Führung Bremsleitung

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin,

    bin wieder mal dabei einen anderen Lenker (Rizoma Drag Bar) auszuprobieren. Musste die 20mm Lenkererhöhung nehmen wegen dieser blöden Bremsleitungsführung, und trotzdem kann ich nicht wie gewünscht die Neigung der Bremsarmatur so einstellen das es für mich passt. Bleib immer an der oberen Gabelbrücke hängen.

    Jetzt zu meiner Frage: Muss die Leitung aus der Armatur zwingend durch die Führung?


    Grüsse

  • Ich werde hier keine Tipps geben zur Manipulation des Brems Systems. Aber schau dir mal andere Mopeds an ob da sowas vorhanden ist oder nicht... Spätestens wenn du mit dem Lenker Umbau beim TÜV bist wird der freundliche Prüfer etwas sagen, wenn er Sicherheitsbedenken hat.

  • Ich werde hier keine Tipps geben zur Manipulation des Brems Systems. Aber schau dir mal andere Mopeds an ob da sowas vorhanden ist oder nicht... Spätestens wenn du mit dem Lenker Umbau beim TÜV bist wird der freundliche Prüfer etwas sagen, wenn er Sicherheitsbedenken hat.

    Eigentlich habe ich eine einfache Frage in die Runde gestellt. Und dachte an Antworten so frei nach dem Motto „Ja das muss so sein und darf nicht verändert werden“ oder „Nee kannste auch ändern“…

    Aber trotzdem Danke

    Gruss

  • Evtl. hilft das, aber die Bremsleitung ist ja schon zu lang, wegen dem tieferen Lenker. Die saubere Lösung ist eine kürzere Bremsleitung mit einem anderen Fitting. Eine neue Bremsleitung dürfte auch nicht viel teurer sein, als ein Adapter. In dem Zug kann man wenn man will auch direkt schwarze Leitungen verlegen...

  • Eigentlich habe ich eine einfache Frage in die Runde gestellt. Und dachte an Antworten so frei nach dem Motto „Ja das muss so sein und darf nicht verändert werden“ oder „Nee kannste auch ändern“…

    Aber trotzdem Danke

    Gruss

    Da muss man Energy02 schon recht geben!!

    Die Führung wird BMW nicht aus Langeweile vorgesehen habe - das sollte einem schon der normale Menschenverstand sagen, auch wenn man keine technischen Hintergrund hat.

    Ohne Führung besteht die Gefahr, dass sich die Verschraubung mit der Zeit löst!!

    Ursache: Der Schlauch bekommt bei bremsen durch den permanenten Druckaufbau und die Entlastung eine gewisse Dynamik, da er beim Druckaufbau den Durchmesser vergrößert und dadurch die Länge verkürzt.

    Diese auftretenden Kräfte lösen auf Dauer die Verschraubung!!

    Auch ein großes Problem in der Hydraulik…….

    Gruß Michael

    Akzeptiere die Dinge, die du nicht ändern kannst.........

    Einmal editiert, zuletzt von Kaptain Ahab (9. Juli 2023 um 10:25)

  • Hakoe : klar ist das eine einfache Frage. Und die einfache Antwort ist, dass sich da jemand was bei gedacht hat und das es so gehört. Die andere Frage ist ob es evtl. nicht auch anders geht. Und da musst du denke ich eigenverantwortlich entscheiden ob das ok ist oder nicht.... Rechtlich verboten ist es denke ich nicht das Fitting anders zu montieren, dass weiß ich aber nicht sicher. Du musst aber ja so oder so zum TÜV um den Lenker eintragen zu lassen und den sachgerechte Einbau bestätigt zu bekommen. Dabei wird der Prüfer auf Endanschlaege Leitungsfuehrung etc. schauen...

  • Moin,

    bin wieder mal dabei einen anderen Lenker (Rizoma Drag Bar) auszuprobieren. Musste die 20mm Lenkererhöhung nehmen wegen dieser blöden Bremsleitungsführung, und trotzdem kann ich nicht wie gewünscht die Neigung der Bremsarmatur so einstellen das es für mich passt. Bleib immer an der oberen Gabelbrücke hängen.

    Jetzt zu meiner Frage: Muss die Leitung aus der Armatur zwingend durch die Führung?


    Grüsse

    meinst Du diese schwarze Nase da....?

    bei meiner Guzzi und meiner Harley is da nix, da kann ich die Hohl-Schraube lösen und die Bremsleitung hindrehen wo ich sie brauche.

    könntest aber auch beim TÜV mit dem asSoP nachfragen....

    pasted-from-clipboard.png

    Harley mit 40cm Lenker

    pasted-from-clipboard.png

    Guzzi mit Tomaselli Lenker

    pasted-from-clipboard.png

    Guzzi

    pasted-from-clipboard.png

    Gruß Helmut

    Soonham Cycle Fucktory

    2 Mal editiert, zuletzt von Soonham (20. Januar 2024 um 10:23)

  • Die Führung wird BMW nicht aus Langeweile vorgesehen habe - das sollte einem schon der normale Menschenverstand sagen, auch wenn man keine technischen Hintergrund hat.

    Ohne Führung besteht die Gefahr, dass sich die Verschraubung mit der Zeit löst!!

    Ursache: Der Schlauch bekommt bei bremsen durch den permanenten Druckaufbau und die Entlastung eine gewisse Dynamik, da er beim Druckaufbau den Durchmesser vergrößert und dadurch die Länge verkürzt.

    Diese auftretenden Kräfte lösen auf Dauer die Verschraubung!!

    Auch ein großes Problem in der Hydraulik…….

    hatte ich in 350.000km Guzzi nie Probleme, 60.000km HD auch nicht... nix gelöst oder undicht geworden

    Ich denke:

    auch mit der BMW-Führung is noch ein gewissen Spiel vorhanden, was, wenn Deine Ausführung stimmen, auch zu den von Dir angegeben Problemen führen könnte....

    soll aber nicht bedeuten dass Deine Ausführungen falsch sind, vermutlich aber eher bei Arbeitsmaschinen auftreten können (Bagger, Baumaschienen und anderem schwerem Hdyraulik-Gedöns ect.)

    Gruß Helmut

    Soonham Cycle Fucktory

    Einmal editiert, zuletzt von Soonham (20. Januar 2024 um 10:29)

  • Ich wechsel die Bremsleitungen/Kupplung komplett aus (Schwarz). Dabei nutze ich das Stahlflex Kit. Vorne und Kupplung ist kein Thema. Bei den hinteren Leitungen ist mir aufgefallen, dass um die Batterie rum in Rohrleitungen verlegt wurde. Ansich kein Problem, ich habe dazu nun meherer Schlauchhalter (13901720201) bestellt und werde die Rohre entfernen.
    Trotzdem mal die Frage, hat das jemand schon gemacht? Gibt es etwas zu beachten? THX