Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich

Zündkerzenschlüssel gesucht. Welchen könnt ihr empfehlen? Und Wartungspläne?

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin zusammen,


    ich habe mich entschieden die Wartung meiner E3 nineT fortan selber durchzuführen und nur noch einzelne Tätigkeiten, die ich nicht beherrsche bzw. wo umfangreicheres Equipment notwendig ist, von einer freien Werkstatt erledigen zu lassen. Derzeit suche ich mir noch ein, zwei Werkzeuge zusammen, die ich bisher nicht benötigte und somit in meinem Werkstattwagen fehlen.


    Aktuell suche ich einen Zündkerzenschlüssel als Nuss/Aufsatz für eine Ratsche. Welche Schlüsselweite, Länge und Außendurchmesser benötige ich?


    Zudem, gibt es irgendwo die Wartungspläne zum Download o.ä.?


    Danke euch im Voraus.

  • Beim Ölfilterschlüssel empfehle ich HAZET. Etwas teurer, aber passt.

    Die POLO und Louis-Teile drehen oft leer durch.

    Wenn gewünscht, schau ich nach der Teilenummmer.

    Moin Cruso,


    bin ja totaler Fan von Hazet-Werkzeug. Ja, sehr gerne - bitte nach der Teilenummer schauen.


    Vielen Dank

  • Ölfilterschlüssel habe ich auf der Liste

    Nimm den Bosch 83 30 0 401 554

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Der ist flach und leicht, vielverzahnt (da rutscht nix durch) und hat 2 Löcher, durch die man noch Spax-Schrauben drehen kann, falls ein Filter mal widerspenstig werden sollte.

    Ich hab' den vor Jahren mal für 12,95 € im Versandhandel gekauft. Auf die Schnelle hab' ich leider keinen link gefunden. Den gibt's aber auch bei Leebmann, nur da isser 10 € teurer.

  • Der von Klaus und Daysi gehen sicher auch.

    Achten, welchen Antrieb der Schlüssel hat. Einige haben nur 3/8". Die Größe hat nicht jeder in der Schublade.

    HAZET 2169-76K


    HAZET-Fan bin ich nicht. Hätte ich den BOSCH / BMW gekannt, wäre es dieser geworden.

    Gruss cruso :cool

  • Wenn du eh Werkzeug bestellt, nimm ein Abziehwerkzeug für die Zündspulen/Kerzenstecker dazu. Dann sparst du dir Gewürge mit der Zange oder Hebeleien mit Schraubendrehern. Die Nr. 12:

    https://www.leebmann24.de/abzi…chtspule-12137673248.html

    Es gibt auch edlere Ausführungen aus Metall bei diversen Zubehöranbietern, das Plastikteil tut es aber auch.

  • Moin nochmal,


    verwegene Frage im Zusammenhang mit eurer Längenangabe des Kerzenschlüssels: Sinnigerweise macht man doch die Ventilspielkontrolle in einem Aufwasch mit dem Wechsel der Kerzen. So wie ich es verstanden habe, benötigt man für die mittig positionierte Kerze einen entsprechend langen und dünnen Kerzenstecker. Eine entsprechend lange Kerzennuss ist aber doch nur dann erforderlich, wenn die Ventildeckel nicht demontiert werden, nicht wahr!? Macht man aber nun die Ventilspielkontrolle gleich mit, erübrigt sich das doch weitestgehend. Oder hab ich da nen Denkfehler?


    Danke noch mal für eure Unterstützung.

  • eurer Längenangabe des Kerzenschlüssels

    Das ist der 14er Kerzenschlüssel mit etwa 9 cm länge und eine 15 cm Verlängerung. Angetrieben mit einem 20 cm Gleitstück, das im Bordwerkzeug die Knarre ersetzt. Alles 3/8 Zoll.

    lange Kerzennuss ist aber doch nur dann erforderlich, wenn die Ventildeckel nicht demontiert werden, nicht wahr!?

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage genau verstanden habe. Scheinbar unterschätzt Du die Bautiefe der Kerzenöffnungen.

    Bilder sagen mehr wie 1.000 Worte:


    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    So sieht's nach Entfernen der Plastikabdeckung aus.


    Der Stecker wird mit einem pilzförmigen Abzieher gezogen

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    anno dunnemals hatte ich mir mal den schönen, blauen gekauft.


    Schon an der Länge der Zündspulen/Kerzensteckerkombination kann man erkennen, wie tief man da 'reinmuss.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Und so sieht's aus, wenn man ins Loch spechtet

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Wegen geringer Tiefenschärfe erkennt man jetzt den Rand etwas schlecht.


    Hier (roter Pfeil! Die gelben sind unwichtig) erkennt man die Ringförmige Kerzenschachtdichtung

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    und die Lage und Tiefe merken wir uns jetzt mal, da wir den Deckel nun abnehmen.


    Hier kann man die Kerzenschachtdichtung auf dem Zylinderkopf sehen (den weiße Pfeil unbeachtet lassen, der erklärt 'was anderes)

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Durch Abnahme des Deckels sind also höchstens 2 cm gewonnen worden.


    Das war die Hauptkerze. Bei der Nebenkerze sieht's anders aus

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Nach Abnahme der Plastikabdeckung (3 Torxschrauben) schaut man auf die Spulen/Steckerkombination und kann das Geraffel ohne Pilzkopf mit den Händen abziehen.

    (Hier kommt mir schon wieder die Galle hoch...der Mechaniker war einfach zu faul, das Zündgeschirr richtig zu verbringen!)

    So muss das aussehen:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.



    Wie dem auch sei, an die Nebenkerze kommt man ohne Verlängerung

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.


    Viel Erfolg!

  • Natürlich hast Du einen Denkfehler!

    Du bist Banker :0plan

    Spaß ! :lachen

    Was machst Du wenn Du nur eine Kerze wechseln möchtest ?

    Oder den Motor ohne Kompression durchdrehen ?

    Ventilspielkontrolle steht alle 10 tkm an. Kerzenwechsel alle 20 tkm (gemäß einem Urban Wartungsplan den ich mal gesehen habe) bzw. alle 40 tkm (gemäß Wartungsplan von Hornig - weiter oben verlinkt). Ergo steht so oder so beim Kerzenwechsel auch die Ventilspielkontrolle an.


    Wann sollte ich den Motor ohne Kompression durchdrehen wollen/müssen? Den Motor möchte ich ja nur drehen => OT bestimmen, wenn ich die Ventile kontrolliere. Und dann könnten auch die Kerzen wieder dran sein (s.o.). Oder habe ich jetzt hier wieder einen Denkfehler?


    Danke im Voraus


  • WOW - klasse.


    Vielen Dank Matthias für die Erläuterungen. Hatte zwar die Ventildeckel schon mehrmals demontiert und wieder montiert. Habe dabei aber nie drauf geachtet wie tief die Hauptkerze im Schacht steckt. Und die Spulen/Steckerkombi habe ich aus der Ferne mal auf max. 100 mm geschätzt.


    Die Verlängerung in meinem kleinen 3/8" Ratschenkasten ist 110 mm lang. Zur 90 mm langen Kerzennuss wäre das dann ein wenig short. Hab mir jetzt noch für nen ganz schmalen Kurs ne 150 mm Verlängerung besorgt. Damit sollte das dann klappen. Zur Not habe ich noch ein Reduzierstück 1/2" auf 3/8", welches ja auch noch ein paar mm dazu steuern kann.


    Auch dir besten Dank

Diese Inhalte könnten dich interessieren: