Unser nineT Premium Sponsor:

Wunderlich Katalog 2020

Unterschiede Modelljahr

Du siehst das Forum als Gast - als registriertes Mitglied stehen dir alle Forenbereiche zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich!

  • Hallo, bn z.Zt. auf der Suche nach einer UGS. Da ich leider etwas größer als der Durchschnitt bin komme ich ohne eine Fahrwerkserhöhung nicht aus. Da ich noch unsicher bin ob neues Moped oder gebrauchtes was bereits höher gelegt ist habe ich folgende Fragen.


    Was ist der Unterschied innerhalb der verschiedenen Baujahre?

    Gibt es Vor- der Nachteile?

  • Hallo Frank,

    ab Modelljahr 2019 sind die Schalter nicht mehr grau, sondern schwarz. Soweit ich weiß ist der Komfortblinker auch neu dazu gekommen. Laut BMW sollte auch das dynamische Bremslicht ab 2019 dazu kommen, habe ich aber bisher nicht gesehen. Meine ist Modell 2019 und hat das dyn. Bremslicht nicht.

    Gruß

    Richard

  • Hallo Frank,

    ab Modelljahr 2019 sind die Schalter nicht mehr grau, sondern schwarz. Soweit ich weiß ist der Komfortblinker auch neu dazu gekommen. Laut BMW sollte auch das dynamische Bremslicht ab 2019 dazu kommen, habe ich aber bisher nicht gesehen. Meine ist Modell 2019 und hat das dyn. Bremslicht nicht.

    Gruß

    Richard

    Hallo, was ist ein dynamisches Bremslicht??

  • Okay, da word es als Sonder-Ausstattung beschrieben, in meinem Benutzerhandbuch (Scrambler) nichts gefunden!

    Aber Danke für den Link!!

  • Hallo, bn z.Zt. auf der Suche nach einer UGS. Da ich leider etwas größer als der Durchschnitt bin komme ich ohne eine Fahrwerkserhöhung nicht aus. Da ich noch unsicher bin ob neues Moped oder gebrauchtes was bereits höher gelegt ist habe ich folgende Fragen.


    Was ist der Unterschied innerhalb der verschiedenen Baujahre?

    Gibt es Vor- der Nachteile?

    Hallo Frank


    Was versprichst du dir von der Höherlegung?


    Kam die UGS nicht erst 2017 raus? Aus meiner Sicht sind die Veränderungen der letzen drei Jahre vernachlässigbar...

  • Hallo, bn z.Zt. auf der Suche nach einer UGS. Da ich leider etwas größer als der Durchschnitt bin komme ich ohne eine Fahrwerkserhöhung nicht aus. Da ich noch unsicher bin ob neues Moped oder gebrauchtes was bereits höher gelegt ist habe ich folgende Fragen.


    Was ist der Unterschied innerhalb der verschiedenen Baujahre?

    Gibt es Vor- der Nachteile?

    neu oder gebraucht ist Geschmacksache.

    Bereits höher gelegt: hier solltest du nach dem Fahrergewicht (Federrate) fragen. Wenn du ein wesentlich anderes Gewicht hast als der Vorbesitzer wirst du erst recht wieder am Fahrwerk pfriemeln.

    UGS und Scrambler haben sich seit Erscheinen nur in Nuancen verändert. Die wesentlichen Änderungen sind die Umbauten durch die Besitzer.

  • Hallo Frank


    Was versprichst du dir von der Höherlegung?


    Kam die UGS nicht erst 2017 raus? Aus meiner Sicht sind die Veränderungen der letzen drei Jahre vernachlässigbar...

    Wie ich bereits schrieb bin ich leider etwas größer. Wenn also Stollenreifenmoped dann auch zur Körpergröße passend. Finde die NineT / UGS vom Konzept her halt sehr schön. War gestern eine (+7 cm) anschauen. Ist von der Größe her m.M.n. die Untergrenze, könnte ruhig noch was höher sein. In normaler Höhe so wie Auslieferzustand passt das einfach nicht zum Erscheinungsbild (Enduro), erst recht nicht neben einem ausgewachsenen Mitteleuropäer (imho). Zur Frage neu oder gebraucht mach ich mal ´nen neuen Faden auf.


    Eine GS passt von der Größe her viel besser. Ist aber für mich eins der hässlichsten Mopeds die es gibt.

  • Wie ich bereits schrieb bin ich leider etwas größer. Wenn also Stollenreifenmoped dann auch zur Körpergröße passend. Finde die NineT / UGS vom Konzept her halt sehr schön. War gestern eine (+7 cm) anschauen. Ist von der Größe her m.M.n. die Untergrenze, könnte ruhig noch was höher sein. In normaler Höhe so wie Auslieferzustand passt das einfach nicht zum Erscheinungsbild (Enduro), erst recht nicht neben einem ausgewachsenen Mitteleuropäer (imho). Zur Frage neu oder gebraucht mach ich mal ´nen neuen Faden auf.


    Eine GS passt von der Größe her viel besser. Ist aber für mich eins der hässlichsten Mopeds die es gibt.

    tja, das tiefere Sitzen ist Teil des Konzepts. dann wirst du evtl. mit der U/GS nicht glücklich ...vielleicht doch eine GS , Africa Twin, KTM ... ?

  • Ich war vor der gleichen Entscheidung , leider konnte ich keine Höhergelegte testen .


    Nun habe ich mir ne gute gebrauchte gekauft , und von dem gesparten Geld ein Wilbers 642 + 7 cm bestellt .


    ich finde das Originale Fahrwerk ein wenig zu unsensible ( für mein Geschmack ) bin aber auch erst 800 km gefahren . Mir gefällt sie optisch auch besser mit dem höheren Fahrwerk .

    Zudem habe ich die Rasten 2 cm runter und den Lenker 2 cm hoch . das passt schon mal super und geht in die richtige Richtung , bei meinen + 190 cm ..... Nächste Woche kommt hoffentlich mein Fahrwerk.

  • Wenn es um den Gesamteindruck Fahrer/Moped geht, gilft eine Höherlegung aus meiner Sicht nicht wirklch, sondern dann braucht es ein grösseres Moped.

    1cm Höherlegung am Federbein sind rund 3cm hinten am Rad, d.h. dort wo der Fahrer sitzt, ist die Höherlegung minimal.

    Höherlegung verändert den Abstand Sattel zu Raste nicht, d.h. ein Fahrer mit sehr langen Beinen wird eine Froschhaltung nicht verhindern koennen.


    KTM ADV, Africa Twin ADV, Tiger 1200, GS 12xx etc sind dann eher geeignet.


    Aber eigentlich sollte diese Optikfrage an zweiter Stelle stehen. Draufhocken, Fahren und vor allem Fuehlen. Wenn es sich gut anfühlt, dann kann man den Kauf in Betracht ziehen. Fühlt es sich nicht gut an, passt eas nicht und kein Kauf.

Diese Inhalte könnten dich interessieren: