Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Wunderlich Rücklicht LED Stripe

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo an alle,

    habe heute nochmal meine geplanten “Umbauten” gedanklich durchgespielt und hier bin ich über folgendes Fragezeichen gestolpert:

    Beim Anschlussplan des Wunderlich Rücklichts “Stripe” ist auf dem Anschlussplan angegeben, dass das gelbe Kabel, dass vom Stripe weggeht, bei NineTs ab 2017 entfällt. Weiter muss bei NineTs von 2018 ab so ein vorgebautes Kabeldings (sorry mir fällt keine andere Bezeichnung ein) zwischen Adapterstecker und LED Stripe angeschlossen werden. Das ganze seht ihr im angehängten Bild nochmal genauer.

    Meine Frage: da ich eine Pure mit BJ 2017 habe, was gilt für mich?

    1.) Das gelbe Kabel vom Stripe weg entfällt für RNineTs ab 2017 -> heißt ich klebe das ab und lass es “tot” liegen?!

    2.) diesen Zwischenadapter soll man für NineTs ab 2018 anschließen -> also lasse ich den einfach weg?

    Kann mir ein Elektrikexperte oder jemand der den Umbau schon durch hat weiterhelfen? Möchte das erst klären, bevor ich starte...

    Danke!Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Ich hab‘s genau nach Plan gemacht und es funktioniert. Solltest Du vielleicht auch so machen. Ansonsten... Versuch macht kluch. Kaputtgehen kann da eigentlich nix.

  • Ich habe einen Scrambler von 2019 und habe die gelbe Leitung einfach abgeklebt.

    Frage mich allerdings immer wieder, wie das Rücklicht (Rücklicht, Bremslicht) mit nur 2 Leitungen funktioniert; aber es tut es :-)

    Gibt´s auch schwarze "Wahnwesten" ?

  • Danke. Bin auch etwas verwundert, aber gut, ich werde das dritte Kabel vom Stripe abkleben und zur Seite packen. Das vorgefertigte Stück zum zwischen Klemmen werde ich erstmal mit anschließen. Wenn es dann beim Test zu Fehlern oder Problemen kommt, kann ich es immer noch rausnehmen und schauen was passiert.

    Solange ich nicht weiter irgendwas schrotte, was dann teuer ersetzt oder behoben werden muss... :0plan

  • Das könnte man bspw. mit Wechselspannung erreichen, indem man bspw. auf der positiven Halbwelle das Rücklicht mit der Kennzeichenbeleuchtung betreibt und das Bremslicht auf der negativen Halbwelle. Wenn die Frequenz der Wechselspannung hoch genug ist fällt das niemandem auf. Über Dioden regelt man den Stromfluss entsprechend. Wenn man den Bremslichtschalter dann betätigt, schaltet man die negative Halbwelle dazu oder umgekehrt. Ob es tatsächlich so realisiert wurde müsste man mal nachmessen. Wäre eine Option, die ich allerdings nicht bestätigen kann.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Umbauten aus aller Welt 5,2k

      • 9T
    2. Antworten
      5,2k
      Zugriffe
      715k
      5,2k
    3. Dennis_1980

    1. Endschalldämpfer mit Sound 56

      • Benny Rninet
    2. Antworten
      56
      Zugriffe
      5,3k
      56
    3. Vespatifoso

    1. Heckumbau im Bilde 503

      • RinetS
    2. Antworten
      503
      Zugriffe
      47k
      503
    3. TomZilla72

    1. Lenkerendenspiegel verbaut bei Hanse Custom 12

      • Airbrosch
    2. Antworten
      12
      Zugriffe
      381
      12
    3. Bernhard

    1. Motogadget Spiegel 36

      • Martin72
    2. Antworten
      36
      Zugriffe
      3k
      36
    3. Airbrosch

Diese Inhalte könnten dich interessieren: