Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Reifentest 2015

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    im Test wurden aber die verstärkten Versionen für schwere Moppeds getestet! Im letzjährigen Test mit den Versionen für unsere RnineT schnitt der Z8 nicht so gut ab. Aber vielleicht wurde ja die Gummimischung leicht geändert. Ich finde den bei mir werksseitig montierten Z8 eigentlich sehr gut. Vor allem die Laufleistung überzeugt - liegt bei ca. 8000 km hinten - vorne geht einiges mehr. Die Modelle, die in den Tests besser bewertet werden, sind in der Regel viel schnelller aufgearbeitet - und ich habe keinen Bock, wegen marginal besserer Handlichkeit o. Ä. doppelt so oft neue Reifen aufzuziehen. Geschweige denn, wenn man nach augedehnter Urlaubstour auf der Heimreise von der Rennleitung abgewunken wird, weil die Pellen nach 2000km schon in den Punkterängen agieren.
    Und wenn wir unser tolles Hobby weiterhin betreiben wolllen, brauchen wir auch das nötige Kleingeld dafür. Daher sollte man das "Made in Germany" in die Kaufentscheidung mit einbeziehen.


    Grüßle
    Stephan

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Vor zwei Jahren war der Z8 schon einmal Testsieger. Hinten in der verstärkten Variante (O) auf der gegenüber der nineT 30 Kg leichteren Triumph Street Triple. Obwohl Metzeler in der Freigabe dafür ebenfalls den M vorsieht. An so großen Schwankungen in der Qualität der Gummimisching mag ich kaum glauben. Natürlich harmonieren Reifen nicht mit allen Motorrädern gleich, aber über die Jahre der Reifentests kann man den Eindruck gewinnen, dass bei den großen Herstellern jeder mal als Sieger drankommen muss.

  • Ich denke, dass die Unterschiede auch nicht wirklich so wahnsinnig groß sind. Es werden wohl die wenigsten hier einen der getesteten Reifen (zumindest auf der Landstrasse) an seine Grenzen bringen.

    Wenn man nicht hin und wieder scheitert, hat man sich selbst nicht gefordert.

  • der Testsieger (O) bringt auch 0,8 kg mehr auf die Waage als die (M**) Ausführung


    ** für die BMW RnineT vorgesehen

  • Und wohl eine Frage des individuellen Geschmacks.


    Mir ist der Conti (war Erstbereifung) lieber. Laufruhiger in schnellen Kurven. Einen Deut Träger beim Einlenken. Wirkt fast etwas labil im Geradeauslauf.
    Besonders Auffällig im Direktvergleich.
    Wir waren mit zwei unterschiedlich besohlten 9t's unterwegs und haben Fahrzeug getauscht... Der Kollege, der ca. 8000km nur mit Contis unterwegs war hat sich etwas erschrocken
    beim Wechsel auf meine 9t mit druckfrischen z8. Obwohl ich dachte, er kommt als GS-Umsteiger mit dem Metzeler besser klar.


    Der Metzeler kommt nicht mehr drauf.

    Gruss dacruso

  • Hallo,


    im Test wurden aber die verstärkten Versionen für schwere Moppeds getestet! Im letzjährigen Test mit den Versionen für unsere RnineT schnitt der Z8 nicht so gut ab. Aber vielleicht wurde ja die Gummimischung leicht geändert. Ich finde den bei mir werksseitig montierten Z8 eigentlich sehr gut. Vor allem die Laufleistung überzeugt - liegt bei ca. 8000 km hinten - vorne geht einiges mehr. Die Modelle, die in den Tests besser bewertet werden, sind in der Regel viel schnelller aufgearbeitet - und ich habe keinen Bock, wegen marginal besserer Handlichkeit o. Ä. doppelt so oft neue Reifen aufzuziehen. Geschweige denn, wenn man nach augedehnter Urlaubstour auf der Heimreise von der Rennleitung abgewunken wird, weil die Pellen nach 2000km schon in den Punkterängen agieren.
    Und wenn wir unser tolles Hobby weiterhin betreiben wolllen, brauchen wir auch das nötige Kleingeld dafür. Daher sollte man das "Made in Germany" in die Kaufentscheidung mit einbeziehen.


    Grüßle
    Stephan

    Hab den Z8 auf der Buell und ganz andere Erfahrung. Vorne nach ca 6 tsd völlig fertig. Hinten noch 3 mm.

  • Wer viel Haftung haben will, braucht einen Reifen der weicher ist, der dann eben schneller verschleißt. Wer einen lange haltbaren Reifen will nimmt einen Z8.

    Ist auch alles von den individuellen Bedürfnissen abhängig . Die Auswahl ist riesig, und wirklich schlechte Reifen gibt es gar nicht mehr

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Aber lustig, dass der im früheren Test deutlich dem Z8 unterlegene Angel GT nun den aktuellen Testsieger spielen darf,

    hingegen der Roadtech01 als Z8 Nachfolger nun letzter wird, wohl hauptsächlich, weil er nach 3.500km unglaublich "abbauen" soll, kann ich nicht beurteilen, hab meinen bei 3.000km mit dem Motorrad verkauft. Der Roadtech gefiel mir bis dahin in allen belangen besser als der Z8, an dem es an und Pfirsich für mich nie was zu mäkeln gab (hab 5 Sätze runter gefahren). Der Angel gefiel mir von allen Reifen seit dem Z6 am schlechtesten (Funktioniert hat er indes jedoch tadellos!).


    Mein Fazit: Ein Test ersetzt sicher niemals den persönlichen Eindruck und wird sicher viel zu oft überbewertet... und, da bin ich ganz bei Rainer: Wirklich schlechte Reifen gibt es wohl derzeit tatsächlich nicht mehr. Alles Andere ist Jammern auf hohem Niveau, oder wie wir hier im Saarland sagen "for de Guddschmack"! :freak

    „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ Immanuel Kant

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Metzeler Sportec M7RR 261

      • Highzen
    2. Antworten
      261
      Zugriffe
      35k
      261
    3. TomJohn

    1. DIABLO ROSSO II VS. III 24

      • super9T
    2. Antworten
      24
      Zugriffe
      678
      24
    3. super9T

    1. Mount cradle anschließen 2

      • SASCH
    2. Antworten
      2
      Zugriffe
      241
      2
    3. SASCH

    1. Reifenempfehlungen 2019 4

      • NordwestTom
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      497
      4
    3. lutzepc

    1. Pirelli Angel GT vs. Michelin Road 5 59

      • Würzi
    2. Antworten
      59
      Zugriffe
      6,5k
      59
    3. Stephan