Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Hallo zusammen, kurze Vorstellung

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo, neu hier.

    Ich wohne in den Niederlanden und fahre einen R 1150 GS, keinen NineT also :)

    Selber gekauft in 2000. Damals gesagt: das ist das erste und letzte neue Motorrad das ich je kaufen werde.

    Mittlerweile ist das Motorrad genau so wie ich in die Jahre gekommen und ich spiele mit der Gedanke Betsie vielleicht doch mal eintauschen zu müssen. Betsie wird mir langsam ein bisschen zu groß (hoch) und zu schwer (Gewicht). Ich habe die Sitzposition für mich optimiert mit anderen Fussrasten, höherem Lenker, neu gepolstertem Sitzbank. Sie fährt nach wie vor sehr gut. Nur das auf/absteigen und maneuvreren in Stilstand wird langsam etwas mühsamer. Zudem brauche ich auch nicht mehr unbedingt so ein Riesen Apparat. Zu zweit mit Gepäck in den Ferien fahren muss nicht mehr.

    Ich bin knapp 180 cm, 95 kg und fast 56 Jahre alt.

    Jetzt dachte ich, dass eine R NineT Urban G/S vielleicht einer gute Nachfolger sein könnte.

    Etwas moderner.

    Etwas mehr Leistung.

    Etwas mehr Drehmoment.

    Etwas leichter.

    Etwas niedriger.

    Sieht mega gut aus.

    Nachteile sehe ich auch:

    Kaum Windschutz.

    Soziussitz etwas knapp bemessen.

    Gepäckmöglichkeiten etwas eingeschränkt.

    Da ich aber das Motorrad nicht mehr für die große Reise zur Zweit brauche (denke ich) sollte die Nachteile doch zu verkraften sein.

    Wie auch immer, heute mit große Erwartungen einen ersten Probefahrt gemacht. Was für eine geile Maschine. Das Block ist wirklich viele Male besser und potenter als meine 1150-er GS. Ein Genuss zum Fahren. Allerdings war nicht alles so erfreulich.

    Die Sitzhaltung hat mich nicht so ganz gut gefallen. Ich sitze viel gedrungener auf die NineT. Die Beine mehr angewinkelt. Mehr nach vorne gebogen, Hände niedriger. Ich bin zwar nicht extrem groß, habe aber das Gefühl, das der NineT eher für kleinere Menschen gedacht ist. Vielleicht auch nur weil ich mir ein großen GS gewöhnt bin. Weiß nicht.

    Natürlich kann mann mit Sattelhöhe, Fussrasten, Lenker und Federung alles mögliche anpassen, aber das kostet alles wieder extra und bin ich dann nachher zufrieden?

    Tja, ist der NineT Urban GS jetzt mein Traumbike oder doch nicht. Ich möchte so gerne dass sie es wäre, meine neue Betsie 2.0, aber ich bin mir nicht sicher.

    So, das war meine „kurze“ Vorstellung und ich habe gleich all meine große und kleine Probleme abgelagert :)

    Ich habe schon ein bisschen im Forum herumgeschaut und lese ähnliche Erfahrungen, aber auch anderen die mit der Maßführung voll zufrieden sind.

    Ich träume, zweifele und überlege erst mal weiter. Kommt sie oder kommt sie nicht, Betsie 2.0? Vielleicht doch einfach mit guter alten Betsie weiterfahren bis es echt nicht mehr geht …..

  • Hi Appi,

    gehe zum Händler und fahre Probe-die Ausführungen als Pure , GS oder auch Scrambler sind sehr ähnlich und auch unterschiedlich-ich 178cm, 98kg, 60 Jahre fahre auch noch 2 GSen aus 2010/2011 , habe die 9T Pure ca 11000km gefahren und jetzt eine Scrambler nach meinen Vorstellungen etwas umgebaut- die 9T´s sind einfach Hammer-Teile von dem du nicht so schnell absteigen willst. Grüße Dirk

  • Willkommen hier und weiter viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung!

    Sicher hilfreich, wenn du die RNineT nochmal länger zur Probe fährst. Und ja für Geld kannst du sicher einiges an Komfort und Sitzhaltung im Nachgang optimieren, die Basis muss aber schon passen, damit ihr beiden glücklich werden könnt!

    Ich wünsche es euch auf jeden Fall! ;)

  • Hallo Appie,

    willkommen. Ich verstehe Dein Problem. Habe selber eine R1150R. Dachte, das sei mein Motorrad bis ans Lebensende. Jetzt habe ich zusätzlich auch noch eine R9T. Von da an habe ich erst einmal gemerkt, wie unhandlich die R150R ist. Dennoch möchte ich sie nicht missen. Müsste ich mich allerdings entscheiden, würde ich der R9T den Vorzug geben. Willst du mit Sozius fahren, dann bleib bei der GS.

  • Hi Appie,

    wenn möglich miete dir doch mal eine Urban GS für ein ganzes Wochenende und fahre etwas ausgiebiger. Ich fühle mich auf meiner sehr wohl. Habe nichts an Lenker, Fußrasten oder Sitzbank geändert. Bin jetzt damit gerade in Sizilien. Ich bin 187 groß 83 kg und die 60 habe ich auch schon hinter mir gelassen. Nur das mit dem Sozius würde ich lassen, zum Baggersee oder zur Eisdiele Ok aber sonst 😩

  • Hi Appie,

    wenn möglich miete dir doch mal eine Urban GS für ein ganzes Wochenende und fahre etwas ausgiebiger. Ich fühle mich auf meiner sehr wohl. Habe nichts an Lenker, Fußrasten oder Sitzbank geändert. Bin jetzt damit gerade in Sizilien. Ich bin 187 groß 83 kg und die 60 habe ich auch schon hinter mir gelassen. Nur das mit dem Sozius würde ich lassen, zum Baggersee oder zur Eisdiele Ok aber sonst 😩

    Dem kann ich nur zustimmen bzgl. Sozius. Dieses Gefühl hatte ich auch in den 80 zigern als man zu zweit auf der Flory unterwegs war. Die nine T ist mega handlich durch den kurzen Radstand und für die Feierabendrunde perfekt.

    Nur ein Biker weiss, warum ein Hund seinen Kopf aus dem Autofenster hält. :cool

  • Vielen Dank für die Willkommenswörter und für die Ratschläge. Ich will sicher mal eine NineT für ein Wochenende mieten. Das ist eine gute Idee, die ich auch schon vor hatte.

    Die GS behalten und eine NineT dazu wäre auch eine Überlegung, aber es fehlt Platz in der Garage. Die ganze Familie fährt Motorrad und es stehen schon 7 herum (teils auch nicht fahrtüchtige Projekte). Ein paar verkaufen und Platz machen wäre dann angesagt.

    Ich fahre aber zu wenig um zwei Motorräder zu beschäftigen. Und alle andere Familienmitglieder können die große GS nicht fahren, weil sie nicht mit den Füßen am Boden kommen. Ich glaube wenn, dann wird die große GS doch als Teilfinanzierung für eine NineT UGS verwendet.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: