Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Betrachtungen über Reifen, Schlauch und Felgengewichte

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Leicht ist gut und schön aber ganz schön schwer zu erreichen... - muss aber nicht unbedingt teuer sein!

    Habe mir ja einen Satz konventioneller Pure Felgen für meine Scrambler als Sumo Radsatz geschossen.

    Die montierten Roadtec Z8 waren schon ganz schön runter und habe ich leider nicht gewogen, dafür aber die Schläuche und Felgenbänder die bei sagenhaften 2kg liegen - stattdessen kommen jetzt Alu Winkelventile und etwas 3M Tape mit ich schätze 200g drauf.

    Nicht meine primäre Kaufentscheidung aber durchaus eine Überlegung wert ist das Reifengewicht. So hat ein CRA oder gar CTA3 Hinterreifen an die 8kg ( Reifenbreite spielt dabei übrigens überraschenderweise eine untergeordnete Rolle - so hat z.B. der TKC70 in 150/70-17 auch 8kg - mag sein, dass er in 170 oder 180 nochmals geringfügig schwerer ist aber nicht sonderlich!) Der georderte Road 5 liegt zusammen mit dem Power 5 Vorderreifen bei unter 10kg!! ( ich schätze 6 und 4kg!)

    Der TKC70 (und CRA bzw CTA3) liegen bei gut 5kg.

    Hier kann man also an den Reifen relativ locker mal 5kg sparen - und zwar ganz außen, was die Gewichtseinsparung von sündhaft teuren Felgen meist übertrifft - vom Effekt auf alle Fälle da das Gewicht weiter außen sitzt.


    Wie gesagt sollte das nicht die primäre Entscheidung sein - da würde ich immer einem Reifen mit mehr Laufleistung - also einem Tourenreifen für hinten den Vorzug geben, aber ich denke der Road5 ist mit dem Road Attack3 durchaus vergleichbar und beim Vorderreifen kann man sich überlegen, ob man die höhere Laufleistung wirklich braucht und nutzt oder ob man diese nicht gegen leichteres Handling und Fahrüerformance tauschen möchte.

    Für Conti heißt das für mich vorne zumindest Road Attack statt Trial Attack ( der Sport Attack ist wohl nicht so der Hit und gibt es zudem nicht in 19") bei Michelin für den 17" Satz lautet meine Wahl ganz klar Road5 und Power 5!


    Bin gespannt wie sich das fährt!!

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Einmal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

  • Ist nicht so schwer. Matthias hat div. Reifen gewogen und veröffentlicht diese hier. Dann hat er die Schläuche gewogen und veröffentlicht dies auch hier.


    Nun hat Matthias den leichte Reifensatz ohne Schläuche montiert und etwas mehr Luft eingefüllt. Hat durch diese Maßnahme 5kg gespart und freut sich nun wie Bolle.

    :toeff:rocker:bier

    Wer später bremst war vorher zu langsam.

  • Es ging mir darum, dass sündhaft teure ( z.B. AC Schnitzer oder Kineo-) Felgen mit schweren Reifen u. U. nur in der Einbildung wesentlich leichter fahren.... - aber macht Euch nichts draus - eigentlich verstehe ich es ja selbst nicht!

    :ablachen

    ( und das der Gewichtsunterschied zwischen Tourenreifen eklatant sein kann und Schläuche echt schwer sind!!)


    Aber wenn das keinen interessiert ist es auch egal... - nur so!

  • Es ging mir darum, dass sündhaft teure ( z.B. AC Schnitzer oder Kineo-) Felgen mit schweren Reifen u. U. nur in der Einbildung wesentlich leichter fahren.... - aber macht Euch nichts draus - eigentlich verstehe ich es ja selbst nicht!

    :ablachen

    Mit den Schnitzer sparst du nicht nur die Schläuche sondern auch noch dein Tape fällt weg. Hinzu kommt noch das die Schnitzer auch noch einige kg leichter sind als deine Sackschweren Speichenfelgen. Wieso sollte man die, eventuell 10kg? Einsparung, nicht deutlicher merken als du die eingesparten 5kg?

    Wer später bremst war vorher zu langsam.

  • Er hat halt einen notorischen Sparzwang, was in vielen Posts immer wieder offensichtlich wird, und versucht diesen durch seine eigenen Phantasien zu belegen , was in der Praxis natürlich nicht funktioniert . Ist aber ein uraltes Thema.

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Er hat halt einen notorischen Sparzwang, was in vielen Posts immer wieder offensichtlich wird, und versucht diesen durch seine eigenen Phantasien zu belegen , was in der Praxis natürlich nicht funktioniert . Ist aber ein uraltes Thema.

    Gruß

    Rainer

    Ich verstehe nicht, warum es immer persönlich werden muss wenn man technisch nicht weiter weiß...

    Ich schreibe doch auch i.d.R. nicht, dass dich anscheinend Schlauchgewichte und Reifengewichte und alles was du nicht verkaufen kannst nicht interessiert oder du die Zusammenhänge vom Trägheitsmoment nicht so genau verstehst...

    Wenn man mit einem Thema nichts anzufangen weiss ist das doch kein Problem, dann muss man sich ja auch nicht dazu äußern, aber sich (natürlich auf Kosten anderer?!) lustig zu machen ist einfach ein ganz schlechter Stil und wenn jes wirklich so ist, dass emand sparen muss um sich sein Hobby leisten zu können... oder sein Geld lieber für was anderes z.B. für seine Familie oder die Erziehung und Bildung seiner 5 Kinder ausgibt - so what? Oder darf er dann nicht BMW fahren weil er nicht elitär genug ist?? Fühlst du dich besser wenn du mehr Geld hast oder für dein Hobby ausgibt als andere??

    Wenn du darüber reden willst oder etwas mit Reifengewichten nicht verstehst- ruf mich einfach an...

  • Genau, deswegen fahren auch alle Häftlinge auf ihren schweren Eisenhaufen so gut und schliesslich sind wir hier ja auch in einem 'shape your bodybuilding und ' poste deinen Körperfettanteil und BMI'- Forum! :ablachen

  • Gewicht sparen, fängt immer mit dem fahrer an und nicht mit den Motorrad.

    Kann ich so bestätigen :thumbup:

    Bei mir gehn locker 10 kg, wieviel ist das in Schlauch? :bier

    "Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber zum Verbrechen"

    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut.“ Klaus Kinski

  • Wieso sollte man die, eventuell 10kg? Einsparung, nicht deutlicher merken als du die eingesparten 5kg?

    Natürlich hilft hier mehr aber

    1. leisten sich wenige andere Felgen und wenn eher der Optik wegen.

    2. Gibt es kaum Felgen die 5kg leichter sind

    3. Bringen schwere Felgen mit leichten Reifen mehr als leichte Felgen mit schweren Reifen.

    4. Kostet sich über die Zusammenhänge zu signieren nichts als etwas Zeit und Hirnschmalz - verkauft sich natürlich nicht so gut, aber ein deutlich leichteren Reifen ( jetzt nicht 200g sondern satte 2kg!) fährt sich auf der jeweils gleichen Felge einfach auch deutlich leichter.

    Das ist trivial wenn es sich um einen leichten Spirt- im Vergleich zu einem schweren Touren oder Endurorwifen handelt aber schon erstaunlich, wenn es sich um die gleiche Reifengattung handelt wie CRA3 und Road5. Der CRA3 Iist ein superguter Reifen aber eben inzwischen genauso sackteuer wie sackschwer - der Michelin sind (warum auch immer) deutlich leichter und wenn du Dir eben schweineteure Leichtfelgen mit den stylischen ( aber vermutlich auch eher schweren) Dunlop Mutant holst, hast du technisch eben nicht viel gewonnen... - aber Hauptsache ist doch - du fühlst dich gut! :brauen

  • Es geht hier ja wohl um das Gewicht rotierender Massen und nicht um die Plautze, die selten beschleunigt werden muss... 🧐

    Naja... die Plautze muss schon auch beschleunigt werden, allerdings hoffentlich nicht rotatorisch sondern nur translatorisch... - kommt aber nach dem Godfather of Leichtbau Durbahn erst ganz hinten. ( zuerst rotierende Teile, dann ungefederte und dezentrale und erst am Schluss gefederte und zentrale Massen!

    Dymag sagt, daß 1kg rotierende Masse an den Rädern der 8-fachen rein translatorischen Masse entspricht ( das halte ich für etwas marktschreierisch und übertrieben und konnte die theoretischen Grundlagen bisher nicht nachvollziehen aber die Richtung stimmt wohl...) - damit muss man schon ganz schön Plautze abnehmen um das Äquivalent zu 5kg rotierende Masse zu schaffen.

    Selbst leicht und fit zu sein ist natürlich wünschens- und erstrebenswert aber nicht jedem gegeben und auch einfach ein anderes Thema und für mich ähnlich unsinnig wie ohne Wasser und Werkzeug auf Tour zu gehen...

    ( ich bin einfach gerne weitestgehend autark - andere nennen es auch Sparfuchs - aber so hat uns z.B. die gebrochene Hauptständerschraube auf der letzten Tour gerade mal 20Minuten gekostet... - für andere wäre die Tour wohl vorbei gewesen oder sie würden heute noch auf den ADAC warten - im Hinterelsaß ohne Netz...

Diese Inhalte könnten dich interessieren: