Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Metallischer Schlag und Beinahe-Absterben des Motors im Leerlauf - was ist das denn bitte?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin in die Runde.

    Gestern musste ich länger an einer roten Ampel warten. Motor lief wie gewohnt rund, bis es plötzlich einen metallischen Schlag irgendwo aus Richtung Motorblock gab und mir die Fuhre fast abgestorben wäre. Hat dann aber noch die Kurve gekriegt und lief weiter ohne mein Zutun. Fühlte sich irgendwie an, als hätte jemand kräftig mit dem großen Hammer gegen den Motor geschlagen. Hab ich von 0 auf jetzt 23.000 km noch nie gehabt. Das Moped war an diesem Tag knapp 70 km ohne Zwischenstopp in Bewegung, Hatte wie üblich Leerlauf N eingelegt beim Warten und die Finger vom Gasgriff gelassen. Klang reichlich komisch, und Gefühl war reichlich bescheiden. Ich habe dann danach nochmal eine Extrarunde gedreht - ohne irgendwelche Auffälligkeiten. Auch heute auf 70 km unter ähnlichen Bedingungen - nichts. Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder besser noch irgendeine plausible Erklärung dafür?

  • Wenn der im Leerlauf tuckernde Motor einen kurzen Zündaussetzer hätte und nach 100 msec wieder weiterliefe, klänge es genau wie ein metallischer Schlag. Würg den Motor beim Anfahren doch mal absichtlich ab, du wirst diesen Schlag wieder hören.

    Das Geräusch ist also normal und unbedenklich in einer solchen Situation, fraglich ist vielmehr, wie es zu dem Aussetzer kam.


    Ich würde mir keine Gedanken machen und einfach weiterfahren. Beobachten, ob es wieder passiert.

    - Boxern seit 1987 -

  • Klingt beruhigend - danke dir, Holger. Hatte ich so halt noch nie und da wird man nach den genussvollen und problemlosen Jahren mit dem Moped doch hellhörig. Muss ich also nicht sein und genieße weiter.

    Schönen Sonntag mit hoffentlich vielen freudigen Kilometern

  • Das liegt an der relativ geringen Schwungmasse und der aberwitzig hohen Verdichtung. Der Motor kommt schlagartig zum Stillstand, während Getriebewellen noch weiterdrehen wollen. Klingt wie ein metallischer Schlag, ist aber normal und unbedenklich.

    - Boxern seit 1987 -

  • Hallo Oliver,


    hatte ich auch schon einige (wenige) Male in dieser Situation, allerdings ist das beim kurzen Gasgeben aus dem "Warte-Leerlauf" passiert.


    Bislang auch ohne Folgen.


    Gruß, Michael

  • Moin ihr drei,

    ja, einzwei Mal kam das bei mir tatsächlich auch schon beim kurzen Gas-Stoß im Warte-Leerlauf vor, dass sie sich „verschluckt“ hat. Diesmal war es halt aus dem Nichts beim Laufenlassen und echt heftig. Klang fies und fühlte sich auch so an.Fahre übrigens auch E4. Aber mit den Erklärungen von Holger gehe ich einfach davon aus, dass das kein Grund zur Sorge ist. Nun, 200 km weiter, war auch Ruhe. Ich werde das demnächst dem Freundlichen nochmal schildern und ggf berichten, falls der nicht nur mit der Schulter zuckt - wovon ich nun ausgehe.

  • Hallo zusammen, ich bin auch neu hier im Forum und habe mich hier umgesehen weil ich hoffentlich auch bald R NineT - Besitzer bin.

    Bin 45, fahre seit 25 Jahren verschiedene Räder und muss nun gleich mal bei Olleg einhaken:

    Ich hatte sowas mal mit einer Ducati Monster 620. Lief im Stand, dann gab's plötzlich ein Scheppern/Klöttern und der Motor war sofort danach aus. Habe mich nicht getraut die Fuhre neu zu starten da ich im Brennraum Schlimmeres vermutete (Ventil oder Kolben schrott).

    Zur Werkstatt gebracht und prüfen lassen. Es wurde nichts gefunden. Das Aggregat ließ sich problemlos starten und ich hatte das danach, bis zum Verkauf der Maschine, nie wieder. Hm...Nochmal ein Nachtrag: Auch bei meiner SR 500, die ich NOCH habe, habe ich einmal ähnliches erlebt. An der Ampel kurzes Geschepper...Motor aus. Hier vermute ich, daß evtl. kurz das Deko-Ventil (Auslassventil) hängen blieb und so der Motor abgestorben ist. Nein, das Auslassventil stößt im geöffneten Zustand nicht an den Kolben im OT.

    Diesmal war ich nicht so ängstlich und habe danach dann aber sofort problemlos wieder starten können.

    Schöne Grüße

    Micha aus NWM

    Einmal editiert, zuletzt von MW77 ()

  • Moin Micha,

    das klingt ja nochmal ne Spur heftiger. Auch wenn es offenbar ohne Folgen ist: Bisschen was vom unguten Gefühl und dem Hellhörigen bleibt doch, merke ich zumindest bei mir. Ist aber tatsächlich auch seitdem nicht mehr ansatzweise vorgekommen. Service-Termin beim Freundlichen steht erst im Frühling an. Jede Wette, wie gesagt: Da kommt Schulterzucken und gut ist. Also weiter nicht den Spaß vermiesen lassen…!

  • Hallo Olleg,


    gerade zufällig mal wieder hier gelandet. :)

    Meine SR ist nun verkauft und wie man am Bild erkennen kann, habe ich seit November nun auch meine NineT. Letzte Ausfahrt war gerade am Neujahrstag, wir hatten ja Frühling. Habe auch erkannt, daß du aus HH bist. Mag sein, daß man mein Rad hier auch mal erblickt. ;)


    Gruß

  • Das ganze Moped ist schön :) Hier war mal ein Lackierer bei, hab's aber so vom Vorbesitzer übernommen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Sieht klasse aus, aber um das Kennzeichen würde ich mir Sorgen machen wenn das Hinterrad mal so richtig einfedert. :geschockt :denk

    Wenn Du Dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran, Du warst mal das
    schnellste und erfolgreichste Spermium in
    Deiner Gruppe
    .

  • Hallo Harry,


    da hast du Recht. Bin gedanklich schon am verändern, was das Kennzeichen angeht. Lief aber bislang problemlos. Aber wie gesagt, ich arbeite schon daran.


    Gruß :daumen-hoch

Diese Inhalte könnten dich interessieren: