Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Kupplungsflüßigkeit läuft aus Behälter

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Servus.


    liebe Gemeinde. Seitdem ich die Gute aus der Garage geholt habe, läuft Kupplungsflüssigkeit aus dem Vorratsbehälter.

    Ich habe ihn bereits aufgeschraubt, gereinigt, Schrauben wieder fest angezogen. Trotzdem läuft sie Soße in kleinen Mengen heraus.


    Die Maschine war im Oktober beim Service, hat 3.000 auf der Uhr und ist 2 Jahre alt. Ich hab keine Idee mehr. Kann der Behälter zu voll sein und das Phänomen ein ähnliches sein, wie bei einem zu vollen Tank?


    Lg

  • Im Rahmen des Service wird standardmäßig nichts an der Kupplung gemacht, auch keine Hydraulikflüssigkeit nachgefüllt.

    Wenn Du selbst auch nichts gemacht hast, kann "zu voll" eigentlich nicht möglich sein. Es sei denn, Deine Kupplung wäre nach

    3000 km bereits erheblich verschlissen, um nicht zu sagen am Ende. Aber selbst dann hielte ich ein damit begründetes Austreten

    der Flüssigkeit für unwahrscheinlich (meine Meinung). Also wird der Deckel, warum auch immer, zu fest angezogen sein.

    Nochmal runter damit, wieder alles schön sauber und trocken machen und dann gleichmäßig mit 2,5 Nm anziehen.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

  • Ich hab's nur durch einen neuen Deckel in den Griff bekommen, nachdem ich x-mal den Deckel abgenommen/untersucht/gereinigt habe. Am alten hab ich optisch nicht wirklich ein Problem feststellen können. :0plan

    Allen ist das Denken erlaubt. Vielen bleibt es erspart.

  • Hatte das Problem bei meiner 1200 GS. Der Lenker war lt. Händler zu aufrecht gestellt (von mir), dadurch stand die Flüssigkeit immer an der Dichtfläche.

    Also könnte es auch sein, wie@HWolf es schrieb, dass er zu voll ist.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Big four 8)

  • Ich glaube die wenigsten haben einen wirklichen guten Drehmoschlüssel der 2,5 Nm zuverlässig auslöst.

    Ich hatte letztlich auch ein Problem mit einem Kunden wegen zu fest angezogenen Schrauben. Der kam dann mit seinem Proxxon Drehmoschlüssel vorbei. Haben wir dann mit unseren von Stahlwille verglichen. Gerade in den niedrigen Bereichen lagen da Welten an Differenzen dazwischen

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Habe meinen 15 Jahre alten Hazet 10-60 Nm mal in der Firma auf der Kalibrationsbank kalibriert: er war sogar noch besser, als der Hersteller damals zertifiziert hatte. Okay, wird nur zwei Dutzend mal im Jahr benutzt, dennoch stehe ich als Amateur auf Hazet.

    Die ganz billigen Nonames mit 50-150 Nm haben Fehler von bis zu 20% Full Scale.

    - Boxern seit 1987 -

  • Ja du hast ja auch Hazet 👍🏽

    Die meisten haben aber Baumarkt, Louis, Rothewald, Polo, Proxxon oder ähnliches Billigzeug

    Gruß

    Rainer

    CLASSICBIKE RAISCH

  • Wer billig kauft, kauft doppelt, mindestens. Und erst Recht bei Werkzeug. Bei mir ist auch fast nur Hazet, ab und an Gedore (die guten alten blauen) im Werkstattwagen. Mir macht es nen Heidenspaß mit sehr gutem Werkzeug zu schrauben.

  • Ja du hast ja auch Hazet 👍🏽

    Die meisten haben aber Baumarkt, Louis, Rothewald, Polo, Proxxon oder ähnliches Billigzeug

    Gruß

    Rainer

    Zumindest Proxxon schneidet in Tests hervorragend ab. Wie das nach vielen Jahren Werkstatt-Dauereinsatz aussieht, ist vielleicht eine andere Frage.

  • Zum Deckel wurde ja praktisch schon alles relevante gesagt.

    Aber Proxxon würde ich jetzt nicht so verreisen. Absolut taugliches Werkzeug für die Hobby Garage und für den Preis auch nicht zu bemängeln.

  • Ich habe jetzt nochmal alles gereinigt und mit 2,5nm angezogen. Danke für eure Tipps.


    Mich wundert einfach nur: letztes Jahr ist nichts ausgelaufen. Das kam super plötzlich.

    Zudem läuft das Öl trotz erneuter versuche weiter aus. Der Behälter ist auch nicht zu voll und genau das ist jetzt das Thema. Sie hat jetzt so viel Öl verloren, dass der Füllstand unter dem Strich liegt. Kann ich da jetzt einfach was nachfüllen? Wenn ja, welches genau?


    Ein neuer Deckel wäre bei meinen Fräßteilen wahrscheinlich ein teurer spaß.

  • Hatte das gleiche Phänomen gestern aus dem Nichts heraus beim Ausgleichsbehälter der Vorderradbremse. Zuletzt geöffnet wurde der Behälter im Mai vergangenen Jahres. Schon kurios.

    Allerdings, spielen Temperaturen eine Rolle?

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Big four 8)

  • Ich hatte das Problem letztes Jahr auch mit dem Bremsflüssigkeitsbehälter, hab dann den Deckel abgeschraubt alles schön

    mit Bremsenreiniger gereinigt und wieder handfest angeschraubt seitdem ist alles dicht.

  • Ich hatte das Problem letztes Jahr auch mit dem Bremsflüssigkeitsbehälter, hab dann den Deckel abgeschraubt alles schön

    mit Bremsenreiniger gereinigt und wieder handfest angeschraubt seitdem ist alles dicht.

    Genau so habe ich es letzte Saison auch gemacht. Jetzt ist es dicht. :daumen-hoch

    Dies schreibt ein ganz kleiner einfacher Motorradfahrer evtl. gefuhndene Schreibfehler dührfen die oberlehrer behalten,

    ich erhebe keine ahnsprüche dahrauf. :geht-klar:bier

Diese Inhalte könnten dich interessieren: