Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Lebensdauer hinterer Bremsbelag

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,
    bei den Winterarbeiten fiel es auf, die hinteren Bremsbeläge waren am Limit und mussten raus.
    Lauflesitung 20.888 km
    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.
    Unten neu, oben alt.


    Deutlich sieht man das durchgeschliffene Loch, so wie es auch in der Betriebsanleitung beschrieben wird.
    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    Das Wechseln ist eine Arbeit von 5 min, geht schneller wie Tanken.
    LG
    Michi

    XXIV/VII
    MCMF

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • 20.000 km ist aber schon ein guter Wert für die hinteren Beläge, bei meiner R1200R LC haben die nicht so lange gehalten, aber da bremst es ja hinten immer automatisch mit, ob man will oder nicht,,,


    Gruss Bene

    Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen

  • Ich benutze die H.R. Bremse nur beim schnellen Kurvenräubern um die Fuhre zu stabilisieren. Ansonsten nur V.R. Bremse
    Gruss
    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Also ich denke knapp 21.000 km ist kein schlechter Wert und wenn der Wechsel so schnell geht-Prima.
    Was hast du für die Beläge denn bezahlt?

  • Ich benutze die H.R. Bremse nur beim schnellen Kurvenräubern um die Fuhre zu stabilisieren. Ansonsten nur V.R. Bremse
    Gruss
    Rainer


    Ich auch, das aber ordentlich, ich bin zulange ausgeleierte Mopeds gefahren und da braucht es die Hinterbremse und jetzt kann ich mir es nicht mehr abgewöhnen.
    Die Beläge lagen noch rum, dachte im letzten Sommer sie müssten unbedingt vor dem Urlaub rein . Das habe ich, als ich die alten in der Hand hatte, dann doch nicht gemacht. Ich hatte sie beim Freundlichen gekauft, glaube ca. 60, das mach ich nicht nochmal ,die gibt zwischenzeitlich bei der Tante.

    XXIV/VII
    MCMF

  • Verstehe ich jetzt nicht. Bitte klärt mich auf wegen der H.R. Bremse. Ja bei einer Harley oder Chopper mit viel Last auf dem Hinterrad macht das betätigen des Bremspedals im täglichen Gebrauch ja auch echt Sinn weil da von hinten richtig Wirkung kommt. Aber bei einem sportlichen Motorrad sehe ich da wenig Sinn.
    Bitte keine Erklärungen die von Fahrsichertsexperten ADAC oder ähnlichem kommen
    Gruss
    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

    Einmal editiert, zuletzt von Rainer ()

  • Am Berg beim anfahren und auf rutschigem Untergrund abwärts.
    Beim zügigem Brausen zur Unterstützung und solange durch die Lastverteilung noch nicht die volle Leistung der VA Bremse erreicht wird.
    Und falls Du noch mal aufmachen musst, verbleibt noch etwas Bremsleistung


    Ansonsten kein Nutzwert

  • Wo wurde den so eine "Hinterradbremse" am Motorrad bedient? :denk:D

    Wenn Du Dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran, Du warst mal das
    schnellste und erfolgreichste Spermium in
    Deiner Gruppe
    .

  • Also ich schließe mich mal wieder der lieben Coffee aus Nürnberg an. Ich hatte einen Fahrlehrer vom alten Schlag und der trichterte mir ein auch hinten zu bremsen und das mache ich auch heute noch. Und es wird ja auch seinen Grund haben das bei Integralbremssystemen immer hinten mitgebremst wird.

  • Bin ja auch noch Fahranfänger und mir wurde es in der Fahrschule so beigebracht mit beiden zu bremsen.


  • Ich auch, das aber ordentlich, ich bin zulange ausgeleierte Mopeds gefahren und da braucht es die Hinterbremse und jetzt kann ich mir es nicht mehr abgewöhnen.
    Die Beläge lagen noch rum, dachte im letzten Sommer sie müssten unbedingt vor dem Urlaub rein . Das habe ich, als ich die alten in der Hand hatte, dann doch nicht gemacht. Ich hatte sie beim Freundlichen gekauft, glaube ca. 60, das mach ich nicht nochmal ,die gibt zwischenzeitlich bei der Tante.



    Bitte helf mir auf die Spünge: was ist die Tante????

  • Natürlich macht das Sinn auch die Hinterradbremse zu nutzen. Ob ich nur die Vorderradbremse mit der maximalen Wirkung habe oder die Vorderradbremse mit der maximalen Wirkung plus Hinterradremse kann den lebenswichtigen Meter ausmachen.

  • Und eben um
    das Spiel aus dem Antriebsstrang zu ziehen damit die Fuhre ein bisschen stabiler wird. Braucht man eher bei alten Gurken. Wie gesagt ich kann es mir nicht abgewöhnen.

    XXIV/VII
    MCMF

  • Bin ja auch noch Fahranfänger und mir wurde es in der Fahrschule so beigebracht mit beiden zu bremsen.


    Also hat sich nichts geändert, und meine Fahrausbildung ist bald 35 Jahre her. Irgendwie beruhigend

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. USB-Steckdose wo anschließen? 100

      • Herta
    2. Antworten
      100
      Zugriffe
      6,9k
      100
    3. dacruso

    1. Plötzlich Motor aus und Warnblinker an 1

      • NINE-T-242
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      33
      1
    3. Bruuuuumm

    1. ungeklärter Leistungsverlust von ca. 15-20 PS - Hänger bei ca. 4200 und 6000 U/min

      • de-sonnig-klaus
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      37
    1. Keine Steckdose für Navi? 29

      • jobeki
    2. Antworten
      29
      Zugriffe
      6,9k
      29
    3. Option719

    1. Wie Lenker vermessen? 11

      • nineT-mile
    2. Antworten
      11
      Zugriffe
      293
      11
    3. nineT-mile