BMW R 1150 R - kein / zu wenig Öldruck

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Leute,

    habe seit Samstag ein großes Problem mit meiner R 1150 R. Erstmal zum Motorrad: Sie ist Baujahr 2001, noch kein Doppelzünder und gute 69.000 Kilometer gelaufen. In meinem Besitz seit 3 Jahren und 10.000 Kilometer. Service jährlich von mir selbst durchgeführt und zwar penibelst genau. Synchro vor 500 Kilometer gemacht, Zündkerzen und Luftfilter frisch. Sie lief jetzt auch die letzten 500 Kilometer tadellos und ohne Auffälligkeiten. Der Ölverbrauch lag immer so bei 250 ml auf 1000 Kilometer und sie bläut nicht und riecht auch nicht komisch.

    Nun zum Problem:

    Seit Samstag fängt sie während der fahrt oder auch im Stand an zu rattern / klopfen / schlagen überwiegend im linken Zylinder. Das Geräusch kommt und geht ungefähr in einem Abstand von 5 Sekunden. Parallel dazu immer wenn es anfängt zu klopfen geht die Öldruckwarnlampe an. Sobald das klopfen verschwindet geht die Ölwarnlampe auch wieder aus. Ob der Motor jetzt kalt oder warm ist macht da keinen Unterschied. Öl ist selbstverständlich genügend im Motor.

    Ich hab schon einiges überprüft:

    1. Genug Motoröl im Motor

    2. Öldruckschalter + Stecker + Kabel (bekanntes Problem aber das klopfen passt nicht dazu)

    3. Öldruckbegrenzungsventil

    4. Steuerkettenspanner (wobei ich da keinen Zusammenhang sehe)

    5. Drosselklappen tickern ist es nicht (kenne das Problem und wie es klingt / kein Zusammenhang Öldrucklampe)


    Festgestellt hab ich jetzt, das mal Öldruck da ist und dann wieder nicht und dann kommt er wieder dann geht er wieder...

    Das Problem tritt immer auf, unabhängig von der Drehzahl...

    Ich kann und will mir einfach nicht vorstellen das die Ölpumpe einen defekt hat?! Bei der Laufleistung?

    Bin für jeden Tipp oder Rat sehr dankbar am 2. Juni soll es eigentlich nach Italien gehen mit der Dicken.

  • Der erste Schritt ist wohl das Messen des tatsächlichen Öldrucks. Auch wenn die Warnlampe aus ist, kann der Druck viel zu niedrig sein. Das besagt nur, dass der Druck mehr als 0,15Bar beträgt, also fast nichts. Eine defekte Ölpumpe wäre gegenüber einem veritablen Lager-, Kurbel- oder Nockenwellenschaden immerhin das kleinere Übel. Das Rattern spricht ja dafür, dass irgend etwas verschlissen oder lose ist. Im Haynes (ISBN 3-7688-5224-5) ist die Prüfung der Ölpumpe ausführlich beschrieben. Nach, oder vielleicht wird es auch nur eine kurze Tour Richtung Italien fahren damit nur ausgesprochen abenteuerlustige Menschen mit ADAC Plus in der Hinterhand.:)

  • Moin,

    Konntest du beim letzten Ölwechsel irgendwelche Partikel erkennen? Bei meinem 550 hat sich durch Abrieb der Steuerkettenspanner und ggf. der Kurbelwellenlager das Ölsieb zugesetzt und zu einem zu niedrigen Öldruck geführt.

    Gruß, Patrick

    “Life can only be understood backwards, but it must be lived forwards.”

    Søren Kierkegaard

  • Das wäre aber eine Erklärung für das Klappern. Also das Symptom, nicht die Ursache für das zeitweise Aufleuchten der Warnlampe. Wenn die Schiene gebrochen ist, wird der Motor wohl nicht nur intervallmäßig rappeln.:denk

  • Mit der Frage bist du im powerboxerforum sicher besser aufgehoben.

    Leider gibt es dort keinerlei Ergebnisse zu meinem Problem deshalb dachte ich mal hier zu Fragen. Schließlich haben doch einige hier den Sprung über die 1150er Modelle gemacht...

    würde ich mal versuchen, https://www.powerboxer.de/motor/254-4v1-…x0-modifizieren

    Falls der Kettenspanner sich ohne Gegendruck eindrehen lässt, ist die Gleitschiene gebrochen.

    Um Diese zu wechseln, muss Motor ausgebaut und zerlegt werden.

    Das ist es leider nicht hab ich auch schon überprüft ... ||

    Moin,

    Konntest du beim letzten Ölwechsel irgendwelche Partikel erkennen? Bei meinem 550 hat sich durch Abrieb der Steuerkettenspanner und ggf. der Kurbelwellenlager das Ölsieb zugesetzt und zu einem zu niedrigen Öldruck geführt.

    Danke für den Typ da werde ich mich mal ran machen die Tage und schaue nach :daumen-hoch!

    Beim Ölwechsel und auch aktuell konnte ich nichts ungewöhnliches am Öl feststellen aber ich schau trotzdem mal...

  • Das wäre aber eine Erklärung für das Klappern. Also das Symptom, nicht die Ursache für das zeitweise Aufleuchten der Warnlampe. Wenn die Schiene gebrochen ist, wird der Motor wohl nicht nur intervallmäßig rappeln.:denk

    Durch Abrieb und Auflösung der Gleitschienen wird frisches Motoröl innerhalb kurzer Zeit rußschwarz wie bei einem Dieselmotor. Das Ölsieb kann sich auch verstopfen.

    Ich hatte ein Fall, da waren beide Schienen gebrochen. Als ich die Zylinder zog, zerbröselten die Spannschienen komplet.

    Das Motorgeräusch war vorher nur bis ca 2000 Umdrehungen zu hören. Wobei mit zunehmender Motortemperatur es immer lauter wurde.

    :camperboy

  • Bei der Laufleistung wären die Gleitschienen sowieso schon zu wechseln. Ich glaube bei 60 Tkm sind die fällig.

    Gruß, Patrick

    “Life can only be understood backwards, but it must be lived forwards.”

    Søren Kierkegaard

  • Durch Abrieb und Auflösung der Gleitschienen wird frisches Motoröl innerhalb kurzer Zeit rußschwarz wie bei einem Dieselmotor. Das Ölsieb kann sich auch verstopfen.

    Ich hatte ein Fall, da waren beide Schienen gebrochen. Als ich die Zylinder zog, zerbröselten die Spannschienen komplet.

    Das Motorgeräusch war vorher nur bis ca 2000 Umdrehungen zu hören. Wobei mit zunehmender Motortemperatur es immer lauter wurde.

    Das hört sich ja gar nicht gut an... werde das auf jeden fall prüfen!

  • Bei der Laufleistung wären die Gleitschienen sowieso schon zu wechseln. Ich glaube bei 60 Tkm sind die fällig.

    Gleitschienen müssen lt BMW bei 60000km an einigen 4 Zylinder Reihenmotoren gewechselt werden.

    Beim Boxermotor ist es nicht vorgesehen. Außer Sie sind gebrochen.

    Dazu muss der Motor raus und komplet zerlegt werden.:weia

    :camperboy

  • Mal ein kleines Update zu dem Thema... für die die es interessiert!

    Der Italien Urlaub ist erstmal bis auf weiteres verschoben.

    Eine Öldruckmessung im Standgas hat ergeben das er auf 2,4 bar steigt und dann wieder auf 0,4 / 0,5 abfällt um dann wieder anzusteigen. Nächsten Schritte sind jetzt Ölpumpe raus, also auch die Ansaugtrichter (Siebe) und beides auf Schäden kontrollieren...