Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Jährlicher Ölwechsel bei sehr geringer Laufleistung wirklich sinnvoll bzw. nötig ?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Wenn die Garantiezeit vorbei ist stellt sich für mich die Frage, ob ich wenn ich einem Jahr mal beispielsweise nur auf 1000 Kilometer Fahrleistung komme dann wirklich jedes Jahr noch zum Freundlichen gehen und den Ölwechsel machen lassen soll.


    Wegen der Garantie mach ist das jetzt aktuell noch, aber wie sinnvoll oder nötig ist ein jährlicher Ölwechsel bei nur ganz geringen Laufleistungen, oder reicht es wenn ich nur alle 2 Jahre das Öl wechseln lasse ?


    ( Ich habe einen Motorradanhänger mit dem ich immer die größere Distanzen zurück lege sowie mehrere Mopeds in der Garge und komme je Moped im Jahr daher zum Teil nur auf eine relativ geringe Laufleistung ).

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • ich sehe auch nicht den Sinn darin und werde nach der Garantie den Ölwechsel nur alle 2 Jahre durchführen. Fahr im Jahr max 2000-3000km auf die Ninette

    History: Honda MB8, Kawasaki GPZ 550, Suzuki GSXR 1100, Suzuki Bandit 600 N, Kawasaki Zephyr 750, BMW R nine T :rocker

  • Zumindest sollte Dir klar sein, dass sich das Thema "Kulanz" im Falle eines Falles erledigt haben dürfte,

    wenn Du die vorgeschriebenen Wechselintervalle nicht einhältst. Wenn Du die 1000 km auch noch in vielen Etappen fährst,

    also viel Kurzstrecke, würde ich sagen, ein jährlicher Ölwechsel ist dennoch sinnvoll. Ich jedenfalls würde es nicht anders machen. Die paar Euro zum Wohle des Bikes wären es mir wert. Man muss es ja nicht bei BMW machen lassen.

    Gruß

    Thomas


    *Nich dran fummeln, wenn`t löppt!*

  • BMW und Kulanz außerhalb der Garantiezeit :abfeiern,


    der war gut, den merk ich mir ! :daumen-hoch



    Im ernst, innerhalb der Garantiezeit, keine Frage, aber danach ist die Antwort seitens BMW bei einer Kulanzanfrage eh immer dieselbe


    :ditsch


    egal ob Du den Wartungsplan einhälst oder nicht, oder nicht ? :denk



    Mir geht es zudem weniger um die Kosten als um die Zeit, 4 Mopeds heißt 4 mal Ölwechsel pro Jahr, das ist vom Zeitaufwand her leider immer nicht ganz ohne... :heiss

  • 4x Ölwechsel...

    Die anderen bekommen also einen Ölwechsel, die 9t schaut neidisch zu? Geht ja gar nicht!:denk

    Jammern auf hohem Niveau...:ditsch

    Geht schon bzw. muss, denn alle 4 Mopeds sind noch in der Garantiezeit und die beträgt ja beispielsweise bei Harley 5 Jahre...   :altersack

  • Im ernst, innerhalb der Garantiezeit, keine Frage, aber danach ist die Antwort seitens BMW bei einer Kulanzanfrage eh immer dieselbe


    :ditsch


    egal ob Du den Wartungsplan einhälst oder nicht, oder nicht ?

    Na, wenn Sie einen Grund finden es auszuschlagen, z.B. nicht eingehaltene Ölwechselintervalle, ist es wohl so.

    Bei mir liegt allerdings aktuell ein Vorgang mit meinem Auto vor und es zeichnet sich ab, dass ich aus Kulanzgründen

    zumindest einen Teil der Reparaturkosten rückerstattet bekomme.


    Aber letztlich musst du selber wissen, was Du machst. Das Argument des hohen Zeitaufwandes kann ich übrigens nicht nachvollziehen (1 Std. je Bike ?), zumindest dann nicht, wenn es nicht um Geld geht.

    Gruß

    Thomas


    *Nich dran fummeln, wenn`t löppt!*

  • 1 Stunde je Bike, ok, aber ich bzw. mein Bike muss ja irgendwie dorthin kommen oder soll ich mein Bike etwa dorthin beamen ? :denk


    Gute Händler findet man leider nicht an jeder Straßenecke und ich war rein zufällig beispielsweise erst gestern bei meinem Harley Dealer.


    Ich war ziemlich genau 12 Stunden unterwegs und habe knapp 900 Kilometer zurückgelegt ( Moped auf dem Hänger). :bier

  • Im ernst, innerhalb der Garantiezeit, keine Frage, aber danach ist die Antwort seitens BMW bei einer Kulanzanfrage eh immer dieselbe


    :ditsch


    egal ob Du den Wartungsplan einhälst oder nicht, oder nicht ? :denk

    Ich kann mich bei meinem Händler (bisher nur Auto, seit diesem Jahr auch nineT) nicht beschweren.

    Bei unvorhergesehenen Dingen war immer die erste Aussage des Meisters - wir probieren das mal auf Kulanz!

    Es ist halt ein bißchen Aufwand für den Händler ehe BMW eine Kulanzanfrage übernimmt. Die muß er erst einmal aufbringen wollen!

    Mein 10 Jahre alter E46 Touring bekam noch eine neue Heckklappe und Fahrertür wegen Falzrost. Hatte ihn aber auch von Anfang an und natürlich ohne Unterbrechung scheckheftgepflegt bei BMW.

    Gruß

    Steffen

    :bier

  • 1 Stunde je Bike, ok, aber ich bzw. mein Bike muss ja irgendwie dorthin kommen oder soll ich mein Bike etwa dorthin beamen ? :denk

    Das Öl zu wechseln sollte jeder hinbekommen... vor allen Dingen wenn die Garantiezeit rum ist :daumen-hoch

    Wenn es allerdings an einer Schraubgelegenheit mangelt z.B keine Garage oder n Stellplatz vorhanden ist sieht die Sache anders aus.:taetschel

    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski

    Verkaufe meine H&B C Blow Taschen Vanucci von Louis für 100€ + Versand oder Abholung vor Ort.

    Verkaufe meine H&B Motorschutzbügel / Neu für 180€ + Versand oder Abholung vor Ort

  • Moin Markus,

    ich denke, dass der jährliche Ölwechsel bei geringen Laufleistungen nicht erforderlich ist. Tests haben immer wieder gezeigt, dass Öl sogar problemlos viel länger als angegeben gefahren werden kann.

    Ein Händler/Ölverkäufer wird das natürlich anders sehen - warum bloß?


    Ich selbst gehe da aber nach meinem Bauchgefühl - geht es den Mopeds gut, geht es mir auch gut - und fahre innerhalb der Gewährleistung brav zum Händler und danach wechsele ich halt selbst jedes Jahr. Das kostet nicht viel, ist schnell erledigt und gibt mir ein gutes Gefühl (s.o.). Das kann im Zweifel auch jede freie Werkstatt „um die Ecke“.

    Grundsätzlich bleibt es m.E. aber Geldverschwendung, wie so vieles....:bier

    Grüße

    Claus

    ————————————————————

    Racer - ist sie zu stark, bist du zu schwach! :nicken

  • Geht schon bzw. muss, denn alle 4 Mopeds sind noch in der Garantiezeit und die beträgt ja beispielsweise bei Harley 5 Jahre...   :altersack

    Harley 5 Jahre Garantie ist wohl ein Scherz. Modelle ab 2018 für Saison

    2019 4 Jahre Garantie.

    Stell doch mal Bilder von den 3 anderen Moped´s ein.

    Horst

  • Ich würde natürlich niemals Empfehlungen abgeben, die von der Herstellervorgabe abweichen :pfeifen. Aber warum bei einem Turboautomotor des gleichen Herstellers mit höherer Literleistung, im Betrieb vergleichbarem Motordrehzahlniveau und der besonderen thermischen und Drehzahlbelastung der Lader ein Ölwechsel alle zwei Jahre oder alle 30.000Km ausreicht und das technisch sicher nicht ganz primitve DKG gar eine "Lifetimefüllung" hat, während beim Motorrad die Öle in kurzen Fristen getauscht werden müssen, hat mir noch niemand überzeugend erklärt. Es kommen ja auch keine einfacheren und billigeren Öle zum Einsatz.

  • 1 Stunde je Bike, ok, aber ich bzw. mein Bike muss ja irgendwie dorthin kommen oder soll ich mein Bike etwa dorthin beamen ? :denk


    Gute Händler findet man leider nicht an jeder Straßenecke und ich war rein zufällig beispielsweise erst gestern bei meinem Harley Dealer.


    Ich war ziemlich genau 12 Stunden unterwegs und habe knapp 900 Kilometer zurückgelegt ( Moped auf dem Hänger). :bier

    900 km mit dem Moped auf dem Hänger für einen Ölwechsel / Inspektion?


    Alter Schwede, du musst das Motorrad wirklich lieb haben....

  • ich weiß ja nicht wie es mit diesen BMW-Hochleistungsmotoren so ist...

    bei meiner Guzzi (340.000km in 30 Jahren) habe ich meist nur ein bisschen nachgefüllt und nur gelegentlich das Öl mit Filter gewechselt...

    weil das Öl immer noch honigfarben war...

    hat aber bei 1000cc nur 66PS und einen Ölwannenzwischenring für eine größere Ölmenge

    Gruß Helmut


    Soonham Cycle Fucktory

  • 900 km mit dem Moped auf dem Hänger für einen Ölwechsel / Inspektion?


    Alter Schwede, du musst das Motorrad wirklich lieb haben....

    nicht nur das Motorrad sondern auch den Händler. :verliebt


    Ne, es ist so, dass ich aktuell meinen Hauptwohnsitz knapp 500 Kilometer von dort entfernt habe wo ich aufgewachsen bin und fast 30 Jahre gelebt habe.


    Kenne die Händler dort teilweise seit Jahren und wenn ich zufrieden bin, dann halte ich auch die Treue, selbst wenn die Entfernung dorthin nun etwas größer geworden ist...

    Einmal editiert, zuletzt von Pure2018 ()

  • Wenn die Garantiezeit vorbei ist stellt sich für mich die Frage, ob ich wenn ich einem Jahr mal beispielsweise nur auf 1000 Kilometer Fahrleistung komme dann wirklich jedes Jahr noch zum Freundlichen gehen und den Ölwechsel machen lassen soll.


    Wegen der Garantie mach ist das jetzt aktuell noch, aber wie sinnvoll oder nötig ist ein jährlicher Ölwechsel bei nur ganz geringen Laufleistungen, oder reicht es wenn ich nur alle 2 Jahre das Öl wechseln lasse ?


    ( Ich habe einen Motorradanhänger mit dem ich immer die größere Distanzen zurück lege sowie mehrere Mopeds in der Garge und komme je Moped im Jahr daher zum Teil nur auf eine relativ geringe Laufleistung ).

    Solange Du regelmäßig fährst, ich meine 1-2 Mal pro Quartal würde ich das Öl und den Filter nur alle 10tsd km wechseln. Wird ja schließlich nicht schlecht das Öl. Das Öl nach 2tsd km zu wechseln ist aus meiner Sicht Geld- und Ölverschwendung.


    Viele Grüße, Alexander

    Loud pipes save lives :ditsch

  • Harley 5 Jahre Garantie ist wohl ein Scherz. Modelle ab 2018 für Saison

    2019 4 Jahre Garantie.

    Stell doch mal Bilder von den 3 anderen Moped´s ein.

    Horst

    Kein Scherz, 4 Jahre Werksgarantie + 1 Jahr Anschlußgarantie = 5 Jahre :altersack




    Und ein paar Bilder von meinen Mopeds gibt es hier :



    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.






    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.




    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.




    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.




    Und die Nummer 4 ist ne Ducati, die Info muss reichen... :brauen

    2 Mal editiert, zuletzt von Pure2018 ()

  • Der Vergleich mit den PKW Ölen ist glaube ich nicht sinnvoll. Die Additive in den PKW Ölen sind auf diese Distanzen ausgelegt und sollen hauptsächlich die Reibung minimieren. Das geht in den Motorradölen nicht weil dort die Kupplung mitversorgt werden muss. Bei der nineT zwar nicht, aber trotzdem wird ein Standardöl verwendet was eben auch für Kupplungen funktionieren muss und somit nicht die Schmiereigenschaften der PKW Öle erreichen kann weil sonst die Reibscheiben der Kuplung ihre Aufgabe nicht mehr erledigen könnten.


    Der 2. Grund sind die Drehzahlen. Mein A6 fährt bei der Drehzahl die die nineT im Stand hat 120 km/h und ist im roten Bereich wenn die nineT gerade anfängt sich wohl zu fühlen.


    Ich würde das Öl wechseln. Selbst bei sehr gutem Öl bist du mit Filter bei knapp 80,- und brauchst bei der nineT selbst wenn du langsam bist keine 20 min.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Rösner und Rose Big Bore Kit 104

      • Michel
    2. Antworten
      104
      Zugriffe
      18k
      104
    3. teileklaus

    1. Batterieladegerät 106

      • Pepeto
    2. Antworten
      106
      Zugriffe
      5,8k
      106
    3. Pyt