Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Schraube im Reifen

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Moin.

    Hat die UGS E4 Kreuzzspeiche serienmäßig Schläuche verbaut?

    Wenn nicht, kann man das vielleicht von außen verplomben lassen?

    Man dankt artig im Voraus.

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Es sind noch ein paar Aufkleber da: Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Danke für die Info.

    Ich dachte eine Art "Reparaturpilz", von außen, ohne Raddemontage.

    Es sind noch ein paar Aufkleber da: Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • Ja, so kann man das provisorisch flicken. Doch ich würde damit zum nächsten Reifenhändler fahren und eine neue Pelle aufziehen. Oder aber zu einem Reifenprofi gehen und den beurteilen lassen, ob man das Loch dauerhaft flicken kann oder nicht.

    - Boxern seit 1987 -

  • Zu1: Die Kreuzspeichenräder sind für schlauchlose Reifen gemacht.

    Zu2: Es gibt Flicksätze, die so ein Loch mir einem von außen eingezogenen Stopfen verschließen (da finde ich den Ausdruck "verplomben" auch ohne ausdrückliches Wohlwollen nicht so unverständlich). Das ist aber ausdrücklich nur als Notreparatur für das Weiterkommen bis zum nächsten Reifenfachbetrieb vorgesehen. Für eine dauerhafte Reparatur wird ein seriöser Reifenfritze auf jeden Fall den Reifen von der Felge ziehen. Wenn sich jemand findet, der Motorradreifen der Geschwindigkeitsklasse überhaupt repariert. Bei Autos ist für die meisten der Geschwindigkeitsindex "H" das höchste der Gefühle.

  • Hi,


    ein Reifenhändler darf das offiziell nicht !!

    geht aber, habe mal ein Hinterrad repariert, ähnlich wie

    hier abgelichtet, war kein Problem.


    Ist wahrscheinlich eher Kopfsache


    Gruß Frank

  • Also, im Grunde genommen ist die Frage immer wieder gleichlautend:

    "Muss ich wirklich nochmal über 200 € versenken, oder geht das irgendwie billiger?"


    Auch ich gebe nicht besonders gerne Geld aus um Sachen zu ersetzen, die noch so gut wie neu sind. Aber ich habe leider nur ein Leben. Deshalb ist das für mich keine Kopfsache, sondern eine nüchterne Risikobewertung.


    So geschehen im Juni:

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Flammneuer CRA3 und ein Gegenstand auf der Straße. Ein altes Sprichwort sagt:

    "Wenn es auch nur einen Zweifel gibt, gibt es keinen Zweifel."

    Deshalb fährt man mit sowas einfach nicht mehr, auch wenn es teuer ist sich den Luxus von Sicherheit zu leisten.


    Vorher im März, da war der Vorgänger ein MR5

    Bitte melde dich an, um diesen Anhang zu sehen.

    Auf die Frage an meinen "ReifenSigi", warum so ein dünner Draht einen Hinterreifen durchstoßen kann, zeigte er mir den Reifen. Der war, zugegebenermaßen in abgefahrenem Zustand, nicht viel dicker wie ein gewöhnlicher Fahrradmantel. Das hat mich sehr erstaunt. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass da jemand mit einem Gummipilz 'rumspielt...wohl bekommts, wo und wie soll das bei der Materialstärke halten? Und wie soll ich abschätzen, wie weit ich den Pneumanten noch abfiedeln kann?


    Falls bei jemandem die Notreparatur später zu einer Fahrt ins Krankenhaus oder gar in die lange, schwarze Kiste führt, würde sich mein Bedauern auch in beschaulichen Grenzen halten.


    Beim thomber ist die Karkasse punktiert. Neu machen, das Ding!

    Das ist keine Meinung, sondern ein ernster Rat von jemandem, der schon viel Mist gesehen hat.

  • ...

    ein Reifenhändler darf das offiziell nicht !!

    ...

    Wie kommst Du da darauf?


    Ich gehe davon aus, dass Du mit Reifenhändler einen Fachbetrieb meinst und nicht Charlys Im-/Export-Kleingewerbe.

    Ein Fachbetrieb wird also nicht den Pfropfen von aussen einziehen, sondern den Reifen demontieren, das Loch aufbohren, mit Füllmaterial verschliessen und mit einem Flicken versehen und diesen mittels Warm- bzw. Heissvulkanisations versiegeln (vielleicht gibt‘s mittlerweile auch besseren Reifenvoodoo).

    Danach auswuchten und montieren.

    Zu bewertende Faktoren sind

    - Alter bzw. Zustand des Reifens

    - Größe des Schadens (z. B. nur Schäden in der Laufflächenmitte)*

    - Schadensstelle

    - vorangegangene Notfallreparatur ja/nein


    *) im vorliegenden Fall also eher nicht

    „Bevor ich mich darüber aufrege, ist es mir lieber egal.“ (nach einem von mir sehr geschätzten Kollegen)

  • Und bei Daysis Fall ist ganz klar das Schadenbild eindeutig, auch wenn der Reifen fast neu ist - weg mit der Pelle.

    „Bevor ich mich darüber aufrege, ist es mir lieber egal.“ (nach einem von mir sehr geschätzten Kollegen)

  • Hi, ich hatte eine ca. 4 mm Schraube gerade in Mitte der Lauffläche,

    die Reparatur hat gehalten ( war noch ca. 4000 km damit unterwegs)


    Gruß Frank

  • Wahrscheinlich wieder mal der Fall dass sich Einer für viele Euronen, Zeugs, das man(n) nicht braucht, an die Maschine Schraubt, aber ne neue Pelle die Sicherheit garantiert is zu teuer:denk


    Ich schnalls nich:ditsch

    Instagram: rninethysi

  • Moin, Schraube raus, wenn Luft hält, freuen, wenn nicht, neuer Schlauch rein und ab geht er!


    Und Schweizer, guck mal, wo die Schraube sitzt, was soll da gefählich werden?:ditsch

    Explodiert?

  • Der Bosch-Service neben meiner Arbeitsstelle hat nur unter viel Zureden das Loch provisorisch gestopft.


    Damit bin ich dann (langsam - wie dem Chef vom Bosch-Service versprochen) die 25 km nach Hause gekommen. Die letzte Fahrt des punktierten Tourance geht am Mo. oder Di. noch 5 km nach Potsdam, wo dann der neue Reifen montiert wird. Sicherheit geht vor.


    Da der vordere Reifen noch so gut ist und ich mit den Reifen wirklich gut klar komme, wird es wieder der gleiche.

    Es sind noch ein paar Aufkleber da: Bitte melde dich an, um dieses Bild zu sehen.

  • bei meiner ex.(Kawa Versys) hatte ich ne M8 schraube im reifen hab 4 "würmer"( son notset von Louis) (aus der not heraus) rein gedrückt bisses dicht war

    bin dann nach haus (150KMan einem sonntag) gefahren hab nix gemerkt und da ich zu der zeit mit dem Mopped keine Fernfahrten oder Vmax Kurvenfahrten gemacht habe wurden daraus

    3 Jahre und 6500KM..

    dann war das Profil runter und der reifen händler hat gestaunt.

    an meinem PKW sind auch an eimen reifen mittlerweile 8 "Pilze" an verschiedenenstellen drinn und der reifen hält bis Vmax(240Km/h).

  • schau hier: dynaplug.com - und entscheide selbst. Ich selbst habe das schon 3x verwendet bei Auto und Motorrad, als Notreparatur. Bei großen Schrauben auch gerne mal 3 reinmachen. Im Ausland fährst Du nie schneller als 120. Vmax würde ich damit nicht machen. Alle meine Reparaturen haben das ganze Reifenleben gehalten, ich fahre aber auch nie über 120.

Ungelesene Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Auf schmalem Fuß oder 'die unerträgliche Leichtigkeit des Scheins' 19

      • MaT5ol
    2. Antworten
      19
      Zugriffe
      1,6k
      19
    3. MaT5ol

    1. Schläuche mit Winkelventil 22

      • sthape
    2. Antworten
      22
      Zugriffe
      1,7k
      22
    3. tpw59

    1. Bridgestone Battlax S22 439

      • Opa
    2. Antworten
      439
      Zugriffe
      39k
      439
    3. RolDo

Diese Inhalte könnten dich interessieren: