Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Schlauchlos auf Speichenrad - gibt es Gutachten dazu?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo Forianer,


    wer von euch fährt die Speichenräder schlauchlos und hat ggf. ein Gutachten oder ne Eintragung dafür. Also mit Felgenband, 3M 4411 und 4412 oder was auch immer.

    BMW sagt ja sie geben keine Freigabe, da nicht geprüft.

    Bei KTM ist das kein Thema. Habe mal gehört, dass KTM ein Patent drauf hat?

    Wer weiß was?


    Schönes Wochenende!

    Gruß Kalle

  • Frag mal bei 3M an, die haben ein Gutachten, allerdings nur für Dachrinnen.

    Ich hoffe das beantwortet deine Frage


    Ebenfalls Gruß Kalle


    Ach ja, das KTM Band passt nur bei KTM-Felgen.

  • ich fahre Speichenräder schlauchlos...

    Sowohl miene Scrambler Kreuzspeichenfelgen die original schlauchlos sind, als auch ein paar Pure Felgen die ich auf schlauchlos umgebaut habe und habe eintragen lassen, allerdings ohne den expliziten Vermerk dass sie jetzt schlauchlos sind und mal mit Schlauch waren.

    Hätte ich Bedenken an der Tauglichkeit der Felgen würde ich sie nicht fahren.

    Meines Wissens nach muss bei einem nicht eingetragenen Umbau im Falle eines Unfalles ein ursächlich Zusammenhang nachgewiesen werden was - falls es überhaubt jemand merkt - was bei Schlauchlosfelgen schlecht möglich sein dürfte... ( denn dann müssten ja alle verboten sein....)

    Einfach machen, das Leben ist zu kurz um sich mit jeder Eventualität rumzuschlagen oder eben lassen und bei Zweifel die neuen BMW Schlauchlosfelgen oder Kineos fahren... :rocker

  • MaT5ol, wie hast die Felgen abgedichtet, auch mit diesem 3M Dichtband wie oben erwähnt….


    Kalle: halt uns weiter auf dem Laufenden mit Bildern bitte..


    hatte das mal mit dem 3M Band an der Harley versucht, war aber nicht dicht… hab es dann bleiben lassen..

    Gruß Helmut


    Soonham Cycle Fucktory

  • ich fahre Speichenräder schlauchlos...

    Sowohl miene Scrambler Kreuzspeichenfelgen die original schlauchlos sind, als auch ein paar Pure Felgen die ich auf schlauchlos umgebaut habe und habe eintragen lassen, allerdings ohne den expliziten Vermerk dass sie jetzt schlauchlos sind und mal mit Schlauch waren.

    Hätte ich Bedenken an der Tauglichkeit der Felgen würde ich sie nicht fahren.

    Meines Wissens nach muss bei einem nicht eingetragenen Umbau im Falle eines Unfalles ein ursächlich Zusammenhang nachgewiesen werden was - falls es überhaubt jemand merkt - was bei Schlauchlosfelgen schlecht möglich sein dürfte... ( denn dann müssten ja alle verboten sein....)

    Einfach machen, das Leben ist zu kurz um sich mit jeder Eventualität rumzuschlagen oder eben lassen und bei Zweifel die neuen BMW Schlauchlosfelgen oder Kineos fahren... :rocker

    Du hast vollkommen Recht. Leider ist die Ausgangslage bei mir eine andere. Schmeißt mich bitte nicht aus dem Forum, fahre ne GS triple black, letzte Lufti aus 2012. Habe mir den Speichenradsatz der r nine t E3 besorgt. War beim TÜV und zwecks Eintragung vorgesprochen. Alles kein Problem sagt der lokale TÜV. Dann habe ich die Frage mit den schlauchlosen Reifen gestellt, bevor ich nachher zum TÜV fahre und wieder weggeschickt werde... Wenn Freigabe von BMW, dann ja. Habe BMW angeschrieben. Gibt keine Freigabe seitens BMW.

    Also werde ich erstmal mit Schlauch fahren und ggf. im nächsten Winter umrüsten. Je nachdem ob das mit den Schläuchen dann explizit in der Eintragung steht, wovon ich fast ausgehe. Wir werden sehen.

  • Hallo Schlauchlose,


    ich habe mir im Feb. 2022 eine R nineT E3 gekauft und habe zuerst eine Inspektion durchgeführt und neue Reifen und Schläuche montiert und dann bis Ende Oktober 8.200 km gefahren und das überwiegend durch die Eifel und Westerwald. Das war jeder Km wunderbar.

    Jetzt meine Frage: Wären die 8.200 km ohne Schläuche noch geiler gewesen, besonders in der Kurve wo ich dann bemerkt hätte das ich einen hohen Druckverlust im Vorderrad habe?


    Gruß Rolli

  • Wären die 8.200 km ohne Schläuche noch geiler gewesen, besonders in der Kurve wo ich dann bemerkt hätte das ich einen hohen Druckverlust im Vorderrad habe?

    Sie wären noch geiler gewesen wobei du es wahrscheinlich nicht bemerkt hättest.

    Der Vorteil von Schlauchlosreifen liegt neben der Theorie der geringeren rotierenden Massen ( die kaum jemand bemerkt, wenn dann im A - B Vergleich oder auf der Renne, weil der Effekt im normalen Leben von Reifen, Luftdruck, Fahrwerk und Strecke überlagert wird!) vor allem im geringeren Gefuddel beim Reifenwechsel, den geringeren Kosten und der erhöhten Sicherheit. Schläuche können platzen ( hatte ich noch nie!) Reifen selbst beim Motorrad eher nicht und so ist der Druckverlust bei einer Reifenpanne beim Schlauchlosreifen i.d.R. allmählich und bemerkbar und man kann noch leichter reagieren.

    Theoretisch hast du zudem vielleicht auch einen etwas höheren Komfort und vielleicht etwas weniger Druckverlust ( wenn sie dicht sind! :ablachen ) wobei ich bei Reifen mit Schlauch da auch noch nie Probleme hatte.


    Ich fahre schlauchlos weil ich meine Reifen selber wechsel und keinen Bock auf das Gefuddel habe.... - das kommt aber primär aus Endurozeiten von früher als ich neben den Schläuchen auch noch Reifenhalter hatte.... (öntsötzlöch)

    Von der Praxis muss ich zugeben, dass ich leider definitiv nicht in der Lage bin den Unterschied einwandfrei zu spüren.... vielleicht und wahrscheinlich von schweren zu leichten Felgen aber nicht von leichten zu superleichten!! ( ich habe für meine Speedy leichte Originalfelgen ( Brembo etwa 5kg/ Rad) sehr leichte Schmiedefelgen ( OZ etwa 4kg/ Rad) und superleichte Carbonfelgen ( (Dymag etwa 3kg/ Rad)

    Jetzt mag das Gewicht und das Flächenträgheitsmoment der nackten Felge um 50% niedriger liegen, das des einbaufertigen Rades mit 3kg Bremsscheiben und 5kg Reifen reduziert sich aber nur im Bereich < 10% da der (selbe?!) Reifen ja ganz außen sitzt.

    Im Motorrad kann man dann die geringere rotatorische Masse zusammen mit der nahezu unveränderten translatorischen Masse nahezu nur noch erahnen... Ich denke der Unterschied liegt bei 2...3% und ist subjektiv eher in der Einbildung wahrnehmbar. ( die meisten Menschen werden neue Felgen zusammen mit neuen ( vielleicht auch noch anderen 'besseren') Reifen montieren und schieben dann das geänderte Handling fälschlicherweise auf die Felgen - zusammen mit der euphorisierenden geilen Optik und der Freude ergibt sich dann der Rest!)

    Preis/Leistung von Felgen ist eher lächerlich, ein kleineres Ritzel mit 1...2 Zähnen weniger für <50€ bringt deutlich mehr als die Felgen für >1000€ - am Meisten bringt natürlich beides. ( das Ritzel bezieht sich natürlich nur auf Längsbeschleunigung und nicht aufs Handling!)

    Fazit: kann man haben, muss man aber nicht!! ( im Vergleich zu neuen Felgen bringt ein Schlauchlosumbau aber vermutlich ebensoviel und ist dagegen lächerlich günstig!)

    (Kostenmässig würde ICH Schläuche übrigens keinesfalls jedesmal wechseln sondern durchaus 3...5 Jahre und ebensoviele Reifenwechsel lang fahren aber vielleicht bin ich auch einfach ein nachhaltiger Sparfuchs... :brauen )

    2 Mal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

    • Neu
    • Hilfreich

    Gibt es eigentlich TÜV-Prüfer oder Kontrollettis, die in die Reifen reinschauen? Hab ich nich nicht erlebt.

    Ne aber es gibt tatsächlich welche mit Ahnung und ob mit Schlauch oder schlauchlos erkennst du ja schon am Ventil!

  • Ne aber es gibt tatsächlich welche mit Ahnung und ob mit Schlauch oder schlauchlos erkennst du ja schon am Ventil!

    So siehts aus. Und ich frage nochmal beim TÜV nach, mache mir aber wenig Hoffnung auf schlauchlos. Wenn ich ne R nine t hätte, würde ich auf schlauchlos umbauen und fertisch. Aber da ich die Räder auf der GS erst eintragen lassen muss, wird der TÜV da genauer hinschauen.

  • Moin,


    kalle73 , ich habe da mal eine Verständnisfrage bezüglich Deines Anliegens: nach meiner Kenntnis ist die R 1200 G/S Triple Black ein Sondermodell, das schon mit Speichenrädern für schlauchlose Reifen ab Werk ausgestattet ist. Wenn ich das weiterhin richtig wahrnehme, mit 19" Vorderrad.

    Ist Dein aktueller Ansatz mit den Rädern einer Euro3 R NineT in der Umrüstung auf 17" v & h begründet?


    BlackStar

  • genau. Werde auf 17 Zoll v/h umrüsten.

    Finde die bisherigen Kreuzspeichen zwar optisch genial aber die gibt es bauartbedingt ja nicht als 17 Zoll für vorne. Und da ich gerne bei Speichen bleiben wollte, sind es Räder der R nine t geworden. Und da das Ganze geldbeutelfreundlich laufen soll, scheiden Kineos o.ä. aus...

  • Dass BMW für eine auch noch so gut gemachte Bastellösung kein Gutachten anfertigen lässt, versteht sich eigentlich von selbst. Voraussetzung für ein Mustergutachten wäre ein reproduzierbarer und zertifizierter Fertigungsprozess, so dass diejenigen, die das gemacht haben, auch an Grenzen des Machbaren kommen. Eine vorstellbare Einzelbegutachtung scheitert wohl am Preis, der dann vielleicht doch lieber in einen Satz Karbonräder investiert würde. Anleitungen für verschiedene Dichtverfahren konventioneller Speichenräder gibt es reichlich im Netz. Gerne verweisen die Ersteller auf die Nutzungsbeschränkung für abgesperrte Strecken :saint:. Bleibt also eigenes Risiko.

    KTM verwendet ein patentiertes System aus Felgen mit speziellem Profil, die zusätzlich zum Dichtband noch eine Gummidichtung haben. Auch nicht ganz billig und soll alle 5 Jahre erneuert werden. Manche KTM Foristen lassen die länger drin, aber das gilt ja auch für die Nutzer vom Schlauchreifen, die nicht alle bei jedem Reifenwechsel einen neuen einbauen (lassen).

    Hier ein Link zu den Teilen:

    60310177100 Dichtgummi 4.5"x18" Teile KTM - MSP
    MSP ist Europas beliebtester Online-Anbieter für Ersatzteile. Neue, von KTM hergestellte Dichtgummi 4.5"x18" bei MSP kaufen. Weltweite Lieferung mit DHL.
    www.motorcyclespareparts.eu

    Hier ein Felgenschnitt mit der eingelegten Dichtung:

    Schlauchloses Reifensystem - KTM 1090 Adventure R 2017 Bedienungsanleitung [Seite 173]
    Ktm 1090 Adventure R 2017 Online-Anleitung: Schlauchloses Reifensystem. Bei Diesem Fahrzeug Wird Ein Schlauchloses Reifensystem Verwendet, Bei Dem Das 1…
    www.manualslib.de

    Von Versuchen, KTM Räder in eine BMW einzubauen, habe ich noch nicht gehört. Wäre aber auch eine individuelle Variante für schlauchlose Speicherräder im klassischem Design. :)

  • Moin,


    "geldbeutelfreundlich" ist ja eher eine theoretische Größe, wenn sich Probleme mit einer Eintragung/Zulassung einstellen.


    Alternativ halte ich zumindest die Option 719 Classic Speichenräder (BMW Kineos)...


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Quelle: BMW RnineT Scrambler Konfigurator


    ...geeignet, Deinen Ansatz unproblematischer zu gestalten.

    Nicht ganz so kostenintensiv wie Kineos, dafür aber auch nicht individuell gestaltbar, was Farben und Dimensionierungen betrifft.


    Diese 3M Umrüstung hatte ich mir vor Jahren schon bei meiner Triumph Street Scrambler abschminken dürfen, da mir hier ebenfalls die Betriebssicherheit über eine Erlaubnis/Genehmigung wichtig war und ich aus dem no-risc-no-fun schon lange raus war.


    BlackStar

    Einmal editiert, zuletzt von BlackStar ()

  • danke für euren Input. Ob mit Schlauch oder ohne ist auf dem Ackergaul GS letztendlich erstmal egal. Ist halt das Gefuddel beim Reifenwechsel und das Problem eines Platten auf ner Tour, ansonsten habe ich kein Problem mit Schläuchen. Bin ich vor vielen Jahren auch auf meiner KTM Duke I gefahren.

  • Hallo MaT5ol,

    ich habe noch eine Boxer Cup und bin mit der auch schon 60.000 km gefahren mit Titanschrauben an den Bremsscheiben, wegen den rotierenden Massen. Ich demontiere und montiere die Reifen selber, auch mit Schlauch. Vor jeder Fahrt überprüfe ich den Luftdruck, ob Boxer Cup oder R nineT und auch an der R1150R von meiner Frau und was ganz wichtig ist, immer prüfen ob die Dichtung in dem Ventilkappe noch in ordnung ist. Das Federbein bei der R nineT ist von Touratech High End und bei der Boxer Cup Öhlins (vorne und hinten) und Reifen Metzeler Roadtec 01 SE und alles mit ABE. Meine Kumpel hat seine Speichenräder in einem Fachbetrieb abdichten lassen um Schlauchlos fahren zu können und dann wurde das Vorderrad nach einem Jahr undicht und wer dann durch sowas einen Unfall verursacht und sich dann noch traut zu sagen, dafür war der Schlauchlosumbau aber lächerlich günstig.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: