Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Kupplungsleitung verlängern

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Freunde des gepflegten Schraubens,


    Da ich eine Lenkererhöhung montiert habe, sind Brems- und Kupplungsleitung etwas stramm beim Einschlagen, also möchte ich jeweils eine Verlängerung einbauen.

    Bei der Bremse ist's mir klar: Hebel bloß nicht betätigen während ich das Verlängerungsstück einschraube.

    Wie ist das aber bei der Kupplung ? Das ist doch ein "ziehender " Kolben ? Liege ich gedanklich richtig, dass ich den Kupplungshebel per Kabelbinder am Lenker fixiere, und dann den Kupplungschlauch löse ?? oder ist das bei BMW in der Kupplung auch ein drückender Kolben ?

    meine meisten Mopeds hatten Seilzuggkupplung, und beim Boxer hab ich noch keine Kupplung zerlegt.


    bitte keine Belehrungen wegen Entlüften, um das gehts hier nicht.

  • Moin, habe beim Einbau der Verlängerung Kupplung den Hebel zufrieden gelassen. Es kommt nur sehr geringe Flüssigkeit dabei heraus - also Lappen unter die Stelle. Danach wieder fest ziehen und Pumpen. Motor laufen lassen und nochmal pumpen bis wieder anständig Druck da ist - soweit meine Laienhafte Erklärung - ist aber auch nach langer Nutzung noch alles OK.


    Fazit kein Entlüften notwendig! Selbst laut Hersteller Voigt nicht!


    Zitat:


    Adapter zur Verlängerung der Kupplungsleitung an BMW Motorrädern

    Details:

    • Verlängert hydraulische Kupplungs-Leitungen um ca. 3cm
    • Genehmigungsfrei
    • Montage i.d.R. ohne Entlüften
    • CNC gefräst und schwarz eloxiert
    • 15° Abgang führt die Kupplungsleitung optimal

    Bikes in Reihenfolge: :toeff

    Puch M50 Racing, Honda MBX 80, Suzuki GS 550 Katana, Kawasaki GP Z 550 Unitrak, Aprilia RS 125, Honda Seven Fifty 750,

    Moto Guzzi Norge 1200, BMW 1200 GS, Harley Davidson Fat Bob, BMW R nine T Scrambler :toeff

  • Bei beiden Hebeln ists egal ob drückend oder ziehend: Fakt ist du mußt beim / nach dem Abschrauben der jeweiligen Leitung dein neues ( längeres) Paßstück einschrauben und dann jeweils Bremse und Kupplung entlüften. Da weißt ja belehrungsfrei wie das geht. Also ists nur eine " kinderleichte" Schrauberei!

    Die Flüssigkeit bei der Kupplung ist ein Öl, ähnlich einem Gabelöl SAE5 und daher wird der Lack bei Undichtigkeiten

    nicht angegriffen.


    Gruß Detlef

    Einmal editiert, zuletzt von gammlef ()

  • Auszug aus der Montageanleitung:


    Demontage:
    Stellen Sie den Zylinder am Lenker so ein, dass der Ausgleichsbehälter (falls mit integriertem Ausgleichsbehälter) in der Waagerechten ist. Bitte
    lösen Sie die Brems- bzw. Kupplungsleitung.
    ACHTUNG: Hierbei entweicht etwas Bremsflüssigkeit (bzw. je nach System Mineralöl). Bitte fangen Sie diese ab, so dass keine Komponenten des
    Fahrzeugs in Verbindung mit der Flüssigkeit kommen. Es können Lackschäden entstehen!
    ACHTUNG: Solange das System geöffnet ist, darf der Brems- bzw. Kupplungshebel nicht betätigt werden! Sollte das dennoch passieren, muss
    das Brems- bzw. Kupplungssystem komplett neu entlüftet werden. Gehen Sie hierbei nach Fahrzeughandbuch vor oder besuchen Sie eine Fachwerkstatt.
    Montage:
    Montieren Sie den Adapter mit der originalen Hohlschraube am Brems- bzw. Kupplungszylinder. (Anzugsdrehmoment nach Fahrzeughandbuch!)
    Die beiliegenden Dichtringe werden zwischen den Bauteilen verwendet. Anschließend wird der Originale Brems- bzw. Kupplungsschlauch mit
    beiliegender Hohlschraube befestigt. Bitte verwenden Sie ebenfalls beiliegende Dichtringe.
    Ausnahme: Wird die Bremsleitung mit einem Schraubanschluss befestigt (Schraubfitting anstelle von Ringfitting), kann der Adapter nur mit einer
    Gewindesteigung von M10x1,0 verwendet werden. In diesem Fall wird die beiliegende Hohlschraube zur Befestigung des Adapters an der Pumpe verwendet. Beide Verbindungen mit Drehmoment nach Fahrzeughandbuch anziehen. Anzugsdrehmoment 21-23Nm.
    In der Regel ist keine Entlüftung des Hydrauliksystems notwendig. Stellen Sie den Brems- bzw. Kupplungshebel wieder in Normalposition und
    betätigen den Hebel mehrmals (min. 3 Minuten lang). Sollte der Systemdruck nicht hergestellt worden sein, spannen Sie den Bremshebel über
    Nacht unter Druck an den Lenker. Anschließend funktioniert das System wieder normal. In Einzelfällen kann eine Entlüftung des Systems erforderlich werden.
    Kontrolle:
    Kontrollieren Sie den Mindestflüssigkeitsstand am Fenster des Ausgleichsbehälters und füllen Sie ggf. nach Fahrzeughandbuch nach. Entfernen
    Sie restliche Flüssigkeiten und prüfen Sie die Dichtigkeit der Verbindungen. Vor der ersten Fahrt muss in Schrittgeschwindigkeit eine Bremsprüferfolgen. Bei Kupplungssystemen muss vor der ersten Fahrt die Funktion der Kupplung geprüft werden.
    Die Arbeiten sind nun abgeschlossen! Eine regelmäßige Prüfung des festen Sitz und der Dichtigkeit der Bauteile muss jedoch gewährleistet sein.
    Sollte ein Bauteil Beschädigungen aufweisen, muss dieses umgehend ersetzt werden.

    Bikes in Reihenfolge: :toeff

    Puch M50 Racing, Honda MBX 80, Suzuki GS 550 Katana, Kawasaki GP Z 550 Unitrak, Aprilia RS 125, Honda Seven Fifty 750,

    Moto Guzzi Norge 1200, BMW 1200 GS, Harley Davidson Fat Bob, BMW R nine T Scrambler :toeff

  • Die Flüssigkeit bei der Kupplung ist ein Öl, ähnlich einem Gabelöl SAE5 und daher wird der Lack bei Undichtigkeiten

    nicht angegriffen.


    Gruß Detlef

  • Moin, habe beim Einbau der Verlängerung Kupplung den Hebel zufrieden gelassen. Es kommt nur sehr geringe Flüssigkeit dabei heraus - also Lappen unter die Stelle. Danach wieder fest ziehen und Pumpen. Motor laufen lassen und nochmal pumpen bis wieder anständig Druck da ist - soweit meine Laienhafte Erklärung - ist aber auch nach langer Nutzung noch alles OK.


    Fazit kein Entlüften notwendig! Selbst laut Hersteller Voigt nicht!


    Die Flüssigkeit bei der Kupplung ist ein Öl, ähnlich einem Gabelöl SAE5 und daher wird der Lack bei Undichtigkeiten

    nicht angegriffen.


    Gruß Detlef

  • Info: Die Kupplungsflüssigkeit ab Bj. 2017 heißt Hyspin V 10, und ist ein Hydrauliköl.

  • Ist nicht befüllt, hat je nach Hersteller 3 - 4 cm. Durch Pumpen geht die Luft raus!

    Bikes in Reihenfolge: :toeff

    Puch M50 Racing, Honda MBX 80, Suzuki GS 550 Katana, Kawasaki GP Z 550 Unitrak, Aprilia RS 125, Honda Seven Fifty 750,

    Moto Guzzi Norge 1200, BMW 1200 GS, Harley Davidson Fat Bob, BMW R nine T Scrambler :toeff

  • Ist nicht befüllt, hat je nach Hersteller 3 - 4 cm. Durch Pumpen geht die Luft raus!

    Brems/Kupplungshebel -- Ausgleichsbehälter -- Verlängerung

    Ziehe ich den Brems/Kupplungshebel wird Flüüsigkeit aus dem Ausgleichsbehälter in die Leitung gedrückt. Wie kommt aus einem geschlossenen System eine 3-4 cm Luftblase raus?

    Wer später bremst war vorher zu langsam.

  • Gute Frage - kann man ja nicht sehen wo die Luft hin geht. Aber wie gesagt - musste ganz oft pumpen bis die ursprüngliche Kraft wieder da war. Vlt. geht die Luft dann wieder in den Behälter - kannst ja bei Voigt mal anrufen - die haben Plan!

    Bikes in Reihenfolge: :toeff

    Puch M50 Racing, Honda MBX 80, Suzuki GS 550 Katana, Kawasaki GP Z 550 Unitrak, Aprilia RS 125, Honda Seven Fifty 750,

    Moto Guzzi Norge 1200, BMW 1200 GS, Harley Davidson Fat Bob, BMW R nine T Scrambler :toeff

  • Was macht ihr denn da alle :0plan Bei der 1200 befülle ich das System mittels Spritze vom Nehmerzzylinder aus . Also Spritze aufziehen Schlauch mit Kabelbinder befestigen. Dann die Verschraubung öffnen und befüllen.

    Gruß Detlef

  • ich hab die 5+5 von MV verbaut

    https://www.mv-motorrad.de/MV+…inkl+Kupplungsadapter.htm


    hab nix verlängert, nur den Kupplungsschlauch unten am Rahmen ausgehängt und weiter nach oben gezerrt...

    weil die angebotenen Verlängerungen mir nicht gefallen....


    hatte vorher über sowas nachgedacht und hätte es unten "unsichtbar" verbauen wollen

    https://www.fischer-hydraulik.…rung-fuer-lenkererhoehung

    Gruß Helmut


    Soonham Cycle Fucktory

Diese Inhalte könnten dich interessieren: