Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Wuchtadapter

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo, hat jemand die genaue Bemaßung (oder gar eine technische Zeichnung) eines solcherartigen Wuchtadapters für das hintere Speichenrad der NineT Scrambler:

    https://www.wunderlich.de/shop…0dgAXHEAQYASABEgJw9PD_BwE


    Ein Kumpel würde mir so was drehen, das dann gleichzeitig als Aufnahme für eine handbetriebene Reifenwechselmaschine dienen könnte.

    Das Wunderlich-Teil ist aus einem Polymer gedreht. Würde das im Zweifel die Kräfte des Reifenwechsels vertragen?

  • Dann passt der andere nicht?

    Weißt Du wo die Unterschiede liegen? Ich wollte mir demnächst nämlich auch so einen zulegen. Preislich liegen die ja gleich.

  • Hallo Frank,

    dass der von max2h passt denke ich auch. Da gibt es aber laut Homepage zwei Versionen:

    "Achsadapter BMW 5-Loch" und "Achsadapter BMW F800".

    Macht in meinen Augen ja keinen Sinn zwei Adapter zu fertigen wenn die beide gleich sein sollten.

    Ich wäre jetzt davon ausgegangen, dass der "Achsadapter BMW 5-Loch" der richtige ist. Laut Daisy ist es aber der "Achsadapter BMW F800".

    Welcher ist nun der richtige?

  • Für den Heckständer von Kern Stabi gibt es zwei Varianten des Aufnahmedorns. 53,5mm für die Boxer (u.a.) und 30,5mm für die F800. Das kleinere Achsloch der F800 dürfte auch der Grund für unterschiedliche der Töpfe bei den Wuchtadaptern sein. Anschrauben kann man beide, der für die F800 wird dann nur über die Radschrauben zentriert.

  • Also, so sieht er aus:

    Achsadapter BMW F800 | max2h.com - Ihr Reifenmontiergeräte Shop


    Und so sieht er in Aktion aus:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Da wird auch nix geschraubt, der passt saugend und schmatzend gesteckt. Hinterher kann man den mit dem Gummihämmerle und einem leichten Prellschlag wieder austreiben.


    Die Sachen von diesem Anbieter sind übrigens für den Preis sehr gut. Es macht Spaß, und das statische Wuchten ist genauer und zuverlässiger wie die Maschine vom Reifenheini. Meine Maschinen laufen wie auf Samtpfoten.


    Und dann wieder die Gretchenfrage...ist das etwa wirtschaftlich? Also Einstandspreis gegen Ersparnis von (ich glaube) 5 € pro Reifen?

    Im Schnitt benötige ich 3 Paar Reifen pro Jahr, also 6 mal Wuchten = 30 €.

    Es geht dabei für mich (und nur für mich) nicht darum, die Anschaffung nach 3 oder 4 Jahren herausgearbeitet zu haben, sondern um Zeitgewinn. Jedes zweite Mal musste ich nämlich wenigstens ein Rad zum Nachwuchten tragen, weil mir bei 140 Km/h wieder die Zähne klapperten. Und Radausbau ist insbesondere bei K-4V-Modellen aufwendiger und nicht mal eben mit 5 Bolzen und einem beiseite gedrehten Auspuff erledigt.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Bei einer R9T macht man das ja fast im Vorbeigehen.

    Der hier noch gut aussehende Altreifen ist fast neu. Er hatte eine Rissbildung, am Rand der Lauffläche, da wo die beiden Kreidestriche sind.

  • Daysi, was du da auf deinem Bild zeigst, sieht aber gänzlich anders aus, als das Bild in deinem Link.

    Der Wuchtadapter, von dem wir hier reden, wird mit den fünf Originalschrauben verschraubt und sitzt dann zusätzlich zentriert auf dem mittleren zylindrischen Wulst auf.

    Die Passung sollte damit ganz ähnlich/gleich sein, wie bei der originalen Radaufnahme der Ninet, und da sitzt nix saugend/schmatzend …

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Hier nochmal das Bild vom Wunderlich-Teil. Bis aufs Material sollte der zu den oben verlinkten von max2h identisch sein. Hier sieht man gut, dass der innere Flansch (dem Betrachter hier zugewandt) auf der Nabe aufsitzt und das Ganze mit den Schrauben gehalten wird.

  • Daysi, was du da auf deinem Bild zeigst, sieht aber gänzlich anders aus, als das Bild in deinem Link.

    Der Wuchtadapter, von dem wir hier reden, wird mit den fünf Originalschrauben verschraubt und sitzt dann zusätzlich zentriert auf dem mittleren zylindrischen Wulst auf.

    Die Passung sollte damit ganz ähnlich/gleich sein, wie bei der originalen Radaufnahme der Ninet, und da sitzt nix saugend/schmatzend …

    Der Adapter von max2h.com den Daysi vorgeschlagen hat saugt sich definitiv an... warum glaubt ihr dem Mann das nicht?

    Mann muß nicht aus allem eine Wissenschaft machen... ;)

    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski


  • Herrgottsakra Zefix nochama


    Life, und in Farbe um 09:56:05 MESZ in "Daysi's Garage"

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Ich dreh' jetzt wirklich kein Tutorial über diesen Adapter.

    Macht, was Ihr wollt!

  • Ruhig, Brauner ;)

    Ist ja alles gut … dein erstes Bild war so schattig, dass ich den Eindruck hatte, der Flansch säße mehr *in* als *auf* der Nabe.


    (Warum da was saugt, erschließt sich mir aber immer noch nicht. 😈 – ist aber ok. Keine Erklärung nötig ;-))


    Wenn du aber eh in deiner Garage unterwegs bist, könntest du mir zwei Maße durchgeben? Die Stärke des Flansches (A) und die Höhe der zylindrischen Zentrierung auf dem Flansch (B)?


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Hallo zusammen,

    bevor ich das Ding bestelle werde ich da einfach vorher anrufen. Wollte den Adapter eh abholen und nicht schicken lassen und da muss man dann sowieso einen Termin ausmachen. Wird aber noch eine Weile dauern. Bei mir halten die Reifen in der Regel etwas länger und der jetzige ist erst seit kurzem drauf.

  • könntest du mir zwei Maße durchgeben?

    Aber sicher doch.

    Ein Fall für meine supa-dupa-Bügelmessschraube aus der Manschurei, dachte ich...

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Boah, ey!

    Mass A, erste Messung 9,985 mm, machte gar keinen Sinn. Zweite Messung an gleicher Stelle 10,005. Wir hatten dieses Messinstrument ja schon mal in einem anderen Beitrag diskutiert. Ich hab' das Ding jetzt wieder verpackt und an den Hersteller in Wanchai adressiert. Mit der Fragestellung als Kommentar, wie den Chinesen wohl mit Tianwen-1 am 22. Mai eine Marslandung gelungen sein könnte, oder ob das aus Trickfilmstudios stammt.

    (ich schaff' das da schon noch auf die schwarze Liste)


    Lange Rede kurzer Sinn:

    A = 10 mm

    B = 30 mm

    Durchmesser des Zylinders ebenjene 62 mm

    Messmittel Mitutoyo 532er Serie mit Nonius. Es hätte aber auch 'n Zollstock gereicht.

    Gewindemaße und Position entnimmst Du bitte einem Radbolzen und dem Hinterrad. Ich habe gerade keins von beiden zur Hand. Wenn Du die Dinger nachfertigst, bitte mehrere und günstiger wie Wunderlitsch und m2h, dann nehm' ich auch noch einen für meinen Kumpel.


    Edit:

    Ruhig, Brauner ;)

    Ich bin nicht braun.

    Allerdings auch nicht grün! :lachen

Diese Inhalte könnten dich interessieren: