Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Gesucht wird ein Reifen mit markanter Off-Road-Optik und trotzdem guten Straßeneigenschaften

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin Allerseits,


    Ich muss gestehen, dass die Optik eines Mopeds eine große Rolle für mich spielt.


    Dazu gehören neben dem ganzen Zubehör auch die Reifen.


    Ich fahre gerne auf der Landstraße, in Hamburg natürlich auch viel Stadt und mal Autobahn. Im Gelände bin ich gar nicht unterwegs, vielleicht hier und da mal ein Schotterweg. ;)


    Mir gefällt aber die Off-Road-Optik eines Reifens, so dass ich nach einem Kompromiss suche.


    Gesucht wird ein Reifen mit Off-Road-Optik aber mit guten Laufeigenschaften auf normalen Straßen (z.B. Grip in Schräglage ...).


    Erfahrungen habe ich mit solchen Reifen noch gar nicht sammeln können.


    Ich würde mich daher über eure Vorschläge und Erfahrungen freuen.


    Gerne mit Bild vom Reifen, z.B.


    MICHELIN Anakee Adventure

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    PIRELLI MT 60 RS

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Beste Grüße


    Freddie B.

  • Bitte mal die Suche bemühen.....

    Es gibt gefühlte 100 reifen threads.



    Bin den karoo 3 bei Auslieferung gefahren und aktuell den karoo street. Für mich liegen da im fahrverhalten Welten (fahre aber nicht letzte Rille) der street hat das abKipp Verhalten gar nicht mehr und ist nicht ganz so laut.

    Finde die Optik auch klasse. Nächster Reifen wird trotzdem ein normaler Straßen Reifen da mir fahrverhalten wichtiger als Optik (geworden :)) ist!

  • Ich habe meine Scrambler im August 2019 neu bekommen. Bei Auslieferung war der Pirelli MT60RS montiert. Zuerst bin ich richtig geschockt gewesen. Ich habe vermutet, dass die mir die falschen Reifen montiert haben. Anscheinend liefert Berlin die aber als Straßenreifen aus. Ich habe mich jetzt daran gewöhnt. Ich finde die Optik auch schöner als normale Straßenreifen. Und fahren auf normaler Straße ist super. Ich bin jetzt aber nicht der Motorradprofi der gleich einen Unterschied zwischen jeder Rille im Reifen merkt. Bei Regen bin ich bisher nur in der Stadt gefahren. Ich bin sehr zufrieden.:daumen-hoch

    Dateien

    • Bild 5.jpg

      (596,01 kB, 73 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß aus dem Süden

    Peter

  • Ich hab den Anakee Adventure jetzt seit 4.900 km auf dem Scrambler - davor den Tourance Next gut 3.000 km.

    Achtung - ich bin Fahranfänger - dementsprechend verhaltene (gelinde ausgedrückt) Fahrweise.


    Anfangs habe ich da keinen nennenswerten Unterschied bemerkt, allenfalls ein leicht wahrnehmbares Abrollgeräusch vom Vorderrad, dass bei mir aber ab ca. 50 km/h in den Windgeräuschen (Jethelm) untergeht.

    Mittlerweile meine ich beim AA ein etwas "teigigeres, seitlich rollendes" Verhalten am Hinterrad in unentschlossen gefahrenen Kurven zu spüren. Sobald ich konstant am Gas hänge, gibt sich das aber.

    Am Vorderrad merke ich nichts in der Richtung, allerdings ist mir beim Kurventraining da schon mal das Vorderrad auf der Kreisbahn weggegangen - ich denke nicht, dass das ein gober Fahrfehler war (Lastwechsel.....), auch am Asphalt war nichts ungewöhnliches zu erkennen. Die Rasten beim (etwas höhergelegten Scrambler) hatten da noch keinen Bodenkontakt (das meinte zwar der Coach, aber da hat er sich wohl geirrt), Angststreifen am Vorderrad noch knapp 1 cm. Seitdem ist mein Vertrauen doch etwas eingeschränkt.

    Kippliges Fahrverhalten konnte ich bei den Reifen nicht beobachten, eher sehr neutral über unterschiedliche Schräglagen-Winkel.


    Bei meiner Fahrweise ist der Verschleiss nur minimal (Ressourcenschonung nennt man das heute :whistling:) - am Hinterrad hab' ich anktuell noch knapp 6 mm - das sollte noch für gut 10.000 km reichen ||


    Als weiteren Vergleich nach der Fahrschule habe ich sonst nur noch einen Conti Road Attack 3 auf einer Street Triple RS vorzuweisen, allerdings auch nur einige km. Ich weiss nicht, ob es dem Motorrad oder dem Reifen zuzuordnen ist, aber in der Summe hat sich die Fuhre für mich doch ein gutes Stück stabiler und vertrauenerweckender angefühlt. Zuerst hatte ich einigermaßen runtergefahrene Conti RA2 auf der Triple - das war dann schon eine völlig andere Geschichte. Zwar noch ordentlich Grip, aber wenig homogenes Verhalten in Kurvenlagen.


    Von daher überlege ich schon, ob ich beim nächsten Mal zu Gunsten einer stimmigen Optik wieder auf Pseudo-Stollenreifen gehe (Michelin AA, Conti TCK70 oder Metzeler KS) oder zu Gunsten Fahrverhalten auf Tourensport-Reifen wie eben Conti RA3 oder Pirelli Angel GT2 :denk




    peter59: Den MT60RS hat Pirelli aber weder als 19" Vorderreifen gelistet, noch als 170/17 hinten. Meinst Du vielleicht doch den MT60 ohne RS? :denkWobei es denn nicht in den notwendigen Breiten (120/170) gibt. Sonderanfertigung für BMW??

  • Habe hier noch einen weiteren gefunden:


    BRIDGESTONE Battlax Adventurecross Scrambler AX41S 2019

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Gibt’s hierzu Erfahrungen?

    Beste Grüße


    Freddie B.

  • Ich fahre seit 2.500 km den Karoo Street und bin sehr zufrieden. :daumen-hoch

    In den Alpen bis auf Kante (trockene Fahrbahn) und auch auf Nässe hatte ich immer ein sehr sicheres Gefühl.

    Der Reifen kann sicherlich noch mehr als ich...

  • Den MT60RS hat Pirelli aber weder als 19" Vorderreifen gelistet, noch als 170/17 hinten. Meinst Du vielleicht doch den MT60 ohne RS? :denk Wobei es denn nicht in den notwendigen Breiten (120/170) gibt. Sonderanfertigung für BMW??

    Jetzt bin ich selber überrascht! Ich habe nachgeschaut am Moped 180/55/ZR17 und 120/70/ZR17 beide MT60 RS. So steht es auch im Schein! Vielleicht hängt es mit der werksseitigen Tieferlegung zusammen! Ich bin von einem 170 Reifen hinten ausgegangen! Ich bin sprachlos! Das Bild war bei Abholung beim Händler!

    Dateien

    • Bild1.jpg

      (1,31 MB, 88 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß aus dem Süden

    Peter

  • Die tiefergelegte Scrambler ist in der tat eine Pure mit anderem Auspuff und Farbe.


    Bzgl. MT60RS, hab mal gelesen es soll ähnlich zur ein Rosso 2 sein, aber mit „off road“ Optik. Einerseits finde Ich schade das es kein 19“ Vorderradreifen gibt, anderseits ist er auch relativ teuer: ein Satz für die Ducati Scrambler 800 kostet 236€, Scorpion Trail 2 für die r9t scrambler kostet 200€.


    Optik: finde der Scorpion Trail 2 gut, scheint ein guter Reifen zur sein, und ist preislich ganz angenehm.


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

    BMW r ninet Scrambler

  • Bzgl. MT60RS, hab mal gelesen es soll ähnlich zur ein Rosso 2 sein, aber mit „off road“ Optik.

    Wenn das stimmt, dann wird Profil tatsächlich überbewertet :freak


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Habe hier noch einen weiteren gefunden:


    BRIDGESTONE Battlax Adventurecross Scrambler AX41S 2019



    Gibt’s hierzu Erfahrungen?

    Hallo Freddie, hab da schon mal was zu geschrieben. Aktuell gibt es keine Zulassung für den AX 41S von Bridgestone aus.

  • “Am 22.02.2019 veröffentlicht

    Bridgestone Battlax A41, AX41 und AX41s tragen zwar einen ähnlichen Namen, sind aber drei stark verschiedene Reifen für unterschiedliche Einsatzzwecke. Der A41 wurde bereits vergangenes Jahr in Afrika präsentiert und stellt den typischen On/Offroadreifen mit klarer Asphalt-Ausrichtung dar. Der AX41 ist das genaue Gegenteil und empfiehlt sich für Fahrer, die das Abenteuer abseits befestigter Straßen suchen. Der AX41s fällt etwas aus dem Rahmen, denn er wurde für Bikes wie Ducati Scrambler, BMW R nineT (Scrambler, Urban G/S) und andere "Hipster"-Modelle konzipiert und eignet sich maximal für Schotter.”


    Dazu gibt es bei You Tube einen Video vom Motorrad Magazin, in dem der gute Mann von Bridgestone selbiges von sich gibt.

    Beste Grüße


    Freddie B.

  • Moin, hier ist Woody, ich hab auch gern etwas landschaftskompatibles auf den Felgen, da ich immer wieder den Asphalt unter den Rädern verliere, (na gut, ab und zu). Den Tourance next hab ich auch auf der Strasse schätzen gelernt, kann ich empfehlen und der verschleisst sich 1:1. Richtig geil ist der Avon Trailrider, coole Optik, mäßig gut auf losem Untergrund und klasse auf festem Belag. Das Krad liegt prima, lässt sich locker durchs Kurvengeläuf wedeln und ist stabil bis an die Kante, null Angststreifen und regelmäßig die Kratznippel unter den Fussrasten erneuern, Verschleiss 1:2 v/h. Werd ich wiederkaufen aber vorher noch zum Spass mal den Conti trail attack antesten. Dann sollte es erst mal reichen mit der Reifentesterei.

    munter bleiben sagt Woody

  • Ich bin lange GS gefahren, die Reifengrößen sind ja die selben. Ich bin auf der GS mehrmals den Conti TKC 70 gefahren. Der Reifen macht das Moped sehr handlich, es kippt fast von alleine in Schräglage, super Grip. Leider ist nach ein paar Tausend Kilometer der Vorderreifen etwas laut. Ich würde, nachdem der Tourance Next auf dem Scrambler unten ist, den Conti Trail Attack 3 nehmen.

    Gruß Christian

  • Freddie, zu dem Thema hab ich hier:

    Bridgestone AX41S

    schon mal was geschrieben.

    Wenn Du auf der Bridgestone-Seite statt auf Youtube nachschaust findest Du noch nichtmal den Scrambler oder UrbanGS geschweige denn eine Freigabe dafür.

  • @Strichsiebener

    Danke für die Info.

    Schon erstaunlich, dass man seitens Bridgestone große Ankündigungen tätigt und ein Produkt vorstellt, dieses aber innerhalb von 7 Monaten nicht realisieren konnte.

    Beste Grüße


    Freddie B.

  • Ich denke, das ist nicht nur in Deutschland ein Thema. In Spanien, so viel Ich weiss, darf man auch nicht mit einem Reifen fahren der ein niedrigeren Geschwindigkeitsindex hat.


    Und, Freigabe hin oder her, der AX41s hat nur ein H Index, die r9t würde halt mit V homologiert.


    Bridgestone hätte auch eine Mischung benutzen können die bis V oder W gut gewesen wäre, wie auch andere machen (Pirelli MT60RS bis W).

    BMW r ninet Scrambler

  • Ich kann mich mic13 nur anschließen, hab den Karoo Street drauf seit ca 1000km, find den optisch schön und fahrerisch gut. Auf der Wiese werd ich den am Wochenende testen können, aber das ist eher nebensächlich. Bisher hab ich auf der Straße wenig Unterschied zum Touarnce Next gemerkt. Aber auch ich fahre eher selten auf der letzten Rille.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Bridgestone Battlax S22 428

      • Opa
    2. Antworten
      428
      Zugriffe
      37k
      428
    3. MaT5ol

    1. Karoo 3 Pelle runter welche neu? 26

      • Markes
    2. Antworten
      26
      Zugriffe
      1,2k
      26
    3. nobbe0203

Diese Inhalte könnten dich interessieren: