Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

E3 Classic Orginal Federbein Vorspannung reduzieren

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Original_Federbein_zerlegt.jpgNachdem ich mir das kleine Öhlins gegönnt habe und damit sehr zufrieden bin, hab ich mal das 2014 Original-Bein nach 80tkm zerlegt.

    Hintergrund: selbst mit meinem Kampfgewicht von 100kg hatte die im Original aufgesessen nur einen negativen Federweg von 30 mm, 40 mm will man eigentlich sehen. Die minimale Vorspannung war zu hoch. Der Hydraulikspanner hat 10 mm Spannweg.

    Das Zerlegen ging problemlos ohne Federspanner mit einem Ratschengurt. Einen dicken Inbusschlüssel durch das untere Bolzenauge und den Gurt zweimal rum, einmal um die oberste Federwindung li, einmal re. Wichtig ist dabei dass man den Gurt einmal vor und einmal hinter dem Bein kreuzt und nirgends verdrillt, damit alle vier Halbstränge durchflutschen können.

    Wichtig ausserdem dass man nach Federspannung den Drahtsprengring vom schwarzen Federbeinkörper löst, nicht den Sprengring in der Hochglanz-Edelstahlhülse (die Hülse ist der Innenzylinder der Hydraulik und sollte im Vorspanner bleiben, sonst zerlegt man die Hydraulik und muss Hydrauliköl nachfüllen).

    Es gab eine Überraschung: im Gegensatz zu Behauptungen in mehreren alten Posts hier (@derfla) kann man die Vorspannung ganz einfach ohne Drehbank reduzieren.

    (1) ist eine Blechhülse, die auf den unteren Federteller gehört (drinlassen).

    (2) ist eine weiche Plastikhülse mit einem Kragen

    (3) ist ein Paket von 5x0.5 = 2.5 mm Shims

    (4) ist das Gegenstück im Spritzschutzring für den Kragen von (2).

    Mit Weglassen von 4 Shims kann man also schon die Vorspannung 2 mm reduzieren. Wer noch mehr möchte, kann den Plastikkragen mit einem Messer abschneiden und den Spritzschutz weglassen, dann sind max 4,5 mm Reduktion möglich. Das ist aber bei der Hebelübersetzung der Schwinge meistens zu viel.

    (einen Shim würde ich als Auflage für die Feder immer drin lassen)

    7 Mal editiert, zuletzt von Alepplew (18. September 2023 um 13:06)

  • Hallo Albrecht,

    ich habe bei meinem Original Federbein den Kunststoffring 4 mit dem Spritzschutz komplett entfernt und dann Angst bekommen, weil die Feder nun nur auf die dünnen Shims drückte bzw. darauf auflag.

    Reicht diese Auflage oder zerdrückt naiv gefragt die Feder die Shims?

    Viele Grüße

    Karsten

  • Hallo Karsten,

    meine unerhebliche Laienmeinung dazu: Durchmesser und Auflagefläche des Tellers der Blechhülse (1) sind diesselben wie Kragen von (2) in Spritzschutz (4) gesteckt. Daher halte ich (1) mit einem Shim drauf für absolut ausreichend, die Feder zu halten. Alles andere sind ja nur Zwischenringe, die ändern nichts am Druck, nur den Abstand / Vorspannung. Und die Stahlshims werden ja nur flächig gepresst, da wird nichts zerdrückt. Sonst wären die Plastikteile der Last erst recht nicht gewachsen. Nur (4) zu entfernen und (2) so zu lassen ist aber keine gute Idee, dann bleibt die Last auf dem Kragen von (2) und damit auf weniger Auflagefläche.

    Die vielen Shims sind nicht nötig, einer reicht zum Druckverteilen. Kannst du nicht einfach 4 von 5 Shims rausnehmen und die Plastikteile lassen? 2 mm weniger Vorspannung ( x 3,4 Schwingenhebel = 6,8 mm an der Hinterachse) hätte bei mir fast den gewünschten statische Negativfederweg gegeben (30 mm + 6,8 an der Hinterachse, Soll 40 mm).

    Gruss

    Albrecht

    Einmal editiert, zuletzt von Alepplew (18. September 2023 um 15:53)