Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Zulassungsdrama

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo liebe Gemeinde,


    vor 3 Wochen habe ich meinen Boxer R1100r verkauft und mir kurz danach eine R9t E3 gekauft.

    Natürlich wollte ich Sie nun schnell zulassen um zu fahren.

    Bis letzte Woche gab es nur gegen Termin eine Zulassung, natürlich gabs keine freien Termine.

    Ich will Sie übrigens in Waiblingen anmelden..............

    Seit heute gibt es Zulassung ohne Termine, als ich 10Uhr von Arbeit schnell hin gefahren bin, reichte die Anstellschlange bis ins Nirvana.

    Nach Feierabend (3/4 h vor Schliessung), war die Schlange der Zulassungswilligen kaum kürzer.


    So steh ich nun da mit einer R9t und bekomme Sie net zugelassen :weia .


    Gibt es auch andere Neubesitzer den es wie mir geht?

    Frei nach dem Motto , halbes Leid.................



    Mfg

    Nelle

    PS: Wenns arg lange dauert, fahr ich solange mit meiner K16 etwas .. :denk

  • Versuch doch mal dein Glück über einen Zulassungsdienst. Das habe ich so gemacht, da im Sommer bei uns auch keine Termine mehr für Privatpersonen frei waren. Innerhalb von 2 Tagen hatte ich das Moped zugelassen und 15€ extra bezahlt. Das finde ich echt angemessen, und stressfreier ist’s allemal.


    Grüße

  • Zur gänzlich falschen Zeit am falschen Ort :auslachboy

    Nein im Ernst ( :schmunzeln ) - Sorry dafür !

    Frei nach dem Motto , halbes Pils reicht heut' nicht................. :bier

    Th:winkenmas

  • Hallo


    das Bike steht noch auf dem Schwäb. Alb beim Händler etwa 125km , wäre es näher wäre ich schon bei Ihm gewesen.

    Aber um da hin zukommen fährt man gut 2h . Ist halt Pampa.


    Muss ich halt noch 1 Woche mit der Zulassung warten.

    Und sollte der Frühling ausbrechen, ist die K16 noch da.


    Aber sicherlich kennt das ein jeder , da hat man ein neues Bike und kann net fahren!

    Mist aber auch.


    Nelle

  • Zulassungsdienst, wie hier schon mehrfach erwähnt. Mache ich seit Jahren nur noch so. Zumal man hier in Frankfurt die Bude auch noch bei der Zulassung vorführen muss und die Zulassungsdienste davon befreit sind.


    Aber auch so, würde ich mir den Scheiß nicht antun. Der Heini kommt hier abends vorbeigerollt, alle Unterlagen, die es auszufüllen oder zu unterschreiben gilt hat der dabei. Dann macht er noch ein Foto vom Perso und zischt wieder ab. In aller Regel (selbst jetzt während Corona) ist das Fahrzeug am nächsten Tag zugelassen, Lieferung frei Haus und inkl. Schild und allem Pipapo kostet es 80 EUR. Dafür stelle ich mich mit den ganzen Nassgeschwitzten nicht nen halben Tag da in ne Reihe.

  • Das mit dem nineT vor der Türe und nicht fahren können kenne ich - bei mir hing's allerdings nicht an der Zulassung sondern am Führerschein :freak


    Was zumindest bei uns hier bei der Zulassung viel ausmacht: Das Timing. Gerade Montags ist eher Händler-Tag, gegen Ende der Woche wird's besser. Frühmorgens und abends ist auch blöd, weil - da haben halt die meisten Zeit für so was.

    Dienst ist natürlich 'ne feine Sache, aber 135 Öre finde ich auch schon ambitioniert.

  • Bei uns (Rhein-Sieg/SU) geht das schon lange nur mit Termin. Hinkommen und Warten ist Geschichte. Klappte lange auch auf den Punkt. Das letzte Mal war trotzdem Warten 30 Minuten. Aber was ist das im Vergleich zu früher.


    Die Onlinetermine waren während Corona auch oft alle weg. Wollte das Auto meiner Tochter anmelden. Bei mir half, da stündlich ins Portal reinzugucken. Es werden immer mal wieder welche frei

  • Wer nicht für den Zulassungsdienst zahlen will, muss halt früh aufstehen und sich morgens um vier vor die Zulassungsstelle stellen. In der Hoffnung, dann die Schlange anzuführen. Vielleicht findest du auch jemanden, der sich einen Fuffi dazuverdienen will und das für dich übernimmt, die Nummer zieht und dich dann dazuholt :). Dass im Frühjahr dort der Andrang besonders groß ist, war auch schon vor Corona bekannt. Insofern wirst du außer tröstenden Worten und dem Hinweis auf den Zulassungsdienst nicht viel Hilfe für eine Sofortlösung erwarten können. Ohne Termin um 10 Uhr mal eben ein Fahrzeug zulassen wollen, klappt selbst bei uns auf dem Dorf und einer relativ entspannten Situation nicht. Da ist immer ein Tag Urlaub fällig. Vielleicht bekommen wir schlechtes Wetter und die Wartezeit auf den nächsten freien Onlinetermin wird dadurch nicht so tragisch. Bei uns werden die Onlinetermine wochenweise weitergearbeitet und irgendwann am Wochenende ein neues Zeitfenster freigeschaltet. Da bleibt wohl nur, am Ball, sprich am Rechner, zu bleiben und sofort zuzuschlagen.

  • Hab vor 3 Wochen über einen Zulassungsservice des BMW Händlers für ich glaube es waren 70€ inklusive Schild zugelassen.

    Ich hab mir gesagt während Corona tu ich mir den Scheiß mit Terminen und hin und her rennen nicht an.

  • In dem Kreis gibt es drei Zulassungsstellen. Eine arbeitet weiterhin ausschließlich über vorherige Terminvergabe, bei den anderen ist das nicht mehr nötig. Was für mich bedeutet, dass man auch Termine machen kann. Oder habe ich die Hinweise zur Kfz Zulassung des Rems-Murr-Kreises auch falsch gelesen? Sollte mich auch wundern, wenn die Verwaltung hier in Brandenburg der in BW um Jahrzehnte voraus wäre.

    Wenn es ein Indiz für eine Bananenrepublik ist, dass man nicht jeden persönlichen Wunsch sofort erfüllt bekommt, trifft das wohl auf alle Staaten zu. "Geworden" ist in diesem Zusammenhang völlig sinnfrei, denn die Kfz-Zulassung ist heute gegenüber früheren Zeiten, als man noch ein Kennzeichen aus großen Büchern zugeteilt bekam, deutlich einfacher und schneller. Etwas Planung und Eigenverantwortung kann eine Behörde nicht abnehmen. Mit ist es jedenfalls gelungen, auch unter den Coronaeinschränkungen zwei Fahrzeuge an- und eines in mit angemessenem zeitlichen Vorlauf abzumelden.

  • Also bei uns in Marburg-Biedenkopf kann man heute online einen Termin für Morgen, spätestens Übermorgen für die Zulassungsstelle bekommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Frank B () aus folgendem Grund: A-Lochsammelstelle politisch nicht korrekt

  • Bei uns in Altenkirchen war das ganz easy, online einen Termin gemacht und ne viertel Stunde gewartet :daumen-hoch


    Zulassungsdienst nimmt bei uns 20 Euro finde ich ein schnapper

    Da sieht man mal wie unterschiedlich es in den verschiedenen Ecken läuft :geschockt

  • Da lob ich mir das niederbayerische Landleben:


    Entweder online von daheim aus anmelden, nach 3 Tagen hast die Papiere im Briefkasten und kannst losfahren.


    Oder wie ich am letzen Donnerstagnachmittag gemütlich vor Ort in die Aussenstelle der Zulassung geblubbert, 2 Leute vor mir abgewartet und das neue Spielzeug zugelassen !

  • Servus


    Die Probleme hatte ich letztes Jahr mit der Urban( Mannheim-Nur BehördenFzg werden angemeldet) wurde dann vom Händler gemacht da es in Hessen scheinbar ohne Probleme läuft.


    Und Aktuell habe ich jetzt 2-1/2 Wochen gebraucht um mein neues Auto in Mannheim zugelassen zu bekommen. Corona schön und gut aber das ist einfach nur lächerlich das eine ganze Verwaltungsbehörde(Zulassungen, Ummeldungen Wohnsitz usw alles nicht ohne erheblichen Aufwand möglich) quasi außer Gefecht gesetzt wird aus ??? keine Ahnung welchen Gründen.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: