Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Umbau Scrambler

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Meine Bescheidene Meinung wäre, dass man Performance und Ergonomie vor Optik umbaut.


    Neues Federbein mit 3cm Höherlegung erhöht die Agilität der Scrambler mit 19" Rad extrem

    Neue Cartridges in die Gabel wirken Wunder, insb auf der Bremse

    Neuer einstellbarer Lenkungsdämpfer und die Fuhre wird handlich

    ZB Voigt Lenkererhöhung 2cm hoch, 2cm näher lässt einen gerader und entspannter sitzen

    Neuer Polsterung des billigen und grausamen Seriensattels und schon kann man auch lange Touren fahren


    Danach kann man Bleche, Blenden und sonstige optische Verbesserungen angehen.


    Wie gesagt, meine Bescheidene Meinung eines Motorradfahrers und nicht Motorradanschauers

  • "Motorradfahrers und nicht Motorradanschauers" , ja fahren soll sie ja auch......wenn die Ergonomie stimmt und zusätzlich noch das Fahrwerk wäre ich zufrieden. Die notwendigen Umbauten erfordern leider noch ca. 2000 Euro. Da muss ich dann ganz fest dran glauben, dass es auch was bringt. Die Mehrausgaben werden leider bei Wiederverkauf das Moped nur geringfügig aufwerten und es lässt sich nur Umständlich wieder zurück bauen. Ist halt immer das Selbe Problem beim Umbauen. :taetschel

    Bikes in Reihenfolge: :toeff

    Puch M50 Racing, Honda MBX 80, Suzuki GS 550 Katana, Kawasaki GP Z 550 Unitrak, Aprilia RS 125, Honda Seven Fifty 750,

    Moto Guzzi Norge 1200, BMW 1200 GS, Harley Davidson Fat Bob, BMW R nine T Scrambler :toeff

  • Und warum?

    Bikes in Reihenfolge: :toeff

    Puch M50 Racing, Honda MBX 80, Suzuki GS 550 Katana, Kawasaki GP Z 550 Unitrak, Aprilia RS 125, Honda Seven Fifty 750,

    Moto Guzzi Norge 1200, BMW 1200 GS, Harley Davidson Fat Bob, BMW R nine T Scrambler :toeff

  • "Motorradfahrers und nicht Motorradanschauers" , ja fahren soll sie ja auch......wenn die Ergonomie stimmt und zusätzlich noch das Fahrwerk wäre ich zufrieden. Die notwendigen Umbauten erfordern leider noch ca. 2000 Euro. Da muss ich dann ganz fest dran glauben, dass es auch was bringt. Die Mehrausgaben werden leider bei Wiederverkauf das Moped nur geringfügig aufwerten und es lässt sich nur Umständlich wieder zurück bauen. Ist halt immer das Selbe Problem beim Umbauen. :taetschel

    Absolut richtig, technische Umbauten sind teuer, bringen aber was.

    Kosmetische Änderungen kosten auch, bringen aber nichts, ausser schön anzuschauen. Je mehr man dafür ausgibt, desto länger verzögern sich die technischen Updates.


    Wenn man weiss, dass die 9t nur ein Lebensabschnittsmoped ist - gar nix machen, denn die Änderungen haben kaum Einfluss auf den Wiederverkaufswert.

    Aber wenn es DAS Moped ist, was man lange fahren möchte, dann bringen die technischen Änderungen auch lange erhöhten Fahrspass.

  • Dann kann ich euch noch ein paar Ideen liefern. Habe meine jetzt optisch und auch "fahrdynamisch" für mich optimiert. Mehr mache ich nicht mehr. Bei mir ist sie nicht für "Fernreisen" gedacht. Ich habe sie für die kleine Runde. Für Fernreisen habe ich andere Maschinen. Daher brauch ich keinen Windschutz und Gepäcklösungen. Wird nur für ganz kurze Autobahnabschnitte genutzt. Da wir da sowieso nur 120 fahren dürfen, braucht man keinen Windschutz. So bis 110-120 fährt man so ganz entspannt. Sitz ist für mich auch OK, weil ich damit keine 500Km-Touren fahre und sowieso spätestens nach einer Std. eine "Rauchpause" einlege.


    Folgendes hab ich verändert:


    Fahrdynamik: Öhlins Lenkungsdämpfer mit Wilbers 642 Federbein (15mm Höherlegung). Und ja damit fährt sie sich wie ein Fahrrad. Lenkt nun extrem willig ein! Braucht keinen starken Impuls mehr. Dazu habe ich noch "Racing" Bremsbeläge verbauen lassen, da mir die serienmässige Bremse viel zu stumpf war. Jetzt hab ich auch da wieder eine 1-Finger-Bremse, wo man vorher für die gleiche Bremskraft 3 Finger brauchte. Ebenfalls noch den Drehzahlmesser verbaut. So ganze ohne fühle ich mich "nackt". Brauch den einfach.


    Optik: hier habe ich diverse Sachen gemacht. Wollte es etwas individuell. Bzw. gewisse Serienteile gefielen mir nicht.


    - Wunderlich Alu-Kotflügel Vorderrad

    - Wunderlich Lenkerend-Spiegel

    - Wunderlich Kühlerabdeckung

    - Zylinderkopfhauben schwarz gepulvert

    - Wunderlich Seitendeckel

    - Wunderlich hintere Radabdeckung zum Schutz Federbein

    - Wunderlich Hecktasche. Die gefällt mir ganz besonders

    - Heckumbau von unserem lieben Forenkollegen. Der ist wirklich absolut top. Der schönste und absolut passgenau


    Jetzt möglichst schnell noch die Reifen runterkarren. Der A41 nervt mich brutal. Ein extremes Lärmding. Danach kommt dann Road 6 drauf. Die sind absolut ruhig.


    Mir gefällt sie so perfekt und zum Fahren macht sie extrem viel Spass! Auch geplant die lange zu behalten.. bis ans Ende meiner Motorrad-Karriere.. so lange wird das aufgrund meines Alters nicht mehr sein. Daher jedes Jahr voll geniessen, wo es noch geht.



    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Motorräder ab Jahr 2000 bisher: Honda Hornet S600, Kawa ZX-9R, Kawa KLX650, Suzuki GSX-R 1000, Kawa ZX-12R, Kawa ZX-12R FL, BMW K1200R, BMW K1200S, Guzzi V85TT... jetzt BMW R1250GS 40A 2021, BMW R nineT Scrambler 2021 und MV Agusta Turismo Verloce.


    Grüsse Chris aus der Schweiz

  • hallo


    @ironinet .......... sehr schön die Abdeckung. Genau so etwas stelle ich mir vor

    Jepp:


    Kurzes Heck, Seitendeckel Wunderlich, Fußrastentieferlegung Wunderlich, Halbschale Wunderlich, Ventildeckelschützer BMW, Blinker Bullet LED vorn und hinten, LED Scheinwerfer vorn, Schutzblech Hinterrad Puig, Lenker Original mit z.Zt. 2cm Höherlegung Wunderlich, Kupplungs und Bremshebel kurz, Tankschutz Wunderlich, Drehtahlmesser BMW und diverse Kleinteile wie Rahmenabdeckung und Lenkerendengewichte.


    Ist doch schon etwas zusammen gekommen.

    ... sehr gut und von wem sind die Tankpads

  • r55t Die Tankpads sind von Wunderlich! :)

    Bikes in Reihenfolge: :toeff

    Puch M50 Racing, Honda MBX 80, Suzuki GS 550 Katana, Kawasaki GP Z 550 Unitrak, Aprilia RS 125, Honda Seven Fifty 750,

    Moto Guzzi Norge 1200, BMW 1200 GS, Harley Davidson Fat Bob, BMW R nine T Scrambler :toeff

  • Absolut richtig, technische Umbauten sind teuer, bringen aber was.

    Kosmetische Änderungen kosten auch, bringen aber nichts, ausser schön anzuschauen. Je mehr man dafür ausgibt, desto länger verzögern sich die technischen Updates.


    Wenn man weiss, dass die 9t nur ein Lebensabschnittsmoped ist - gar nix machen, denn die Änderungen haben kaum Einfluss auf den Wiederverkaufswert.

    Aber wenn es DAS Moped ist, was man lange fahren möchte, dann bringen die technischen Änderungen auch lange erhöhten Fahrspass.

    was hast du gegen ein Motorrad das nur schön aussieht und technisch nicht so viele "Updates" hat.

    Ich sehe das ähnlich wie bei den Frauen........ (bei allen mitlesenden Frauen entschuldige ich mich für den Chauvispruch)

  • @nineT-CH welche Beläge hast du verbaut?

    Sind Brembo 07BB19SR


    • SR Gesinterte Mischung für den Gleis-/Straßeneinsatz mit hohem Reibungskoeffizienten bei Heiß. Sehr stabiles Material unter allen Einsatzbedingungen. Sein guter Kältereibungskoeffizient ermöglicht es, dieses Material auf der Straße einzusetzen. Die SR-Verbindung ersetzt die bestehende SC-Verbindung und führt zu erheblichen Verbesserungen gegenüber der vorherigen. Der SR-Belag erfüllt vollständig die Bedürfnisse von "aggressiven" Fahrern auf dem Bremshebel und auf der Suche nach hoher Leistung: Der SR hat in der Tat solche Eigenschaften (hoher und konstanter Reibungskoeffizient bei hohen Temperaturen), die ihn dank des hervorragenden Gefühls und des reduzierten Verschleißes sowohl für den Einsatz auf der Rennstrecke als auch für den Straßeneinsatz ideal machen. Es ist daher die ideale Wahl für diejenigen, die das Bremssystem unter allen Bedingungen besonders belasten.

    Der Mech hat mich aber gewarnt, dass damit die Bremsscheiben schneller verschleissen. Aber das ist mir egal, da ich die Bremse sowieso wenig brauche, bei der Motorbremse. Höchstens mal härter bei schneller Passabfahrt. Und ob jetzt die Scheibe 200000Km hält oder nur 50000Km ist mir von daher egal. Denke ich werde die nie wechseln müssen.


    Vorderen Brembo 07BB19SR Bremsbelage fur Bmw R NINET SCRAMBLER 1170 2016 > 2020 | eBay
    Entdecken Sie Vorderen Brembo 07BB19SR Bremsbelage fur Bmw R NINET SCRAMBLER 1170 2016 > 2020 in der großen Auswahl bei eBay. Kostenlose Lieferung für viele…
    www.ebay.de

    Motorräder ab Jahr 2000 bisher: Honda Hornet S600, Kawa ZX-9R, Kawa KLX650, Suzuki GSX-R 1000, Kawa ZX-12R, Kawa ZX-12R FL, BMW K1200R, BMW K1200S, Guzzi V85TT... jetzt BMW R1250GS 40A 2021, BMW R nineT Scrambler 2021 und MV Agusta Turismo Verloce.


    Grüsse Chris aus der Schweiz

    2 Mal editiert, zuletzt von nineT-CH ()

  • Genau! Wenn alle so denken würde, dann gäbe es Harley nicht mehr.

    Na ja, HD ist für meinen Geschmack weder optisch noch technisch ansprechend. :brauen


    Ich komme von einem anderen Blickwinkel, denn ich fahre gut 8000km p.a. mit der 9t und gut 8000km p.a. mit meinem Tiger1200 und das nicht immer auf besten Strassenbelägen. Zudem auch 500km Tagestouren mit der 9t.

    Da steht für mich das Fahren, Fahrdynamik und Sicherheit an erster Stelle und die Optik an zweiter Stelle.

    Das neue Fahrwerk gibt mir ein ganz anderes Gefühl der Sicherheit und dabei geht es nicht um heizen, sondern um Fahrbahnkontakt der Reifen, Stabilität usw.

    Optik habe ich auch gemacht, hat aber eben sekundäre Priorität.


    Um die Analogie zu bedienen: was nützt die am tollsten rausgeputzte Frau, wenn doch ihre zickige Art einen in Nullkommanix nervt und auf die Palme bringt? :0plan

Diese Inhalte könnten dich interessieren: