Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2018

Neu aus Karlsruhe

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Guten Tag zusammen,


    ich bin gerade schwer am überlegen meine Daseinsberechtigung in diesem Forum durch den Kauf eines entsprechenden Moppeds zu zementieren. Ich finde die 9T in fast allen Varianten großartig, kann mich aber bislang nicht entscheiden. Gefahren bin ich bislang die Scrambler und die Pure. Beide haben Spaß gemacht. Die Ergonomie (bin 187cm) der Scrambler passte besser. Dafür ist das 17“ Vorderrad der Pure etwas agiler.

    Ich hoffe hier ein paar gute Infos zur Entscheidungsfindung zu bekommen.


    Zu mir: bin 47 und habe aktuell 3 Moppeds im Stall stehen. Eine Triumph Thruxton (über das Forum kenne ich hier auch ein paar Jungs), eine R1150 GS als Reiseschrankwand und einen Komplettumbau einer R80 zum Bobber, den ich sehr gerne fahre (siehe Bild)



    Bis die Tage

    Andi

  • Interessante Produkte für die BMW R nineT bei Amazon:

  • Willkommen im Forum Andi!


    Einen feinen Bobber hast da im Stall stehen. Ich fahre die Classic nineT mit ähnlicher Größe und habe es bislang nicht bereut. Insofern machst Du mit keiner der beiden einen Fehler.


    Lg Ralph

    YOU MUST BELIEVE IN STRING

  • Schönen Dank fürs Willkommen :-)


    Ich habe mal noch eine Ergonomiefrage: ist das Dreieck zwischen Lenker - Sitzbank - Rasten bei allen Modellen grundsätzlich gleich? Oder unterscheidet es sich nur durch unterschiedliche Sitzbankhöhen oder andere Lenker?

    Müsste ja eigentlich so sein, da der Rahmen gleich ist. Folglich müsste man ja mit jedem Modell durch leichte und machbare Veränderungen die Ergonomie jedes der Modelle hinkriegen (außer des Racers).


    Ist der Gedanke richtig?



    Grüße

    Andi

  • Die Sitzposition auf der Scrambler / Urban GS ist entspannter als auf den anderen Modellen. Anderer Lenkkopfwinkel wegen 19 Zoll Vorderrad, höherer Lenker, tiefere / nach hinten verlegte Fussrasten.

    Ist der Lenker tatsächlich ein höherer?

    könnte ja jetzt bei Leebmann vergleichen, aber vielleicht weiß das jemand „aus dem Kopf“.

  • Laut BMW Homepage höherer Lenker:


    „Eine aufrechte, relaxte Sitzposition zählt zu den wesentlichen Merkmalen eines Scramblers. Das sieht nicht nur lässig aus, sondern lässt auch entspanntes Fahr-Feeling aufkommen. Mit dem im Vergleich zur R nineT höher platzierten Lenker, der leicht reduzierten Polsterung der Sitzfläche sowie den etwas tiefer und weiter hinten positionierten Fußrasten sind selbst längere Fahrten zum nächsten Strand kein Problem.“

  • Wunderschöner Bobber!!

    Ein echtes Schätzchen


    Danke. Da habe ich lange dran gebaut. Freut mich, dass es gefällt.

  • Im Moment tendiere ich eher zur Pure. Wegen der Agilität. Allerdings mit Speichenrädern. Die Kröte muss ich schlucken. Aber die Gussfelgen gehen gar nicht :-)

  • Hallo Andi,

    Ich rate dir - als pure Besitzer - natürlich zur pure. Du sparst erstmal € 2000,- die du dann für Individualisierung über hast. Und für die 2k kannst du viel machen.
    Agilität: Hm, laut den Testberichten liegt ein Großteil des Agilitäts-Vorteils der pure in den leichten Gußrädern. Aber ausprobiert habe ich das natürlich nicht. Es gibt ja auch die (sauteuren) Speichenräder von Drittanbietern (Kineo?), die wohl beide Vorteile vereinen. Da gibt's hier im Forum sicher Erfahrungen dazu.

    Deine R80 finde ich auch geil - daher auch gleich noch ein paar Fragen dazu:
    - Was definiert eine (oder muss es einen heißen?) Bobber?
    - Was definiert eine (oder muss es einen heißen?) Scrambler?

    - Wie ist das mit einem Federbein seitlich? Macht das nicht irgendwie "unharmonisch"?


    Grüße

    Hermann

  • MrMan, das sind ja komplizierte Fragen :-)

    Mir ist es eigentlich wurstegal wie man ein Mopped klassifiziert. Bobber hat sich aufgrund der dicken Reifen (vorne und hinten der gleiche 120er) angeboten. Scrambler definitiv nicht. Die Gabel ist 6cm gekürzt. Das hat mit geländegängigkeit nix zu tun.

    Es ist mein Spassbike, in das viel Arbeit und auch Geld geflossen ist und das ich liebend gerne für die Feierabendrunde verwende. Es ist radikal und unbequem aber voller Emotionen. Muss man nicht so bauen aber sowas steht halt definitiv nicht an jeder Ecke. Und mittlerweile habe ich auch gelernt es recht flott zu bewegen.

    Und beim Bauen von so nem Mopped lernt man viel dazu. Das ist was anderes als ein paar andere Blinker anzuschrauben. Und da ich nicht vom Fach bin muss man sich mit vielen Dingen auseinander setzen, die man das erste Mal macht. Sehr befriedigend :-)


    Ach ja....das seitliche Federbein hat ja in verschiedenen Modellen über sehr lange Zeit bei BMW seinen Dienst getan. Nimm nur die Mutter der Urban GS, die R80 G/S. Die hatte ja auch diese Schwinge. Mehr muss ich zur Historie nicht sagen.



    LG Andi

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Frischling 17

      • Biker660
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      634
      17
    3. Theo S.

    1. Bin auch dabei! 17

      • lutzepc
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      516
      17
    3. Theo S.

    1. Grüss Gott aus Rosenheim 24

      • Larsmunich
    2. Antworten
      24
      Zugriffe
      1,3k
      24
    3. Theo S.

    1. Kurzes Heck 5

      • Bmw.Motorrad.fahren
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      454
      5
    3. frara

    1. Radeberger 10

      • petronic
    2. Antworten
      10
      Zugriffe
      606
      10
    3. saarsteiner