Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Aktivkohlefilter

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hat von euch mal jemand den Filter entsorgt? Kann man das tun oder gibt es irgendwelche Probleme?

  • Es gibt einige, die ihn an andere Stelle gebaut haben, so dass er nicht mehr sichtbar ist.

    Einfach ganz entfernen dürfte bedeuten, dass das Moped nicht mehr den E4-Regularien entspricht. Technische Probleme sollten deshalb aber nicht auftreten.


    PS Sofern die Tankentlüftung weiterhin gewährleistet ist.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

    Einmal editiert, zuletzt von NordwestTom ()

  • Yep, wie Thomas sagt, ich habe ihn inkl. des am AKF angeflanschten Starterrelais unter die Sitzbank verfrachtet. Alle (verlängerten) Zu- und Abgänge sind weiterhin angeschlossen. Damit, so meine feste Überzeugung, bin ich weiterhin ABE-konform unterwegs.


    Einfach rausschmeißen ist zwar die einfachste Variante, zulassungstechnisch aber nicht zu empfehlen.


    Cheers

  • Durch den Filter wird der Tank entlüftet.


    Es kann sein, dass im Stand bspw. durch Temperaturschwankungen ein Überdruck im Tank entsteht. Wenn der Überdruck durch die Entlüftung ausgeglichen wird, kann Benzin mit aus dem Tank entweichen. Der Filter fängt das auf und wenn du das nächste mal fährst wird es wieder angesaugt anstatt auf dem Boden unter der Maschine zu landen.

  • ah ok, dann dürfte das entfernen problemlos möglich sein. bei allen anderen E4 Maschinen, die ich habe oder hatte gibt es die Filterung nicht. Dann bin ich Quasi "nur" ne Umweltsau

  • Yep, so funktioniert das Teil.


    Zur Konkretisierung: Die Dämpfe werden im AKF mit Frischluft vermischt und bei Sättigung im Filter ins Saugrohr geleitet und dort der Verbrennung wieder zugeführt. Also es wird nichts in den Tank zurückgeleitet.


    Bei den E3 Tanks gehen genauso wie bei den E4 Tanks zwei Leitungen ab. Nur dass beim E3 Tank beide Überläufe direkt in die Botanik gehen, wohingegen beim E4 Tank einer in die Umwelt und einer in den AKF gehen.


    Cheers

  • Zur Konkretisierung: Die Dämpfe werden im AKF mit Frischluft vermischt und bei Sättigung im Filter ins Saugrohr geleitet und dort der Verbrennung wieder zugeführt. Also es wird nichts in den Tank zurückgeleitet.

    ah okay, wieder was gelernt. Danke! Dachte das geht zurück in den Tank über die gleiche Leitung.


    Und: auch deine anderen Motorräder mit E4 sollten das Ding haben. Nur vermutlich an anderer Stelle.

  • Bei mir tropft es immer raus... :brauen

    Aber mal ernsthaft, wenn ich voll getankt habe (tanke meistens im sitzen) und ich fahr so 5 km und stell sie ab tropf es immer wie Sau. Kann man etwas dagegen tun außer nicht voll tanken bzw. nicht im Sitzen Volltanken?

    "Schlechtes Benehmen halten die Leute doch nur deswegen für eine Art Vorrecht, weil keiner ihnen aufs Maul haut." Klaus Kinski

    Verkaufe meine H&B C Bow Taschen Vanucci von Louis für 80€ + Versand oder Abholung vor Ort.

  • Das liegt daran das du wahrscheinlich den Tank zu voll machst.

    Man sollte im Sitzen nur so bis unter den Roten Einfüllstutzen tanken den man bei offenem Tankdeckel sieht.

    Wenn Du Dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt und depressiv fühlst, denke immer daran, Du warst mal das
    schnellste und erfolgreichste Spermium in
    Deiner Gruppe
    .

  • Vielleicht kann man mit der E5-Unterverkleidung das Ding unter die Sitzbank verfrachten.

    Mal den Teilekatalog abwarten

    Das geht ja auch jetzt schon Cruso. Ich habe es ja unter die Sitzbank gepackt (siehe unten). Ich bin aber auch gespannt, wie das bei den E5 Modellen gelöst ist. Ich vermute, dass der AKF ein neues Format hat. Vor allem bin ich gespannt, ob der möglicherweise, so wie ich es auch gemacht habe, liegend verbaut ist. Mir konnte nämlich bisher niemand beantworten, ob der liegend auch funktioniert. Man findet die Dinger auch bei Autos fast immer aufrecht stehend verbaut.


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Funktioniert auch liegend.
    Ich habe diese Frage mal einem Entwickler für Kraftstoffsysteme gestellt, er hat mir das auch bestätigt.

    Danke dir. Hab es mir auch gedacht. Warum auch nicht. Letztlich ist es mir aber auch egal gewesen. Umwelt juckt mich in Bezug auf das Motorradfahren eh nicht. Mir ist lediglich wichtig, dass ich legal unterwegs bin. Deswegen habe ich das Ding nicht einfach rausgeschmissen sondern eben verlegt und wieder korrekt angeschlossen.

  • Mal ganz doof gefragt: Weiss jemand, wann/unter welchen Voraussetzungen die Gase aus dem Filter in den Motor geleitet werden?

    Weil - nach dem Synchronisieren der Drosselklappen wird die Öffnung hinter rechten Klappe verschlossen, links kommt der Schlauch vom Filter an. Wenn nun dieser "Nebenluft-Strang" geöffnet wird, hätten wir gegenüber einer perfekten Synchronisation eine asymetrische Befüllung :denk

    Bei offenen Klappen sollte das anteilmäßig wenig ausmachen, aber im Bereich des Leerlaufs...... :denk:0plan


    Sollte dieser Weg immer offen sein, wäre ja das Ergebnis der Synchronisation verfälscht, weil während dieser beide Seiten gleich behandelt werden (auf beiden ein Unterdruck-Schlauch), im Betrieb dann aber nicht mehr.

    Einmal editiert, zuletzt von nineT-mile ()

  • Mal ganz doof geantwortet: Meines Wissens müssen zwei Bedingungen erfüllt sein.

    1. Die Lambdaregelung muss aktiv sein. 2. Das Tankentlüftingsventil muss geöffnet sein.

    Wann letzteres der Fall ist, kann ich leider nicht eindeutig sagen, da es offensichtlich

    verschiedene Möglichkeiten / Anwendungsweisen gibt. Die einen sagen,

    es öffnet, sobald die Lambdaregelung aktiv ist, also wenige Augenblicke nach Motorstart.

    Die anderen sagen, es wird lastabhängig gesteuert, was auch als im Leerlauf geschlossen

    interpretiert werden könnte.

    Gruß

    Thomas


    *Die Welt ist eine Kurve!*

  • Mal ganz doof gefragt: Weiss jemand, wann/unter welchen Voraussetzungen die Gase aus dem Filter in den Motor geleitet werden?

    Weil - nach dem Synchronisieren der Drosselklappen wird die Öffnung hinter rechten Klappe verschlossen, links kommt der Schlauch vom Filter an. Wenn nun dieser "Nebenluft-Strang" geöffnet wird, hätten wir gegenüber einer perfekten Synchronisation eine asymetrische Befüllung :denk

    Bei offenen Klappen sollte das anteilmäßig wenig ausmachen, aber im Bereich des Leerlaufs...... :denk:0plan


    Sollte dieser Weg immer offen sein, wäre ja das Ergebnis der Synchronisation verfälscht, weil während dieser beide Seiten gleich behandelt werden (auf beiden ein Unterdruck-Schlauch), im Betrieb dann aber nicht mehr.

    Soweit ich es in Erinnerung habe im Leerlauf geschlossen und ab ca 2000.Umdrehungen werden die Dämpfe über ein Ventil zum Ansaugkrümmer geleitet Das ganze bei Betriebstemperatur.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Batterie... welche genau? 153

      • Scorpius
    2. Antworten
      153
      Zugriffe
      21k
      153
    3. Humler

    1. Seltsames Ladeverhalten meiner Racer 59

      • Bernhard
    2. Antworten
      59
      Zugriffe
      2,3k
      59
    3. TOMD1

    1. Richtige Federhärte am Öhlins Federbein? 17

      • enfroschn
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      647
      17
    3. enfroschn

Diese Inhalte könnten dich interessieren: