Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

UGS mit ESD von der nineT Classic?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin!


    Heute wurde meine schwarz-rote UGS (E5) angeliefert. So kann ich sie mir täglich wenigstens anschauen, solange die Straßen noch nicht trocken und salzfrei sind. :)


    Im Serienzustand gefällt sie mir sehr gut, einschließlich der Alufelgen (die ich bewusst gewählt habe, weil ich keine Speichen mag) und des neuen E5-Single-ESDs von Akra...


    Aus Neugier habe ich mir testweise mal den doppelflutigen ESD der Classic dran montieren lassen, der ja bei der Konfiguration für dieses Modell nicht vorgesehen ist. Bis zur Einfahrkontrolle werde ich mich entscheiden, ob ich den (gg Aufpreis) nehme oder doch den serienmäßigen Single ESD behalte.


    Ich weiß, der UGS Charakter ist natürlich eher (zeitweise) Offroad, was gegen einen „tiefen“ Endpott spräche. Das ist aber bei mir kein Thema ist, denn ich fahre ausschließlich Onroad. Und sicher ist das Thema ESD letztlich auch eine Frage des Geschmacks (das finde ich für mich während der Einfahrzeit auf jeden Fall noch raus).


    Dennoch interessiert mich aus Neugier auch Eure Einschätzung beim Vergleich von einerseits dieser doppelflutigen Sonderausstattung mit andererseits dem Serien-Single-ESD, der hier noch nicht zu sehen ist. Was ist Eure Meinung?


    Gruß aus Frankfurt, Fritze

  • Ja, danke erst mal für Eure Meinungen! Ich neige auch dazu, so zu empfinden....


    Hinzu kommt folgendes:

    Die E5 Pötte sind jetzt deutlich leiser als die Vorgänger Versionen mit ihrem knackigen Klang. Nun bin ich zwar auch kein Freund von Krawallbüchsen, aber hoffentlich hat BMW hier nicht zu viel des Guten getan (?). Jedenfalls sind die Standgeräusche jetzt wie folgt:

    E5 Classic ESD: 86 dB(A)

    E5 UGS ESG: 88 dB(A)

    Bikergruß aus Frankfurt/Main

  • Meine Meinung: Mit den Gußrädern geht schon mächtig was vom Stil der UGS verloren. Mit dem untenliegenden ESD noch mehr. Ich mag den doppelflutigen ESD sehr. Er ist aber m.E. eines der stilbildenden Elemente der R nineT, Classic, Ur-nineT oder wie auch immer man sie nennen mag.

  • Interessante Meinungen, danke!


    Den hohen Scrambler ESD hatte ich auch einmal kurz in Erwägung gezogen, dann aber schnell wieder verworfen. Nach meinen Erfahrungen mit meiner 2017er Scrambler läuft das Zwischenrohr im Laufe der (Betriebs-)Zeit unansehnlich bräunlich an.

    Abgesehen davon gefällt mir die gewundene Form des Zwischenrohrs nicht, weil dies die Linienführung des gasamten Motorrades unterbricht. Aber das ist natürlich auch Kategorie Geschmack...;)

    Bikergruß aus Frankfurt/Main

  • Oder bspw. den AC Schnitzer Stealth. Blank gemacht wie ich es an meiner Racer getan habe. Dann ist es einheitlich.


    Ich würde zur UGS aber auch irgendwas hohe montieren. Der Unit Garage gefällt mir da ausgesprochen gut.

  • Na da hau' ich doch mal prompt dazwischen.

    Für mich ist die UGS die schönere und bessere Pure. Nix Off-Road, muss auch nicht so tuen als ob.

    Schnabel ab, zum Chromkrümmer gefällt mir ein polierter/verchromter ESD am besten und der ist bei mir tief (BOS Taper).

    Hatte zuvor als Übergangslösung den von der Racer dran. Der originale matte beißt sich für mich mit den Krümmern. Ganz abgesehen vom albernen Hitzeblech :weia


    edit: Anfangs fragten mich mal Unwissende "Sie fahren Motorrad?" Nach einem "Ja, die" kam dann mit fragendem Blick auf die 9T die Antwort "... achso, NUR ( :schmunzeln ) eine Enduro". War ich leid :lachen

    Th:winkenmas

    2 Mal editiert, zuletzt von TMA ()

  • Hallo Fritze,

    mir gefällt ebenfalls der Einzelschalldämpfer besser.
    Die Doppelrohranlage empfinde ich als zu viel Lametta.
    Fast alle hier vorgeschlagenen Alternativen zu den beiden Originalen sind (noch) nicht E5 tauglich.
    Habe übrigens das gleiche Farb- & Raddesign für meine Urban gewählt.
    Hoffe das sie bald kommt.

    Gruß, Jörg

Diese Inhalte könnten dich interessieren: