Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Einfahrservice schon bei 500km

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Servus Leute,


    ernstgemeinte Frage - im Handbuch meiner r9t steht, dass zwischen 500 - 1200km der Einfahrservice gemacht werden sollte.


    Macht es denn Sinn bei 500km schon einen Service zu machen oder lieber davor noch mehr KM abspulen?


    Viele Grüße

    Bernd

  • Meist habe ich es bei meinen Moppeds so gehandhabt:


    Den 1. Ölwechsel, mir relativ "billigem" Öl, bei um die 400 Km, um dann in den verlangten Rythmus einzusteigen.

    Un saludo, Hans-Jürgen




    Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


    Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat !!


    "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

  • Ja genau, Du sprichst der BMW-Vertragswerkstatt aus dem Herzen,

    so tragen die das auch ins Service-Heft ein: "Einfahr-Ölservice mit relativ billigem Öl".

    Da wird nix eingetragen, habe ich immer selber gemacht.

    Un saludo, Hans-Jürgen




    Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


    Es gibt keinen grösseren Luxus, als nur das tun zu können, zu dem man Lust hat !!


    "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)

  • Moin,


    damit wird sowohl Viel- als auch Wenigfahrern ein angemessenes Fenster zur Verfügung gestellt.


    Soll ja durchaus Leute geben, die sich im Mai ein Neufahrzeug kaufen, und zur Winterpause gerade mal die Untergrenze des Fahrstreckenfensters für die Einfahrkontrolle abgespult haben.


    Da ich -wenn der Serviceberater es verpennt bzw. nicht für bare Münze gehalten hat- den Einfahrservice in aller Regel für eine Woche nach Fahrzeugübernahme terminiere, reicht mir die Obergrenze mit 1200 Kilometern gerade so hin.

    Da war ich im Juli dankbar für das eine oder andere Moped mehr im Stall, da ich meine 2022er R NineT Scrambler etliche Tage stehen lassen musste, weil der SB es eben nicht auf die Reihe bekommen hatte.


    BlackStar

  • Also kann man den Service ohne Bedenken zwischen 5-600km machen? Ich glaube nämlich, dass ich nicht mehr bis nächste Woche schaffe (da extrem schlechtes Wetter)

  • Könnte sein, dass Leute, welche nix von einem „Einfahrservice“ Kenntnis erhalten haben,

    trotzdem schadfrei bis zum ersten Kundendienst kommen, ohne dass der Motor zerspant.

    Somit denke ich, dass ein paar hundert Kilometerchen mehr oder weniger nicht relevant sind.

    <•> Königlich Bayerisch <•>

  • Bei einem neuen Motor, entsteht der meiste Abrieb in den ersten 400 bis 500 Kilometer. Wenn du dann die Inspektion machen lässt, ist der gröbste Dreck mal raus. Wenn du bis 1200 wartest, ist das Thema Abrieb durch. Wie schon gesagt wurde, wenn du nach 500 einen Ölwechsel machst und bei 1200 dann noch einmal, hast du das beste für deinen Motor aus dieser Sicht gemacht. Natürlich muss man aber auch in Betracht ziehen, dass die Fertigungstoleranzen und Materialien mittlerweile so gut sind, dass man sich überlegen kann, die 1200 voll zu machen und gut ist. Das fällt unter das Thema Glaubensfrage. Wenn du meine Meinung hören willst, ein Ölwechsel mehr, kostet nicht die Welt und schadet nicht, aber wenn du dein Moped stets anständig behandelst, warm fährst und dich an die vorgegebenen Max. Drehzahlen in der Einfarphase halten tust, fahr bis 1200 und gut ist.

    Viel wichtiger ist, dass du danach egal wieviel du unter Umständen weniger fährst wie 10.000, das Öl jährlich wechselst.

  • Bei einem neuen Motor, entsteht der meiste Abrieb in den ersten 400 bis 500 Kilometer. Wenn du dann die Inspektion machen lässt, ist der gröbste Dreck mal raus. Wenn du bis 1200 wartest, ist das Thema Abrieb durch. Wie schon gesagt wurde, wenn du nach 500 einen Ölwechsel machst und bei 1200 dann noch einmal, hast du das beste für deinen Motor aus dieser Sicht gemacht. Natürlich muss man aber auch in Betracht ziehen, dass die Fertigungstoleranzen und Materialien mittlerweile so gut sind, dass man sich überlegen kann, die 1200 voll zu machen und gut ist. Das fällt unter das Thema Glaubensfrage. Wenn du meine Meinung hören willst, ein Ölwechsel mehr, kostet nicht die Welt und schadet nicht, aber wenn du dein Moped stets anständig behandelst, warm fährst und dich an die vorgegebenen Max. Drehzahlen in der Einfarphase halten tust, fahr bis 1200 und gut ist.

    Viel wichtiger ist, dass du danach egal wieviel du unter Umständen weniger fährst wie 10.000, das Öl jährlich wechselst.

    Werd‘s genau so machen, also nächste Woche bei ca. 500km die Plörre raus und bei 1200km kommt die Suppe wieder raus.

    Nur das Beste für‘s Moped 😁 auch wenn es nur für‘s gute Gefühl ist

Diese Inhalte könnten dich interessieren: