock vorausgesetzt. Ich warte zuzeit auf meine zweite Fußrastenanlage die schwarz RAL 9005 Seidenmatt gepulvert wird, meine montierte Fußrastenanlage ist schwarz RAL 9005 glänzend gepulvert.

    Buchse (1).JPGBuchse (2).JPGBuchse (3).JPG

  • Wir sollten noch diskutieren, ob glänzend oder matt die richtige Farbwahl ist.

    Glänzend gewährt vielleicht eine höhere Entgeschwindigkeit, da windschnittiger. Auf der andere Seite könnte es aber auch den Gegenverkehr blenden und somit die Unfallgefahr erhöhen.

    :0plan

    Gruß

    Der Eulenspiegel :kasper

  • Wir sollten noch diskutieren, ob glänzend oder matt die richtige Farbwahl ist.

    Glänzend gewährt vielleicht eine höhere Entgeschwindigkeit, da windschnittiger. Auf der andere Seite könnte es aber auch den Gegenverkehr blenden und somit die Unfallgefahr erhöhen.

    :0plan

    Alternativ noch Feinstruktur -

    bleibt aber dee ganze Straßenschmutz hängen…. :brauen

    Und aufgrund der rauhen Oberfläche noch eine erhöhte Verletzungsgefahr - evtl Schürfwunden :brauen

    Gruß Michael

    Akzeptiere die Dinge, die du nicht ändern kannst.........

  • Alternativ noch Feinstruktur -

    bleibt aber dee ganze Straßenschmutz hängen…. :brauen

    Und aufgrund der rauhen Oberfläche noch eine erhöhte Verletzungsgefahr - evtl Schürfwunden :brauen

    Und die ABE nicht vergessen, die ABE!

    R nineT: Ich war einfach nicht in der Lage, ihr aus dem Wege zu geh'n!