Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Hirngespinste?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Und wieder ein inn freier Thread der völlig subjektiv ist. Bitte nehmt mir das nicht übel, ich weis dass es da sehr viele Faktoren gibt und solche Themen eventuell ins "nichts" laufen...


    Also zum Thema: Es geht hier um Dinge welche einem an der NineT schon immer komisch vorkamen, denen man aber schlussendlich nicht nachgegangen ist. Also Dinge bei denen man sich nicht sicher ist, ob es tatsächlich ein Problem oder reine Vorstellungskraft ist. Ich habe eine konkrete Frage, dennoch kann es nicht schaden, einen Thread für dinge dieser Art (in der Zukunft) zu erstellen. Ich kann mir vorstellen dass gerade Boxer Neulinge und insbesondere NineT Neulinge so einiges in diese Richtung zu Berichten haben.


    Nun zu meinem "Hirngespinst":


    Neulich ist mir jeweils beim Bremsen (egal ob mit oder ohne Kupplung) aufgefallen dass ich ab und zu in der rechten Fußraste eine art "Klackern" oder ganz leichtes "rattern/schlagen" wahrnehme. Es fühlt sich an als würde ich die Verzögerung des Kardans spüren. Das ganze kommt deutlich aus der Region um meinen rechten Fuß und ich habe das Gefühl das es beim bergab bremsen deutlicher zu spüren ist.


    Ist meine Annahme korrekt, oder ist es etwas anderes das ich da spüre? Ich finde es als BMW/Boxer Neuling (erst 2 Jahre) ziemlich schwierig einzuschätzen welche Geräusche/Vibrationen beim Boxer normal sind. Besonders da ich von Reihen 4 Zylindern komme.


    Was ist also an meinem Hirngespinst dran?

    SOULFUEL - SEELENTREIBSTOFF :cool

  • Ja, das wird das Pulsieren des ABS sein, dass Du im Fussbremshebel spürst. Hinten schlägt das ABS recht früh an.

    Hmm also ich bremse ja nicht stark und es passiert auch wenn ich nur vorne Bremse. Es fühlt sich schon so an wie abs ungefähr.. vielleicht weniger stark und lautlos, man spürt es halt nur. Es ist als würde ich die Gelenke im Kardan spüren. Nur weis ich nicht ob das plausibel ist, also dass man das Innenleben des Kardans durch die Fussraste spürt…

    Was heißt "Bremsen"?

    Vorne, hinten oder beides?

    Also ich habe es eigentlich vor allem vorne bermerkt. Wenn ich nur hinten bremse, ist es nur minimal. Und generell ist es nicht immer der Fall! Immer dann wenn das Motorrad unter etwas mehr last steht —> deswegen auch beim bergab bremsen evtl.

    SOULFUEL - SEELENTREIBSTOFF :cool


  • Hast Du das schon gelesen?

  • Du spürst das Abs. ist normal, Hinterrad hebt bei der 9t früh ab, bergab noch deutlicher. Oft bremst man hinten unbewusst ganz leicht mit, das reicht um das Abs zu aktivieren.

    Stell mal den rechten Fuss bewusst mit dem Ballen auf die Raste , so dass du nicht an den Bremshebel kommst , und fühle was du dann fühlst, wenn du aus Last hart bremst. Achtung: im Extremfall kannst du dich so überschlagen.

  • Bist Du sicher, dass es mit dem Bremsen zusammenhängt und nicht schon beim bloßen, plötzlichen Gaswegnehmen auftritt?

    Dann wäre es nämlich die ganz normale Lastwechselreaktion im Antriebsstrang, die Aufgrund des dortigen Spiels

    auftritt.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

  • Bist Du sicher, dass es mit dem Bremsen zusammenhängt und nicht schon beim bloßen, plötzlichen Gaswegnehmen auftritt?

    Dann wäre es nämlich die ganz normale Lastwechselreaktion im Antriebsstrang, die Aufgrund des dortigen Spiels

    auftritt.

    Ich bin mir zumindest ganz sicher dass es nicht das ABS ist. Ich übe regelmässig Vollbremsungen und weis wie es sich anhört/anfühlt.


    Ob es nun wirklich nur beim Bremsen auftritt muss ich nochmals genauer analysieren.


    Mal angenommen es ist das normale Lastwechselverhalten. Dann könnte die Frage auch so lauten:


    Verändert sich die Lastwechselreaktion (vibrationen usw.) wenn man bremst? Oder müsste das immer gleich sein, egal in welcher Lage.

    SOULFUEL - SEELENTREIBSTOFF :cool

  • Ich bremse recht gerne in Kurven rein, insbesondere in bergabfallende Kehren macht das echt Spaß. Selbst beim massiven Runterschalten/Einkuppeln kommt es immer wieder zu unterhaltsamen kleinen Rutschern, die aber sehr gut kontrollierbar sind und nicht zu komischen Geräuschen oder einem Klackern führen.


    Aber grundsätzlich bewegt sich da hinten schon viel ungefederte Masse. Vielleicht treten da auch ein paar Fahrbahnunebenheiten ungewohnt zu Tage!?

    Gruß

    Thomas

    Instagram: t1creme21

  • Ich bremse recht gerne in Kurven rein, insbesondere in bergabfallende Kehren macht das echt Spaß. Selbst beim massiven Runterschalten/Einkuppeln kommt es immer wieder zu unterhaltsamen kleinen Rutschern, die aber sehr gut kontrollierbar sind und nicht zu komischen Geräuschen oder einem Klackern führen.


    Aber grundsätzlich bewegt sich da hinten schon viel ungefederte Masse. Vielleicht treten da auch ein paar Fahrbahnunebenheiten ungewohnt zu Tage!?

    Gut möglich!


    Es ist schwer zu beschreiben..


    Es ist so als würde ich spüren wie ein Gestänge mit Gelenk runter gebremst wird und dabei leicht spiel hat. Und dass nur kurz.. jeweils beim

    verzögern (ob mit oder ohne Bremse bin ich nicht sicher). Und das nicht durchgehend! Heute ist es mir besonders ganz zu beginn der Fahrt aufgefallen als alles noch kalt war… nachher weniger.


    Vielleicht hilft diese Beschreibung weiter?


    Ist bestimmt nur im Kopf, aber darum soll's ja hier gehen…

    SOULFUEL - SEELENTREIBSTOFF :cool

  • Ich komme jetzt nicht mehr ganz mit. Ist es nun

    eine art "Klackern" oder ganz leichtes "rattern/schlagen"

    oder sind es

    (vibrationen usw.)

    Die Lastwechselreaktion im Antriebsstrang tritt meiner Erfahrung nach pro Lastwechsel nur einmal auf und äußert sich in Form eines Klackens. Allerdings auch nicht immer. Das ist m.E. nach abhängig davon, wie abrupt der Lastwechsel ist.

    Vibrationen bringe ich damit allerdings nicht in Verbindung.


    PS Nachdem ich Deine # 11 gelesen habe, bin ich mir ziemlich sicher: es ist die Lastwechselreaktion. Die übrigens auch

    auftreten kann, wenn man aus dem Schiebebetrieb wieder ans Gas geht.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

  • Es macht einen Unterschied, ob der Kardan die Motorkraft ans Hinterrad überträgt oder entlastet und dann im Schiebebetrieb vom HA-Getriebe bewegt wird. Allerdings sollte das (nur bei grob ungebührlicher Fahrweise) ein einzelnes Rumpeln sein. Wenn dauerhaft Vibrationen auftreten, kann das auch an einer Unwucht der Kardanwelle oder verschlissenen Kreuzgelenken liegen.

  • Du spürst das Abs. ist normal, Hinterrad hebt bei der 9t früh ab, bergab noch deutlicher. Oft bremst man hinten unbewusst ganz leicht mit, das reicht um das Abs zu aktivieren.

    Stell mal den rechten Fuss bewusst mit dem Ballen auf die Raste , so dass du nicht an den Bremshebel kommst , und fühle was du dann fühlst, wenn du aus Last hart bremst. Achtung: im Extremfall kannst du dich so überschlagen.

    Überschlagen mit ABS?! :verdutzt

    :cool Find what you love and let it kill you. ( Charles Bukowski )


    :klatschen ! FCK NZS !

  • PS Nachdem ich Deine # 11 gelesen habe, bin ich mir ziemlich sicher: es ist die Lastwechselreaktion. Die übrigens auch

    auftreten kann, wenn man aus dem Schiebebetrieb wieder ans Gas geht.

    Ich denke auch dass es einfach die Lastwechselreaktion ist.

    Es macht einen Unterschied, ob der Kardan die Motorkraft ans Hinterrad überträgt oder entlastet und dann im Schiebebetrieb vom HA-Getriebe bewegt wird. Allerdings sollte das (nur bei grob ungebührlicher Fahrweise) ein einzelnes Rumpeln sein. Wenn dauerhaft Vibrationen auftreten, kann das auch an einer Unwucht der Kardanwelle oder verschlissenen Kreuzgelenken liegen.

    Hmm.. Geräusche und Vibrationen sind so ein blödes Thema.. Ich meine ganz objektiv betrachtet vibriert es ja bei einem Motorrad (insbesondere Boxer) konstant und Geräusche gibt es auch zu genüge. Die Frage ist halt, was da von der Normalität abweicht und dass kann jeder anders empfinden.


    Ich werde bei den nächsten Fahrten noch deutlicher darauf Acht geben und mich wieder hier melden. Es ist wirklich eine grenz-wertige Sache. Kann durchaus nur Einbildung sein. Zumal es mir übrigens erst nach meinem kurzen Intermezzo mit meiner Schwinge (Zapfen ausgedreht) aufgefallen ist. Ich war danach natürlich auf "Fehelersuchmodus" und mir fielen allerlei Dinge auf.

    SOULFUEL - SEELENTREIBSTOFF :cool

  • Ich kenne das Gefühl, welches Du beschreibst und ich kann es sogar bestimmten Streckenabschnitten zuschreiben, die ich häufiger fahre.

    Nach meinem Gefühl kommt das vom Fahrwerk/Federbein. Und zwar verursacht durch bestimmte Bodenunebenheiten, Fahrbahnschäden oder ausgebessertem Fahrbahnbelag und den dazu gehörenden Kanten/Übergängen. Es war stärker beim originalen Federbein und ist in verminderter Form noch vorhanden mit dem Ersatz von Wilbers.

    Beobachte doch einmal, ob das reproduzierbar ist und bestimmten Streckenabschnitten zuzuordnen ist und auf anderen nicht auftritt!

Diese Inhalte könnten dich interessieren: