Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Probefahrt R nineT Pure E5 in Blau

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin zusammen,


    komme gerade von einer Probefahrt der Pure zurück. Momentan fahre ich eine Africa Twin und überlege, ob die nineT was für mich ist. Die Africa Twin ist super, aber ich möchte einfach mal wieder was anderes fahren. Hier meine Gedanken...


    Erster Eindruck: Schönes Blau! Ui, die ist aber klein. Kniewinkel finde ich bei meinen 185 noch ok, das hat mich nicht gestört. Klar sitze ich auf der AT komplett anders. Sound finde ich völlig ok, für mich muss die definitiv nicht lauter sein, finde ich sehr angenehm, passt. Die AT ist definitiv lauter und im Schiebebetrieb auch deutlich geiler vom Sound. Wie hier einige schreiben poltert die E4 nineT anscheinend mehr, keine Ahnung. Wie geschrieben geht der Sound der E5 nineT für mich völlig in Ordnung. Nicht spektakulär, aber gut.


    Nächste Feststellung: UI, seit wann kann BMW Getriebe. Geht doch. Läßt sich sehr leicht fahren, macht Spaß. Mußte mich aber in Kurven umgewöhnen, da fährt die AT ganz anders. Keine Ganganzeige oder ich bin zu blöd die zu finden. Hat mich schon gestört. Ist aber, denke ich, nur ein Problem, wenn man die Maschine noch nicht so gut kennt. Konnte als Neuling aber weder abschätzen, ob ich zu hoch oder zu niedrig drehe oder im welchen verflixten Gang ich gerade bin.


    Heizgriffe auf Stufe 1 von 3 und es brennen einem die Hände weg. Was soll das denn? Habe dann zwischen Stufe 1 und aus hin- und hergewechselt. Das hat echt genervt, vor allem, weil man an die Taste für die Heizgriffe schlecht drankommt.


    Über 120 km/h wird es echt unangenehm. Ok, ist bei jeder Naked so, aber so hatte ich das gar nicht mehr in Erinnerung. Da bin ich von der AT echt verwöhnt. Ist keine Kritik, muss man halt nur mit Leben können. Und auch damit, dass man nicht weiß, wohin mit auch noch nur so kleinen Gepäck. Wahrscheinlich gibt es da was, aber das benötigt man auch zwingend. Das Platzangebot ist bescheiden, da ich aber fast nur alleine fahre, passt das. Und ne Rolle wird man hoffentlich auf dem Soziasitz festgeschnallt bekommen, oder? Mit Tankrucksack passt es dann. Ja ja, kauf Dir doch ne GS, höre ich da schon... ;-)


    Fahrstufen Rain, Normal, Dynamic oder wie die auch immer heißen. Für mich komplett überflüssig. Brauch ich nicht, würde ich auch kein Geld für ausgeben. Mir würde ein Fahrmodi reichen, aber das geht ja nicht. Temporegelung ist für mich auch überflüssig.


    Jetzt muss ich mir mal überlegen, ob die was für mich ist. Ein direktes haben wollen kam nicht auf, finde meine AT genauso geil, würde die nineT schon fahren wollen, aber ob ich dafür die AT hergebe, ich weiß noch nicht so recht. Kostet ja auch wieder ein paar Scheine extra. Und nein, 2 Mopeds geht leider nicht.


    Ich lese hier erst einmal weiter mit und dann sehen wir...

    Bis dahin :winken

    Viele Grüße vom

    Boxerheini 👋

  • hatte am Montag das vergnügen mit einer Pur zu fahren , alles super ,besonders der Motor , nur die Sitzposition , bei 175 geht die Sitzhöhe noch ,aber ich hänge beim fahren voll auf den Handgelenken ,die mögen das nicht mehr so . Eine Lenkererhöhung dass man gerader sitzt , wäre meine erster Umbau . Fahre derzeit eine Harley D . Street Bob und kämpfe gerade mit mir selbst, sie gegen eine nine t Pur einzutauschen aber vorher muss die Lenker Geschichte geklärt sein.


    Gruß Bernd

  • Hallo Bernd, dass mit den Handgelenken hatte ich, als ich von meiner Harley auf die R9T umgestiegen bin, auch. Jetzt mit der Lenkererhöhung ist alles perfekt! ( bin auch 1,75! )

    Meine Harley hab ich aber auch behalten... :rocker

    Es grüßt aus dem Frankenland, Uwe

  • Hallo Uwe was für eine Lenkererhöhung hast Du verbaut wenn ich fragen darf , die Harley muss ich in Zahlung geben aus Finanztechnischen Gründen

  • Es gibt die "Legoklötzchen" von Wunderlich - 1 Klotz 2cm und 2 Klötze 4cm Erhöhung. Ich habe 4cm verbaut und bin von der Ergonomie zufrieden, aber das Aussehen ist bescheiden.


    Heute würde ich eher zur Lenkererhöhung von Voigt tendieren. 2.5cm höher und 2.3 cm näher zum Fahrer. Aussehen deutlich stimmiger. Dieser habe ich auf meiner Tiger1200 verbaut und bin happy.

  • Hallo. Fahre auch die Lenkererhöhung von Voigt. Macht wirklich einen Unterschied und fällt kaum auf. Evtl. Verlängerungen für Bremsleitung mitbestellen. Bei mir passt es gerade so. Habe alle Leitungen etwas rausziehen können.


    Grüße

    Rico


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

  • Danke für die Info da ist mir das Aussehen egal wenn es um die fahrergonomy geht super, vielen Dank

    Dennoch kann man sich doch die schönste Lösung und damit das kleinere Übel aussuchen.

    Es gibt ja zum Glück mehrere Hersteller und Ausführungen.

    ...meint der Jo.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



  • Hallo Uwe was für eine Lenkererhöhung hast Du verbaut wenn ich fragen darf , die Harley muss ich in Zahlung geben aus Finanztechnischen Gründen

    Hallo Bernd, ich glaube es wurde hier schon alles zu den Lenkererhöhungen gesagt. Ich selbst habe die Original von BMW ( 2cm ) verbaut.

    Es grüßt aus dem Frankenland, Uwe

  • Hallo Uwe was für eine Lenkererhöhung hast Du verbaut wenn ich fragen darf , die Harley muss ich in Zahlung geben aus Finanztechnischen Gründen

    Hallo Bernd,


    Bei 175 cm Körpergröße würd ich auch eher die Lenkererhöhung 2 cm +2 cm nach hinten nehmen. Ich bin 182 cm groß und hab die 4 cm Erhöhung von Wunderlich auf einer Scrambler . Das passt gut für mich.

    Was trotzdem bleibt: die Sitzposition auf der NineT ist hinterradlastig, und man streckt den Oberkörper über den vergleichsweise langen Tank. Daraus ergibt sich die (Stilikone/Ola Stenegard) einzigartige Optik der NineT. Die Sitzposition muss man mögen. Viele verlieben sich in die Optik, und dann reichts manchmal nur zum Anschauen, aber eben nicht für (längere)Touren.

  • ich glaube die (Pure) ist nix für dich, denke bei der AT bist besser bedient.

    danke fürs Feedback, fällt mir noch schwer, das zu akzeptieren. Hatte mich jetzt Wochen mit dem Thema beschäftigt und die "reine Datenlage" war gut und wollte sie auch haben. Dann die etwas ernüchternde Probefahrt... Sie fuhr sich für mich auch etwas sperrig, denke aber, dass das an einem fehlenden Drehzahlmesser und der fehlenden Ganganzeige lag, die beim Fahren eines neuen Mopeds natürlich sehr hilfreich sind.

    Viele Grüße vom

    Boxerheini 👋

  • danke fürs Feedback, fällt mir noch schwer, das zu akzeptieren. Hatte mich jetzt Wochen mit dem Thema beschäftigt und die "reine Datenlage" war gut und wollte sie auch haben. Dann die etwas ernüchternde Probefahrt... Sie fuhr sich für mich auch etwas sperrig, denke aber, dass das an einem fehlenden Drehzahlmesser und der fehlenden Ganganzeige lag, die beim Fahren eines neuen Mopeds natürlich sehr hilfreich sind.

    die NineT ist ein steifer Bock, den du in die Kurve drücken musst, da hilft auch kein Drehzahlmesser, und die AT ist ein Hochsitz auf Stelzenbeinen.

    wie gesagt: es gibt viele sehr unterschiedliche Motorräder am Markt. Ein jeder suche sich aus, was ihm gefällt.

  • Reiseenduros (egal jetzt ob AT, GS, Kate Adventure oder andere!) fahren (zumindest ohne weitere Modifikationen an der r nineT!) objektiv besser, die r nineT ist hübscher und fährt direkter, ungefilterter und einfach geiler!


    Wenn dir das nicht passt und du es nicht sofort merkst, bzw. dein Focus auf anderen Dingen liegt (Komfort, Windschutz, Gepäck, Langstrecke...) bist du mit der AT bestimmt besser bedient... - is halt so, ne r nineT muss passen und muss man wollen sonst wird man nicht damit glücklich!

  • Lieber boxerheini ,


    ich fahre selber neben zwei nineTs (E3 Classic und Racer) ein AT-artiges Motorrad. Eine KTM 990 Adventure. Klar, das Fahren mit der Adventure ist total easy und der Bock ist so bequem wie mein Sofa daheim. Da setze ich mich drauf und könnte den ganzen Tag fahren, mit passablem Windschutz, völlig spielerischer Kurvenfahrerei, guter Rücksicht und hervorragender Übersicht generell.


    Wenn ich dann auf meine E3 nineT umsteige wird es schon herausfordernder. Die Sitzposition, das knackige Fahrwerk, der permanente Winddruck und so weiter. Gehe ich dann noch nen Moped weiter und falte mich auf die Racer, ist die Classic geradezu wie ein Fahrrad im direkten Vergleich zu fahren. Du siehst also, es kommt immer auf die Perspektive drauf an.


    Aaaber, als kapriziös, anstrengend, schwierig zu fahren empfinde ich keines der drei Bikes. Jedes für sich hat seine Stärken und Schwächen. Die herausragenden Attribute bei den nineTs ist die Optik, der Motor und das pure, ziemlich ungefilterte Fahren. Die Vorteile der KTM muss ich dir als AT-Fahrer nicht nennen. Du kennst sie. Objektiv ist ne nineT sicher so ziemlich das maueste Motorrad. Alles, was man üblicherweise von nem Motorrad erwartet, kann sie nicht wirklich gut und viele viele andere Motorräder deutlich besser. Ne nineT will man bewusst haben und wählt sie mit dem Bauch oder auch dem Herzen. Wenn es da bei dir nicht klick macht, lass es sein mit der nineT.


    Hope that helps


    Cheers

Diese Inhalte könnten dich interessieren: