Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Ölkühlerschutz sinnvoll oder nicht?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Meine Kiste musste schon mehr als 20 Tkm durch dick und dünn, dem Kühler fehlt nichts :)


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

    mal kurz im Schnee "abgelegt" um den linken Zylinder zu kühlen? :freak

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • habe mal mit dem Vorderrad einen Stein an den Ölkühler geschleudert, ganau die ölführende Strebe getroffen.

    Ich möchte hier nicht vom ursprünglichen Thema abweichen, aber ich mache mir seit dem ich eine nineT fahre mehr Gedanken um einen Steinschlag auf den Ölfilter als Gedanken um den Ölkühler.

    "Da unten" hauen Steine schneller dran als "oben" in den Kühler.

    Gut, diese "Ölbüchsen" sind mitlerweile ja Standard bei vielen Herstellern/Modellen, und es scheint noch nichst passiert zu sein...oder doch?

    Bei meiner Honda ist eine Ölfilterpatrone in einem starken Gehäuse drin............da hab ich mir nie Gedanken über Steilnschlag gemacht.

    Aber so ein Blechölfilter............?

    Da kommt dann schlagartig ne ganze Menge Öl raus und auf den Hinterreifen!!

    Von dem her bin ich seit Anfang an am überlegen, ob ich mir da drüber nicht ein Gitter anfertige.

  • Beitrag von saarsteiner ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ja, selbst ohne Kühlerschutz fahre ich derart am Limit, da hilft nur kühlen :freak

    Du bist mein Helm, äh Held... 😉

    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski

    Verkaufe meine H&B C Blow Taschen Vanucci von Louis für 80€ + Versand oder Abholung vor Ort.

    Verkaufe meine H&B Motorschutzbügel / Neu für 180€ + Versand oder Abholung vor Ort

  • Von dem her bin ich seit Anfang an am überlegen, ob ich mir da drüber nicht ein Gitter anfertige.

    Dann bau dir einen Schutz dran, schaden kanns nicht. :brauen

    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski

    Verkaufe meine H&B C Blow Taschen Vanucci von Louis für 80€ + Versand oder Abholung vor Ort.

    Verkaufe meine H&B Motorschutzbügel / Neu für 180€ + Versand oder Abholung vor Ort

  • Das reicht bei weitem nicht.

    Was ist mit einem wirkungsvollen Schutz gegen Nägel, Öl, nassem Laub etc. auf der Fahrbahn ?

    was da alles passieren kann !

    Kann man sich kaum vorstellen.

  • Lieber gleich eine massive Motorschutzplatte in Überbreite drunterschrauben. Dann sind auch die Ölwanne, Zylinder und Fahrerfüsse gegen Beschuss von unten gesichert. :freak

  • Ich hatte beide Varianten.

    Erst ohne Schutzgitter. Dann waren die Lammelen irgendwann beschädigt (was eindeutig an meiner Blödheit lag)


    Dann kam das Gitter ran. Sah gut aus.

    Nach drei Jahren hab ich das Gitter mal abgenommen. Der Kühler war aufgefüllt mit feinem Sand, so dass man nicht mehr durchsehen konnte.

    Also das Teil ausgebaut und mühevoll mit dem Zahnarzt Besteck gereinigt, Mit Wasser und Pressluft ging da nix mehr.


    Jetzt fahr ich sie wieder nackt.

    XXIV/VII
    MCMF

  • sehe ich auch so. Und es kostet jeweils Geld und erhöht das Gewicht.

    im Prinzip stimmt das schon, aber vor gut zwanzig Jahren war ich mit meiner R45 in Irland unterwegs (kein Gelände), als mir ein Stein ein Loch in die Ölwanne geschlagen hat. Damals habe ich mich geärgert, dass ich keinen Motorschutz unten dran hatte und das Teil in eine Werkstatt transportiert werden musste ... hat einige Tage gedauert, bis ich wieder weiterfahren konnte.

    Ich bin nun immer noch am Überlegen, ob ich mir so ein Teil an meine "Hummel" klatsche.

  • ich hatte damals bei meiner 100 GS P/D einmal einen lecken Ölkühler. Das Moped kam gerade aus der Inspektion und ich war kurz nach der Wiedervereinigung mitten drin zwischen Berlin und Hof. Das war dann etwas abenteuerlich. Mit einer unfreundlichen Bedienung in einer Raststätte, die mir nicht erlaubte zu telefonieren und einer Nacht auf dem Moped auf einem Parkplatz.

    Geholfen haben mir dann am nächsten Tag ein gelber Engel, der den Ölküler nach mehreren Lötversuchen schliesslich überbrückte und ein GS-Fahrer, der mich beruhigte, dass das die Maschine selbstverständlich abkönne.


    Das Leck wurde vermutlich durch die mir empfohlene Schrauberwerkstatt in einem neukölner Hinterhof bei der Dichtigkeitsprüfung verursacht; zumal es ja auch ein Gitter vorm Ölkühler gab. Seither gehe ich nur noch zum Freundlichen mit der Inspektion ;)

    GT 250 + XT 500 + KLR 650 + R100 GS PD = R NineT Scrambler 8)

  • im Prinzip stimmt das schon, aber vor gut zwanzig Jahren war ich mit meiner R45 in Irland unterwegs (kein Gelände), als mir ein Stein ein Loch in die Ölwanne geschlagen hat. Damals habe ich mich geärgert, dass ich keinen Motorschutz unten dran hatte und das Teil in eine Werkstatt transportiert werden musste ... hat einige Tage gedauert, bis ich wieder weiterfahren konnte.

    Ich bin nun immer noch am Überlegen, ob ich mir so ein Teil an meine "Hummel" klatsche.

    Im Gegensatz zur R45 hat die 9T keine Ölwanne, die man einfach wechseln kann. Wenn du bei der 9T ein Loch in der Wanne hast muss und das komplette Gehäuse wechseln. Da ich mit meiner 9T rau umgehen, habe ich von Anfang an einen Unterfahrschutz der GS dran. Und der ist zwischenzeitlich ziemlich verkratz und verbeult.

    XXIV/VII
    MCMF

  • Michi, natürlich hat die 9T eine Ölwanne!

    Sie hat nur keinen Ölwannendeckel, wie ihn zur Zeit der R45 jede BMW hatte. Der war allerdings aus dünnem Alu und schlug leicht mal leck. Bei der 9T gibt's den Deckel nicht, sondern nur Motorblock. Der ist echt stabil. Da brechen dann höchstens mal ein paar Kühlrippen ab, so wie bei "Clown Dolly" von nebenan, Du weißt schon, der mit dem komischen Wackelständer...

  • Michi, natürlich hat die 9T eine Ölwanne!

    Sie hat nur keinen Ölwannendeckel, wie ihn zur Zeit der R45 jede BMW hatte. Der war allerdings aus dünnem Alu und schlug leicht mal leck. Bei der 9T gibt's den Deckel nicht, sondern nur Motorblock. Der ist echt stabil. Da brechen dann höchstens mal ein paar Kühlrippen

    keine extra Ölwanne die man eben mal schnell wechseln kann!

    Ich sehe die Wahrscheinlichkeit eines Lecks bei Öhlkühler und Ölwanne (Motorblock) als ähnlich, die Konsequenzen aber sehr unterschiedlich!

    Deshalb kommt bei mir auch ein Motorschutz dran!

    Meine letzten Moppeds (XT; G/S und Speed Triple) hatten alle noch eine separate Ölwanne, nur bei der Cagiva Navigator (SV1000 Motor) ist si auch integriert und just da habe ich mit der Ablassschraube so aufgesetzt, dass es Leck geschlagen ist - schöner Scheiß!!

    Das war mit ein Grund für mich, mir die Scrambler zu kaufen nur um dann festzustellen, dass diese auch keine extra Ölwanne mehr hat! ( Kosteneinsparung??) Der Motorblock mag zwar robust sein, ist aber auch Aluguss und damit spröde und wenn da punktuelle Last draufkommt isses Essig!

    Deshalb liegt bei mir schon ein Motorschutz den ich demnächst montieren! - Ölkühlerschutz spare ich mir wohl dagegen, hatte auch noch nie Probleme mit undichten Kühler...

  • Michi, natürlich hat die 9T eine Ölwanne!

    Sie hat nur keinen Ölwannendeckel, wie ihn zur Zeit der R45 jede BMW hatte. Der war allerdings aus dünnem Alu und schlug leicht mal leck. Bei der 9T gibt's den Deckel nicht, sondern nur Motorblock. Der ist echt stabil. Da brechen dann höchstens mal ein paar Kühlrippen ab, so wie bei "Clown Dolly" von nebenan, Du weißt schon, der mit dem komischen Wackelständer...

    Oh Mann der schöne Worte. Du hast ja recht. Verzeiht meine vereinfachte Schreibweise.

    Warte nur bis ich dich durch Montenegro und Albanien führe, Spätest dann hast du auch so ein Blech untergeschnallt. :bier

    XXIV/VII
    MCMF

  • der kühlerschutz darf nix beeinträchtigen da sonst viel ärger auf den hersteller und vertreiber, wie wunderlich, zukommt. das können und wollen die sich nicht wirklich leisten. ich hab einen, wirklich gut aussehenden und funktionierenden bei ali express für 15 euro geschossen, da das kein verkehrssicherheitsrelevantes teil ist, dachte ich mir, spar ich ausnahmsweise den wunderlichaufschlag und beziehe billig aus china.

  • Mein Freundlicher hat mir empfohlen, den Schutz wieder ab zu nehmen.

    Wenn was sein sollte, gibt es Probleme mit der Gewährleistung.

    Ob das wirklich zutrifft, kann ich nicht sagen.

    Nachdem mein Händler meine Wunderlich-Geraffel (Öhlkühlerschutz und Ansaugrohrgitter) an meiner R nineT sah, hat er mir genau das gleiche "angedroht".

    Wenig beeindruckt von dieser "Drohung" fuhr ich dann noch 4 Wochen damit weiter.

    Eines schönen Sommertages (hohe Temperaturen) fuhr ich dann mit Sven durch das Ahrtal. Wir haben beide die E4 classic, Bj. 2017, und er hatte die Wunderlich Sachen beide nicht drauf. Und was soll ich sagen.....er hatte immer 5-10 Grad weniger Motortemperatur. Wir haben es oft im Stand verglichen.

    Seitdem habe ich das überflüssige (und sauteure) Wunderlich-Geraffel wieder runter geschmissen.

    Viele Grüße


    Nur nicht den Rückenwind verlieren!!!:rocker

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Helleres Licht / bessere Ausleuchtung - was habt ihr getan? 195

      • Juergen S
    2. Antworten
      195
      Zugriffe
      13k
      195
    3. Michel

    1. Ölkühlerschutz sinnvoll oder nicht? 134

      • thor2211
    2. Antworten
      134
      Zugriffe
      4,9k
      134
    3. 9T

    1. Was fahrt Ihr neben der nineT so? 676

      • DAR
    2. Antworten
      676
      Zugriffe
      65k
      676
    3. Sechskantharry

    1. Das Winterloch 2019 und das Kühlerschutzgitter 17

      • 9T
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      766
      17
    3. MaT5ol