Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Calimoto-Umfrage zur finanz.Beteiligung am C02 Ausstoß durch Motorradfahren

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo,


    wie einige andere hier vmtl. auch, habe ich eine Calimoto Premium Mitgliedschaft. Heute habe ich eine Umfrage mit dem Schwerpunkt Umweltschutz und CO2 Ausstoss per Mail bekommen. Das Thema ist zweifelsfrei wichtig und richtig. Der Gesetzgeber greift durch versch. Instrumente ( Sprit / Steuer / Kaufanreize f. E-Mobilität etc).hier ohnehin schon ein.


    Wer die App kennt, weiss, dass sie neben der Fahrstrecke auch das Fahrverhalten sehr dezidiert mit plottet. Interessanterweise werden die User jetzt in dieser Umfrage neben der pers. Einstellung zum Umweltschutz auch zum Thema mögliche freiwillige CO2 Ausgleichszahlung für Motorradfahrer gefragt.


    +++++++++++++++++++++Quelle> Calimoto Umfrage <++++++++++++++++++++++++++

    Um den Umwelteinfluss von CO2 zu kompensieren, gibt es das Modell der Ausgleichszahlung.
    Der CO2 Ausstoß durch Motorradfahren wird durch einen Geldbetrag ausgeglichen. Die gezahlte Summe wird bestimmt durch das Fahrverhalten und wird ausschließlich in Maßnahmen investiert, die den umweltbelastenden Einfluss des ausgestoßenen CO2 ausgleichen.

    Beim Motorradfahren wird die zurückgelegte Strecke als Messwert herangezogen. Die Ausgleichszahlungen werden in vollem Umfang von anerkannten Drittanbietern verwaltet. Die Ausgleichszahlungen sind freiwillig!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Ich pers. nutze die App eben zur Dokumentation der Strecke und als Navi. Auch den Notfallassistent in Zusammenarbeit mit Bosch finde ich super. Ich staune aber über die Idee, dass dem User bei der Ausübung seines Hobby mit dem Oberbegriff Umweltschutz hinterher geschnüffelt werden könnte. Wenn einer sich mit Ausgleichszahlungen freiwillig beteiligt, ist dass seine Sache und natürlich werden wir durch die Technik immer gläserner....Motorrad fahren hat aber auch etwas mit Freiheit und Unabhängigkeit zu tun...muss man dem mainstream mit so einer Geschäftsidee folgen ? Brauche ich als alter weisser Mann so eine App dann noch ? Ich persönlich kann selbst bei der theoretischen Möglichkeit einer solchen Datenerhebung gut auf diese App verzichten.


    Wie seht ihr das ? Gruss. M.

  • Hallo,


    was mich daran am meisten befremdet ist allein schon der Grundgedanke:

    Motorrad > Umweltsau! Das schlechte Gewissen hat immer mitzufahren ( Kann aber finanziell beruhigt werden)

    Gefällt mir nicht - Mag ich nicht - Kann weg


    Gruß Rob.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • muss man dem mainstream mit so einer Geschäftsidee folgen ?

    Von mir aus grundsätzlich nicht...

    Brauche ich als alter weisser Mann so eine App dann noch ?

    ...wieder nein,

    mit so einem Schnick Schnack musst du dich weiß Gott nicht rumschlagen,

    da gibt es viel wichtigere Dinge im Leben .

    Ich persönlich kann selbst bei der theoretischen Möglichkeit einer solchen Datenerhebung gut auf diese App verzichten.

    Da würde ich dir recht geben.

  • So etwas gab es doch schon einmal - Nannte sich Ablassbrief und war im Mittelalter.

    Das mit dem modernen Ablasshandel geht mir sowieso auf den Zeiger. Da wird Tesla als so toll umweltfreundliches Auto gehypd. Fährt mit dreckigem Kohlestrom und ermöglicht durch den Zertifikatshandel, dass Dreckschleudern betrieben werden dürfen. Das sollte sich jeder Tesla-Käufer vor Augen führen - er ermöglicht Umweltverschmutzung!

  • Habe die Umfrage auch bekommen und entsprechend beantwortet.

    Sollten die so etwas künftig einbauen hat sich calimoto für mich erledigt, ganz einfach.


    Mit so einem Mist will ich nix zu tun haben. Ich kann auch ohne schlechtes Gewissen Mopped fahren. :brauen

  • Ausgleichszahlungen als Gewissensberuhigung. Entweder stehe ich dazu und lass das Motorradfahren sein oder ich fahr durch die Gegend und verpeste die Umwelt. Sich nachträglich davon freikaufen ist Schwachsinn wie der Zertifikatsschwindel auch.


    Ich fahre jedenfalls weiter. Dann darf man echt nichts mehr machen. Auch nicht zum Wandern ins nächste Mittelgebirge, die Anfahrt mit dem Auto ist auch nix. Oder Fußballspielen und am Wochenende von einem Spiel zum nächsten fahren usw. usw.

    Viele Grüße vom

    Boxerix 👋

  • Wer Motorrad fährt, verbrennt Treibstoffe zum Spaß. Da mit Zertifikaten zu kommen, ist bestenfalls Green Washing.


    Ich würde sagen, wer zum Spaß durch die Gegend fährt, muss das mit sich vereinbart haben, eine Umweltsau zu sein. Ich bin an der Stelle Egoist, ist wohl so 🤷🏻‍♂️

  • [...] Da wird Tesla als so toll umweltfreundliches Auto gehypd. Fährt mit dreckigem Kohlestrom und ermöglicht durch den Zertifikatshandel, dass Dreckschleudern betrieben werden dürfen. Das sollte sich jeder Tesla-Käufer vor Augen führen - er ermöglicht Umweltverschmutzung!

    Aber es gibt Hoffnung. Erste Tesla Fahrer kommen zur Vernunft und handeln inzwischen ganz vernünftig:


    Bitte melde dich an, um dieses Medienelement zu sehen.

    Allen ist das Denken erlaubt. Vielen bleibt es erspart.

  • Ich sehe die Online Navigation insgesamt sehr kritisch.

    Was bitte geht es Google, Apple, Microsoft, Garmin oder Calimoto an wann ich mich an welchem Ort aufhalte, welchen Puls ich dabei habe, wie hoch meine gefahrene Geschwindigkeiten dabei sind.

    Ich jedenfalls versuche so gut es geht die Datenflut zu minimieren. Es reicht ja schon dass der Telefonprovider anhand der Handy Bewegungsdaten ungefähr weiß wann mein Telefon an welchem Ort war. Eigentlich sollte man das während der Fahrt in den Flugmodus versetzen.

    Mir wird oft gesagt "sollen sie doch meine Daten haben, ich habe nichts zu verbergen."

    Ich sage dann immer, hätten Himmler oder Mielke solche Daten von jedem Bürger gehabt wie es Google heute hat, dann hätte kein einziger Regimekritiker überlebt. In den falschen Händen sind diese Daten Dynamit.

    Deshalb nutze ich nur offline Navigation, es reicht schon dass auf meinem Navi der Track aufgezeichnet wird.

  • Ab Mitte 2022 soll es eine Pflicht Blackbox in PKW geben.

    Neue Pflicht: Blackbox in Autos soll ab 2022 Fahrverhalten von Fahrern digital überwachen
    Bislang fallen Autofahrer auf, wenn sie sich im Straßenverkehr falsch verhalten. Ab 2022 soll jedoch eine Pflicht-Blackbox auch das Verhalten im Auto…
    www.bw24.de


    Das wird auch dem Motorrad Fahrer nicht erspart bleiben.


    Totale Überraschung!

  • Oh Mann, also werden die Oldtimer in Zukunft noch teurer werden.
    Wenn sich daraufhin niemand mehr einen Neuwagen kaufen würde wäre der Scheiß schnell wieder vom Tisch.
    Leider vermute ich dass die Einstellung "ich hab' doch nichts zu verbergen" die Leute zum kaufen bewegt. Wahrscheinlich wird ihnen das noch als super tolles Extra angepriesen.

  • Aber es gibt Hoffnung. Erste Tesla Fahrer kommen zur Vernunft und handeln inzwischen ganz vernünftig:

    DAS ist ja wohl ne Umweltsauerei. Verteilt den Tesla, womöglich noch mit eingebauter Batterie, in der kompletten Umwelt. Hoffentlich wurde der angezeigt und muss jetzt Sozialstunden leisten, indem er mit einer Pinzette die komplette Umgebung dort säubert bei 1Grad und Dauerregen.

    Viele Grüße vom

    Boxerix 👋

  • Hab Calimoto und werde auch dabei bleiben, ich nutze es aber ausschließlich offline.

    Irgendwelches Grünes Umweltgeschwafel geht mir am Allerwertesten vorbei und beeindruckt wahrscheinlich nur Handaufzuchten...

    Im Namen der Umwelt wird so viel Schindluder getrieben das es nicht mehr zu ertragen ist.

    Nur mal zum CO2 Anteil in der Luft:


    Zitat aus Wikipedia:

    "CO2 ist als Spurengas mit einem Anteil von nur "schlapp" gerechnet ca. 0,04 % in der Gesamten Erdatmosphäre enthalten.

    Und was wir, also der Mensch dazu beiträgt liegt nur bei ca. 3 % der Menge die natürlich entsteht..."


    Das Calimoto auf diesen Zug aufspringt ist völlig normal und dem Zeitgeist geschuldet... auch die wollen natürlich ein Stück vom Kuchen für sich abschneiden :0plan

    Ich würde die Macher von Calimoto deswegen aber nicht gleich an die Wand stellen, finde aber die Menschen die da konsequenter unterwegs sind (und Calimoto kündigen) sehr sympathisch :bier

    "Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber zum Verbrechen"

    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut.“ Klaus Kinski

  • Gilt das mit diesem modernen Ablasshandel dann auch für Wohnmobile, zum Skifahren fahren, zum Wandern fahren usw. da kommt man ja vom Hundertsten in Tausendste.

    Gruß aus Füssen

  • Hallo!

    Wir sind doch alle umweltbewuß!

    5-6 Liter auf 100 km sind mit einem SUV oder einem Wohnmobil eher schwer zu erreichen.

    Außerdem beanspruchen wir wenig -Park-platz.

    Sicher fahren wir auch zum Vergnügen.

    Mit meinem Auto fahre ich aber auch nicht nur, um die Welt zu retten!

    Man schaue nur mal in den Harz, wo letztes Wochenende keine Parkplätze mehr frei waren, weil ein bisschen Schnee lag.

    Motorradfahrer werden wohl nicht so viele dort gewesen sein.

    Bis dann

    Dieter

Diese Inhalte könnten dich interessieren: