Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Das Märchen vom Can Bus

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo zusammen


    Ich bin nicht der grosse Technik-Freak, aber wenn es um die Fehlersuche geht, sollte man die Dinge beim Namen nennen können.
    In jedem BMW Forum kommt irgendwann der CanBus an die Kasse, er ist an allem Schuld, grundsätzlich und generell !
    In den meisten Fällen ist das aber nicht so, nicht im Geringsten.
    Um vielleicht ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen, hab ich hier einen Bericht kopiert, den der Moderator Handi des BMW-Bike-Forums vor Lichtjahren mal geschrieben hat, aber der nachwie vor sehr gut beschreibt, was der CanBus macht und vorallem, was nicht.


    _____________
    Quelle: Handi, BMW-Bike Forum


    Nachdem hier bei irgendwelchen Bastel-Aktionen, Reparaturen usw. immer
    wieder vom "CAN-Bus" die Rede ist, möchte ich an dieser Stelle mal
    klarstellen, was der CAN-Bus ist und welche Rolle er bei der Elektrik
    der neuen BMWs spielt (nämlich keine).


    Der CAN-Bus (Controller Area Network) dient ausschließlich dem Datenaustausch (nicht der Stromversorgung!).
    Und zwar nur zwischen den einzelnen Steuergeräten:
    - Motor-Elektronik (BMS-K)
    - ABS-Steuergerät
    - Instrumentenkombi
    - ZFE (Zentrale FahrzeugElektronik)


    "Datenaustausch"
    heißt, daß wie bei Computern auch Informationen ausgetauscht werden.
    Wenn das ABS-Steuergerät z.B. ein durchdrehendes Hinterrad erkennt
    (ASC), dann meldet es das über ein Computerprotokoll an die
    Motorsteuerung, die dann ihrerseits Zündung und Einspritzung abschaltet,
    bis das ABS-Steuergerät zurückmeldet, daß alles wieder in Ordnung ist.
    Ebenso meldet z.B. die ZFE per CAN-Bus an die Instrumentenkombi, wenn
    meinetwegen das Rücklicht durchgebrannt ist. Die Instrumentenkombi weiß
    dann, daß sie die Anzeige des defekten Rücklichts aktivieren muß. Und so
    weiter.


    Wie wir sehen, hat das alles mit der normalen Elektrik
    (Beleuchtung usw.), vor allem mit der Stromversorgung der einzelnen
    Verbraucher gar nichts zu tun. Die spielt sich nämlich auf einer ganz
    anderen Ebene fern vom CAN-Bus ab. Das, was landläufig als CAN-Bus
    bezeichnet wird, ist das sog. "Single Wire"-System samt der ZFE. Mit der
    konnten die Kabelbäume nämlich wesentlich vereinfacht werden.
    Beispiel:
    vor dem Single-Wire-Zeitalter ging z.B. eine Plus-Leitung zum
    Blinkerschalter am Lenker und von da gingen dann mindestens 2 Strippen
    wieder zurück (für links und rechts), die sich dann zurück am Rahmen
    auch noch in vorne und hinten aufteilten. Genug Möglichkeiten also für
    irgendwelche Kabelbrüche und sonstige Defekte. Mit dem
    Single-Wire-System sieht es nun so aus, daß der Blinkerschalter der ZFE
    nur noch über einen kurzen Stromstoß mitteilt, daß der Fahrer entweder
    links oder rechts blinken möchte. Die ZFE versorgt dann anschließend
    ihrerseits die Blinker ganz herkömmlich mit "Strom". Es hat also - im
    Gegensatz zu "richtigen" Bussystemen (s.u.) - immer noch jeder
    Verbraucher (Blinker, Hupe, Scheinwerfer, Rücklicht usw.) seine eigene
    Stromversorgungsleitung.


    Allerdings überwacht die ZFE auch die
    einzelnen Stromkreise auf evtl. Kurzschlüsse und schaltet die dann ab
    (also eine elektronische Sicherung anstelle der bekannten
    Schmelzsicherungen). Diese Überwachung kann dann zu Problemen führen,
    wenn nicht der eigentlich vorgesehene Strom "abgezapft" wird.
    Bekanntestes Beispiel sind die LED-Blinker, die eben viel weniger Strom
    verbraten als herkömmliche Glühbirnen. Da meint die ZFE dann, daß der
    Blinker defekt ist. Allerdings ist die ZFE wesentlich toleranter als oft
    vermutet. So beschwert sie sich z.B. nicht, wenn man statt der
    55W-Scheinwerferbirne eine mit 100W anschließt.


    Die
    Überwachungsfunktion der ZFE ist es auch, die die Fehlersuche oft
    erschwert. Nämlich deshalb, weil sie gesamte Stromkreise komplett
    abschaltet und man mit herkömmlichen Methoden den Defekt nicht mehr so
    einfach eingrenzen kann. Die ZFE prüft das Stromnetz auch bei jedem
    Einschalten der Zündung und wenn ein Defekt weiterhin vorliegt, dann
    wird der betreffende Stromkreis sofort wieder deaktiviert.


    Also:
    der "böse" CAN-Bus ist gar nicht böse, weil er für die ganzen Probleme
    gar nichts kann. Er hat mit all dem nämlich nichts, aber auch gar nichts
    zu tun. Es würde also Sinn machen, von der ZFE anstatt vom CAN-Bus zu
    sprechen.



    Noch was zu Bus-Systemen allgemein. Es gibt im
    Automobilbau schon seit langem Überlegungen, für die Verbraucher im
    Fahrzeug ein Bus-System einzuführen. Das würde dann so aussehen, daß
    z.B. für die Beleuchtung über alle 4 Ecken eines Autos ringförmig eine einzige Stromleitung (Plus und Minus) läuft,
    an der alle Verbraucher gleichzeitig angeschlossen sind. Allerdings hat dann jeder Verbraucher einen eigenen
    Empfängerbaustein, über den ihm über ein aufmoduliertes Signal
    mitgeteilt wird, wann er sich einschalten soll. Das würde zwar die
    Verkabelung radikal vereinfachen, setzt aber elektronische Bauteile bei
    jedem einzelnen Verbraucher voraus. Vermutlich gibt's noch ein paar
    andere Gründe, dieses Konzept nicht umzusetzen.
    ________________


    Und wer noch nicht genug hat, hier das ganze nochmal mit paar Bildern, dafür aber in englisch
    http://www.bmwra.org/otl/canbus/



    So genug klug-geBitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.
    Gruss
    gerry

    ... take the long way home ... Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Danke Gerry
    sehr erhellend und bestimmt beim 3 mal lesen annähernd verstanden.
    weiß nicht von wann der Artikel ist, aber als kleine Anekdote, Audi hat scheinbar so ein Bus System mit der witzigen Eigenschaft, wenn einmal der Wurm drin ist, geht bei defektem Scheibenwischer schon mal das automatische Tagfahrlicht nicht oder besser des Abblendlicht im Tunnel aus
    :wuetend
    Gruß Christian

    Gruß
    Christian


    BMW Konvertit

  • Danke Gerry
    sehr erhellend und bestimmt beim 3 mal lesen annähernd verstanden.
    weiß nicht von wann der Artikel ist, aber als kleine Anekdote, Audi hat scheinbar so ein Bus System mit der witzigen Eigenschaft, wenn einmal der Wurm drin ist, geht bei defektem Scheibenwischer schon mal das automatische Tagfahrlicht nicht oder besser des Abblendlicht im Tunnel aus
    :wuetend
    Gruß Christian










    Yep,...Audi Quattro...ise echt geile Technik durch...ah, ja ...Fortschritt...

  • Ihr zwei Spezialisten, wenn ihr den Beitrag gelesen habt (ist übrigens aus 2010), dann hättet ihr eigentlich verstehen müssen, dass auch daran der CanBus nicht Schuld ist. :D

    ... take the long way home ... Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: