Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin zusammen,


    da bei meiner 9T ein Wechsel der Batterie anstand, habe ich den Luftfilter gleich mit getauscht.

    Ich war erstaunt was sich nach 17000 KM an Dreck angesammelt hat.:denk



    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.


    Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Kein Wunder dass sich mein Händler freut, wenn ich nach einem Jahr zur Inspektion komme und sage, er soll alle Flüssigkeiten, Filter und Kerzen neu machen. Ich mache von Jahr zu Jahr mittlerweile gerade mal 6TKM.

    das ist aber auch schmerzfrei... - um nicht zu sagen dämlich!... -Sorry-

    Viel hilft nicht immer viel, beim Motoröl und beim Lufi vielleicht noch vertretbar, halte ich das beim Getriebeöl und den Kerzen sowie der Bremsflüssigkeit für absoluten Quatsch! - aber wenn du dich gut dabei fühlst freut sich dein Händler!


    Lass Dir doch bitte das nächste Mal Kerzen und Filter mitgeben und schick sie mir....:brauen

    Einmal editiert, zuletzt von MaT5ol ()

  • Kann ich gerne machen wenn du die Teile brauchst.

    Ist nicht dämlich und hat nichts mit gut fühlen zu tun.

    Hobby kostet Geld, ist leider so.

    Das Öl altert, ob du fährst oder nicht. Deswegen wird es jährlich oder alle 10TKM gewechselt.

    Das Getriebeöl altert genauso.

    Bremsflüssigkeit altert auch. Die wird alle 2 Jahre gewechselt. Wenn du dir die Brühe nach 2 Jahren anschaust oder mal den Wassergehalt messen tust, ist es fraglich ob alle 2 Jahre OK ist. Aber wenn dir die paar Euro deine eigene Sicherheit nicht wert sind... Jedem seine eigene Entscheidung...

    Und dann soll ich bei der Gelegenheit wenn die Mühle eh schon gemacht wird, an so Pille Palle Beträgen wie Luftfilter und Zündkerzen sparen, die dann das letzte sind um jede Saison ein Moped zu haben, dass dann jede Saison stets von den Verschleisteilen her top in Schuss ist....

    Ne lass mal, dann finde du mich lieber dämlich.

    Wenn ich mir solche Kleinigkeiten nicht mehr leisten kann, verkaufe ich lieber das Moped und lasse das fahren bleiben.

    Ich habe keine Ahnung was du beruflich machst, ich bin in der Branche tätig. Ich kann dir versichern, diese Wartungspläne, sind der Geiz ist geil Mentalität geschuldet. So bekommt man Kunden. Am liebsten ein Fahrzeug wollen, dass dan nie zum Service muss. Keine Frage, die Öle sind besser geworden, ich beschreibe auch Longlife Öle so, besser auf jeden Fall. Wenn man viel Gas gibt oder getunte Motoren fährt. Aber 30TKM bis zum Wechsel..... No Way.

    Ich bin auch genauso ein Gegner von 2 Jahren HU. Weil ich schon oft genug gesehen habe was für Fahrzeuge mit durchgefallenem TÜV kommen, bei denen ich dir genau sagen kann, dass die Bremse so etwas von durch ist, dass die schon gut 12-18 Monate vorher fällig war.

  • Gerade hast du noch geschrieben du wechselst alle Flüssigkeiten jährlich, ein Post später is es die Bremsflüssigkeit schon nur noch alle 2 Jahre, wogegen vorher niemand was gesagt hat. Also was nun?

  • Gerade hast du noch geschrieben du wechselst alle Flüssigkeiten jährlich, ein Post später is es die Bremsflüssigkeit schon nur noch alle 2 Jahre, wogegen vorher niemand was gesagt hat. Also was nun?

    Dann hast du nicht richtig gelesen. Ich erörtere den Wartungsplan.....

    Bei meinen Fahrzeugen fliegt das alles jährlich raus.

  • Ok. Sorry. Mein Fehler.

    Wie ist denn der Wassergehalt der Bremsflüssigkeit beim neu einfüllen und nach einem bzw. zwei Jahren? Und ab wieviel Prozent Wasseranteil merke ich das?

    Und altert nicht irgendwie alles, egal was man damit macht oder nicht? (Öl, Motorrad, Frau,...). Ich denke pro Tag altert das, im Schnitt, 24 Stunden.

  • Ok. Sorry. Mein Fehler.

    Wie ist denn der Wassergehalt der Bremsflüssigkeit beim neu einfüllen und nach einem bzw. zwei Jahren? Und ab wieviel Prozent Wasseranteil merke ich das?

    Und altert nicht irgendwie alles, egal was man damit macht oder nicht? (Öl, Motorrad, Frau,...). Ich denke pro Tag altert das, im Schnitt, 24 Stunden.

    Sei mir nicht böse, dir jetzt darauf zu antworten läuft auf etwas hinaus was direkt anfängt sinnlos zu werden. Die einen wechseln jedes Jahr, da sie sich etwas draus machen, wofür sie viel Geld bezahlt haben und täglich arbeiten müssen und haben eigentlich nie Probleme. Die anderen gehen nach Wartungsplan und haben entweder Glück oder nur 1 bis 2 mal ein Problemchen. Die 3. fragen den Serviceberater ob das wirklich nötig ist, weil sie anstelle eines vernünftig gewarteten Fahrzeug das Geld lieber versaufen würden oder das neuste Smartphone kaufen. Die 4. gehen nie zum Service und die Autos sind heute alle scheiße weil wie kann das sein dass bei 130TKM der Motor kaputt ist.... 130TKM getreten, 1 Ölwechsel gemacht aber die Karre ist scheiße. Ich gehöre zu den ersten. Und wenn ich das Bild von dem Luftfilter und dem Dreck sehe ist das auch gut so.

    Ihr könnt mir gerne per PN euren Namen und die Anschrit schicken, ich lasse euch dann sehr gerne die gebrauchten Zündkerzen und Luftfilter zukommen. Der Versand geht auch auf mich, nicht dass ne halbe Kiste Bier in dem Monat fehlt.

  • Ok. Sorry. Mein Fehler.

    Wie ist denn der Wassergehalt der Bremsflüssigkeit beim neu einfüllen und nach einem bzw. zwei Jahren? Und ab wieviel Prozent Wasseranteil merke ich das?

    Und altert nicht irgendwie alles, egal was man damit macht oder nicht? (Öl, Motorrad, Frau,...). Ich denke pro Tag altert das, im Schnitt, 24 Stunden.


    Hm, die Kohle is mir herzlich egal. Sinn sollte es halt machen.


    Du hast eben den Wassergehalt der Bremsflüssigkeit nach 2 Jahren mit als Argument für einen jährlichen Wechsel angebracht, deshalb hab ich meine Frage diesbezüglich absolut ernst gemeint. Will da gerne was lernen.


    Den zweiten Teil meines Post bezüglich des Alterns, sollte, so hoffte ich zumindest, jeder jenseits des siebten Lebensjahres als Ironie verstanden haben.

  • Hallo Herr Mustermann, in vielen Dingen hast du Recht, alles altert, die Frage ist wie schnell und um wieviel das Zeugs abbaut!

    Öl altert sowohl im Gebrauch als auch im Stillstand, allerdings nach der RGT Regel des guten Arrhenius' bei 20°C Raumtemperatur etwa 100 mal langsamer als bei etwa 100°C.

    Öle sind in turbogeladenen Dieselmotoren vermutlich deutlich höher belastet als in unserem Moppedmotor und da für >20tkm gut. Triumph gibt 15tkm als Wechselintervall an und das Öl schmiert auch noch das Getriebe.

    Getriebeöle sind im Auto für 60tkm oder länger gut, damit erachte ich die 20tkm Wechselintervall fürs Getriebeöl als auf der sicheren Seite - Ausnahme Endantrieb, das kann wohl alle 10tkm raus, das reicht dann aber!

    Die Lebensdauer von Zündkerzen liegt bei modernen Gleitfunkenkerzen bei weit über 50tkm, die Kerzen die ich bei meiner Scrambler jetzt bei 20tkm gewechselt habe sahen aus wie neu!

    Natürlich kann man das öfter machen, man kann es auch übertreiben! Alle 10tkm, alle 5, jeden Tausender oder einmal im Monat oder so wie bei Rennmöhren nach jeder Fahrt?

    Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden, aber halbwegs normale Nutzung vorausgesetzt reichen die von BMW vorgegebenen Wartungsintervalle dicke aus, die machen das nicht erst seit gestern.

    Ich bin übrigens Entwicklungsingenieur in einem Automobilzulieferbetrieb ( und das auch nicht erst seit gestern...)

    Wenn du ein leidenschaftlicher Schrauber wärst, und dich das nur das Material kosten würde, könnte ich das noch halbwegs verstehen, so lässt du da ja aber knapp 200 € beim Händler liegen...m.M.nach ziemlich überflüssig - Hobby kostet - dafür verfahr ich aber lieber einen Satz Reifen mehr!

    Der Lufi ist für ca. 20tkm gut - meiner hätte auch noch drin bleiben können - der hier oben gezeigte war wohl reif für den Wechsel - mehr aber auch nicht. Unter erschwerten Bedingungen kann das Ding auch nach 5 oder 10tkm rausmüssen, das zu pauschalisieren halte ich aber für Quatsch.

    Ich weiß nicht womit du dich so zum Gelderwerb vergnügst, unabhängig davon kann ich es aber verstehen, wenn man auf seine (teuer?!) erworbenen Dinge achtet nur alles eben in Maßen und ein permanenter Wechsel aller Teile ist das Gegenteil von Nachhaltigkeit!

    Wie alt ist z.B. dein Helm??...etwa >2 Jahre?? Dann aber Flugs einen neuen her!

    :freak


    Wollte Dir mit dem 'dämlich' übrigens nicht auf den Schlips treten, hast du auch cool genommen :daumen-hoch:bier - ist nur halt meine Meinung die du ja nicht teilen musst, aber vielleicht überdenkst du das mal.

    Ich bin übrigens Ex- Lu'hafener und auch jetzt nicht so weit weg, vielleicht trifft man sich ja mal, dann können wir die Verschleissteile mit einem Bier ausgleichen, sonst zahle ich auch gerne das Porto!:ablachen

  • Heftig mit dem. Lufti.




    Zum. Wechsel muss Tank ab??


    Hast mal nen link zu dem Filter. Hab jetzt 14000 runter. Glaub ich mach ich hn auch neu. Keiner atmet gern mit zuner Nase 😁

  • interessant wäre wo und wie Herr Ptpe gefahren ist und wie hoch der Luftdurchsatz eines neuen Filters ist.

    Ich denke der liegt bei 2...300% des benötigten und somit bekommt der Motorr auch im stark gebrauchten Zustand ausreichend Luft. Das kritische an einem Filter sind vermutlich nicht die wenigen grossen Dinge die man sieht, sondern viele kleine die ihn zusetzen.

    Meiner war nach 20tkm noch ziemlich unauffällig!

  • Ich bin auch in der KFZ Branche. Der leidenschaftliche Schrauber bin ich glaube ich schon. Sobald die Fahrzeuge aus der Garantie raus sind. Da die R9T gebraucht ist, kann es bei ihr gleich los gehen. Die R1250R hat noch immer knappe 2. Also verdient der Händler halt noch 2 Jahre. So ist das halt. Auf Nachhaltigkeit sorry scheiss ich drauf. Dann fangen wir zuerst mal an, nicht wie die meisten in diesem Land jedes Jahr oder spätestens alle 2 Jahre das neuste Smartphone zu kaufen. Klamotten nicht ständig in die Tonne zu hauen weil sie aus der Mode sind. Kochen alle wieder täglich selbst anstelle des Lieferservice der ständig kommt, weil die meisten unter 30 nicht mehr kochen können. USW

    Damit würde jedem mehr geholfen sein. Aber darüber denkt auch jeder anderst.

  • Ja, der Tank muss runter. Ist aber kein Hexenwerk :daumen-hoch

    Den Luftfilter habe ich bei Louise gekauft.

    interessant wäre wo und wie Herr Ptpe gefahren ist

    Zu 95% Landstraße, kreuz und quer durch Schleswig Holstein :toeff

    Gerne auch mal kleine asphaltierte Feldwege :denk

  • Nachhaltigkeit sorry scheiss ich drauf.

    Damit würde jedem mehr geholfen sein. Aber darüber denkt auch jeder anderst.

    Ohoh... sorry für OT aber der muss sein:

    Ja, damit ist sicherlich jedem (mehr?) geholfen, aber das fängt doch bei einem selbst und nicht bei den anderen an - auch wenn darüber jeder anders_ denkt! ( Alter Pfälzer! :ditsch)

  • Genau jeder hat eine andere Meinung. Wir schmeißen nichts sinnlos in die Tonne, schon garnicht Lebensmittel, haben nicht ständig die neusten Elektronik Spielereien und wechseln dafür jährlich Öl. Andere haben den Lufi 3 Jahre drin und die Zündkerzen und dafür ständig neue Elektronik. Du merkst es dreht sich immer im Kreis. Also drauf geschissen auf die Nachhaltigkeit. Oder warum fährst du zum Hobby Motorrad und nicht Fahrrad? Ah geht ja auch nicht, die ganzen Rohstoffe die verbraucht werden, um dann dein Fahrrad zu produzieren, nur dass du zum Spaß fahren kannst. Und wieder dreht sich alles im Kreis. Sorry bei den Unterhaltungen über sowas bin ich raus!

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Seltsames Ladeverhalten meiner Racer 57

      • Bernhard
    2. Antworten
      57
      Zugriffe
      1,7k
      57
    3. Rheingauner

    1. Richtige Federhärte am Öhlins Federbein? 16

      • enfroschn
    2. Antworten
      16
      Zugriffe
      439
      16
    3. NordwestTom

Diese Inhalte könnten dich interessieren: