Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Riss im Kurbelgehäuse

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Servus zusammen,


    eins vorweg: ich will hier keine Pferde scheu machen, sondern mich lediglich mal nach eurer Meinung erkundigen.

    Ich hatte gestern beim Freundlichen einen Termin zur Begutachtung der Ölundichtigkeit am Motor meiner UGS. Bei der Fahrzeugannahme stellte der MA fest, dass die rechte Zylinderfussdichtung eine Undichtigkeit zu haben scheint. Zudem steht oben der ganze Motor voll Öl. Sprich die Kühlrippen, wenn man es so nennen mag. Der MA sagte gleich, dass er den Fall noch nie hatte, dass der Motor oben so arg verölt ist. Heute bekam ich einen Anruf, dass oben alles dicht zu sein scheint, nach Abnahme des Tanks. Die erste Vermutung, die er auch gestern schon geäußert hatte: Riss im Kurbelgehäuse. Ok, so weit so gut. In dem Fall würde ein Austauschmotor eingebaut. Kilometerstand wieder auf null ist ja nicht schlecht, aber ein paar Dinge schwirren mir in dem Zusammenhang durch den Kopf:


    - wer zahlt die erneute Einfahrinspektion?

    - gibt es ein neues Serviceheft?

    - ist ein Austauschmotor evtl eine Wertminderung? Ist ja bei einem Wiederverkauf oft negativbehaftet

    - hab ich auf den Motor ab Einbau wieder 2 Jahre Garantie/Gewährleistung, oder nur die restliche Werksgarantie des Fahrzeuges?

    - welche Bestätigungen sollte ich mir von BMW auf jeden Fall aushändigen lassen? Bzw was ist wichtig für mich?


    Wie gesagt, noch ist nichts entschieden, aber man macht sich ja Gedanken. :denk


    Ciao, Christian

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • zu Frage 1: Du, oder Du handelst die mit aus. Aber warum sollte die BMW zahlen ? Ist ja Dein Bike.

    Zu Frage 2: Das Serviceheft bleibt beim Motorrad das alte, wahrscheinlich wird der neue Motor darin vermerkt. Ist ja kein neues Bike.

    Zu Frage 3: Die Einen sehen das so, die Anderen anders. Der Austauschmotor ist kein neuer Motor, aber so gut wie ein neuer. Oder BMW spendiert ein neues Triebwerk auf Garantie. Aber die können auch rechnen und ein Rumpfmotor würde billiger kommen. Da werden Deine beweglichen Teile wieder eingebaut.

    Zu Frage 4: Für das Bike läuft die Garantie weiter, der Motor wird extra bewertet. Auf die Leistung hast Du Gewährleistung zwei Jahre für den Austauschmotor, wahrscheinlich ohne Anbauteile wie Lima oder Anlasser

    Zur Frage 5: Vermerk im Bordbuch und eine Kopie der durchgeführten Massnahmen und neuen Teile am Austauschmotor für Dich zum Nachweis, was neu ist.


    Das ist die rechtliche Seite. Ich würde mir keinen Kopf machen und den Motor nehmen und gut ist es. Für mich wäre das Service und kein Mangel. Kann passieren. Beim Verkauf später mit offenen Karten spielen, wäre für mich kein Grund zur Minderung. Ist ja behobener Schaden besser als irgendwie repariert und nicht ausgetauscht. ATM wird vielleicht keine Werbung sein beim Verkauf...


    Und es wird auch abweichende Antworten geben, weil es verschiedene Sichtweisen gibt. Aber ich bleibe bei meinem Statement. Der Begriff ATM kann auch schon falsch gewesen sein in Deiner Info.


    Auf die Möglichkeit der Wandlung des Kaufvertrages wegen erheblichem Mangel bin ich wegen Deiner Fragestellung nicht eingegangen. Muss man auch Geld drauflegen für ne Neue...



    Kopf hoch und Bikergruss

    2 Mal editiert, zuletzt von Guido H. ()

  • Ich bin da etwas befangener, da ich so ein Problem mit einem Auto schon hatte mit AT Motor.

    Was das größte Ärgernis war das die Mechaniker nicht sorgfältig gearbeitet haben. Angefangen

    von tiefen Kratzern im Motor Raum bis hin zu nicht angezogenen Schrauben nicht richtig verlegten Kabel

    und nachträglich noch 4 Wochen Ärger und Werkstattaufenthalte. Ea hat lange gedauert und viel Nerven gekostet

    bis ich ganz zufrieden war. Später beim Verkauf hatte ich jetzt keine Nachteile bemerkt was aber auch daran gelegen hat

    das mein AT ein kompletter Motor aus dem Werk war, weil 8 Wochen kein Rumpfmotor lieferbar war. Glück gehabt aber trotzdem

    viel Ärger.


    Bei der BMW hätte ich am meisten Sorge ob die Mechaniker sorgfältig und ohne Beschädigung das Moped wieder zusammen bekommen.

    Ich würde wohl eher auf eine Wandlung hoffen und lieber was zuzahlen und ein Flansch neues Moped haben wollen.

    Aber das ist nur meine Meinung.

    Gruß der Holgie :swetter EX nineT Driver:toeff

  • Wandlung wird wahrscheinlich nicht so einfach werden, da dem Hersteller/Händler das Recht zur nachbesserung zusteht!

    Ich würde aber auf einen neuen oder wenigstens AT Motor bestehen! Wenn die Werkstatt wirklich nur einen Rumpfmotor von BMW bekommt und kolben, zylinder etc umbauen muss, dann ist die Chance dass sie einen Fehler machen, viel größer.

    Ansonsten sehe ich beim Thema motor raus/rein nicht sooo ein großes Problem....das ist am Motorrad doch um einiges einfacher als am Auto.

  • Moin und danke euch allen für den Input. Ich warte jetzt nochmal den Anruf von BMW nachher ab und dann sehen wir weiter. Ich melde. Ich dazu wieder!


    Ciao, Chris

  • Gibt es übrigens eine Ursachenvermutung, wie so ein Riss zustande kam ? Hast Du vielleicht mal den heißgefahrenen Motor mit einem kräftigen kalten Wasserstrahl abgespritzt ? Oder vielleicht die Werkstatt, aus "freundschaftlichen" Gründen nach der letzten Inspektion ?


    P.S.: ich würde mich mit einem AT-Motor auch wohl fühlen, ist eine gute Lösung.


    Grüße,

    Holger

    - Boxern seit 1987 -

  • Also...


    Der Motor ist defekt. Auf Grund eines Lunkers im Guss im oberen Bereich des Motors ist ein Haarriss entstanden, durch den es das Öl raus drückt. Nun muss sich die Niederlassung verständlicherweise die Freigabe zur Reparatur holen. Es gibt laut der Aussage der NL 3 Möglichkeiten, wie München sich entscheiden könnte:


    1. Austausch der Kurbelgehäusehälften

    2. Austausch Rumpfmotor (Zylinder, Kolben, Köpfe und Nebenaggregate bleiben)

    3. komplettes Aggregat


    Variante 1 dürfte absoluter Quatsch sein - hoffe dass auch BMW das so sieht. Ich hoffe ehrlich gesagt auf ein komplettes Aggregat, hab da aber leider kein Mitspracherecht.


    Was ich mich noch frage: wie verhält es sich mit den nächsten Inspektion in Bezug auf die Laufleistung. Wenn ich laut Tacho zur 10.000er Inspektion fahre, hätte der neue Motor erst ~5.500km auf der Uhr, die anderen Antriebskomponenten aber schon 10.000km. Nach was geht es dann? Klar, werde ich nochmal mit BMW klären, bin aber neugierig. :denk

  • Also ich würde trotz ohne Mitspracherecht auch auf ein komplettes Aggregat bestehen. Ein wenig Druckmittel hat man ja

    in der Hand, den verschuldet hat es ja BMW.

    Ich drücke dir die Daumen das es nach deinen Wünschen behoben wird.

    Gruß der Holgie :swetter EX nineT Driver:toeff

  • Ich würde mich auch nicht auf irgendeine Bastelei seitens BMW einlassen!!! Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann hat deine noch nicht mal 5Tkm drauf!? Und dann sollst du dich am ende mit nem zusammen gestückelten Motor zufrieden geben? 🤔 Also wenn die dir keine neuen oder ATM Motor einbauen, dann würde ich mit allen Mitteln drohen (Presse, Bekanntmachungen im Netz, Anwalt...) ob es am Ende Einfluss auf die Entscheidung von BMW hat, glaube ich zwar nicht, aber einen Versuch ists wert.

  • Hi, will nur mal kurz Klugscheißen: Der gesetzliche Aspekt wurde bereits oben angedeutet. Genau sieht die gesetzliche Gewährleistung einen Zeitraum von 2 Jahren vor. Das heist in dieser Zeit, ist der Verkäufer gesetzlich verpflichtet den Mangel zu beheben. Als Käufer muss man ein nachbessern 2 mal ertragen. Sollte der Verkäufer nach zweimaligen Nachbessern den Fehler nicht behoben haben, ist man als Käufer in der Lage den Kaufpreis zu mindern oder gar den Kauf zu wandeln. In deinem Fall würde ich es als ausreichend erachten, wenn das Kurbelgehäuse getauscht wird und alle alten Teile wieder eingebaut werden, sofern Sie den Tolleranzmaßen bei der Kontrolle entsprechen. Das würde bedeuten das z.B Kolben/ Kolbenringe usw. die Laufleistung auch haben, die dein Tacho anzeigt. Sollte ein AT eingebaut werden, ist darauf zu achten, dass dieser den KM-Laufleistung deines Originalem Motors entspricht bzw. nicht übersteigt. Aber BMW wird dafür bestimmt ganz klare Richtlinien haben, die bestimmt zu deinem Gunsten sind. Schließlich hat BMW-Motorrad einen Ruf zu verlieren. Wenn die Umbaumaßnahmen von einem erfahren und gewissenhaften Mechaniker gemacht werden, ist die Verpflanzung bestimmt kein Problem und nicht besser oder schlechter als die ab Werk montierten Motoren.

    PS: bei 5tKm wirst du bestimmt einen neuen Motor mit 0KM bekommen.

    Wenn ich Du wäre, wäre ich lieber Ich.:pilot

  • Das genau war meine erste Frage, ob das ein neuer oder generalüberholter Motor sein wird. Der MA sagte mir, dass natürlich nur neue Teile eingebaut werden. Das finde ich schonmal sehr gut!

    Ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen, wie ich bei BMW darauf bestehen könnte, dass die ein komplettes Aggregat einbauen. Die müssen das Teil wieder zum Laufen bringen. Wie sie das machen ist denen überlassen. Ich denke (und hoffe) aber auch, dass die sich damit nicht mehr Probleme und Arbeit machen wollen, als unbedingt nötig. Und sein wir mal ehrlich. Das, was BMW Geld kostet ist die Arbeitszeit der Mechaniker! Die Teile, bzw ein ganzer Motor sollte die ja im Grunde wenig bis gar nicht jucken. Und wenn die Gefahr besteht, dass bei dem zusammen gebauten Motor wieder Probleme auftauchen, werden sie das sicher vermeiden wollen. Warten wir mal morgen ab, dann sehen wir weiter...


    Danke für den Input! :daumen-hoch

  • In meiner R 80 RT habe ich vor 25 Jahren nach Kubelwellenlagerschaden einen Rumpfmotor mit diversen Neuteilen verbaut bekommen. Nie damit Probleme gehabt. Sie ist jetzt 33 Jahre jung und hat ein H-Kennzeichen.

  • Hi Guido,


    auf ein H-Kennzeichen arbeite ich auch hin. Dauert aber noch ein wenig. :ablachen


    Laut BMW wird es dieses Jahr keine Entscheidnung mehr geben, was gemacht wird. Ich habe das teilzerlegte Moped jetzt abgeholt, da ich über die Feitertage ein wenig schrauben wollte. In der 3. KW findet dann die Maßnahme statt.

    Die NL hat übrigens die Empfehlung ausgesprochen, das komplette Aggregat zu tauschen, weil denen das wenige Arbeit bereitet. Ob München dem folgt steht auf einem anderen Blatt.


    Ciao, Chris

  • @Zeh-a bestehen auf ein neues Aggregat ( also komplett neuer Motor) wirst du bei einem beheben des Mangels nicht können. Es obliegt dem Vertragshändler wie dieser mit deinem Mangel umgeht. Meistens haben Vertragshändler Bestimmungen wie Sie mit solchen Mängel umgehen. Mal angenommen es würde zur Zeit kein Ersatzmotor lieferbar sein......

    ( den Text hatte ich so gegen 12:00 angefangen jetzt lese ich dein Komment 36 min her.) Ich hoffe für dich das es zu deiner Zufriedenheit gelöst wird.

    Wenn ich Du wäre, wäre ich lieber Ich.:pilot

  • In meiner R 80 RT habe ich vor 25 Jahren nach Kubelwellenlagerschaden einen Rumpfmotor mit diversen Neuteilen verbaut bekommen. Nie damit Probleme gehabt. Sie ist jetzt 33 Jahre jung und hat ein H-Kennzeichen.

    Was ist eigentlich der Vorteil von eine H-Kennzeichen bei einem Motorrad?

    XXIV/VII
    MCMF

  • Ein H Kennzeichen lohnt sich nicht. Die Kosten sind höher als der geringe monitären Vorteil. Ist genauso wenig oder so sinnvoll wie Motorrad fahren. Einfach, weil ich es kann. Ich wollte es haben Punkt.

    Bikergruss

  • Ist das bei den Autos auch so? Da würde sich doch ein H-Kennzeichen schon wegen den Umweltzonen lohnen?

  • Bei Autos lohnt es sich immer, bei meiner R 80 RT erst dann, wenn es auch Fahrverbote für Motorräder geben würde.

    Finanziell spare ich 5 Euro KFZ-Steuer im Jahr. Eine Oldtimerversicherung lohnt nicht (30 % bin ich schon) und bedarf eines weiteren Wertgutachtens, welches auch teuer ist.

    Kosten für das H-Kennzeichen mit der sowieso fällig gewesenen Hauptuntersuchung und Zulassungsstelle lagen bei 120 Euro.

    Wie schon oben beschrieben kann es auch keine Einsparung oder sogar teurer sein je nach Modell und Motorleistung. Bei Versicherung ändert sich nix. .


    Also mache ich das nur, weil es geht und ich damit auch künftigen Schlechterstellungen aus dem Weg gehen könnte. Ausserdem zeige ich damit meinen Stolz auf gute Pflege jedem, der es verstehen kann.


    Ist mir aber alles egal, einfach nur, weil es geht.


    Bikergruss

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Die Gabel ölt, ich fang jetzt mal an die Kiste zu zerlegen.... 93

      • 9T
    2. Antworten
      93
      Zugriffe
      3,5k
      93
    3. 9T

    1. Hebebühne, Hydrauliklift, Hubtisch, Scherenheber etc.: Eure Empfehlungen bitte 27

      • Bernhard
    2. Antworten
      27
      Zugriffe
      1,5k
      27
    3. gammlef

    1. Winkelverstellung Ausgang Bremszylinder 10

      • nineT-mile
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      424
      10
    3. NordwestTom

    1. Gabel undicht ------ welche Laufleistung? Kosten? Kurz und knapp..... 10

      • 9T
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      623
      10
    3. Daysi

    1. Werkstatthandbuch 122

      • mvbrutale
    2. Antworten
      122
      Zugriffe
      22k
      122
    3. Soonham