Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Mehr als die Hälfte der Motorradfahrer will auf Elektro umsteigen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Bei Brennstoffzellenfahrzeugen brauchst Du rund 3x soviel Energie wie bei BEV, weil die einfach einen beschi$$enen Wirkungsgrad haben (W2W).

    Wohl wahr, sieht beim Verbrenner aber nicht anders aus, nur das störts keinen :brauen

    Und wenn juckt ein bescheidener Wirkungsgrad, so lange das Ausgangsprodukt überreichlich verfügbar ist?

  • Wasserstoff ist halt ein geiler Batterieersatz wenn man genügend Energie hat und diese weg muß, halt nicht für ein Land das Energie verschenkt und Geld dazu zahlt wenn genügend vorhanden ist um dann Energie teuer zu kaufen wenn man selber keine erzeugen kann.


    Aber, unser Staat macht das schon, alles Fachleute bzw. entsprechende Beraterfirmen........

    Grüße aus dem Sauerland


    Torsten

  • Ich lass mich überraschen was noch alles kommt. Wenn ich mir unsere Jugend ansehe denke ich schon das es eine Wende in der Mobilität gibt aber da unsere Politik alles dafür tut um uns in ein Entwicklungsland zurück zu befördern, behaupte ich mal das wir noch ne Menge Zeit haben um mit unseren Mopeds Spaß zu haben 😎

  • Nicht in unserem Land, leider, aber unsere Manager der Automobilindustrie haben dieser Entwicklung keine Chance gegeben und bei unserer Infrastruktur und so, wirklich keine Technologie die wir umsetzen könnten.


    So hecheln wir hinterher, Mercedes hat mal mit Tesla zusammengearbeitet......

    ad 1) Nein, die Politik hat sich auf BEV festgelegt, nicht die Manager der Industrie


    ad 2) Mercedes hat Tesla sogar vor der Pleite gerettet.


    ad 3) Mercedes stellt am 15.04. den EQS vor - CW Wert 0,20 - damit 0,04 besser als das Model S/Y und 0,03 besser als das M3. Reichweite so gut wie Tesla und nochn paar andere Goodies. Gibtn video auf YT von "Carmaniac" zu der Karre. So gross ist der Abstand zu Tesla nicht. Viel interessanter sind mittlerweile die Chinesen. Was da gerade auf den Markt kommt ist sagenhaft.

  • Wasserstoff ist halt ein geiler Batterieersatz wenn man genügend Energie hat und diese weg muß, halt nicht für ein Land das Energie verschenkt und Geld dazu zahlt wenn genügend vorhanden ist um dann Energie teuer zu kaufen wenn man selber keine erzeugen kann.


    Aber, unser Staat macht das schon, alles Fachleute bzw. entsprechende Beraterfirmen........

    Du hast aber schon mitbekommen, dass wir seit geschätzt mindestens 20 Jahren einen liberalisierten Strommarkt haben und keine Staats-EVUs? „Das Land“ hat damit also gar nichts zu tun.

    Es gibt daher natürlich übernationale Konzern- und Handelsverflechtungen, die zu beachten sind und keine nationalen. Da man Strom nicht im großen Stil sinnvoll speichern kann, gibt es halt immer wieder regionale Über- und Unterdeckungen, die entsprechend über die Stromhandelsplätze am freien Markt ausgeglichen werden aber Im Moment sind wir immer noch insgesamt Stromexporteur.

    Der Stromverbrauch in D ist übrigens in den letzten 15 Jahren stagnierend bis leicht rückläufig und wurde in 2020 immerhin zu 46% durch erneuerbare Energie gedeckt.

  • Du hast aber schon mitbekommen, dass wir seit geschätzt mindestens 20 Jahren einen liberalisierten Strommarkt haben und keine Staats-EVUs? „Das Land“ hat damit also gar nichts zu tun......

    Sorry Donnervogel,

    der kwh Preis kostet in der Erstellung ca. 3 ct.

    Der überwiegenden Teil auf deiner Stromrechnung sind Steuern, Abgaben und Umlagen


    Ach ja...Wir zahlen mit die höchsten Strompreise incl. STEUERN !!!!!!

    ....und die Erde dreht sich weiter

  • Sorry Brainbomber,

    Glaubst Du, dass das bei Benzin/Diesel anders ist?

    Beschwert sich deswegen hier irgendwer, dass wir die Grundstoffe zu fast 100% importieren und total abhängig sind? Erneuerbar: 0%!

    Spricht da jemand drüber, dass dies „das Land“ machen würde? Natürlich nicht, denn auch hier sind es Wirtschaftskonzerne, aber hier scheint es jedem klar zu sein, bzw. es jeder hinzunehmen.

    Über die Ökosteuer beim Strom kann man natürlich streiten, aber sie hat den heute hohen Anteil der erneuerbaren Energien forciert und erst möglich gemacht. Viele einheimische Privathaushalte und Gewerbebetriebe haben von diesen Förderungen profitiert und dafür was sinnvolles erstellt.

    Was ist aus der Mineralölsteuer entstanden?

  • Der Stromverbrauch in D ist übrigens in den letzten 15 Jahren stagnierend bis leicht rückläufig und wurde in 2020 immerhin zu 46% durch erneuerbare Energie gedeckt.

    Bist Du da sicher? Mich beschleicht der diffuse Verdacht, dass da so manche KWh mehrfach durch die Kontrolle gegangen ist :denk



    Was ist aus der Mineralölsteuer entstanden?

    'n Haufen Bitumen :ablachen . Wie dick der ist, sieht man an der Tiefe der Schlaglöcher. :geschockt

    Sicher ist diese Steuer nicht 1:1 in den Verkehr bzw. dessen Ermöglichung entstanden sondern auch in andere, ehr oder weniger sinnvolle Budgets geflossen. OK - größtenteils wohl eher in weniger sinnvolle. Aber die Gelder hätten sonst eben wo anders hergenommen werden müssen, was uns indirekt andere Steuern bzw. deren Erhgöhung gespart hat :freak


    Versteh' mich nicht falsch - ich denke die Entwicklung geht grob in die richtige Richtung, aber eben auch nur sehr grob.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: