Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

2021er Ladebuchse selbst nachrüsten

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Wenn du wirklich nur ne Ladebuchse willst, kannst du die auch direkt an die Batterie anschließen. An + und - und gut iss. Bei den meisten Ladegeräten z. B.

    Black Decker BDV090 Erhaltungs Batterieladegerät Volt (Affiliate-Link) ist ein spezielles kurzes Kabel dabei. (s. das Kabel auf dem Foto im Link oben rechts)


    Auf der linken Seite zwischen Batterieaufnahme und Batterie ist ein ca. 2-3 fingerbreiter Spalt. Da kann das Kabel bzw. die Buchse perkekt verstaut werden und man kommt von außen gut hin.


    So würdest du die USB-Buchse erhalten. Ist praktisch z. B. zum Navi oder Handy anschließen.


    Ausserdem hätte das auch den Vorteil, dass du jegliches Motorrad Ladegerät verwenden kannst und nicht das teure BMW Teil verwenden musst. BMW weist ausdrücklich darauf hin, weil die USB-Steckdose glaube ich über das Steuergerät läuft und da sind unsere guten ninets sehr empfindlich.

    Gruß

    Der Eulenspiegel :kasper

    Einmal editiert, zuletzt von Eulenspiegel ()

  • ... hätte das auch den Vorteil, dass du jegliches Motorrad Ladegerät verwenden kannst und nicht das teure BMW Teil verwenden musst. BMW weist ausdrücklich darauf hin, weil die USB-Steckdose glaube ich über das Steuergerät läuft und da sind unsere guten ninets sehr empfindlich.

    Das gilt aber nicht für die E5-Modelle?
    Die USB-Steckdose wird an meiner UGS (E5) abgeschaltet wenn die Zündung aus ist.
    Ein Tausch der Steckdose gegen 12V zum Laden würde dann doch nichts bringen.
    Oder gibt es eine Vorrichtung welche das BMW-Ladegerät erkennt?

    Ich frage weil ich das BMW-Ladegerät günstig bekommen habe.


  • Oder gibt es eine Vorrichtung welche das BMW-Ladegerät erkennt?

    Ich bin mir nicht sicher könnte mir das aber gut vorstellen. Bei den E4 Modellen, an denen der Stecker anstatt der USB verbaut ist, kann ja über den Stecker geladen werden.


    Die USB-Steckdose wird an meiner UGS (E5) abgeschaltet wenn die Zündung aus ist.
    Ein Tausch der Steckdose gegen 12V zum Laden würde dann doch nichts bringen.

    Bei meinem Vorschlag wäre es ja auch kein Tausch, sondern eine zusätzliche Ladebuchse direkt an der Batterie.

    Gruß

    Der Eulenspiegel :kasper

  • Schon seit E3 Zeiten wird die Bordsteckdose einige Minuten nach Ausschalten der Zündung deaktiviert und taugt daher nicht zum Laden der Batterie mit beliebigen Ladegeräten. BMW wäre aber nicht BMW, wenn es dafür nicht eine eigene Lösung, natürlich gegen einen gewissen Obulus, gäbe. Das im BMW Zubehör erhältliche Ladegerät kann die Bordsteckdose, einfach ausgedrückt, wieder einschalten.

    Die einfachste Lösung für die Batterieladung ist der Weg über den Fremdstartstützpunkt, der auch ohne Kampf mit dem Tank nach Entfernen der Sitzbank zugänglich ist. Man geht einfach mit Krokodilklemmen dran oder schließt dort ein Adapterkabel für das jeweils vorhandene Ladegerät an (habe ich bei meiner nineT in den Höcker geführt). Oder eine zusätzliche Bordsteckdose. Die ist dann allerdings auch für Dritte zugänglich, aber bei meiner 2V RS hat seit 40 Jahren noch niemand Strom über die Bordsteckdose geklaut. :)

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Heiko,

    Ich würde alles so lassen wie es ist und eine zusätzliche Ladebuchse an der Batterie anschließen.

    Die Ladebuchse kannst du z.B in den Höcker verlegen, einfach das kleine Polster aufmachen und das Ladegerät einstecken.

    Ich kann dir die CTEC Ladegeräte empfehlen, nehme ich schon seit Jahren.

    schau mal hier.

    -Klick-

    Hier gibt es auch eine fertige Ladebuchse die Anschlussfertig ist für die Batterie.

    -Klick-


    Gruß Ingo :bier

    Wenn Du Dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran, Du warst mal das
    schnellste und erfolgreichste Spermium in
    Deiner Gruppe
    .

  • Danke für Eure Info´s.

    Ich besitze bereits das BMW Ladegerät:-), daher wäre es für mich das einfachste die USB Buchse zu tauschen, die finde ich deplaziert für Navi o.ä. Das BMW Ladegerät musste ich mir kaufen weil ab einem bestimmten Punkt/Softwarestand auch bei der GS andere Ladegeräte nicht mehr funktionierten was vorher durchaus jahrelang funktionierte.
    Bei der Scrambler macht es der freundliche direkt mit, aber für die erste kam der Gedanke zu spät.

    Da ist ja eine Mutter von hinten drauf, die Frage wäre wie man die mit möglichst geringem Aufwand los bekommt und wo/wie die USB Buchse verkabelt ist ?

  • Ich würde die Steckdose ausbauen und die neue einfach an den Kabeln der USB-Steckdose anklemmen. Ansonsten auf den Schaltplan schauen wo das Kabel angeklemmt ist. Das Kabel lösen eine Schnur an der Leitung befestigen und die USB-Dose mit Kabel rausziehen. Anschließend das Kabel der neuen Steckdose an der Schnur befestigen und das ganze zurück.

    Wer später bremst war vorher zu langsam.

  • Ich würde einfach eine neue Dose direkt an der Batterie anschließen, wie oben schon mehrfach beschrieben. Dann hat man die USB-Dose immer noch, falls man die mal braucht, und das Original Ladegerät kommt damit ja auch klar.

  • Mein Händler hat mir vor der Auslieferung die USB gegen die Bordsteckdose umgebaut. Für umme.


    Die wissen bei BMW mittlerweile was sie da für einen Mist fabriziert haben mit dem Tausch der Bord- gegen USB.


    Ich benutze auch das alte Lade-Erhaltungsgerät von der R1200RT.


    Riskierst du bei der 9T 2021 nicht deine Garantie wenn da irgendwas schief geht?

  • Ich würde die Steckdose ausbauen und die neue einfach an den Kabeln der USB-Steckdose anklemmen. Ansonsten auf den Schaltplan schauen wo das Kabel angeklemmt ist. Das Kabel lösen eine Schnur an der Leitung befestigen und die USB-Dose mit Kabel rausziehen. Anschließend das Kabel der neuen Steckdose an der Schnur befestigen und das ganze zurück.

    Vorsicht:

    USB funktioniert mit 5V, Steckdose mit 12V !!!


    Das Kabel dürfte zwar 12V führen, runter transformier wird meistens irgendwo in oder kurz vor der USB-Buchse

    Gruß

    Der Eulenspiegel :kasper

  • Ich möchte iegentlich nur bei der zweiten Ninet die USB gegen die 12V Buchse tauschen. Lt. dem freundlichen geht das problemlos. Ist wohl auch nur die Buchse selbst, der Kabelbaum ist identsich. Bei meiner Scrambler macht das der freundliche für Lau vor der Auslieferung. Ich möchte es eben nur bei der anderen selbst machen um mir den AUfwand eines Werkstattbesuchs zu sparen.
    Einen Tip wie ich die Mutter lösen ohne den Tank abzubauen habe ich ja hier schon bekommen, Danke nochmal !

    Nun muss ich nur schauen wie die Kabel mit der Buchse verbunden sind. Ich werde zu gegebener Zeit berichten wie es gelaufen ist.
    Wegen der Gewährleistung mache ich mir an der Stelle eigentlich keine Sorgen.

  • Das WHB schreibt lapidar "Stecker trennen, Mutter ausbauen, Steckdose ausbauen". Mehr ist es auch nicht. Das Kabel ist recht lang und mit einem Kabelbinder in einer Bucht an der Steckdose angetüddelt. Ohne Tankausbau dürfte es einfacher sein, den Kabelbinder aufzuschneiden, die Mutter zu lösen und den Stecker ein Stück aus der Halterung zu ziehen. Dann ist die Verriegelunglasche des Steckers besser zu erreichen. Den vorsichtig aufbiegen und den Stecker abziehen. Der Stecker sieht aus wie die #7.

  • Hallo zusammen,

    ich habe die USB Buchse gegen eine Original BMW Steckdose getauscht.

    War völlig easy. Ist der gleiche Anschluss und das Ganze hat nur ein paar Minuten gedauert. Ich kann sie jetzt, wie die GS, ganz einfach laden.

  • Servus zusammen, ich hab mich heute nochmal im BMW Servicezentrum mit dem Freundlichen unterhalten. Der hat mir davon abgeraten, solange die Garantie noch läuft, die USB Steckdose auszubauen. Es gibt auch keine Freigabe seitens BMW dafür. Haben uns dann dazu entschlossen beim 1000 er KD den CTEK Adapter direkt an der Batterie anzuschließen (Tank muss angehoben werden) und den Adapter mit einem Kabelbinder am Rahmen festzumachen. Denke das ist eine brauchbare Lösung. Dann kann man zur Not beides benutzen und die Garantie bleibt erhalten.


    :daumen-hoch

    Gruß aus Niederbayern


    Stefan


    :freak

  • Hallo Fisherman.


    Zuerst mal : ich hab auch den ctek Adapter eingebaut.

    Aber: wenn mein Freundlicher so eine Ansage machen würde, dann täte ich ihn sehr fragend anschauen. Bmw gibt ja keine Garantie sondern einen Gewährleistungsanspruch. (Mängelbeseitigung, also ab Auslieferung vorhandene (eventuell versteckte ) Mängel. Und wie sollte der erlöschen durch den Tausch der Steckdose auf die Bmw Ausrüstung des Vorgängermodells ?

  • Hallo Fisherman.


    Zuerst mal : ich hab auch den ctek Adapter eingebaut.

    Aber: wenn mein Freundlicher so eine Ansage machen würde, dann täte ich ihn sehr fragend anschauen. Bmw gibt ja keine Garantie sondern einen Gewährleistungsanspruch. (Mängelbeseitigung, also ab Auslieferung vorhandene (eventuell versteckte ) Mängel. Und wie sollte der erlöschen durch den Tausch der Steckdose auf die Bmw Ausrüstung des Vorgängermodells ?

    Servus Wolfgang, ja du hast Recht. Gewährleistung. Aber trotzdem ist es wohl Fakt, dass für das Mod 2021 keine Freigabe auf das Rückrüsten besteht. Die machen es nicht und wenn ich selbst was verändere und es kommt zu einem Schaden an der Fahrzeugelektrik dann hab ich ein Problem. Kann ich schon irgendwo nachvollziehen. Auch wenn es einigen hier nicht so passt, aber auch die 9T hat einiges an Elektronik verbaut und die ist halt nicht so unempfindlich. Bin garnicht sooo unglücklich weil ich mein BMW Ladegerät mit meinem C 400 X mit verkauft hab und CETEK´s hab ich noch drei zuhause. Also mein Fazit: Geld gespart, Mopped kann i laden ohne Sitzbank runter etc. Gewährleistung is vorhanden und wenns denn mal ganz unbedingt sein muss dann hab i a wunderbare USB Dose auch noch hi hi hi.


    :brauen

    Gruß aus Niederbayern


    Stefan


    :freak

  • Servus zusammen, ich hab mich heute nochmal im BMW Servicezentrum mit dem Freundlichen unterhalten. Der hat mir davon abgeraten, solange die Garantie noch läuft, die USB Steckdose auszubauen. Es gibt auch keine Freigabe seitens BMW dafür. Haben uns dann dazu entschlossen beim 1000 er KD den CTEK Adapter direkt an der Batterie anzuschließen (Tank muss angehoben werden) und den Adapter mit einem Kabelbinder am Rahmen festzumachen. Denke das ist eine brauchbare Lösung. Dann kann man zur Not beides benutzen und die Garantie bleibt erhalten.


    :daumen-hoch

    Seltsam. Genau DAS soll man laut E5 HandbuchBitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen. NICHT machen

    Gruss cruso :cool

Diese Inhalte könnten dich interessieren: